BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 23 ErsteErste ... 5111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 225

FYROM: "Skopje 2014" und die Hitler-Projekte

Erstellt von hippokrates, 20.07.2012, 15:43 Uhr · 224 Antworten · 10.298 Aufrufe

  1. #141
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Night0233 Beitrag anzeigen
    Es wird zwar immer gesagt VMRO-DPMNE macht nicht gutes für das Land dann zeigt mir mal welche albanische Partei und CDMC die Opposition haben in den letzten 30 Jahren Mazedonien wirtschaftlich weiter gebracht?
    Außer sich die Taschen Voll zu stopfen und Hassparolen kam von denen nichts!

    VMRO-DPMNE hat nur für dieses Jahr Investitionen von 200mio € ins Lands geholt und 9000 Arbeitsplätze geschaffen Tendenz steigend.


    Es passt bestimmte Albanischen Gruppen+ Kommunisten nicht weil sie dann das Land nicht destabilisieren können was ja das ziel ist.


    Auch wenn VMRO-DPMNE Mazedonien Das Land auf dem Stand in Wirtschaftlicher sicht und der Technik von Deutschland bringt gibt es genug radikale Gruppen die nach Osmanischen Glauben leben wollen ohne Telefon,TV,Radio und so weiter... als ob sie zu den Zeiten der Kalifen lebten^^ Wenn es nach denen geht sollte alles in Europa wenn nicht in der Welt Muslimisch sein.


    Das geht ja nicht jeder Mensch hat das recht seinen glauben aus zu üben egal ob er Serbe in Kosovo ist oder in Albanien ohne Verfolgung und angst um sein Leben!


    Kosovo ist ja fast Ethnisch Muslimisch! also gesäubert das weiß auch die Welt nur verschließen sie davor die Augen der Rest von Christen wird auch mit der Zeit verschwinden durch Entführungen und Anschläge mit Morden.

    Du mieser Hetzer, dass du dich für deine verdammte Lüge nicht schämst.

  2. #142
    Avatar von Ilir O

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    3.516
    Zitat Zitat von Night0233 Beitrag anzeigen
    Es wird zwar immer gesagt VMRO-DPMNE macht nicht gutes für das Land dann zeigt mir mal welche albanische Partei und CDMC die Opposition haben in den letzten 30 Jahren Mazedonien wirtschaftlich weiter gebracht?
    Außer sich die Taschen Voll zu stopfen und Hassparolen kam von denen nichts!

    VMRO-DPMNE hat nur für dieses Jahr Investitionen von 200mio € ins Lands geholt und 9000 Arbeitsplätze geschaffen Tendenz steigend.


    Es passt bestimmte Albanischen Gruppen+ Kommunisten nicht weil sie dann das Land nicht destabilisieren können was ja das ziel ist.


    Auch wenn VMRO-DPMNE Mazedonien Das Land auf dem Stand in Wirtschaftlicher sicht und der Technik von Deutschland bringt gibt es genug radikale Gruppen die nach Osmanischen Glauben leben wollen ohne Telefon,TV,Radio und so weiter... als ob sie zu den Zeiten der Kalifen lebten^^ Wenn es nach denen geht sollte alles in Europa wenn nicht in der Welt Muslimisch sein.


    Das geht ja nicht jeder Mensch hat das recht seinen glauben aus zu üben egal ob er Serbe in Kosovo ist oder in Albanien ohne Verfolgung und angst um sein Leben!


    Kosovo ist ja fast Ethnisch Muslimisch! also gesäubert das weiß auch die Welt nur verschließen sie davor die Augen der Rest von Christen wird auch mit der Zeit verschwinden durch Entführungen und Anschläge mit Morden.
    Na welcher von denen bist du, der Linke oder der Rechte?


  3. #143
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.171
    Wenn das richtige Männer wären würden die keine Maske tragen.

  4. #144
    Avatar von VoxPopuli

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2.610
    Hier erzählt ein FYROMer in einem Leserkommentar der NZZ (Neue Zürcher Zeitung) ganz unverblümt wie es in FYROM abgeht. Ein guter Ausgleich zu den nationalistischen Fyrom-Kindern im Forum.

    Wie in Skopje eine Nation gebaut wird
    Wie in Skopje eine Nation gebaut wird - NZZ.ch, 20.07.2012

