BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 173

Frage an die serben

Erstellt von Šaban, 25.06.2009, 17:25 Uhr · 172 Antworten · 6.952 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Zitat Zitat von Šaban Beitrag anzeigen
    sorry, war von diesen dinar noten und von sanader geldscheinen abgelenkt
    Sabane, nisi ti zapoceo raspravu o tome
    Mislim, nekog reda treba biti, ili pisi nesto vezano za temu ili jednostavno prosetaj do druge.

  2. #52
    Šaban
    Der Z-4-Plan steht für den Zagreb 4 Friedensvorschlag zur Beendigung des Kroatienkrieges. Der Vorschlag wurde von der Zagreb 4-Gruppe (auch bekannt als Mini-Kontaktgruppe) ausgearbeitet und hatte hatte als Zielsetzung die sogenannte Republik Serbische Krajina auf friedlichem Weg in Kroatien zu reintegrieren und die territoriale Integrität Kroatiens wieder zu erlangen.
    Die Zagreb-Gruppe 4 bestand aus Vertretern der USA, Russland, Frankreich und Deutschland). Ihr Plan wurde nie umgesetzt.

    Überblick über den Plan [Bearbeiten]

    Zielsetzung des Planes war die Wiedereingliederung der sogenannten „Republik Serbische Krajina“ in Kroatien, indem sie weit reichende Autonomie bot. Darüber hinaus sah der Plan für die Rückkehr aller kroatischen Vertriebenen in ihre Heimatorte vor.

    Reaktionen aus Belgrad (Serbien) [Bearbeiten]

    Die Krajina-Behörden weigerten sich den Plan zu akzeptieren, weil eine Wiedereingliederung in Kroatien vorgesehen war. Die Behörden in Belgrad akzeptierten den Plan jedoch nur unter der Bedingung, dass die Sanktionen gegen Jugoslawien aufgehoben werden.
    Milosevic hatte einige Bedenken über den Plan, weil er der Meinung war, dass Jugoslawien dann gezwungen wäre, den selben Status der Vojvodina, dem Kosovo und dem Sandžak zu gewähren.

  3. #53
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.171
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Ich frage mich hier nur, wer der dumme ist. Der, der ein Land nach dem Geldwert beurteilt oder der, der ihn mit einem Konter darauf hinweist, wie schwachsinnig solch eine Beurteilung ist.

    .........oder der der wie er selbst sagt nicht mal seine Schule beendet hat, aber ein nicht mehr existentes Land und seine kranke Staatsform verherlicht! Oder anders gesagt, nicht weiss wovon er redet

  4. #54

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    bezogen auf das, tolle Leistung

    Allerdings kann ich dieses westliche Gutgerede samt dem EU Tralala genau wie bei Tadic nicht leiden

    Verpiss dich in die Gosse


    Der Hosenscheisser lebt in der EU ...........


    Was hast du mit Kroatien zu tun......quasi nix....

  5. #55
    Šaban
    so das letzte mal jetzt. bitte zurück zum thema

    Zehn Jahre nach Ende des Kroatien-Krieges: Erinnerung an die entscheidende Offensive | Fokus Ost-Südost | Deutsche Welle | 04.08.2005

    Vor 10 Jahren besiegten kroatische Truppen die bewaffneten Serben in Kroatien. Die so genannte Operation "Sturm" bietet noch heute viel Stoff für Kriegs- und Friedensforscher, aber auch für Verschwörungstheoretiker.




