BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 109

"Freistaat Südtirol? Das ist völlig absurd"

Erstellt von Aviator, 18.04.2009, 12:41 Uhr · 108 Antworten · 4.993 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Peyo

    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    9.537
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Republika Srpska.

    Vojvodina....

  2. #22

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.510
    Man kann nicht Kosovo mit Südtirol vergleichen!
    In Kosovo wohnen über 90% Albaner und der Verlauf unserer Geschichte hat nichts mit der serbischen zu tun!
    Lang lebe großalbanien !

  3. #23

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    josip broz hat aus einem rückständigem bauernland eine europäische industriemacht gemacht. ohne broz würdet ihr heute nur noch vom ackerbau leben. alle wirtschaftszweige serbiens sind der sfrj zu verdanken. alles was serbien besitzt ging aus der sfrj hervor. nicht davon zu sprechen was mt euch geschehen wäre wenn ustasas und nazis über euch hergefallen wären.
    Das ist doch Quatsch.
    Meinst du die Macht, die nach den Nazis gekommen wäre, hätte es nicht anders gemacht?
    Sagen wir mal die Monarchisten wären an die Macht gekommen, von mir aus Cetniks. (die sich zu den Nazis wegen den Partisanen wandten)
    Jene wurden von den Amis und Engländern unterstützt.
    Nun kannst du dir vorstellen, wie es nach dem 2.WK ausgesehen hätte.
    Es gäbe kein BiH, kein Mazedonien, das wäre wohl alles Teil Serbiens. Weiterhin gäbe es keine autonomen Provinzen wie das Kosovo oder die Vojvodina.
    Serbien wäre vom Westen nicht verpönt sondern unterstützt, mit guten Beziehungen zum Ostblock.
    Am Ende wäre Serbien heute schon so stark wie Griechenland z.B. und vor allem, es hätte keinen Krieg gegeben.
    So hat Tito doch alles verschlimmert.
    Vor allem BiH hätte es dann nicht so hart getroffen, und man hätte dort einen guten Lebensstandard als Teil Serbiens. Ebenso in Mazedonien und Serbien selbst.
    Was hat es Tito gebracht, Jugoslawien an sich so aufzuteilen, und die Kleinstaaterei voranzutreiben?
    Ohne Tito wären wir heute sicherlich weiter in Serbien.
    Und meinst du die Partisanen haben uns vor den Ujos beschützt? Teilweise ja. Aber die waren zumeist fast schon mehr damit beschäftigt, gegen die Cetniks vorzugehen, was ein Grund war, wieso die Cedos zu den Nazis übergingen.

  4. #24

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Peyoni3nt Beitrag anzeigen
    Vojvodina....
    70% Serben. Aha.

    Zitat Zitat von Dardania Beitrag anzeigen
    Man kann nicht Kosovo mit Südtirol vergleichen!
    In Kosovo wohnen über 90% Albaner und der Verlauf unserer Geschichte hat nichts mit der serbischen zu tun!
    Lang lebe großalbanien !
    Südtirol kann man nicht mit Kosovo vergleichen? Die wenden die selben Argumente an wie ihr.
    Großalbanien, das ich nicht lache. Spricht jmd von Großserbien ist er ein Faschist.

  5. #25
    Avatar von Peyo

    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    9.537
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    70% Serben. Aha.

    Kosovo= über 90 % Albaner

  6. #26

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.510
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    70% Serben. Aha.



    Südtirol kann man nicht mit Kosovo vergleichen? Die wenden die selben Argumente an wie ihr.
    Großalbanien, das ich nicht lache. Spricht jmd von Großserbien ist er ein Faschist.
    Komm zur Erleuchtung Junge! Natürlich ist es jetzt noch zu früh über eine Einigung in naher Zukunft zu sprechen, aber in den nächsten Dekaden wird es so weit sein!

  7. #27
    Avatar von Bubulina

    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    1.049
    Wieso versucht ihr denn jeden Abspaltungsversuch der Welt mit Kosove zu vergleichen?! Ich wüsste nicht, dass die Menschen in Südtirol vertrieben werden, dass sie keine Rechte hätten?
    Wacht mal auf Kosove ist Vergangenheit für Serbien...jede mögliche Abspaltung hat andere Hintergründe und es ist einfach banal und lächerlich Kosove als Begrüdung und Ursache für jede Abspaltung zu nehmen.

