BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

formelle Unabhängigkeit?!

Erstellt von MIC SOKOLI, 01.08.2005, 16:20 Uhr · 12 Antworten · 869 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    formelle Unabhängigkeit?!

    http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news...iz/525224.html

    Schweiz – Montag, 01. August 2005
    Artikel: » drucken » mailen


    14:43 -- Tages-Anzeiger Online
    «Klare Perspektive» für Kosovo

    Micheline Calmy-Rey mit Kosovo-Präsident Ibrahim Rugova.


    Aussenministerin Micheline Calmy-Rey äussert sich im Kosovo zurückhaltend zur Unabhängigkeit der Provinz. Die Kosovo-Führung zeigt sich sehr zufrieden über das Schweizer Engagement.

    Das seit sechs Jahren von der Uno verwaltete Kosovo werde 2006 ein «demokratischer europäischer Staat» sein, sagte Regierungschef Bajram Kosumi nach dem Gespräch mit Bundesrätin Micheline Calmy-Rey in Pristina.
    Die Schweiz habe einen Schritt gemacht, dem andere Länder folgen werden, lobte er. Auch Präsident Ibrahim Rugova reagierte sehr positiv. Es sei eine gute Neuigkeit, dass die Schweiz eine raschestmögliche Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo unterstütze.

    Die Unabhängigkeit der noch zu Serbien gehörenden Provinz werde die Integration der Minderheiten beschleunigen und die Wirtschaft ankurbeln, sagte Rugova nach dem Treffen mit Calmy-Rey.

    «Unabhängigkeit ist ein Prozess»
    Die gegenwärtige Situation sei «sehr unbefriedigend», erklärte Calmy-Rey. Dies zeige nur schon die wirtschaftliche Situation. Das Kosovo sei stark abhängig von Geldern aus der Diaspora sowie von internationaler Hilfe. Die Bevölkerung des Kosovo brauche «eine klare Perspektive».
    Eine Rückkehr unter serbische Souveränität sei «weder wünschenswert noch realistisch», betonte sie. Den legitimen Bedürfnissen der verschiedenen Volksgruppen müsse aber Rechnung getragen werden. Dies gelte sowohl für die Minderheiten wie auch für die Mehrheit der Kosovo-Albaner.

    Die Entwicklung im Kosovo sei auch sehr wichtig für die Schweiz, wo laut Calmy-Rey rund 200'000 Menschen aus der Region leben. Kosovo bleibe deshalb ein Schwerpunkt in der Südosteuropa-Hilfe Berns.

    Während die Kosovo-Führung aber ausschliesslich von einem souveränen Staat spricht, betonte die Schweizer Aussenministerin, Unabhängigkeit sei ein Prozess. Die Akteure seien allen bekannt, sagte sie. Dazu gehören Serbien-Montenegro, die Uno, die EU und die internationale Kontaktgruppe. abgewartet wird. Die Statusfrage müsse gleichzeitig geführt werden.

    Bern spricht von einer «formellen Unabhängigkeit» und meint damit alles zwischen einer Konföderation und einem souveränen Staat. Dies müsse unter internationaler Aufsicht und in Verhandlungen mit Belgrad geschehen, betonte Calmy-Rey. (grü/sda)
    --------------------------------------------------------------------

    die autonomie von 1974 kann die serb. regierung in ihren arsch......


    es gibt kein yugoslawien mehr! wann wird serbien das kappieren.
    ich habe schon immer gesagt,
    die auflösung yugoslawiens hat in kosova angefangen und wird dort aufhören!

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Wer soll denn diese Senf Seier Veranstaltung von Rugova glauben? Die UCK Terroristen und Bin Laden Hintermänner und Drogen Bosse garantierten ebenso den Schutz der Minderheiten und eine Demokratische Ordnung. Resulat: 200.000 Vertriebene durch Mord Progrome und Ethnische Säuberungen.

    Resultat: eine Mafia Terror UCK - KPC Region für Dorf Trottel nach dem Schnaps Verschnitt Marke: Hashim Tahci wurde geschaffen.

    Die Trottel finden keine Arbeit und deshalb sind 70% Arbeitslos. Die restlichen arbeiten für die UN , NATO oder Dummi Verwaltung und in den Bordellen. Einige bewachen auch Denkmäler für Verbrecher wie Drenica, denn die Ruinen der abgebrannten Zivilisation bewacht niemand.

  3. #3
    Avatar von sava

    Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    36
    wenn intressiert was die schweiz sagt :?:

  4. #4
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von sava
    wenn intressiert was die schweiz sagt :?:
    Niemand!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das dient nur zur Beruhigung der Albaner im Kosovo (den anderen Albanern ist es absolut gleichgültig), wie eine Pyscho Pille oder Valium.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von sava
    wenn intressiert was die schweiz sagt :?:
    Niemand...!!!

