BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 17 ErsteErste ... 6121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 161

Wer folgt nach Rumänien und Bulgarien??

Erstellt von Montenegrin, 06.01.2007, 00:49 Uhr · 160 Antworten · 5.655 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Tornado
    was heißt ein ganzes volk auslöschen? selbst die zynische und rassistische einstellung der ustasas wollte "nur" ein drittel der serben umbringen. denke die serben hättens mindestens genauso gemacht, wenn sie die möglichkeit gehabt hätten unter Cica Draza.
    Na ja, das macht es auch nicht viel besser... Zumal die Ustase wohl mehr als "nur" ein Drittel aller Juden in ihrem Machtbereich ermorden wollten.
    Die Cetnici und Ustase kannst du in diesem Punkt nicht gut miteinander vergleichen, da für die Cetnici der Status quo ante unter den Karadjordjes an sich gut genug war und dafür die Ustase der Meinung waren, andere Gruppen auslöschen oder vertreiben zu müssen, um ihre nationalstaatlichen Vorstellungen umsetzen zu können.
    In den 1990ern Jahren war es bekanntlich anders herum.

    Zitat Zitat von Tornado
    Und hör mal auf Kroaten mit Ustasas gleichzusetzen, denn die heutigen Kroaten haben damit nix mehr zutun und die aktuelle Regierung verurteilt das auch aufs schärfste.
    Schon, aber es ist auch ein Problem, daß eine gewisse rechte Strömung die NDH-Zeit immer noch als historischen Vorläufer der jetzigen Unabhängigkeit verklärt, obwohl die NDH ein faschistisches Marionettenregime war.

    Zitat Zitat von Tornado
    Und was den Balkankrieg in 90er Jahren angeht, da hab ihr einfach angefangen mit euren großserbischen Träumen, die eigentlich mit den Ustasas gut zu vergleichen sind.
    Gut zu vergleichen, aber nicht gleichzusetzen. (Siehe oben.)

  2. #152

    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    1.894
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Tornado
    was heißt ein ganzes volk auslöschen? selbst die zynische und rassistische einstellung der ustasas wollte "nur" ein drittel der serben umbringen. denke die serben hättens mindestens genauso gemacht, wenn sie die möglichkeit gehabt hätten unter Cica Draza.
    Na ja, das macht es auch nicht viel besser... Zumal die Ustase wohl mehr als "nur" ein Drittel aller Juden in ihrem Machtbereich ermorden wollten.
    Die Cetnici und Ustase kannst du in diesem Punkt nicht gut miteinander vergleichen, da für die Cetnici der Status quo ante unter den Karadjordjes an sich gut genug war und dafür die Ustase der Meinung waren, andere Gruppen auslöschen oder vertreiben zu müssen, um ihre nationalstaatlichen Vorstellungen umsetzen zu können.
    In den 1990ern Jahren war es bekanntlich anders herum.

    Zitat Zitat von Tornado
    Und hör mal auf Kroaten mit Ustasas gleichzusetzen, denn die heutigen Kroaten haben damit nix mehr zutun und die aktuelle Regierung verurteilt das auch aufs schärfste.
    Schon, aber es ist auch ein Problem, daß eine gewisse rechte Strömung die NDH-Zeit immer noch als historischen Vorläufer der jetzigen Unabhängigkeit verklärt, obwohl die NDH ein faschistisches Marionettenregime war.

    Zitat Zitat von Tornado
    Und was den Balkankrieg in 90er Jahren angeht, da hab ihr einfach angefangen mit euren großserbischen Träumen, die eigentlich mit den Ustasas gut zu vergleichen sind.
    Gut zu vergleichen, aber nicht gleichzusetzen. (Siehe oben.)
    1)jo stimmt wohl leider, dass sie alle juden und zigeuner umbringen wollten, aber nicht alle serben. außerdem gab es diesen antisemitismus auch in serbine, nicht umsonst war belgrad ja auch erste judenfreie stadt.

    2)Es ist wichtig eine Trennung zwischen den 2 Staatsgründungen zu ziehen, denn der NDH enstand durch ein Terror-Regime, und er neue demokratische Staat Kroatien von einem Terrorregime.. Leider kriegen das einige nicht in ihr hirn rein, was andererseite auch verständlich ist durch die Verbrechen der Serben im Balkankrieg und dadurch entstanden dann Rechtfertigungen für Ustasa - Verbrechen

    3)Ich schrieb ja auch extra vergleichen, denn die Opferzahlen waren bei den Ustasas deutlich höher, aber vom Prinzip her von der Vorgehensweise war das nicht viel anders als bei den Ustasa

  3. #153
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Ihr Kroaten werdet es wohl nie zugeben Verbrechen begangen zu haben

  4. #154
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Tornado
    1)jo stimmt wohl leider, dass sie alle juden und zigeuner umbringen wollten, aber nicht alle serben. außerdem gab es diesen antisemitismus auch in serbine, nicht umsonst war belgrad ja auch erste judenfreie stadt.
    Äh, aber die Judenverfolgung im besetzten Serbien ging von der deutschen Besatzungsmacht aus, auch wenn serbische Kollaborateure à la Ljotic und seinen Zbor-Schweinen ihnen dabei halfen. Die Ustase hatten da viel freiere Hand als die serbischen Faschisten.