  8. #28

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Peyoni3nt Beitrag anzeigen
    Kosovo= über 90 % Albaner
    Ja und? Kosovo ist schließlich nicht Teil Albaniens, und es wollen nicht 10% Serben unabhängig werden, wie in der Vojvodina 20% Ungarn.

    Zitat Zitat von Dardania Beitrag anzeigen
    Komm zur Erleuchtung Junge! Natürlich ist es jetzt noch zu früh über eine Einigung in naher Zukunft zu sprechen, aber in den nächsten Dekaden wird es so weit sein!
    Versucht's.

  9. #29

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Das ist doch Quatsch.
    Meinst du die Macht, die nach den Nazis gekommen wäre, hätte es nicht anders gemacht?
    Sagen wir mal die Monarchisten wären an die Macht gekommen, von mir aus Cetniks. (die sich zu den Nazis wegen den Partisanen wandten)
    Jene wurden von den Amis und Engländern unterstützt.
    Nun kannst du dir vorstellen, wie es nach dem 2.WK ausgesehen hätte.
    Es gäbe kein BiH, kein Mazedonien, das wäre wohl alles Teil Serbiens. Weiterhin gäbe es keine autonomen Provinzen wie das Kosovo oder die Vojvodina.
    Serbien wäre vom Westen nicht verpönt sondern unterstützt, mit guten Beziehungen zum Ostblock.
    Am Ende wäre Serbien heute schon so stark wie Griechenland z.B. und vor allem, es hätte keinen Krieg gegeben.
    So hat Tito doch alles verschlimmert.
    Vor allem BiH hätte es dann nicht so hart getroffen, und man hätte dort einen guten Lebensstandard als Teil Serbiens. Ebenso in Mazedonien und Serbien selbst.
    Was hat es Tito gebracht, Jugoslawien an sich so aufzuteilen, und die Kleinstaaterei voranzutreiben?
    Ohne Tito wären wir heute sicherlich weiter in Serbien.
    Und meinst du die Partisanen haben uns vor den Ujos beschützt? Teilweise ja. Aber die waren zumeist fast schon mehr damit beschäftigt, gegen die Cetniks vorzugehen, was ein Grund war, wieso die Cedos zu den Nazis übergingen.

    1. jugoslawien war der einzige staat der welt der sich aus eigener kreft befreit hat, nach den nazis wären ohne tito die nazis gekommen und man weiß ja was die mit serben in jasenovac gemacht haben.

    2. zu einem großserbischen königreich wäre es wegen den ustasas nie gekommen, cedos und ujos waren zwar sehr befreundet, hätten sich aber niemlas auf einen staat einigen können.

    3. die einzigen die an der auseinanderbrechung jugoslawiens schuld waren, sind franjo und slobo welche es vergeblich versuchten auf nationalistische weiße den großen diktator zu spielen und dabei politisch total versagten.

  10. #30

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Drenusha Beitrag anzeigen
    Wieso versucht ihr denn jeden Abspaltungsversuch der Welt mit Kosove zu vergleichen?! Ich wüsste nicht, dass die Menschen in Südtirol vertrieben werden, dass sie keine Rechte hätten?
    Wacht mal auf Kosove ist Vergangenheit für Serbien...jede mögliche Abspaltung hat andere Hintergründe und es ist einfach banal und lächerlich Kosove als Begrüdung und Ursache für jede Abspaltung zu nehmen.
    ihr albaner habt aber auch keine argumente. kosovos abstaltung verletzt die integritätsrechte der un. wenn ihr kosovos autonomie wünscht, dürft ihr sie südtirol z.b. nicht verweigern.

Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 20:40
  4. 3 Kosovo-Albaner: "Brutal und völlig asozial"
    Von Toni Maccaroni im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 18:37
  5. Tadic: Unabhängigkeit des Kosovo "völlig unannehmbar&am
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 17:53