BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

„Wir fühlen uns wie in einem Ghetto“

Erstellt von Bloody, 26.10.2009, 20:54 Uhr · 18 Antworten · 1.172 Aufrufe

  1. #11
    Lopov
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    ... und wer Erich Rathfelder nicht mag, dem kann ich eine Quelle empfehlen, die nicht verdächtig ist, anti-serbisch zu sein. Bogdan Bogdanovic. Über die Rolle der Medien während des Bosnienkrieges sagte er einmal "Und so wurde immer noch über die vergewaltigten serbischen Frauen gesprochen, während es längst nicht mehr Serbinnen waren." Djindic sprach von den "jahrhundertealten Haßkonserven".

    Es gibt einen Grund, watrum die Bezeichnung "Türken" ausgegraben wurde.


    Psychologie spielt im Krieg eine sehr wichtige Rolle. Man muss ja den Leuten ein Feindbild verkaufen. Was ja auch sehr gut gelungen ist.

    Dass sich Zurich hier auf Bratunac rausredet, find ich sehr schwach.

  2. #12
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen


    Psychologie spielt im Krieg eine sehr wichtige Rolle. Man muss ja den Leuten ein Feindbild verkaufen. Was ja auch sehr gut gelungen ist.

    Dass sich Zurich hier auf Bratunac rausredet, find ich sehr schwach.
    Ein Großteil wurde durch die Medien bewirkt und somit die Psyche der Menschen beeinflusst. Man wusste genau wie man die Leute dazu kriegen konnte genau das zu tun was sie getan haben. Hätten die MEdien nicht so auf die Menschen eingewirkt, wäre der Krieg sicher nicht so dramatisch ausgegangen

  3. #13
    Lopov
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ein Großteil wurde durch die Medien bewirkt und somit die Psyche der Menschen beeinflusst. Man wusste genau wie man die Leute dazu kriegen konnte genau das zu tun was sie getan haben. Hätten die MEdien nicht so auf die Menschen eingewirkt, wäre der Krieg sicher nicht so dramatisch ausgegangen
    Es hätte niemals so weit kommen können. Alleine die Rede auf dem Amselfeld 1989 sagt schon alles. Da hat Milosevic betont, dass Serben schon einmal gegen Türken gekämpft haben und dass sie wieder gegen die bösen Türken kämpfen müssen, weil sie bedroht werden. Wer war 89 wohl mit Türken gemeint? Das war seine geplante Manipulation, um die Leute psychisch auf den Krieg vorzubereiten. Alleine kann er ja keinen Krieg führen. Er braucht ja jemanden, der die Drecksarbeit durchführt.

    Er hatte Erfolg, leider.

  4. #14
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    ... und wer Erich Rathfelder nicht mag, dem kann ich eine Quelle empfehlen, die nicht verdächtig ist, anti-serbisch zu sein. Bogdan Bogdanovic. Über die Rolle der Medien während des Bosnienkrieges sagte er einmal "Und so wurde immer noch über die vergewaltigten serbischen Frauen gesprochen, während es längst nicht mehr Serbinnen waren." Djindic sprach von den "jahrhundertealten Haßkonserven".

    Es gibt einen Grund, watrum die Bezeichnung "Türken" ausgegraben wurde.
    Erich Rathfelder ist ein bekennender Serbenhasser, der auch mal mit einer Ustascha Uniform zur Arbeit geht. Also ist der Text für den Mülleimer.

  5. #15
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ein Großteil wurde durch die Medien bewirkt und somit die Psyche der Menschen beeinflusst. Man wusste genau wie man die Leute dazu kriegen konnte genau das zu tun was sie getan haben. Hätten die MEdien nicht so auf die Menschen eingewirkt, wäre der Krieg sicher nicht so dramatisch ausgegangen
    Stimmt, die Macht der Medien:
    SCHATTENBLICK - OSSIETZKY/574: Produktion von Feindbildern

    http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1798

  6. #16
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Erich Rathfelder ist ein bekennender Serbenhasser, der auch mal mit einer Ustascha Uniform zur Arbeit geht. Also ist der Text für den Mülleimer.
    Ja, genauso wie Bogdan Bogdanovic. lern lesen.

  7. #17
    Ferdydurke
    ... übrigens ein feiner Mann



    Wer verläßt schon gerne die Stadt, in der er Bürgermeister war?

  8. #18
    Ferdydurke
    Wieso ist man Serbenfreund, wenn man Kriegsverbrechen rechtfertigt, oder Karadzic-Propaganda schluckt? Ich bin auch Serbenfreund. Ich bin Freund von Menschen wie Bogdanovic, und Djindjic. Und Balasevic. Abramovic. Karanovic. Gibt genug feine Serben.

  9. #19
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Es hätte niemals so weit kommen können. Alleine die Rede auf dem Amselfeld 1989 sagt schon alles. Da hat Milosevic betont, dass Serben schon einmal gegen Türken gekämpft haben und dass sie wieder gegen die bösen Türken kämpfen müssen, weil sie bedroht werden. Wer war 89 wohl mit Türken gemeint? Das war seine geplante Manipulation, um die Leute psychisch auf den Krieg vorzubereiten. Alleine kann er ja keinen Krieg führen. Er braucht ja jemanden, der die Drecksarbeit durchführt.

    Er hatte Erfolg, leider.
    milosevic konnte auf einen Mythos aufbauen, der seit dem zweiten Weltkrieg gehegt und gepflegt wurde.

    ... und es ist auch kein Zufall, daß es ausgerechnet ein PSYCHIATER war, der die notwendigen Halbtrottel aus Gebirgsregionen und die Kleinkriminellen mobilisiert hat der Krieg in Bosnien war auch ein Krieg der Provinz gegen die Städte.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 08:34
  2. Ghetto 3D
    Von Pitbull im Forum Musik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 11:47
  3. „Fußball-Ghetto“ Kosovo
    Von Peyo im Forum Sport
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 22:51