BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 40 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 398

Wie geht es weiter nach dem Dayton-Vertrag?

Erstellt von meko, 26.01.2009, 19:51 Uhr · 397 Antworten · 14.773 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von AmKo

    Registriert seit
    24.10.2007
    Beiträge
    72
    Ode nama BiH u picku materiunu..
    Da vidi Deda Alija sta ovaj Tihic uradi jebo bi mu sve po spisku...


    Ajd Zivio Drug Tito

  2. #42
    Avatar von DerTherapeut

    Registriert seit
    25.08.2008
    Beiträge
    1.812
    Meine Fresse.

    Isto sranje ko 95

    Tihic (Alija)
    Dodik (Milo)
    Covic (Tudjman)

    ee bosno moja..






    DOSTA!

  3. #43
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Schwachsinn ist das. Mein Wirtschaftslehrer würde den Kopf schütteln, wenn er das lesen würde. Was hat es mit der Wirtschaftlichkeit eines Landes zu tun, wie verwaltungs-gegliedert es ist? Deiner Logik nach dürfte die Schweiz und die meissten Länder der Welt wirtschaftlich gar nicht funktionieren. In Spanien ist Katalonien fast wie ein eigenständiger Staat, in Grossbritannien: England, Schottland, Wales, Nordirland. Und in der Schweiz sind die Kantone praktisch mini-Staaten mit eigenen Gesetzen, eigenen Parlamenten, Schulwesen, Steuersystem,...etc.... Die Schweiz ist eine Konfederation von fast unabhängigen Ministaaten, darum "Confoederatio Helvetica" (CH).

    Die Verwaltungsgliederung eines Landes hat keine Auswirkung auf die Wirtschaft!!! Dafür eine politische.
    Und die Weltgeschichte hat gezeigt, dass Föderalismus x-fach stabieler ist und besser funktioniert als Zentralismus. X Staaten sind in der Weltgeschichte an Zentralismus zerfallen und in Krieg ausgebrochen. Politologen halten Föderalismus in multiethnischen Staaten sogar für eine Notwendigkeit, in kriegsgefährdeten Staaten um so mehr (ist garant für Frieden und Stabilität)! - Das sind in der Poltik und weltgeschichte bewiesene Tatsachen. Wenn du mir nicht glaubst, frag deinen Geschichtslehrer oder einen Politiologen.




    Stimmt da hast du völlig recht. Und das heisst nichts anderes, dass Frieden und Stabilität oberste Priorität hat. Friedensvertragsbruch oder Versuch der anderen Gruppe seinen Willen und Interessen aufzuzwingen schafft überhaupt keine Stabilität, eher Verärgerung und Unruhen, ja gar Kriegsgefahr.




    Nein, sondern das oberste Problem ist, dass man ständig versucht dem anderen aufzuzwingen, als was er sich anzuschauen hat, was für eine Muttersprache er redet und welche Version der Geschichte im Schulunterricht unterrichtet werden soll.
    Mal ehrlich... Du hast es auch nicht gerne, wenn man dir sagt, du seist eigentlich ein islamisierter Serbe/Kroate. Und du hast es auch nicht gerne, wenn dir jemand anders eine andere Version der Geschichte und Ethnologie vorschreibt.
    - Dass man sich, vor allem wenn man national gesinnt ist, im 100%igen, abosluten und einzigen Recht sieht und im Besitz der absoluten Wahrheit,.... das ist auf dem Balkan nichts neues.




    Das ist richtig, wird sich aber mit der neuen Verfassung nicht ändern. Jemand der eine Firma besitzt und mehrheitlich eigene Landsleute anstellt, anstaat auf die Leistungen zu schauen um gute Arbeiter für seine Firma zu bekommen, wird das auch weiterhin machen. Verfassung, Grenzen...hin oder her. Willkommen in der freien Marktwirtschaft.

