BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 24 ErsteErste ... 7131415161718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 233

Geschmacklose Griechen: Nazi-Grüsse nach Deutschland

Erstellt von Al_Bundy, 07.10.2011, 19:32 Uhr · 232 Antworten · 10.018 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Ouchy Beitrag anzeigen
    Aha so wird hier also mit Kritik und salz in der Wunde umgegangen!

    Auf Kritik kamen Talks über Sirtaki, Wein, Frauen Griechische Vs.Deutsche...

    Damit ist nun vorbei, denn wer schäuble kennt, der weiß das nun alle Griechen zu "Michael Offers" werden !!!!
    ich trinke gerne Retsina..


  2. #162
    Yunan
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    ich gaube, das mit der kaufkraft hast du noch nicht richtig drauf.

    wenn 1000 menschen bei einer D Firma in griechenland arbeiten.
    wo erzeigen diesen 1000 eine kaufkraft?
    beim deutschen bäcker und metzger oder doch in GR?

    weisst du eigentlich, welche bedeutung das wort kaufkraft hat?
    Soweit ich mich erinnere, hast du du doch geschrieben, dass es wohl besser wäre, wenn deutsche Investoren in Deutschland investieren würden, Produktionen hierher verlegen und nur noch für die Binnennachfrage zur Verfügung stehen.
    Wo zur Hölle ist denn da die Kaufkraft der Exportnation? Wenn es so einen Staat gäbe, wäre er das erste Perpetuum Mobile, ähnlich wie Hitler sich das vorgestellt hatte. Wenn Deutschland nur noch für sich selbst High-Tech produziert und alles andere weiterhin importieren muss wie es jetzt der Fall ist, dann ist das ein Leben auf Pump. Deutschlands einzige wichtige Einnahmequelle ist nun mal der Export, daher kann Deutschland nicht einfach aufhören, Produkte zu exportieren.

    In so einem Falle würde die Kaufkraft der Bürger, des Staates und der Unternehmen auf einen Schlag verpuffen. Ich check nicht so ganz, was du unter Kaufkraft verstehst.

  3. #163
    Yunan
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    irgenwann ist aber der zeitpunkt erreicht, wo es günstiger wäre die banken zu retten.
    ein fass zu füllen kostet kraft und geld.
    ein fass ohne boden ist eigentlich hoffnungslos.
    Stimmt, der Zeitpunkt ist dann erreicht, wenn man die Banken nicht von Beginn an pleite gehen lässt. Sonst entwickelt sich das ganze zu einem Fass ohne Boden, so wie es 2007 mit Lehmann, 2010-11 in Griechenland und aktuell wieder mit den Banken ist. Erst vor vier Jahren hat man den Banken 450 Milliarden in den Rachen geschüttet, nach kurzer Zeit hat die Zockerei wieder angefangen (wenn sie überhaupt aufgehört hat), und jetzt soll man schon wieder bezahlen weil diese studierten Banker es nicht auf die Reihe bekommen, ein Unternehmen seriös zu führen? Ehrlich, jeder x-beliebige Penner kann ein Unternehmen so führen wie diese Verbrecher, das ist keine Kunst und hat auch nichts mit freier Marktwirtschaft zu tun.

  4. #164
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Ein veralteter Bericht eines Götz Funck will uns also die Realität, welche ich tagtäglich in Griechenland erlebe, wiedergeben.

    In Makedonien haben wir über 10 Jahre mehr keine deutschen Touristen gesehen, erst dieses Jahr - mit dem Touristen-Boom - haben sich hier wieder welche verrirrt...und du willst mir hier den Griechenland-Experten vorspielen.

    Nice try, dude.




    Hippokrates

  5. #165
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    haha, bei bosnischen braucht es kein abend essen.
    da reicht es einfach, ein svabo zu sein
    jajaa....träum weiter von bosnischen frauen

  6. #166
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    yunan, ich würde dir gern antworten.
    aber in vielen postings finde ich das wort hitler.

    ich und die heutigen menschen haben mit diesem mann absolut nicht zu tun.
    zumal er nicht mal deutscher war.

    yunan geh doch einfach in deine heimat.
    hält man dich hier gefangen?
    soll ich dich befreien?
    brauchst du geld für die fahrkarte?

    yunan die deutschen helfen immer gern.
    auch die industrie versucht momentan GR zu helfen.

    es werden vermutlich so menschen wie du, die ursache sein, daß das ganze umkippt.