    Nach 85 Stunden war schon alles vorbei. Die kroatischen Truppen hatten das von den aufständischen Serben besetzte Drittel kroatischen Territoriums zurückerobert. Am 4. August 1995, um 5 Uhr morgens, begann der Raketenangriff auf Knin, die Hauptstadt der selbsternannten Republik Srpska Krajina. Am 7. August, um 18 Uhr abends, erklärte Zagreb die Militäroperation "Sturm" für abgeschlossen. Damit war nach vier Jahren auch der Kroatien-Krieg beendet.
    Flucht und Vertreibung
    Die Operation "Sturm" wurde für die Kroaten zum Symbol des glorreichen Sieges über den serbischen Aggressor. Die Serben dagegen betrachten die Kämpfe noch heute als ein Beispiel ethnischer Säuberungen. Der prominente kroatische Bürgerrechtler Zarko Puhovski meint "Wie es manchmal so ist, stimmt hier, so glaube ich, im Grunde genommen beides. Es gibt keinen Zweifel daran, dass dies eine erfolgreiche kroatische Militäraktion war. Gleichwohl gibt es auch keinen Zweifel daran, dass nach der Aktion viele Verbrechen begangen worden sind."
    Mehr als 200.000 Serben flohen vor den kroatischen Truppen. Mindestens halb so viele wurden aus anderen kroatischen Regionen während des Krieges vertrieben oder waren geflüchtet. Die kroatische Regierung zählt heute fast 150.000 serbische Rückkehrer. Die serbischen Flüchtlingsverbände glauben aber, tatsächlich sei nur die Hälfte davon zurückgekehrt.
    Verbrechen vor dem UN-Tribunal
    Was die serbische Seite nur ungern zugibt: Mehr als 170.000 Kroaten wurden aus den serbisch dominierten Gebieten vor allem zu Beginn des Krieges 1991 vertrieben. Verbrechen an Zivilisten wurden auch von den serbischen Truppen hundertfach begangen. Aber auch während der Operation "Sturm" und in den Tagen danach wurden zwischen 600 und 1.200 - die kroatischen und serbischen Angaben gehen hier auseinander - serbische Zivilisten ermordet. Organisierte Plünderungen und Zerstörungen ganzer Ortschaften waren an der Tagesordnung.
    Deswegen sitzen seit mehr als einem Jahr zwei kroatische Generäle in der Untersuchungshaft des Haager Kriegsverbrecher-Tribunals für das ehemalige Jugoslawien. Die Anklage erwähnt als Mitschuldigen auch deren damaligen Oberbefehlshaber, Präsident Franjo Tudjman. Tudjman starb, noch bevor die Ermittlungen beendet wurden. Doch der Prozess vor dem Haager Tribunal wird nicht nur der gesamten Führung der Krajina-Serben, sondern auch dem ehemaligen Präsidenten Serbiens und Rest-Jugoslawiens, Slobodan Milosevic, gemacht. Der deutsche Diplomat Geert Ahrens findet das nur gerecht: "Das Gesamtbild war doch eben so, dass hier auf kroatischem Gebiet eine Auseinandersetzung stattgefunden hat, in der Belgrad die serbische Seite immer wieder durchaus unterstützt hat. Man wäre sonst sicherlich auch zu einer vernünftigen Regelung gekommen. Denn eine lange Zeit war auch die Administration Tudjman - schon aus der eigenen Schwäche heraus - bereit, eine vernünftige Regelung zu finden."
    Gescheiterte Kompromisse
    Die Rede ist von dem so genannten Z4-Plan. Er wurde bereits Ende 1994, Anfang 1995 von der diplomatischen "Zagreb 4"-Gruppe ausgearbeitet, in der auch Geert Ahrens saß. Die Krajina-Serben lehnten den Plan ab, der ihnen eine weit reichende Autonomie, ja fast eine staatliche Selbstständigkeit, garantiert hätte. Doch die Krajina-Serben waren nur an einer Vereinigung mit Serbien interessiert.
    Militärische Absprachen?
    Acht Monate später - im August 1995 – griffen die kroatischen Truppen die UN-Schutzzone Krajina an. Sowohl die Einheiten aus Kroatien als auch die der bosnischen Kroaten hatten die selbsternannte Serben-Republik umzingelt. Frei gelassen wurden nur zwei Korridore, über die serbische Truppen und Flüchtlinge zu den serbischen Gebieten in Bosnien gelangen konnten. Der aus Kroatien stammende Belgrader Militärexperte Aleksandar Radic meint: "In dieser Operation war die Armee der Krajina-Serben von Anfang an zum Scheitern verurteilt, weil sie nach den politischen Entscheidungen des Regimes Milosevic durchgeführt wurde. Es handelte sich dabei um einen organisierten, von vornherein geplanten Rückzug aus diesen Territorien. Die kroatische Seite erreichte einen hohen Grad der Verständigung mit Belgrad. Ich bin fest davon überzeugt, dass die kroatische Seite den Angriff nicht angefangen hätte, hätte Belgrad nicht versichert, dass es keine organisierte und langwierige Gegenwehr geben werde."
    Der damalige Präsident Serbiens Milosevic war der eigentliche Lenker der Serben in Kroatien. Er hat deren Ängste geschürt, als sie sich durch die nationalistischen Parolen Tudjmans an die Pogrome aus dem Zweiten Weltkrieg erinnert fühlten. Und es waren Milosevics Geheimdienstleute, die den Serben-Aufstand nach der kroatischen Unabhängigkeitserklärung mit vorbereitet haben. Zudem gab es einen regen Offiziersaustausch. Noch kurz vor der Operation "Sturm" wurden ein Dutzend Generäle und mehr als 100 Armee-Oberste aus Serbien in die Krajina geschickt. Um die Truppen für den Rückzug vorzubereiten, meint Militärexperte Radic.
    Es liegt nahe, so der deutsche Diplomat Geert Ahrens, dass Milosevic den Z4-Plan für die kroatischen Serben verworfen hat, weil ihm signalisiert wurde, eine ähnliche Regelung werde er später auch für die Albaner in Kosovo akzeptieren müssen. Milosevic habe die kroatischen Serben geopfert, weil er sich auf Bosnien konzentrieren musste, glaubt wiederum der deutsche Kriegs-Reporter und Balkan-Buchautor Norbert Mappes-Niediek. Man könne noch nicht beweisen, dass es zu einer Absprache gekommen sei. Aber, so Mappes-Niediek weiter: "Was es im ganzen Jahr 1995 gegeben hat, war eine unsichtbare Hand, die die Verhältnisse geordnet hat. Stück für Stück haben sich die Verhältnisse auf dem Boden an das angenähert, was die Kontakt-Gruppe 1994 in ihrem Territorialverteilungsplan beschlossen hat: nämlich dass 51 Prozent des bosnischen Territoriums zu Föderation und 49 Prozent den bosnischen Serben gehören sollen."
    Der Bosnien-Plan der Kontakt-Gruppe für Ex-Jugoslawen wurde bei den Dayton-Verhandlungen im Oktober 1995 in einen Friedensplan umgesetzt: Etwas mehr als die Hälfte des Territoriums für die muslimisch-kroatische Föderation, etwas weniger für die bosnische Serben-Republik. Ohne den Sieg der Kroaten in der Operation "Sturm", darin sind sich heute alle Beobachter einig, wäre diese Lösung nicht möglich gewesen.

