BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Geschichte des Jihads gegen Albanien

Erstellt von Xhaka, 15.06.2015, 02:29 Uhr · 38 Antworten · 3.260 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.075
    Soviel Unsinn auf einmal gibts nicht jeden Tag.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Albaner waren schon vor der Türkischen Besatzung Moslemisch, alles andere ist Lüge.
    Klar doch wenn Albaner keltisch und türkisch sind (die meisten), diejenigen die keltisch waren sind Katholiken geworden als sich die Christen spalteten weil die meisten Katholiken Kelten sind, selbsterklärend.
    Albaner wie Skenderbeg waren mehr keltisch also kein Wunder.

  2. #12
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    4.812
    albanische märchenstunde

  3. #13
    Avatar von christian steifen

    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    1.518
    Quelle?

  4. #14
    JazzMaTazz
    Hat er wohl von Facebook

    Hier der Link

    https://www.facebook.com/notes/kosov...30805770270005

    Aber auch da gibt es keine konkreten Quellenangaben. Wer der Autor ist, und auf welche Quellen man sich beruft.

  5. #15
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.522
    albanische märchenstunde vom feinsten .

  6. #16
    Avatar von Xhaka

    Registriert seit
    13.05.2015
    Beiträge
    697
    Zitat Zitat von Chen Zen Beitrag anzeigen
    geh doch heulen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Weil er keine hat lieber lügen statt Wahrheiten aufbringt.
    Schmerzt ne? Wenn man die Wahrheit und nicht die Osmanische propaganda vom friedlichen Reich wo alle Religionen in Frieden leben konnten hört.

    - - - Aktualisiert - - -

    Klar doch wenn Albaner keltisch und türkisch sind (die meisten), diejenigen die keltisch waren sind Katholiken geworden als sich die Christen spalteten weil die meisten Katholiken Kelten sind, selbsterklärend.
    Albaner wie Skenderbeg waren mehr keltisch also kein Wunder.[/QUOTE]

    Keltisch, Türkisch? Schwachsinn.



    Illyrisch.


  7. #17
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.522
    Was hat Illyrien mit Albanien gemein ?.

  8. #18
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Xhaka Beitrag anzeigen
    Schmerzt ne? Wenn man die Wahrheit und nicht die Osmanische propaganda vom friedlichen Reich wo alle Religionen in Frieden leben konnten hört.

    - - - Aktualisiert - - -

    Klar doch wenn Albaner keltisch und türkisch sind (die meisten), diejenigen die keltisch waren sind Katholiken geworden als sich die Christen spalteten weil die meisten Katholiken Kelten sind, selbsterklärend.
    Albaner wie Skenderbeg waren mehr keltisch also kein Wunder.
    Keltisch, Türkisch? Schwachsinn.



    Illyrisch.

    [/QUOTE]



    iiil.jpg

    Deine Möchtegernkarte ist Falsch So ist das richtige Illyrien gewesen

  9. #19

    Registriert seit
    19.04.2013
    Beiträge
    881
    Zitat Zitat von Xhaka Beitrag anzeigen
    Geschichte des Jihads gegen Albanien

    Viele von uns wissen, dass Albanien und Kosova mehrheitlich muslimisch bevölkert sind. Nicht viele jedoch wissen, wie die christlichen Albaner zu Muslimen wurden.




    Die Saga des Jihad-Angriffs auf Albanien begann zu der Zeit, als das Osmanische Reich im 14. und 15. Jahrhundert auf dem Balkan expandierte. Als die osmanischen Armeen in Albanien einfielen, waren die verfeindeten albanischen Stämme kein sonderlich großes Hindernis. Die Aufteilung von albanisch besiedelten Gebiete in kleine Ländereien, die von Feudalherren und Stammesfürsten regiert wurden, machten das Land zu einer leichten Beute für die osmanischen Armeen.

    Die osmanischen Türken expandierten ihr Reich von Anatolien bis in den Balkan im 14. Jahrhundert. Der Bosporus wurde im Jahr 1352 überschritten und 1389 fand die Schlacht auf dem Rabenfeld (Beteja e pare e fushe kosoves) statt, die mehrheitlich von Albanern geführt wurde. Auf albanischer Seite waren folgende Königsfamilien beteiligt: Jonima - geführt von Dhimiter Jonima, Dukagjini - der Großvater von Gjergj Kastrioti, der ebenfalls Gjergj hieß und die Fürstenfamilie Zaharia. Auf serbischer Seite war lediglich der König Lazar und einige der Familie Brankovic beteiligt. Ferner war auch der albanische Prinz Millosh Kupiliqi dabei, der dem Sultan den Kopf abgeschlagen hat. Kupiliqi kam aus Drenice und wird fälschlicherweise als Serbe von Serbien dargestellt, aber damals war das mit dem Namen nicht richtungsweisend, welcher Nation man angehörte. Als die alliierten Streitmächte die Truppen des osmanischen Reiches sahen, sind viele Serben und Bosnier geflohen.

    Der Marsch des islamistischen Jihads im Balkan war einer der blutigsten Auseinandersetzungen in der Geschichte der Balkanhalbinsel. Die Massaker in dieser Zeit waren dafür verantwortlich, dass Albanien heute vorwiegend muslimisch ist. Tausende Albaner ließen ihr Leben, auf die Antwort ihr antikes, illyrisches Mutterland vor den Osmanen zu verteidigen. Viele christlichen Albaner flohen während diesen Zeiten nach Italien und setzten sich dort nieder. Ein erhaltener Beweis dieser Massaker sind die Arbereshe. Eine albanisch sprechende Sprachgruppe, die im Exil in Süditalien lebt.

    Diese Menschen haben sich in der Umgebung von Sizilien im 15. und 16. Jahrhundert niedergelassen, nachdem der große albanische Held Skenderbeu starb. Es gab auch eine zweite Migrationswelle von den Albanern aus der Himare-Region in Südalbanien, diese haben Albanien verlassen, nachdem 6.000 Albaner umgebracht worden sind, nachdem sie sich geweigert haben zum Islam zu konvertieren.

    Die Rivalitäten unter den albanischen Stämmen ging so weit, dass 1385, der albanische Herrscher von Durres, Karl Thopia den Sultan um Hilfe bat, seine Rivalen, die Balsha Familie umzubringen. Durch solche Aktionen konnten die osmanischen Streitmächte schnell in das albanische Festland einmarschieren.

    Doch schon nach einiger Zeit, bemerkten die albanischen Clans die Missstände und rebellierten gegen den osmanischen Besatzer. Sultan Murad II antwortete schnell und grausam. Er sorgte für einen großen Ansturm auf albanische Gebiete. Die Osmanen eroberten 1431 Janina und 1449 Arta auf der Chameria-Küste.
    Hat alles seine Richtigkeit! Bravo

  10. #20
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Gibt es wieder albanische Geschichtskunde?

    Jetzt mal ohne Witz, ihr Albaner seid doch krank.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2014, 23:40
  2. Die Geschichte des Fussballs in Albanien
    Von Karim-Benzema im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 01:24
  3. albanische Geschichte des Kosovos!
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 17:56
  4. Ursprung und Geschichte des Namens Alabner in Albanien!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.03.2005, 18:21
  5. FIFA verhängt Fuss Ball Strafe gegen Albanien
    Von lupo-de-mare im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 18:48