BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 21 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 204

Fragen von "außerhalb"

Erstellt von samira72, 30.07.2008, 18:32 Uhr · 203 Antworten · 10.475 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Gjergj-Kastrioti Beitrag anzeigen
    Der Balkan könnte eine friedliche Region sein ,mann weiß das die serben die ganze schult haben sie "denken" sie könnten ihre macht ausbreiten und andere völker erniedrigen ,z.b in sebrenica wer hat da den völkermord begannen ?,na die serben ,in kroatien wer war es dort ?, na die serben ....und im kosovo wer war es dort?, richtig auch die serben also kann mnn in diesem falle nich sagen alle seien schuld serbien ist das land mit der schuld Sie geben keine Rücksicht auf kinder ,sie haben sie masakrirt wie die ameisen !! SERBIEN IST SCHULD!!!!!!und dann am schluss heist es ^^ die albaner haben uns vertrieben kug ma wie grausam die sind aber zumindest haben wir die nur vertrieben und nich masakrirt wie die cetniks-serben

    Was ne gequirlte Scheisse!

  2. #122
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    Natürlich tust du das. Du gibst dem Westen die Schuld für den Kriegsbeginn und damit entziehst du ihnen die Verantwortung. Für mich ist das nur Hohn gegenüber allen Opfern dieses Krieges. Warum steht nicht "der Westen" vor Gericht, wenn er doch verantwortlich für den Krieg ist? Aber du willst es anscheinend nicht verstehen ...
    weil nie der mit der kohle vor gericht steht. deswegen gilt ja auch für die usa den haag nicht...

    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    Da macht es sich aber jemand ziemlich einfach. Aber es stimmt auch. Das einzige, was man den anderen zwei Volksgruppen zu Beginn des Krieges vorwerfen kann, ist, dass sie zu schnell ihre Unabhängigkeit ausgerufen haben. Aber lange nicht so schlimm, wie einen Krieg zu starten.
    ich glaub der krieg wurde nicht gestartet, wie z.b. der 2.e weltkrieg - mit planung. der krieg ist vielmehr passiert - das hat jelenko nicht so schlecht beschrieben..... am anfang gab es sicher nicht die planung - jetzt erobern wir kroatien - dann bosnien - und am schluß versuchen wir die albaner aus dem kosovo zu vertreiben.... das ganze war eskalation.

    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    Welches Interesse haben der ORF, Standard, Kurier ... falsch zu informieren?
    Auflage, Quote.

    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    Meine auch nicht. Warum muss man sich immer vorwerfen lassen, man steht entweder auf einer oder auf der anderen Seite? Und das kommt meistens von den Leuten, die anderen ein Schwarz-Weiß-Denken vorwerfen. Ich sag dir eines: ich gebe offen zu, dass ich nicht objektiv bin. Das kann ich gar nicht. Ich gehöre zu den vielen Opfern. Ich werde in meinem Leben wahrscheinlich niemals pro-serbisch sein. Aber ich versuche trotzdem alles von mehreren Seiten zu betrachten. Ich habe auch keinen Hass gegen Serben. Und trotzdem wird man hier von jedem in eine Schublade gesteckt ...

    Und ein einzelner Serbe ist für mich ein Mensch, den ich nach seinem Charakter bewerte. Alles andere ist unfair.
    gerade dich steck ich in keine schublade. aber nachvollziehen kann ICH das niemals. keinen von euch. weil ich NICHT betroffen bin. aber das gerade du dich bemühst, verschiedene seiten zu sehen merkt man.

  3. #123
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Um was gehts denn?!

    Es ist leichter den Serben alle schuld in die Schuhe zu schieben als sich mit seiner eigenen Verantwortung zu konfrontieren!

    Dieser Krieg ist definitiv ausser Kontrolle geraten, nicht nur für die Ex Jugoslaven........