    Zitat Zitat von Tornado
    2)Es ist wichtig eine Trennung zwischen den 2 Staatsgründungen zu ziehen, denn der NDH enstand durch ein Terror-Regime, und er neue demokratische Staat Kroatien von einem Terrorregime.. Leider kriegen das einige nicht in ihr hirn rein, was andererseite auch verständlich ist durch die Verbrechen der Serben im Balkankrieg und dadurch entstanden dann Rechtfertigungen für Ustasa - Verbrechen
    Natürlich ist die NDH kein brauchbares historisches Vorbild für Kroatien. Das Problem ist aber, sobald Nationalismus die staatstragende Ideologie wird, was in den 90er Jahren sowhl in Kroatien als auch in Serbien der Fall war, wird sich nicht mehr den Verbrechen der Vergangenheit gestellt, sondern werden diese beschönigt... Das ist für mich ein viel gewichtigerer Grund dafür, daß die NDH verklärt wird als nur die serbischen chauvinistischen Aggressionen allein.

    Zitat Zitat von Tornado
    3)Ich schrieb ja auch extra vergleichen, denn die Opferzahlen waren bei den Ustasas deutlich höher, aber vom Prinzip her von der Vorgehensweise war das nicht viel anders als bei den Ustasa
    Na ja, ich würde mal so sagen: der ideologische Kern war dasselbe, nämlich der ethno-nationalistische Chauvinismus. Beide wollten jeweils die anderen aus den zwischen beiden umkämpften Gebieten vertreiben, um diese Gebiete selbst für die eigene Nation um so besser beanspruchen zu können.
    Die Vorgehensweise war dabei doch eine andere, obwohl beide natürlich im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen gingen, um ihre territorialen Ziele zu erreichen.

  5. #155
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Ihr Kroaten werdet es wohl nie zugeben Verbrechen begangen zu haben
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

  6. #156
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Ihr Kroaten werdet es wohl nie zugeben Verbrechen begangen zu haben
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
    Ich rede von 1990-1995!!!

  7. #157
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Ich rede von 1990-1995!!!
    Es gibt hier im Forum genug Kroaten, die auch diese Verbrechen verurteilen.
    Daran ändert auch die Tatsache nichts, daß sie gelegentlich im selben Atemzug darauf hinweisen, wer 1991 mit den chauvinistischen Aggressionen angefangen und in den Ex-YU-Kriegen am meisten andere Ex-Jugos ermordet hat.

  8. #158
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Ich rede von 1990-1995!!!
    Es gibt hier im Forum genug Kroaten, die auch diese Verbrechen verurteilen.
    Daran ändert auch die Tatsache nichts, daß sie gelegentlich im selben Atemzug darauf hinweisen, wer 1991 mit den chauvinistischen Aggressionen angefangen und in den Ex-YU-Kriegen am meisten andere Ex-Jugos ermordet hat.
    LoL

  9. #159
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    LoL
    :munky2:

  10. #160

    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    1.894
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Tornado
    2)Es ist wichtig eine Trennung zwischen den 2 Staatsgründungen zu ziehen, denn der NDH enstand durch ein Terror-Regime, und er neue demokratische Staat Kroatien von einem Terrorregime.. Leider kriegen das einige nicht in ihr hirn rein, was andererseite auch verständlich ist durch die Verbrechen der Serben im Balkankrieg und dadurch entstanden dann Rechtfertigungen für Ustasa - Verbrechen
    Natürlich ist die NDH kein brauchbares historisches Vorbild für Kroatien. Das Problem ist aber, sobald Nationalismus die staatstragende Ideologie wird, was in den 90er Jahren sowhl in Kroatien als auch in Serbien der Fall war, wird sich nicht mehr den Verbrechen der Vergangenheit gestellt, sondern werden diese beschönigt... Das ist für mich ein viel gewichtigerer Grund dafür, daß die NDH verklärt wird als nur die serbischen chauvinistischen Aggressionen allein.
    war aber notwendig, ansonsten wäre Kroatien unter serbische Fuchtel geraten, zumindest große Teile. Nationalismus unter Tudjman hat dazu geführt, dass die kroatischen Parteien sich geeinigt haben und so die Serben bekämpfen konnten


    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Tornado
    3)Ich schrieb ja auch extra vergleichen, denn die Opferzahlen waren bei den Ustasas deutlich höher, aber vom Prinzip her von der Vorgehensweise war das nicht viel anders als bei den Ustasa
    Na ja, ich würde mal so sagen: der ideologische Kern war dasselbe, nämlich der ethno-nationalistische Chauvinismus. Beide wollten jeweils die anderen aus den zwischen beiden umkämpften Gebieten vertreiben, um diese Gebiete selbst für die eigene Nation um so besser beanspruchen zu können.
    Die Vorgehensweise war dabei doch eine andere, obwohl beide natürlich im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen gingen, um ihre territorialen Ziele zu erreichen.
    So mein ich das ja

    :wink:

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.11.2008, 15:02
  2. EU Land Bulgarien u Rumänien
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 14:29
  3. Bulgarien und Rumänien unterschlagen die EU-Gelder
    Von lupo-de-mare im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 18:20
  4. Rumänien und Bulgarien kommen nicht in die EU?
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 07.12.2005, 13:24
  5. Partizan: nach Matthäus folgt nun Röber
    Von Baltimora im Forum Sport
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2005, 20:37