    Mein Wirtschaftslehrer würde den Kopf schütteln, wenn er das lesen würde. Was hat es mit der Wirtschaftlichkeit eines Landes zu tun, wie verwaltungs-gegliedert es ist? Deiner Logik nach dürfte die Schweiz und die meissten Länder der Welt wirtschaftlich gar nicht funktionieren. In Spanien ist Katalonien fast wie ein eigenständiger Staat, in Grossbritannien: England, Schottland, Wales, Nordirland. Und in der Schweiz sind die Kantone praktisch mini-Staaten mit eigenen Gesetzen, eigenen Parlamenten, Schulwesen, Steuersystem,...etc....
    auf die ers trifft das nicht zu oberstes ziel ist sich früher oder später abzuspalten. seperatismus ist nicht föderalismus.
    bitte nicht verwechseln.

    Die Verwaltungsgliederung eines Landes hat keine Auswirkung auf die Wirtschaft!!! Dafür eine politische.
    Und die Weltgeschichte hat gezeigt, dass Föderalismus x-fach stabieler ist und besser funktioniert als Zentralismus. X Staaten sind in der Weltgeschichte an Zentralismus zerfallen und in Krieg ausgebrochen. Politologen halten Föderalismus in multiethnischen Staaten sogar für eine Notwendigkeit, in kriegsgefährdeten Staaten um so mehr (ist garant für Frieden und Stabilität)! - Das sind in der Poltik und weltgeschichte bewiesene Tatsachen. Wenn du mir nicht glaubst, frag deinen Geschichtslehrer oder einen Politiologen.
    natürlich hat sie das! ein bundes land ist keine etnität, auch das solltest du nicht verwechseln!
    die lösung ist sicherlich nicht durch krieg einen ministaat zu schaffen und dann auf demokratie und wirtschaftlichkeit des landes zu plädieren!
    du wiederholst deine leier jedes mal, und dauernd kommst du mit dem bsp. schweiz und wie schlecht zentralismus ist.
    in einem thread hab ich dir einige bsp. gegeben in dennen es anders ist und anders funktioniren kann. damals hast du nicht geantwortet. an eines kann ich mich erinnern, ich hab dir die usa als modell erklärt.

    es ist sicvher kein garant für frieden wenn der seperatismus immer wieder aufs neue ausbricht und eine entität mit abspaltung droht.

    nach deiner theorie müsste österreich und deutschland (nur mal die beisden staaten genommen) scheitern weil der hauptsitz wien/berlin ist und das land in bundesländer aufgeteilt ist.
    im vordergrund aber der gemeinsdame staat steht. oder glaubst du das die evangelischen eine eigene entität wollen????

    und nenn mir bitte die zig bsp.

    Stimmt da hast du völlig recht. Und das heisst nichts anderes, dass Frieden und Stabilität oberste Priorität hat. Friedensvertragsbruch oder Versuch der anderen Gruppe seinen Willen und Interessen aufzuzwingen schafft überhaupt keine Stabilität, eher Verärgerung und Unruhen, ja gar Kriegsgefahr.
    auch da hast du unrecht!
    frieden kann es nur geben wenn alle fragen geklärt sind!
    und wie ich sagte dayton ist keine immerwährende lösung, das kannst du nachlesen und auch die schaffer dieses dokuments wussten das.

    es kann nicht sein das jemand auf dem dayton vertrag besteht ihn aber nie zur gänze erfüllt hat.
    nähmlich aneks 7.

    es gibt keine kriegsgefahr, dieses hirngespinst wird dir von angstzerfressenden cetnikköpfen propagiert!!!
    warst du im Bosnischen heer???
    die dürfen ja nichtmal schießübungen ohne die schutztruppen machen!!!!
    welche kriegsgefahr???

    es ist völlig legitim von verfassungsänderungen zu sprechen . es ist sogar bitter notwendig!
    ich bitte dich nochmal dir dayton vorzunehmen!


