John Young betreibt länger als Wikileaks seine Internetplattform Cryptome für die Verbreitung geheimen Materials; vor Jahren wurde seine E-Mail-Adresse auf eine private Liste gesetzt und er somit in eine Diskussion eingebunden, aus der dann das Konzept für Wikileaks entstand. Als er die hochtrabenden Pläne kritisierte, laut denen fünf Millionen Dollar in einem einzigen Jahr an Spenden eingetrieben werden sollten, strich man ihn prompt von der E-Mail-Liste und schloss ihn aus:

“… die Initiative hatte nie eine Überlebenschance wegen den widersprüchlichen Zielen, ein einzgartiger Dienst an der Öffentlichkeit zu sein und dabei gleichzeitig reich zu werden. George Soros und die CIA können das zusammen möglich machen, aber es geht nicht ohne ihresgleichen. Das habe ich im Dezember 2006 gesagt und das glaube ich immer noch.”
Wikileaks-Emails aus der Entstehungsphase verraten:
“Wir sind überrascht von dem äußerst frühen Interesse der Presse, über das wir später glücklich gewesen wären, aber nun macht es uns die Sache schwierig, da das unsere heiklen Verhandlungen mit dem Open Society Institute und anderen Geldgebern beeinträchtigt.”

Das Open Society Institute ist eine der Frontorganisationen des milliardenschweren us-ungarischen Globalisten George Soros, die sich vorgeblich für Menschenrechte und eine “offene Gesellschaft” einsetzen. Wayne Madsen, ein Investigativreporter mit erheblicher Erfahrung im Geheimdienstbereich erklärte, dass die isländische Regierung schwer getroffen wurde durch die Aktivitäten von Soros und dessen Hedge Funds, von Goldman Sachs und anderen Teilen der Bankenindustrie. Die Organisation Wikileaks versucht dabei zu helfen, Island zu einem “sicheren Hafen zu machen für Journalisten, Whistleblower und alle Arten von Leuten die Informationen durchsickern lassen.” Was zu gut klingt um wahr zu sein ist es meistens auch. Wikileaks wird oft dafür benutzt, Informationen aus dem privaten Sektor an die Öffentlichkeit zu bringen, welche der Konkurrenz von George Soros und Goldman Sachs schaden.


Eine altgediente schweizer Bankengruppe namens Julius Baer, die im 19. Jahrhundert gegründet worden war, galt als eine der stabilsten Finanzeinrichtungen in der Schweiz. 2002 begannen Individuen, aus denen später Wikileaks entstand, mit der Veröffentlichung von Kundendaten der Bank, die Informationen über Leute enthielten, welche Offshore-Konten in den Cayman Islands besaßen. Viele der genannten waren keine US-Bürger sondern Bürger aus Hong Kong, Singapur und anderen Ländern in denen solche Investmentaktivitäten völlig legal waren. Unmittelbar nach der Veröffentlichung verloren Baer-Aktien 60% ihres Wertes und die Bank wurde zum Opfer einer feindlichen Übernahme durch Goldman Sachs. Baers CEO wurde tot aufgefunden, scheinbar ein Selbstmord. Niemand verstand weshalb Alex Widmar, ein Witwer mit drei Kindern, sich mit 52 Jahren sein Leben genommen hatte.


Ein großer Teil der Informationen die von Wikileaks enthüllt wird, ist eigentlich bereits längst frei erhältlich. Die isländische Initiative, ein Informationsmekka zu werden, hat laut Wayne Madsen viel damit zu tun dass Soros die isländische Krona geshortet hatte was einen Bankenkollaps auslöste. In Island sollen Datenschutzgesetze umgangen werden um Informationen verbreiten zu können mit denen man Zielpersonen erpressen und Konkurrenten schaden kann.


George Soros ist der führende Gatekeeper der politischen Linken, sein Gegenpart auf der “rechten” Seite ist Rupert Murdoch. Beide versorgen die Welt mit komplementärer Propaganda und beeinflussen wesetlich die Weltmeinung über Themen wie militärische Interventionen. Soros’ Frontorganisationen zielen auch seit langem auf die 9/11-Aufklärungsbewegung ab. Julian Assange von Wikileaks erklärte, “Verschwörungstheorien” über 9/11 wären durchgeknallt und eine Ablenkung. Die extrem bedeutende Roundtable-Gruppe Bilderberg nannte er “geringfügig verschwörerisch”, also nicht wirklich der Rede wert.