    Vlatko Krstev

    Sehr geehrter Herr Ernst, ich muss Ihnen sagen, der Titel Ihres Berichts ist sehr unpassend gewählt. Mittlerweile ist Mazedonien das ärmste Land Europas geworden. Als gebürtiger Mazedonier würde ich gerne eine nationale, demokratische Regierung sehen, die sich wirklich für den wirtschaftlichen Wachstum und für die von Herrn Ottman erwähnten Probleme einsetzt. Nationale sage ich bewusst, weil ich der Überzeugung bin, eine Regierung mit proportional repräsentativen etnischen Anteilen in der heutigen Zeit besser funktioniert. Das Problem in Mazedonien ist jedoch, dass die albanische Bevölkerung kein Zugehörigkeitsgefühl nach einer mazedonischer Nation besitzt. Die albanischen Fahnen dürften Ihnen sicherlich aufgefallen sein. Das war auch vor dem Projekt "Skopje 2014" so gewesen.
    So ist die Regierung schon seit 2000 damit beschäftigt, die Differenzen zwischen Mazedonier und Albaner und auch anderen ethnischen Gruppen zu klären. Dabei ist die Lieblingsbeschäftigung der Parlamentarier sich gegenseitig vorzuwerfen, wer was alles in der Vergangenheit falsch gemacht hat. Wenn Sie noch nie die Gelegenheit hatten eine Parlamentssitzung zu verfolgen, kann ich Ihnen dies sehr empfehlen. Es bietet einen hohen Unterhaltungsfaktor. Dabei werden wichtige wirtschaftliche und soziale Fragen nicht gelöst und der Wohlstand der Bevölkerung nimmt stetig ab. Deshalb würde ich gerne eine vereinte, funktionierende Regierung in Mazedonien sehen.
    Zusätzlich muss ich noch eine gewisse Einseitigkeit Ihrer Berichterstattung erwähnen.


  5. #145
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750

  6. #146

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zoran, warum versucht du eigentlich alles ins lächerliche zu ziehen?

  7. #147
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.171

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von AlphaOmega Beitrag anzeigen
    Hier erzählt ein FYROMer in einem Leserkommentar der NZZ (Neue Zürcher Zeitung) ganz unverblümt wie es in FYROM abgeht. Ein guter Ausgleich zu den nationalistischen Fyrom-Kindern im Forum.

    Wie in Skopje eine Nation gebaut wird
    Wie in Skopje eine Nation gebaut wird - NZZ.ch, 20.07.2012

    Vlatko Krstev

    Sehr geehrter Herr Ernst, ich muss Ihnen sagen, der Titel Ihres Berichts ist sehr unpassend gewählt. Mittlerweile ist Mazedonien das ärmste Land Europas geworden. Als gebürtiger Mazedonier würde ich gerne eine nationale, demokratische Regierung sehen, die sich wirklich für den wirtschaftlichen Wachstum und für die von Herrn Ottman erwähnten Probleme einsetzt. Nationale sage ich bewusst, weil ich der Überzeugung bin, eine Regierung mit proportional repräsentativen etnischen Anteilen in der heutigen Zeit besser funktioniert. Das Problem in Mazedonien ist jedoch, dass die albanische Bevölkerung kein Zugehörigkeitsgefühl nach einer mazedonischer Nation besitzt. Die albanischen Fahnen dürften Ihnen sicherlich aufgefallen sein. Das war auch vor dem Projekt "Skopje 2014" so gewesen.
    So ist die Regierung schon seit 2000 damit beschäftigt, die Differenzen zwischen Mazedonier und Albaner und auch anderen ethnischen Gruppen zu klären. Dabei ist die Lieblingsbeschäftigung der Parlamentarier sich gegenseitig vorzuwerfen, wer was alles in der Vergangenheit falsch gemacht hat. Wenn Sie noch nie die Gelegenheit hatten eine Parlamentssitzung zu verfolgen, kann ich Ihnen dies sehr empfehlen. Es bietet einen hohen Unterhaltungsfaktor. Dabei werden wichtige wirtschaftliche und soziale Fragen nicht gelöst und der Wohlstand der Bevölkerung nimmt stetig ab. Deshalb würde ich gerne eine vereinte, funktionierende Regierung in Mazedonien sehen.
    Zusätzlich muss ich noch eine gewisse Einseitigkeit Ihrer Berichterstattung erwähnen.
    Ein sehr sehr Kluger Mann dieser Vlatko Krstev.

  8. #148
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    Zoran, warum versucht du eigentlich alles ins lächerliche zu ziehen?
    Eigentlich lacht er nicht über den Artikel sondern wie dumm er bislang gewesen ist und wie ihm das alles nicht auffallen konnte.


    PS: So wie dieser Vlatko Krstev sehe auch ich als Aussenbetarchter die Situation in Mazedonien. Man braucht sich wirklich nur ein-zwei Parlamentssitzungen anschauen und schon weiß man, dass diesen Menschen die dort sitzen nichts am Wohl des Volkes liegt.

  9. #149
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von AlphaOmega Beitrag anzeigen
    Hier erzählt ein FYROMer in einem Leserkommentar der NZZ (Neue Zürcher Zeitung) ganz unverblümt wie es in FYROM abgeht. Ein guter Ausgleich zu den nationalistischen Fyrom-Kindern im Forum.

    fyromer ist nicht mehr erlaubt, und wird verwarnt. auch du kannst dich daran halten.

  10. #150
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von joαkиm Beitrag anzeigen
    fyromer ist nicht mehr erlaubt, und wird verwarnt. auch du kannst dich daran halten.
    Und wer verbietet das? Solange das nicht durch UN-Beschluss geregelt wird, kann jeder sagen, wie er möchte.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 13:17
  2. Survey: Macedonians against "Skopje 2014"
    Von ooops im Forum Balkanforum in english
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 13:50
  3. Mazedonien: "Mutter-Teresa-Haus" in Skopje wird eröffnet
    Von Pray4Hope im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 17:56
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 21:49