BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

fpö: deutschpflicht im gemeindeebau

Erstellt von SMEKER, 24.02.2011, 21:52 Uhr · 30 Antworten · 900 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    8.629
    Zitat Zitat von nemoj srat Beitrag anzeigen
    stell dir vor du bist aus einer türkischen familie die im gemeindebau wohnt und deine oma wohnt bei euch. sie kann kein deutsch verlässt kaum das haus und begeht auch fast keinen amtsweg. warum soll sie dann deutsch können ? sie kauft vl. ein und das nur in türkischen läden die es hier zuhauf gibt. ich würde dann auch nicht deutsch lernen.


    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Der Titel ist fail.

    Man möchte keine Deutschpflicht im Gemeindebau, man möchte bei der zukünftigen Wohnungsvergabe sicherstellen dass die Menschen, die eine bekommen, deutsch können.

    mMn unnötig.



    Gemeindebau


    also es ist gemeint mit "deutschpflicht" dass der antragsteller deutsch sprechen kann und alle mitziehenden auch verstehe ich das richtig?

  2. #12
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Man kann niemanden dazu zwingen, weiß nicht, was sie sich davon versprechen.

    Ich finde es dennoch schwach, die Sprache des Landes nicht zu können, in dem man lebt. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

    Die Ironie ist, dass sich diese Partei freiheitlich nennt.

  3. #13
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Laleh Beitrag anzeigen
    also es ist gemeint mit "deutschpflicht" dass der antragsteller deutsch sprechen kann und alle mitziehenden auch verstehe ich das richtig?
    Es ist nur ein Vorschlag der FPÖ, der mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso nicht angenommen wird.

    Ob die mitziehenden auch Deutsch können müssen geht nicht wirklich aus der nachricht hervor, hier ein link:
    FPÖ will Deutschpflicht im Gemeindebau - oesterreich.ORF.at

    Ausserdem sieht es in Österreich sowieso so aus:

    Der seit knapp fünf Jahren geltende Integrationsvertrag schreibt vor, dass Zuwanderer binnen fünf Jahren einen Deutschkurs positiv absolvieren müssen.

    Wer das nicht schafft, muss mit Strafen von 50 bis 250 Euro rechnen. Als letztes Mittel ist auch ein Abschiebeverfahren möglich. In Wien hat es bis jetzt kein Strafverfahren gegeben, laut der zuständigen Magistratsabteilung 35 schaffen etwa 85 Prozent der Teilnehmer die Prüfung.
    Ausgenommen sind anerkannte Flüchtlinge, EU-Bürger, Schweizer sowie Personen, die beim Erhalt des Aufenthaltstitels minderjährig waren.

    Der Vertrag wird demnächst weiter verschärft. Der positive Abschluß des Sprachkurses muss dann statt in fünf schon in zwei Jahren vorgelegt werden.
    Die FPÖ macht also viel Wind um nichts.

  4. #14

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    485
    Zitat Zitat von nemoj srat Beitrag anzeigen
    ich finde es unnötig ein gewisser anteil der einwanderer wird nie die deutsche sprache brauchen ... klingt komisch ist aber so ... der fehler ist im system das eine paralelgesellschaft ermöglicht.

    Immer sind die Anderen Schuld das System oder sonst wer/was!!!!
    Was wäre dein Vorschlag damit es sowas nicht gibt?

    Das einfachste wäre jeden Bürger der eine andere Muttersprache als Deutsch hat nach 5 jahren zu einem Deutschtest schicken besteht er darf er bleiben ansonsten muss er gehen.

    Die Zeit der Linken Gutmenschen Parteien ist vorbei ihre lasche Integrationspolitik hat zu Paralelgesel...... geführt.

    Gewisse Menschen verstehen nur Zuckerbrot und Peitsche.

    Östereich ist ein Wirtschafltich starkes Land die Löhne sind in gut Arbeitslosigkeit ist tief wie die Schweiz nur sind die Ski fahrer besser.

    Das macht das Land zu einem beliebten Einwanderungsland Ärtzte, Ingernieure viele sehr gut ausgebildete Arbeitskräfte wollen nach Östereich solange das so ist können sie sich auch aussuchen wer kommen darf und wer nicht und wer bleiben darf.

    Wenn man gute Karten in den Händern hält muss man sie auch Spielen

  5. #15
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von clerik Beitrag anzeigen
    Das einfachste wäre jeden Bürger der eine andere Muttersprache als Deutsch hat nach 5 jahren zu einem Deutschtest schicken besteht er darf er bleiben ansonsten muss er gehen.
    Genau das ist ja schon der Fall

  6. #16

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    485
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Genau das ist ja schon der Fall
    Echt? Man man die Schweizer Politiker sollte sie mal ne Scheibe abschneiden.

  7. #17
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Und auch bei Neuzugängen wurde verschärft:
    Kein Zuzug mehr ohne Deutsch und Rot-Weiß-Rot-Card > Kleine Zeitung

    Zuwanderer müssen schon vor der Einreise über Basiskenntnisse der deutschen Sprache verfügen und diese bei einem geeigneten Institut im Ausland vorweisen, es sei denn, sie sind Angehörige von Höchstqualifizierten. Kritik wies Fekter zurück. Man könne bereits überall weltweit Deutsch lernen, wenn man einen Internetzugang hat, so die Ministerin. Eine weitere Verschärfung: Erweiterte Sprachkenntnisse müssen nunmehr schon nach zwei Jahren in Österreich nachgewiesen werden. Ansonsten drohen Sanktionen bis hin zur Ausweisung. Bisher lag die Frist bei fünf Jahren.
    Am positivsten bewertet wurde allgemein die Rot-Weiß-Rot-Card, über die künftig die Zuwanderung gesteuert wird. Statt starrer Quoten gibt es ein Punktesystem, über das Hochqualifizierte und Schlüsselarbeitskräfte nach Vorweis von Kompetenzen wie Deutschkenntnissen und Berufsausbildung ins Land kommen können.
    Also mal ehrlich, was die FPÖ da vor hat ist schlicht und einfach sinnlos und dient nur dem Wählerfang für uninformierte.

  8. #18

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Die FPÖ muss ihre Wähler halt anstacheln.... scheiß auf die und scheiß auf Ihre Wähler die werdens eh nie zu was bringen...

  9. #19

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    485
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Und auch bei Neuzugängen wurde verschärft:
    Kein Zuzug mehr ohne Deutsch und Rot-Weiß-Rot-Card > Kleine Zeitung





    Also mal ehrlich, was die FPÖ da vor hat ist schlicht und einfach sinnlos und dient nur dem Wählerfang für uninformierte.

    Nice! Ich muss nach Östereich auswandern bei euch ist glaube ich sogar das Pokern ausserhalb von Kasinos legal bei uns hat das Bundesgericht ein Weltfremdes urteil gesprochen

  10. #20

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    8.629
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Es ist nur ein Vorschlag der FPÖ, der mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso nicht angenommen wird.

    Ob die mitziehenden auch Deutsch können müssen geht nicht wirklich aus der nachricht hervor, hier ein link:
    FPÖ will Deutschpflicht im Gemeindebau - oesterreich.ORF.at

    Ausserdem sieht es in Österreich sowieso so aus:





    Die FPÖ macht also viel Wind um nichts.


    danke. das problem wird in zukunft ja gar nicht bestehen, vorraussetzung ist die österreichische staatsbürgerschaft wozu deutsche sprachkenntnisse notwendig sind.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte