BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 20 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 194

Frage zu Albanien

Erstellt von JaSamSrbin, 24.05.2013, 20:22 Uhr · 193 Antworten · 6.604 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Ilir O

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    3.514
    Es ist noch ein relativ neuer Markt, Große Ressorts und Hotels sind erst im Bau. Es braucht halt seine Zeit bis der Tourismus Sektor sich anständig entwickelt.
    Russen konnten wir noch nicht anlocken, aber Touristen aus GB, Polen und Tschechien und Österreich sind keine Seltenheit mehr.

  2. #22
    Karim-Benzema
    Abgesehen von russischen Touristen würden mal russische Investoren gut tun wie es ja in Montenegro so ist.

  3. #23
    D.Hans
    Zitat Zitat von Albyyy Beitrag anzeigen
    Abgesehen von russischen Touristen würden mal russische Investoren gut tun wie es ja in Montenegro so ist.
    Vergiss den Gedanken ganz schnell wieder wenn Du nicht willst, dass auch in Albanien ganze Küstenabschnitte mit Neubauruinen versaut werden. Die Russen kommen, schmieren die korrupten Bürgermeister in MNE, kaufen die schönsten Stücke Land mit ihrem gestohlenen Geld weg, und noch bevor die Projekte fertig sind sind die "Investoren" erschossen, im Häfen oder Pleite. Zurück bleiben Betonkisten aus denen noch nach 30 Jahren die Bewehrungseisen hervorstehen. Fahr einmal die Montenegrinische Küste am Wasser entlang, und Du weisst wovon ich rede!

  4. #24
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.162
    Also ich will jetzt Albanien nicht schön reden aber in der letzten Zeit hat sich viel getan in Albanien. Sei es im Strassenbau und Hotelbau an den Stränden.

    Ich denke der Tourismus Minister macht es super, er baut den Tourismus lansam aus. Das Land macht kein Touristen Boom und dann werden auch nicht alle Artikel, Essen und Hotels teuer wie in Kroatien und Montenegro. In Kroatien und Montenegro muss man ja fast ein Millionär sein um dort Urlaub machen zu können.

    Albaner sind gastfreundlich und da spielt es keine Rolle ob die Touristen aus Serbien, Mazedonien, Kosova oder sonst wo kommen.
    Grosser Vorteil ist auch das Herr Sali Berisha der Polizei befohlen hat die Touristen in den Sommermonaten nicht anzuhalten und keine Strafzettel zu geben fürs schnell fahren oder falsch parkieren. (Ausser du fährst 320 km/h).

    ich persöhnlich war schon paar mal in Albanien und es gibt im Sommer aussergewöhnlich viele Serben und Mazedonier in Albanien und die meisten besitzen auch eine Wohnung dort. (Neubau Wohnung kostet 30'000 -45'000 €.

  5. #25
    Karim-Benzema
    Ist in Albanien nicht viel anders.

    Beton hier Beton da. Jede freie Stelle wird genutzt.

    Damit sind nicht nur Bauten gemeint sondern auch Russen wird Albanien bestimmt gefallen. Gibt einige Russkys aber sind wenige.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Also ich will jetzt Albanien nicht schön reden aber in der letzten Zeit hat sich viel getan in Albanien. Sei es im Strassenbau und Hotelbau an den Stränden.

    Ich denke der Tourismus Minister macht es super, er baut den Tourismus lansam aus. Das Land macht kein Touristen Boom und dann werden auch nicht alle Artikel, Essen und Hotels teuer wie in Kroatien und Montenegro. In Kroatien und Montenegro muss man ja fast ein Millionär sein um dort Urlaub machen zu können.

    Albaner sind gastfreundlich und da spielt es keine Rolle ob die Touristen aus Serbien, Mazedonien, Kosova oder sonst wo kommen.
    Grosser Vorteil ist auch das Herr Sali Berisha der Polizei befohlen hat die Touristen in den Sommermonaten nicht anzuhalten und keine Strafzettel zu geben fürs schnell fahren oder falsch parkieren. (Ausser du fährst 320 km/h).

    ich persöhnlich war schon paar mal in Albanien und es gibt im Sommer aussergewöhnlich viele Serben und Mazedonier in Albanien und die meisten besitzen auch eine Wohnung dort. (Neubau Wohnung kostet 30'000 -45'000 €.

    Was mich gewundert hat die paar serbischen Autos in Durres welche aber meist Albaner waren aus Preshevo oder sonst wo. Aber BG=Belgrad hat man öfter mal hier und da gesehen. Fand ich schon gut. Die Preise sind Arschteuer für Wohnungen und zu übertrieben.

    Das mit dem Anhalten ist schonmal gut aber es gibt auch schwarze Schaafe welche es trotzdem machen.

  6. #26
    D.Hans
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Die West-Europäer legen einen beachtlichen Wert auf all-inclusive bzw. große Hotels ! Wenn dies nicht vorhanden ist, dann kommen sie auch nicht! Desweiteren stehen sie auf Party´s und natürlich sollte das Land einigermaßen "sicher" sein! Die Infrastruktur (Flughafen, Reiseveranstalter) muss auch stimmen! In Albanien gibt es keine großen Hotels, die meisten gehören Kleinunternehmer oder Privatleuten die ihre Räume vermieten.
    Und das wichtigste : das Image muss stimmen!
    Verwechsle bitte nicht den stumpfsinnigen Piefke-TUI-Antalya-Malle-Sauftouristen mit "West-Europäer". All-inclusiv Touristen kannst du sowieso kübeln. Der bringt kein Geld ins Land. Das kassieren die (deutschen) Reiseveranstalter. Der AI-Tourist hat null Interesse am Land und dem ist es völlig egal ob er sich in der Türkei, in Tunesien oder in Albanien die Wampe voll haut. Die eingezünte Anlage im Niemandsland verlässt er bestenfalls mit einem Autobus, der ihn in irgendeine Tepichknüpferei karrt, wo er sich mit dem größten Vergnügen abzocken lässt...

    Worauf der "West-Europäer" Wert legt, ist Sauberkeit, Sicherheit und gutes Essen. Mit gutem Essen hat man - zumindest als Fleischesser - in Albanien gar nicht so schlechte Karten. Um der Sicherheit ist es deutlich besser bestellt, als es in den Köpfen der zumeist schlecht informierten, potentiellen Besuchern vorherrscht.

    Bleibt noch das ENTSCHEIDENDE Kapitel Sauberkeit und Umwelt. Und genau da liegt der Hund begraben. Ich habe - mit Ausnahme von Teilen Rumäniens - noch nirgends so derartig verdreckte und vermüllte Ortschaften gesehen wie in Albanien! Es gibt keinen einzigen Quadratmeter besiedelten Boden in Albanien an dem nicht Müll herum liegt. Die Strände gehören da dazu. Kanalisation, Abwasserbehandlung? Gibt es im albanischen dafür überhaupt einen Ausdruck? Mülltrennung? Recycling? Alles Fremdwörter! Und dann noch überall die halbfertigen Häuser - da bekommt man ja Augenkrebs!

    Wenn diese Dinge nicht angegangen, und vor allem nicht schnell und deutlich erkennbare Fortschritte erzielt werden, dann wird das nix mit zahlungskräftigen Touristen; die zufrieden sind und auch WIEDERKOMMEN! Da helfen die schönsten schönsten Bilder nichts, wenn sie nicht der Realität entsprechen.

    So, liebe albanischen Freunde - jetzt dürft ihr mich prügeln.

  7. #27

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    841
    Ein Albaner aus Kosovo war in Albanien und sagte mir dass dort Dreck am Strand liegt, Bewohner haben sie beklaut und von ihnen Sachen und Geld verlangt, als sie "Hamburger mit Pommes" bestellt haben bekamen sie Brot gefüllt mit Pommes (ohne Fleisch...).

    Warum? Weiss doch nicht, Korruption.

  8. #28
    Karim-Benzema
    Das war wohl ein Souvlaki. oder hat das irgendwo in einem kosovarischen Lokal in Durres bekommen welche ja meistens Ihnen gehören und der Grund ist wieso die meisten Kosovaren Durres besuchen.

    Albaniens gewaltiges Problem ist der Müll. In Durres wirft man ihn ins Meer woanders nicht so. Das ist echt traurig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von D.Hans Beitrag anzeigen
    Verwechsle bitte nicht den stumpfsinnigen Piefke-TUI-Antalya-Malle-Sauftouristen mit "West-Europäer". All-inclusiv Touristen kannst du sowieso kübeln. Der bringt kein Geld ins Land. Das kassieren die (deutschen) Reiseveranstalter. Der AI-Tourist hat null Interesse am Land und dem ist es völlig egal ob er sich in der Türkei, in Tunesien oder in Albanien die Wampe voll haut. Die eingezünte Anlage im Niemandsland verlässt er bestenfalls mit einem Autobus, der ihn in irgendeine Tepichknüpferei karrt, wo er sich mit dem größten Vergnügen abzocken lässt...

    Worauf der "West-Europäer" Wert legt, ist Sauberkeit, Sicherheit und gutes Essen. Mit gutem Essen hat man - zumindest als Fleischesser - in Albanien gar nicht so schlechte Karten. Um der Sicherheit ist es deutlich besser bestellt, als es in den Köpfen der zumeist schlecht informierten, potentiellen Besuchern vorherrscht.

    Bleibt noch das ENTSCHEIDENDE Kapitel Sauberkeit und Umwelt. Und genau da liegt der Hund begraben. Ich habe - mit Ausnahme von Teilen Rumäniens - noch nirgends so derartig verdreckte und vermüllte Ortschaften gesehen wie in Albanien! Es gibt keinen einzigen Quadratmeter besiedelten Boden in Albanien an dem nicht Müll herum liegt. Die Strände gehören da dazu. Kanalisation, Abwasserbehandlung? Gibt es im albanischen dafür überhaupt einen Ausdruck? Mülltrennung? Recycling? Alles Fremdwörter! Und dann noch überall die halbfertigen Häuser - da bekommt man ja Augenkrebs!

    Wenn diese Dinge nicht angegangen, und vor allem nicht schnell und deutlich erkennbare Fortschritte erzielt werden, dann wird das nix mit zahlungskräftigen Touristen; die zufrieden sind und auch WIEDERKOMMEN! Da helfen die schönsten schönsten Bilder nichts, wenn sie nicht der Realität entsprechen.

    So, liebe albanischen Freunde - jetzt dürft ihr mich prügeln.


    Wieso prügeln. Unrecht hast du ja nicht aber so extrem ist das auch nicht.

  9. #29

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Albanien versaut es sich selbst mit den ganzen zubetonierten Küsten.
    Schaut euch Saranda heute an eine totale Katastrophe genau so Durres, Shengjin und andere Orte.
    Die Leute in Albanien wollen wie immer nur an schnelles Geld rankommen und bauen die Küsten schon
    zu ohne dass Touristen kommen und ohne Rücksicht auf den Schaden den sie damit Albanien und der
    Natur zufügen. Kein Wunder, dass bei 4 Mio Touristen pro Jahr ca. 90% davon albanischstämmige aus
    Nachbarländern und der Diaspora sind.

  10. #30
    D.Hans
    Zitat Zitat von Albyyy Beitrag anzeigen
    Das war wohl ein Souvlaki.

    Albaniens gewaltiges Problem ist der Müll. In Durres wirft man ihn ins Meer woanders nicht so. Das ist echt traurig.
    Es kommen dann auch nur "Touristen", die die Umweltverschmutzung auch von zu Hause gewöhnt sind. Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu. Mit anderen Worten: Wo Müll liegt, wird neuer Müll dazu geworfen. Das Problem ist in den KÖPFEN! Vielleicht leben sie aber auch einfach gern in ihrem eigenen Dreck. Was weiß man...

Seite 3 von 20 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 17:42
  2. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 10:53
  3. Albanien-Frage führte zum Bruch zwischen Stalin und Tito
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 09:53
  4. Vereintes Albanien nur eine Frage der Zeit
    Von Adem jashari im Forum Politik
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 18:44