WMR hat erfahren dass Soros die Wikileaks-Operation intensiviert hat nachdem der ehemalige Senator Norm Coleman (Republikaner aus Michigan) entschieden hatte, Soros’ Kandidaten Mark Malloch Brown, der stellvertretende UNO-Generalsekretär unter Kofi Annan, für den Posten des Weltbankpräsidenten als Nachfolger des in Verruf geratenen Paul Wolfowitz nicht zu unterstützen. [Wikileaks] hackte sich in die Liste von Colemans Unterstützern ein, stahl Kreditkartendaten und Adressen und veröffentlichte die “Beute” auf Wikileaks. Der Demokrat Al Franken, der stark von Soros unterstützt wurde, bezwang Coleman in einer sehr knappen und rechtlich in Frage gestellten Wahl.


WMR hat erfahren, dass Mark Thompson vom OSI [George Soros's Open Society Institute] bei der First Council of Europe Conference im Mai 2009 gesprochen hat, wo Minister auftraten die für Medien und Kommunikationsdienste zuständig sind. Anwesend waren Katrin Jakobsdóttir, Islands Ministerin für Kultur, Bildung und Wissenschaft sowie Mitglieder des isländischen Parlaments, das Althing. Nach dieser Konferenz wurde die Icelandic Modern Media Initiative angekündigt mit viel Lobpreisung von Wikileaks und dessen Mitbegründer Julian Assange. Thompsons Hintergrund beinhaltet Propaganda für den westlichen Überfall auf den Balkan, darunter die Führung der Media Analysis Unit für die UNO-Mission in Jugoslawien UNPROFOR; die Organization for Security and Cooperation in Europa sowie Soros’s OSI.
Soros hat sich lange an Islands Wirtschaft bereichert. WMRs Quellen enthüllen, dass im Winter 2007-2008 Soros’ Hedge Funds die isländische Krona shortete. Es gibt Berichte dass das US-Justizministerium inzwischen gegen Soros’ SAC Capital ermittelt für ein Shorten des Euros und des britischen Pfunds.


Cryptome veröffentlichte eine Reihe an E-Mails von Wikileaks, hier folgt eine in deutscher Übersetzung:
To: John Young
From: Wikileaks
Subject: martha stuart pgp
Date: Sun, 7 Jan 2007 12:20:25 -0500
—–BEGIN PGP MESSAGE—–
Version: None
J. Wir werden sie alle ficken. Hauptsächlich die Chinesen, aber kein vollständiges Täuschungsmaneuver.
Es strotzt vor Invention. Lügen und verzerrungen werden überall für Schutz benötigt. Hacker beobachten chinesische und andere Nachrichtendienstinformationen und graben sich in ihre Ziele ein, wenn sie sich zurückziehen, ziehen wir uns zurück. Eine unerschöpfliche Menge an Material. Fast 100.000 Dokumente/Emails pro Tag. Wir werden die Welt aufbrechen und sie in etwas Neues erblühen lassen. Wenn es uns nützt, die CIA auszunehmen, dann tun wir das. Wir haben Pullbacks von NED, CFR, Freedomhouse und anderen CIA-Brustwarzen. Wir haben alles über Afghanistan vor 2005. Fast alles über Indien. Ein halbes Dutzend Außenministerien. Dutzende politische Parteien und Konsulate, die Weltbank, apec, UN-Abteilungen, Handelsgruppen, tibet und fulan dafa Partner [...] und die russische Phishing Mafia die überall Daten abzieht. Wir ertrinken. Wir wissen nicht einmal von einem Zehntel von dem was wir haben, was es ist oder wem es gehört. Wir haben bei einem Tb aufgehört es zu speichern.

http://infokrieg.tv/wordpress/?p=2082




George Soros ist auch der Mann der die bunten Revolutionen in Osteuropa finanziert hat, Russland 1998 in den Staatsbankrott trieb, in den letzten 2 Jahren gegen den Pfund und Euro spekulierte und die Finanzkrise somit noch verheerender werden ließ, ...