  4. #124
    Lopov
    Zitat Zitat von Mardigras Beitrag anzeigen
    weil nie der mit der kohle vor gericht steht. deswegen gilt ja auch für die usa den haag nicht...
    Das wird mit dir einfach nichts. Du bist davon einfach nicht direkt betroffen. Ich wär selbt fast auf der Todesliste gelandet. Unser Busfahrer, der uns in Sicherheit bringen sollte, war ein Serbe mit einigen Waffen unter dem Sitz. Wir waren ein Bus voller kroatischer Mütter und Kinder. Niemand wusste, dass er Serbe war, bis wir von kroatischen Soldaten aufgehalten wurden. Was mit ihm passiert ist, kann sich jeder vorstellen. Was mit uns hätte passieren können, will ich mir gar nicht vorstellen ...

    ich glaub der krieg wurde nicht gestartet, wie z.b. der 2.e weltkrieg - mit planung. der krieg ist vielmehr passiert - das hat jelenko nicht so schlecht beschrieben..... am anfang gab es sicher nicht die planung - jetzt erobern wir kroatien - dann bosnien - und am schluß versuchen wir die albaner aus dem kosovo zu vertreiben.... das ganze war eskalation.
    Wie auch immer. Es ist Geschichte und wird sich hoffentlich niemals wiederholen.

    Auflage, Quote.
    Die ganze Welt ist ja anti-serbisch. Hat sich die Medienlandschaft tatsächlich gegen Serbien verschworen? Das ist eine ernsthafte Frage.

    gerade dich steck ich in keine schublade. aber nachvollziehen kann ICH das niemals. keinen von euch. weil ich NICHT betroffen bin. aber das gerade du dich bemühst, verschiedene seiten zu sehen merkt man.
    Vielen Dank sagt der Serbenhasser

  5. #125
    Lopov
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Wölfchen alias Tito alias Lopov, jeder zieht sich den Schuh an der ihm passt. Ich habe dich mit meinem Statement nicht ein einziges Mal persönlich angesprochen, und sei dir gewiss, hätte ich dich persönlich gemeint dann wäre dein Name gefallen.
    Mein Post (und die darauf folgenden) war lediglich ein Ausdruck dessen, dass ich Mardi voll und ganz Recht gebe, und das es witzig ist wie dies jedoch von anderen Balkanesen (nicht-serbischen Balkanesen) direkt zurückgewiesen wird als serbische Propaganda usw.

    Falls du dich auf den Schlips getreten fühlst tut es mir leid, das wollte ich nicht. Ehrlich nicht.

    Ich bemitleide weder mich selber noch mein Volk, im Gegenteil. Ich bin dafür, dass das Land komplett mal wieder in die Hufe kommt und sich aus diesem Sumpf befreit, nach vorne kommt. Das beinhaltet SELBSTVERSTÄNDLICH auch, dass alle Verantwortlichen von damals zur Rechenschaft gezogen werden. In meinen Augen gilt das jedoch nicht nur für Serbien, sondern für alle an den Kriegen beteiligte Länder. Wo ist das Problem?

    Also, nichts für ungut, aber in letzter Zeit gehst du mir etwas zu krass ab. Du hast Recht, ich hab dir unterstellt Serbenhasser zu sein. Das nehme ich zurück; es steht mir net zu dir sowas zu unterstellen. Wenn du mich Kacke findest .. bitte schön, who cares? Neces da mi dodjes na slavu, ili? Aber trotzalledem solltest du in der Lage sein auch die Rückseite der Medaille zu betrachten und Gegenargumente zumindest in Betracht zu ziehen.
    Ich find dich nicht "kacke". Für mich hat es ausgschaut, als würdest du mich damit meinen. Nale, ich hab mich noch nie verstellt. Ich bin so wie immer. Wir hatten bis jetzt noch nie Probleme, also warum jetzt?

    Ich hab nur am Anfang meiner "Wiederkehr" a bissl provoziert. Aber das kannst du mir nicht auf ewig übel nehmen