    Nein, sondern das oberste Problem ist, dass man ständig versucht dem anderen aufzuzwingen, als was er sich anzuschauen hat, was für eine Muttersprache er redet und welche Version der Geschichte im Schulunterricht unterrichtet werden soll.
    Mal ehrlich... Du hast es auch nicht gerne, wenn man dir sagt, du seist eigentlich ein islamisierter Serbe/Kroate. Und du hast es auch nicht gerne, wenn dir jemand anders eine andere Version der Geschichte und Ethnologie vorschreibt.
    - Dass man sich, vor allem wenn man national gesinnt ist, im 100%igen, abosluten und einzigen Recht sieht und im Besitz der absoluten Wahrheit,.... das ist auf dem Balkan nichts neues.
    wieder falsch.
    niemand zwingt irgendwem was auf!
    das hat damals izetbegovic schon nicht gemacht!
    sogar im ustav der REP. BiH stand geschrieben das serben kroaten und moslems ihre sprache behalten dürften, es sind sogar beide schriften offiziel gewesen.
    heute wäre es nicht anders!

    in BIH gibt es nur die geschichte BiH´s .
    keinen interessiert es wer könig in serbien oder kroatien war.
    auch das islamisiert sollte schon unter seriösen geschichtskundigen aufgeräumt sein.

    das ist das kleinste problem. es kommt nur darauf an wie man es jemenden sagt,.. wenn du zu mir sagst "vl. warst du vor zig generationen mal serbe" würd ich sagen, ja kann sein und, "vl. warst du ja vor einigen generationen kroaten?". willkommen am balkan.
    wenn mir aber jemand daherkommt und irgendwas von poturceni -vas krv je srpski und so scheisse kommt, dann ist es nicht geschichtlich sondern provokativ!
    der ton macht die musik.

    bih war schon immer ein land in dem viele völker wohnetn, und es war auch uimmer ein land ohne ethnische grenzen, also was willst du mir erklären dass hunderte jahre alles geklappt hat und jetzt nicht??? lass doch den blödsinn.
    es ist nur der nationale stolz einer gruppe der ein zusmamenleben verhindert. kein moslem/bosnier hat etwas gegen einen multi-kulti staat!
    das ist fakt!
    warum glaubst du wollen die moslems eine lösund finden das in allen territolialen einheiten ein gleichgewicht herrscht zwischen den menschen???!!

    diese propaganda von moslemstaat brauchst du gar nicht wiedergeben.
    ----------------------------------------------------------------------------

  4. #44

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    WAS DIE SER*EN FÜR TRÄUME HABEN

  5. #45

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von DerTherapeut Beitrag anzeigen
    Meine Fresse.

    Isto sranje ko 95

    Tihic (Alija)
    Dodik (Milo)
    Covic (Tudjman)

    ee bosno moja..






    DOSTA!


    Schon gepostet aber hier nochmal

  6. #46
    Avatar von DerTherapeut

    Registriert seit
    25.08.2008
    Beiträge
    1.812
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen


    Schon gepostet aber hier nochmal
    Er hat vollkommen Recht. Ich hoffe, dass diese 4 Regionen multiethnisch sein werden. Bin mir aber ziemlich sicher, dass es nicht so sein wird..

    Die Leute sollten auf die Straße raus und zeigen was sie davon halten.

  7. #47
    Avatar von Südslawe

    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    21.089
    Am besten wäre es:

    - Republika Srpska
    - Moslem-Teil
    - Kroatenteil

  8. #48
    Avatar von DerTherapeut

    Registriert seit
    25.08.2008
    Beiträge
    1.812
    Zitat Zitat von Slowene Beitrag anzeigen
    Am besten wäre es:

    - Republika Srpska
    - Moslem-Teil
    - Kroatenteil
    Und wieso du kleiner slowene? Du redest nur dummes Zeug. Jeder weiß dass du ein kleiner nervender unerfahrener wannabe Internet Guerilla Nationalist bist. Geh weiter in die Rolle von Niko Bellic schlüpfen und spiel GTA, und lass reife Leute miteinander diskuttieren.

  9. #49
    Baksuz
    Zitat Zitat von Slowene Beitrag anzeigen
    Am besten wäre es:

    - Republika Srpska
    - Moslem-Teil
    - Kroatenteil

  10. #50
    Baksuz
    Der Mittelfinger gilt auch Sulejman Tihic





    Izdajica svoje djedovine!

Seite 5 von 40 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 12:25
  2. 15 Jahre nach Dayton
    Von Fan Noli im Forum Politik
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 02:22
  3. EU Erweiterung, wie geht´s weiter.
    Von Grasdackel im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 01:20
  4. Tal der Wölfe geht weiter !!!
    Von Popeye im Forum Balkan im TV
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 19:55