  7. #167
    Avatar von SunOfMacedonia

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    35
    Griechen haben eh kein Respekt . Deutschland schiebt denen das Geld das wir Zahlen denen in den Arsch und die beleidige die auch noch ganz ehrlich soll Griechenland doch Pleite gehen !!!

  8. #168
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Ein veralteter Bericht eines Götz Funck will uns also die Realität, welche ich tagtäglich in Griechenland erlebe, wiedergeben.

    In Makedonien haben wir über 10 Jahre mehr keine deutschen Touristen gesehen, erst dieses Jahr - mit dem Touristen-Boom - haben sich hier wieder welche verrirrt...und du willst mir hier den Griechenland-Experten vorspielen.

    Nice try, dude.




    Hippokrates
    yo klar, veralteter bericht und jedes jahr steigerungen.
    was ist da das ergenis?

    Straßenschlachten in den Städten, Streiks im Fährverkehr: In Griechenland protestierten wütende Bürger gegen den Sparkurs der Regierung. Auf den Tourismus scheinen sich die Proteste jedoch kaum auszuwirken - es gibt sogar mehr Buchungen als 2010.


    Buchungsboom: Touristen reisen trotz Krise an griechische Strände - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Reise

  9. #169

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von SunOfMacedonia Beitrag anzeigen
    Griechen haben eh kein Respekt . Deutschland schiebt denen das Geld das wir Zahlen denen in den Arsch und die beleidige die auch noch ganz ehrlich soll Griechenland doch Pleite gehen !!!
    Du hast volkommen Recht !

    Es war eine Raffgierige Mentalität der Griechen die nun zwar verspätet aber endlich zutage tritt und für jeden sichtbar wird .

    Sie nehmen und nehmen, sind Nimmersatt, denn es reicht ihnen offenkundig nicht.
    Sie wollen immer mehr.
    Sie bekommen nun nach dem ersten Milliardenpaket nocheinmal
    211 Milliarden Euro von Deutschland.

    Sie können auch nicht teilen und wollen alles für sich haben.

  10. #170
    economicos
    Zitat Zitat von Ouchy Beitrag anzeigen
    Du hast volkommen Recht !

    Es war eine Raffgierige Mentalität der Griechen die nun zwar verspätet aber endlich zutage tritt und für jeden sichtbar wird .

    Sie nehmen und nehmen, sind Nimmersatt, denn es reicht ihnen offenkundig nicht.
    Sie wollen immer mehr.
    Sie bekommen nun nach dem ersten Milliardenpaket nocheinmal
    211 Milliarden Euro von Deutschland.

    Sie können auch nicht teilen und wollen alles für sich haben.
    Diese 444 Mrd Euro bzw. 211MRD EURO stehen ganz Europa zur Verfügung! Wer lesen kann, der ist klar im Vorteil. Soviel Schulden hat Griechenland auch nicht mal-
    Ich sage es nochmal, damit auch eine Person, wie du es versteht. Das die Wirtschaft in Griechenland schlecht ist, waren die Griechen und die EU, die immer wegschauten selbst Schuld. Wie erwähnt war die Korruption, Steuerhinerziehung oder Schwarzarbeit in Griechenland Gang und Gebe. Die Schulden sind dadurch so hoch gewurden, dass man nicht mehr weiter konnte.
    Also, wäre die beste Konsequenz aus solchen Fehlern zu lernen und den Staat in Schochstarre zu bringen, in dem man Insolvenz geht. Das hätte Europa 70Mrd Euro gekostet, was viel ist, aber machbar wäre. Die ersten Jahren wären für Griechenland hard, aber man hätte aus den Fehlern gelernt und langsam die Wirtschaft angekurbelt. D

    Doch was man jetzt macht, bringt Griechenland nicht weiter, durch die ganzen Sparmaßnahmen geht die Wirtschaft kaputt und die Schulden werden vorraussichtlich immer höher. Würde man aus den Sparmaßnahmen bzw. "Hilfskredite" Erfolge sehen bzw. gute Prognosen würde es kaum zu Demonstrationen kommen. Das ist wie ein Teufelkreis, das Finanzsektor macht Gewinne, der gr. Staat Verlust und die Wirtschaft bzw. das Volk leidet dadurch

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 23:55
  2. Kardinal Meisner steht nach Nazi-Vergleich wieder in der Kritik
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 12:45
  3. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 01:32
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 12:43
  5. Buddha war ein Nazi genauso wie die antiken griechen
    Von cizero im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 21:19