  6. #126
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.011
    Zitat Zitat von Mardigras Beitrag anzeigen
    ich glaub der krieg wurde nicht gestartet, wie z.b. der 2.e weltkrieg - mit planung. der krieg ist vielmehr passiert - das hat jelenko nicht so schlecht beschrieben..... am anfang gab es sicher nicht die planung - jetzt erobern wir kroatien - dann bosnien - und am schluß versuchen wir die albaner aus dem kosovo zu vertreiben.... das ganze war eskalation.
    Sorry, aber er wurde geplant. Vor allem jener gegen Kroatien
    Hier ein kurzer Auszug aus der Chronologie
    MAI 1990: In Bosnien-Herzegowina wird die „Partei der demokratischen Aktion" (SDA) gegründet. Borisav Jovic löst am 15.5. Janez Drnovsek als Vorsitzender des jugoslawischen Staatspräsidiums ab, Stipe Suvar wird sein Stellvertreter, bis er durch den Delegierten des neu gewählten kroatischen Parlaments Stipe Mesic ausge­wechselt wird. Wie Jovic in seinen Aufzeichnungen (1995) darlegt, wird im Sommer 1990 bereits eine militäri­sche Lösung des Unabhängigkeitsstrebens der westlichen Republiken ausgearbeitet. Diese auch als Plan RAM („Rahmen") bekannt gewordene Strategie sieht vor, nach der „Sezession" der beiden Republiken das jugoslawi­sche System zu erhalten, indem die Armee zugunsten der Serben in Kroatien eingreifen, sie und die Serben in Bosnien-Herzegowina bewaffnen und einen beträchtlichen Teil der Territorien besetzen soll
    Auflage, Quote.
    Hier kann ich dir auch nicht zustimmen. Vor allem der standard hat damals mehr als objektiv berichtet.
    ORF hatte damals noch das Monopol und war auf keinerlei Quoten angewiesen und in roter Hand. Und wie man weiss, war Vranitzky gegen einen Zerfall Jugoslawiens und einer Sezession der Republiken, sowie fast die gesamte SPÖ-Führung.

  7. #127
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    Ich find dich nicht "kacke". Für mich hat es ausgschaut, als würdest du mich damit meinen. Nale, ich hab mich noch nie verstellt. Ich bin so wie immer. Wir hatten bis jetzt noch nie Probleme, also warum jetzt?

    Ich hab nur am Anfang meiner "Wiederkehr" a bissl provoziert. Aber das kannst du mir nicht auf ewig übel nehmen

    : Ich nehm dir doch nichts übel, Wöfchen. Wir sollten also einfach mit dem Schmu aufhören und uns schlicht und einfach wieder lieb haben, abgemacht ? Wie könnte ich jemals mit jemandem Stress haben wollen, der so eine geile Duschkabine besizt???? Never ever.

    Also nochmal, wenn du was in den falschen Hals bekommen hast: Sorry, das war nicht an dich persönlich gerichtet. Und jetzt piep piep piep, wir ham uns widda lipp

  8. #128
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.011
    Ein bisschen zu den serbischen Medien in jener Zeit:
    Der Belgrader Ethnologe Ivan Colovic hat die Struktur dieser Populärkultur in Verbindung mit den elektronischen Massenmedien untersucht, in der Annahme, darin die Quelle der uniformen serbischen Öffentlichkeit zu finden, die immun zu sein scheint gegen jegliche Verunsicherung durch eine andere Sicht der Dinge
    Eine von der Soziologin Zagorka Golubovic geleitete empirische Untersuchung der Belgrader Universität hat 1998 in Serbien einen 60-prozentigen funktionalen Analphabetismus festgestellt
    Die Methode der medialen Verbreitung von Partei Wahrheiten blieb, ebenso jene der Feindbildproduktion und Verhinderung unabhängiger Meinungen im Bereich der Öffentlichkeit. Die Inhalte änderten sich, freilich so, dass es den Menschen vorkam, als träte damit zum ersten Mal ihre ,, Wahrheit" m die Öffentlichkeit', denn der „neue", national-sozialistische Diskurs bediente sich der lang gehegten Mythen, der gängigen Stereotypen sowie einer bis dato inoffiziellen, nur münd­lich tradierten kollektiven Erinnerung. So befand auch der Schriftsteller und Mitverfasser des Memorandums der Serbischen Akademie, Antonije Isakovic, das serbische Volk habe „sich selbst gefunden", es sei durch die „Suche nach der Ehre" in eine Phase der morali­schen „Reinigung" eingetreten.
    Filip David stellte die häufigsten Stereotypen der serbischen Propaganda im Fernsehen (1994) zusammen:
    Die Kroaten sind ein genozidales Volk; die Muslime inszenieren An­griffe auf sich selbst und ihre Glaubensstätten, um die Intervention des Westens zu provo­zieren; Nachrichten über Bombenabwürfe auf Städte sind falsch; an Serbiens Isolierung ist eine internationale Verschwörung schuld, angeführt von Deutschland, der Komintern, dem Vatikan und dem internationalen Zionismus; die Führer oppositioneller Parteien dienen ausländischen Geheimdiensten; die Sanktionen gegen Serbien sind ein Werk seiner Feinde und der Anfang vom Ende der Vereinten Nationen.