    Vielleicht sollte Serbien mal offen Stellung zu schweizerischen Polit-Fragen nehmen...!!!!

    Im uebrigen....

    FREE ZENTRALSCHWEIZ....!!!!!

  6. #6
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Partibrejker
    [

    Im uebrigen....

    FREE ZENTRALSCHWEIZ....!!!!!
    Guter Vorschlag!

  7. #7
    Avatar von Shqiptar_Kosovar

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    121

    Re: formelle Unabhängigkeit?!

    Zitat Zitat von drenicaku
    http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/schweiz/525224.html

    Schweiz – Montag, 01. August 2005
    Artikel: » drucken » mailen


    14:43 -- Tages-Anzeiger Online
    «Klare Perspektive» für Kosovo

    Micheline Calmy-Rey mit Kosovo-Präsident Ibrahim Rugova.


    Aussenministerin Micheline Calmy-Rey äussert sich im Kosovo zurückhaltend zur Unabhängigkeit der Provinz. Die Kosovo-Führung zeigt sich sehr zufrieden über das Schweizer Engagement.

    Das seit sechs Jahren von der Uno verwaltete Kosovo werde 2006 ein «demokratischer europäischer Staat» sein, sagte Regierungschef Bajram Kosumi nach dem Gespräch mit Bundesrätin Micheline Calmy-Rey in Pristina.
    Die Schweiz habe einen Schritt gemacht, dem andere Länder folgen werden, lobte er. Auch Präsident Ibrahim Rugova reagierte sehr positiv. Es sei eine gute Neuigkeit, dass die Schweiz eine raschestmögliche Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo unterstütze.

    Die Unabhängigkeit der noch zu Serbien gehörenden Provinz werde die Integration der Minderheiten beschleunigen und die Wirtschaft ankurbeln, sagte Rugova nach dem Treffen mit Calmy-Rey.

    «Unabhängigkeit ist ein Prozess»
    Die gegenwärtige Situation sei «sehr unbefriedigend», erklärte Calmy-Rey. Dies zeige nur schon die wirtschaftliche Situation. Das Kosovo sei stark abhängig von Geldern aus der Diaspora sowie von internationaler Hilfe. Die Bevölkerung des Kosovo brauche «eine klare Perspektive».
    Eine Rückkehr unter serbische Souveränität sei «weder wünschenswert noch realistisch», betonte sie. Den legitimen Bedürfnissen der verschiedenen Volksgruppen müsse aber Rechnung getragen werden. Dies gelte sowohl für die Minderheiten wie auch für die Mehrheit der Kosovo-Albaner.

    Die Entwicklung im Kosovo sei auch sehr wichtig für die Schweiz, wo laut Calmy-Rey rund 200'000 Menschen aus der Region leben. Kosovo bleibe deshalb ein Schwerpunkt in der Südosteuropa-Hilfe Berns.

    Während die Kosovo-Führung aber ausschliesslich von einem souveränen Staat spricht, betonte die Schweizer Aussenministerin, Unabhängigkeit sei ein Prozess. Die Akteure seien allen bekannt, sagte sie. Dazu gehören Serbien-Montenegro, die Uno, die EU und die internationale Kontaktgruppe. abgewartet wird. Die Statusfrage müsse gleichzeitig geführt werden.

    Bern spricht von einer «formellen Unabhängigkeit» und meint damit alles zwischen einer Konföderation und einem souveränen Staat. Dies müsse unter internationaler Aufsicht und in Verhandlungen mit Belgrad geschehen, betonte Calmy-Rey. (grü/sda)
    --------------------------------------------------------------------

    die autonomie von 1974 kann die serb. regierung in ihren arsch......


    es gibt kein yugoslawien mehr! wann wird serbien das kappieren.
    ich habe schon immer gesagt,
    die auflösung yugoslawiens hat in kosova angefangen und wird dort aufhören!
    nichts neues, das kosova unabhängig wird weiß sogar meine 3jährige nichte!! die schweiz zieht nur mit um danach sich als die befreier feiern zu lassen, wir haben nur der usa alles zu verdanken, auf zuspät gekommene
    hilfe können wir verzichten!!

    rrnoft uck,-a

  8. #8
    Avatar von sava

    Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    36

    Re: formelle Unabhängigkeit?!

    Zitat Zitat von Shqiptar_Kosovar
    Zitat Zitat von drenicaku
    http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/schweiz/525224.html

    Schweiz – Montag, 01. August 2005
    Artikel: » drucken » mailen


    14:43 -- Tages-Anzeiger Online
    «Klare Perspektive» für Kosovo

    Micheline Calmy-Rey mit Kosovo-Präsident Ibrahim Rugova.