  6. #56

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Verpiss dich in die Gosse


    Der Hosenscheisser lebt in der EU ...........


    Was hast du mit Kroatien zu tun......quasi nix....
    Ich hätte nichts dagegen, wenn Deutschland aus der EU austritt, glaub mir:tard:

    Die EU war anfangs eine gute Idee, aber mittlerweile...
    ne

  7. #57

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Ich hätte nichts dagegen, wenn Deutschland aus der EU austritt, glaub mir:tard:

    Die EU war anfangs eine gute Idee, aber mittlerweile...
    ne

    Es wird Zeit dass du Deutschland verlässt und in eine EUfreie Zone wechselst....Russland, Nord Korea, Pakistan...........aber dafür fehlen dir die Eier und Sackhaare....

  8. #58

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Es wird Zeit dass du Deutschland verlässt und in eine EUfreie Zone wechselst....Russland, Nord Korea, Pakistan...........aber dafür fehlen dir die Eier und Sackhaare....
    oder deine Dummheit
    Seit wann muss man ein Land verlassen, weil man mit seinem politischen System nicht übereinstimmt?

    Und vorallem die Frage, wohin mit den Deutschen, die gegen die EU sind?




    ach ja noch was macfrittovic...



    O-p-f-e-r

  9. #59

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    oder deine Dummheit
    Seit wann muss man ein Land verlassen, weil man mit seinem politischen System nicht übereinstimmt?

    Und vorallem die Frage, wohin mit den Deutschen, die gegen die EU sind?




    ach ja noch was macfrittovic...



    O-p-f-e-r

    XaXa.....du bist Flüchtling...hast keinen deutschen Pass und kritisierst Deutschland..........typisch Schmarotzer........

  10. #60
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.171
    Vermutlich noch Hartz IV!

    Sei frog das man dir Asyl gewährt hat

Seite 6 von 18 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Serben?
    Von DZEKO im Forum Politik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 10:49
  2. Frage an die Serben
    Von Baader im Forum Rakija
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 00:24
  3. Frage an Serben
    Von Popeye im Forum Rakija
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 16:43
  4. Eine Frage an SCG Serben und Serben aus RS
    Von Teslic-Lady im Forum Rakija
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 15:39