    Wenn man hier liest, so hat sich kaum etwas geändert. Die Argumentationen bleiben fast die Gleichen, Fakten werden ignoriert und reflexartig als Serbenfresser oder -hasser betitelt.
    . In den Jahren danach wurden die Ste­reotypen aktualisiert: Wieder kamen die Stichworte aus den Kreisen der SANU - so ent­stammt etwa der Vergleich Madeleine Albrights mit Ribbentrop, in dem sich letzterer wie ein Gentleman ausnimmt, einem Vortrag des Soziologen Dusan Nedeljkovic von 1998, wie auch der Vergleich Clinton-Hitler, der ebenfalls günstiger für den letztgenannten ausfiel. Die beiden Vergleiche erfreuten sich unerhörter medialer Verbreitung während des Koso­vo-Kriegs 1999, meist in Form beliebter Reimspiele von der Art: „Amerika ist eine Super­macht, aus Adolf hat sie Bill gemacht" (Amerika je super sila, Adolfa je klonirala u Bila, Ilustrovcma politika, 17.4.1999).

    Dieser Artikel ist zusammenhängend, ich habe den Artikel bewusst geteilt.
    Im Grunde hätten die auffälligen Unstimmigkeiten der Informationsverarbeitung Irritationen auslösen müssen - etwa als in Politika ekspres eine Liste abgeschossener Nato-Flugzeuge fast die ganze Seite füllte, das Fernsehen dagegen nichts davon zu wissen schien; oder als die Albaner zur Rückkehr aufgerufen wurden, nachdem man wochenlang nichts von ihrer Vertreibung aus dem Kosovo berichtet hatte. Das Auslassen von Informationen, Ignorieren oder Marginalisieren wichtiger Ereignisse gehört als fester Bestandteil zur Propaganda.

    oder als die Albaner zur Rückkehr aufgerufen wurden, nachdem man wochenlang nichts von ihrer Vertreibung aus dem Kosovo berichtet hatte.
    Wird noch heute hier verwendet, dass die Albaner nicht vertrieben wurden.
    Die Meinungsmacher gehören nicht nur der Nachrichtenagentur Tanjug an. Am wich­tigsten für die mediale Realität in Serbien ist vielleicht der Umstand, dass an ihrer Herstellung die Propagandabteilungen der Sicherheitsdienste maßgeblich mitwirken.

    Der berüchtigtste Fall einer engen Verbindung zwischen dem serbischen Fernsehen und dem KOS war ein Film, der aus Geheimaufnahmen des kroatischen Verteidigungsministers Martin Spegeij geschnitten und im Januar 1991 ausgestrahlt wurde. Spegelj war bei einer Bespre­chung mit Mitarbeitern gefilmt worden, wo es um die illegale Einfuhr von Waffen und um mögliche Taktiken ging, wie man sich gegen den übermächtigen Feind (die JVA in Kroatien) wehren könne. Das Material war so geschnitten, dass es „Panik und Ängste unter der serbischen Bevölkerung" erzeugt

    Auch diese Fälschung wird hier gerne als Argument benutzt,
    Ich hab' noch viel mehr.

    Vielleicht sollte sich jener Threadersteller Medienmanipulation: Laut CNN hat Beograd seit vorgestern eine U-Bahn
    mit der wirklichen Medienmanipulation aussereinander setzen und nicht den Fehler eines Senders, der korrigiert wurde, als solche betiteln.


  9. #129
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Dann ist das ja auch eine manipulation der Serben oder?




  10. #130
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.011
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Dann ist das ja auch eine manipulation der Serben oder?



    Wie du gesehen hast ja. Es wird versucht dieses Bild als eine Fälschung dar zu stellen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  2. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 13:37
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:30
  5. Fragen zum Thema "Leben in einer neuen Heimat"
    Von Teamor im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 23:21