    Aussenministerin Micheline Calmy-Rey äussert sich im Kosovo zurückhaltend zur Unabhängigkeit der Provinz. Die Kosovo-Führung zeigt sich sehr zufrieden über das Schweizer Engagement.

    Das seit sechs Jahren von der Uno verwaltete Kosovo werde 2006 ein «demokratischer europäischer Staat» sein, sagte Regierungschef Bajram Kosumi nach dem Gespräch mit Bundesrätin Micheline Calmy-Rey in Pristina.
    Die Schweiz habe einen Schritt gemacht, dem andere Länder folgen werden, lobte er. Auch Präsident Ibrahim Rugova reagierte sehr positiv. Es sei eine gute Neuigkeit, dass die Schweiz eine raschestmögliche Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo unterstütze.

    Die Unabhängigkeit der noch zu Serbien gehörenden Provinz werde die Integration der Minderheiten beschleunigen und die Wirtschaft ankurbeln, sagte Rugova nach dem Treffen mit Calmy-Rey.

    «Unabhängigkeit ist ein Prozess»
    Die gegenwärtige Situation sei «sehr unbefriedigend», erklärte Calmy-Rey. Dies zeige nur schon die wirtschaftliche Situation. Das Kosovo sei stark abhängig von Geldern aus der Diaspora sowie von internationaler Hilfe. Die Bevölkerung des Kosovo brauche «eine klare Perspektive».
    Eine Rückkehr unter serbische Souveränität sei «weder wünschenswert noch realistisch», betonte sie. Den legitimen Bedürfnissen der verschiedenen Volksgruppen müsse aber Rechnung getragen werden. Dies gelte sowohl für die Minderheiten wie auch für die Mehrheit der Kosovo-Albaner.

    Die Entwicklung im Kosovo sei auch sehr wichtig für die Schweiz, wo laut Calmy-Rey rund 200'000 Menschen aus der Region leben. Kosovo bleibe deshalb ein Schwerpunkt in der Südosteuropa-Hilfe Berns.

    Während die Kosovo-Führung aber ausschliesslich von einem souveränen Staat spricht, betonte die Schweizer Aussenministerin, Unabhängigkeit sei ein Prozess. Die Akteure seien allen bekannt, sagte sie. Dazu gehören Serbien-Montenegro, die Uno, die EU und die internationale Kontaktgruppe. abgewartet wird. Die Statusfrage müsse gleichzeitig geführt werden.

    Bern spricht von einer «formellen Unabhängigkeit» und meint damit alles zwischen einer Konföderation und einem souveränen Staat. Dies müsse unter internationaler Aufsicht und in Verhandlungen mit Belgrad geschehen, betonte Calmy-Rey. (grü/sda)
    --------------------------------------------------------------------

    die autonomie von 1974 kann die serb. regierung in ihren arsch......


    es gibt kein yugoslawien mehr! wann wird serbien das kappieren.
    ich habe schon immer gesagt,
    die auflösung yugoslawiens hat in kosova angefangen und wird dort aufhören!
    nichts neues, das kosova unabhängig wird weiß sogar meine 3jährige nichte!! die schweiz zieht nur mit um danach sich als die befreier feiern zu lassen, wir haben nur der usa alles zu verdanken, auf zuspät gekommene
    hilfe können wir verzichten!!

    rrnoft uck,-a

    Ist es das was du meintest Lupo ?

  9. #9

    Re: formelle Unabhängigkeit?!

    Zitat Zitat von Shqiptar_Kosovar
    wir haben nur der usa alles zu verdanken, auf zuspät gekommene
    hilfe können wir verzichten!!

    rrnoft uck,-a
    Arschkriecher shkofsh si qeni ne rrush!

    ps: morte al uck! rrnoft VSCG! 8)

  10. #10
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: formelle Unabhängigkeit?!

    Zitat Zitat von sava


    Ist es das was du meintest Lupo ?
    Die Sache ist doch längst erledigt, allein weil die Helsinki Akte unterschrieben wurde.

    Peinlich ist es, wenn es einige Albaner noch gibt, die nicht begriffen haben, das die USA einfach diesen Krieg vom Zaune brachen, weil sie einen Militär Stützpunkt in der Region haben wollten.

    Die Albaner sind für die Amerikaner nur eine unbedeutende Nummer gewesen und wie unbedeutend diese Labber Säcke sind, sehen sie ja daran:

    :!: Niemand will bei der UCK Mafia investieren :!:

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 21:11
  2. der Weg der Unabhängigkeit
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 14:34
  3. Formel für Unabhängigkeit
    Von Revolut im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 18:02
  4. Tag der Unabhängigkeit der RSK
    Von BitterSweet im Forum Politik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.12.2005, 16:17
  5. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 22:19