BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 23 ErsteErste ... 6121314151617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 225

Weitere Gewalt in Mazedonien

Erstellt von -ILIRIDA-, 10.03.2012, 21:40 Uhr · 224 Antworten · 11.067 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Freakylol

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.257
    ZoranOvic in einem Papier kann so vieles stehen aber ich frage dich ob das umgesetzt worden ist....

  2. #152
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Schon als die Ilinden Republik gegründet wurde, galt das Recht der Gleichheit. In der Verfassung wurden alle Nationen Makedoniens aufgerufen sich zu vereinigen.

    Makedonien ist seit je her (für unsere BF Griechenfreunde, ja auch im Zeitalter des "Hellenismus") ein mutliethnisches und multikulturelles Land. Und wird es auch immer bleiben.
    Da hat niemand ein Problem mit, nur bei euch hat man so das Gefühl ihr seht euch als die einzigen wahren Makedonen an und alle anderen seien nur Einwanderer.

    Illinden war auch nicht besser als die Versuche der Anrainerstaaten die Bevölkerung auf ihre Seite zu kriegen.
    Sie operierten zwar mit einem Manifest in dem die Niveliierung aller Ethnien deutlich war, nur sollte man das gewiss nicht überbewerten.
    Die VMRO bediente sich nicht selten terroristischer Methoden und zudem war das autonome Makedonien für viele Kämpfer nur eine Vorstufe für ein leichteres Großbulgarien, das durch den Frieden von San Stefano Auftrieb erhalten hat.
    Viele Leute die in Fyrom heute als Nationalhelden verehrt werden dienten anderen Zwecken.
    Zutreffend fürht Jutta de Jong das Scheitern des Illindenaufstands u.a darauf zurück, "dass sich die herkömmlichen nationalen Indentifikationsmuster - gemeinsame Geschichte, Abstammung, Sprache, Konfession und Territorium - im makedonischen Falle nur vereinzelnt und dann auch nur partiell mit integrierenden Inhalten besetzten liessen, zumal sie aufgrund einer slawischen Forcierung der Befreiungsbewegung bei polyethnischer Ausgangslage wiedersprüchlich bleiben mussten".(a.a.O.,S286)
    Quelle: Pavlos Tzermias, Identitätssuche des neuen Griechentums
    Hab das Buch vor mir liegen, im Internet findet man es glaube ich nicht.

    Es wird der Sache nicht gerecht wenn ihr eure Nationalhelden so hinstellt als wären sie das beste für die damalige Bevölkerung gewesen.
    Fyrom mit seiner jetztigen Form der Geschichte ist kein "befreiter" Teil Makedoniens im Sinne der damaligen angestreben Autonomie, man verkauft es nur gerne als solches um seine Gebietsansprüche pflegen zu können.
    mfg

  3. #153
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Freakimwahn Beitrag anzeigen
    ZoranOvic in einem Papier kann so vieles stehen aber ich frage dich ob das umgesetzt worden ist....

    Nö, weil keine Ilinden Republik existierte.




    Nichts weißt du...

  4. #154
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Da hat niemand ein Problem mit, nur bei euch hat man so das Gefühl ihr seht euch als die einzigen wahren Makedonen an und alle anderen seien nur Einwanderer.

    Illinden war auch nicht besser als die Versuche der Anrainerstaaten die Bevölkerung auf ihre Seite zu kriegen.
    Sie operierten zwar mit einem Manifest in dem die Niveliierung aller Ethnien deutlich war, nur sollte man das gewiss nicht überbewerten.

    Die VMRO bediente sich nicht selten terroristischer Methoden und zudem war das autonome Makedonien für viele Kämpfer nur eine Vorstufe für ein leichteres Großbulgarien, das durch den Frieden von San Stefano Auftrieb erhalten hat.
    Viele Leute die in Fyrom heute als Nationalhelden verehrt werden dienten anderen Zwecken.


    Quelle: Pavlos Tzermias, Identitätssuche des neuen Griechentums
    Hab das Buch vor mir liegen, im Internet findet man es glaube ich nicht.

    Es wird der Sache nicht gerecht wenn ihr eure Nationalhelden so hinstellt als wären sie das beste für die damalige Bevölkerung gewesen.
    Fyrom mit seiner jetztigen Form der Geschichte ist kein "befreiter" Teil Makedoniens im Sinne der damaligen angestreben Autonomie, man verkauft es nur gerne als solches um seine Gebietsansprüche pflegen zu können.
    mfg


    Wieso sollte man das nicht überbewerten. Dazu reicht ein Blick auf die Führung der Krushevo Republik zu richten, und alles wird klar

  5. #155
    Yunan
    Ach Zoran, die ganze Welt scheißt auf eure postosmanischen Furzrepubliken, bilde dir mal nichts darauf ein.

  6. #156
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Wieso sollte man das nicht überbewerten. Dazu reicht ein Blick auf die Führung der Krushevo Republik zu richten, und alles wird klar
    Weil man die Bevölkerung für eigene Zwecke symphatisieren wollte
    Ich sage nicht das die Idee an sich schlecht war, nur was genau dahintersteckte will man heute nicht so gerne hören.
    Boris Sarafov war immerhin Leutnant der bulgarischen Armee und unterschied die slawischen Makedonier und die Bulgaren nicht wirklich.
    Kapetan Kotas hatte viele Kontakte zur griechischen Seite und war der IMRO nicht grundlos suspekt, letztenendes schlug er sich auf die griechische Seite.

    Zudem war Krusevo eine Vlachenstadt und keine slawomazedonische.
    Alexandros Svolos war nur mal so nebenbei gesagt Lehrer von Pavlos Tzermias in Athen.

    Fakt ist, der Illindenaufstand ist nicht grundlos gescheitert, wie schon weiter oben erwähnt.
    Es ist viel passiert in Makedonien und man macht sich gern vieles zu eigen für sein Nationalbuilding, leider wird man den Protagonisten dabei oft nicht gerecht.
    Es war ein gegenseitiges Ausspielen, großteile der Bevölkerung erreichte man aber sicherlich nicht.
    Vielleicht tut man nicht schlecht daran die Geschichte nich mit persönlichen Bedürfnissen seiner "Nationalität" zu betrachten.

  7. #157
    Avatar von Freakylol

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.257
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Schon als die Ilinden Republik gegründet wurde, galt das Recht der Gleichheit. In der Verfassung wurden alle Nationen Makedoniens aufgerufen sich zu vereinigen.

    Makedonien ist seit je her (für unsere BF Griechenfreunde, ja auch im Zeitalter des "Hellenismus") ein mutliethnisches und multikulturelles Land. Und wird es auch immer bleiben.
    Ich hab mich er auf Recht der Gleicheit bezogen aber was laber ich da du ignorierst es ja immer wieder....
    ZoranOvic dein Ilinden interessiert mich nicht im geringsten....
    Grundausbildung? wtf ich hab in der Schule was über Skenderbeu gelernt und net Slavo-MKD geschichte (nach dem Krieg).

  8. #158
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Sofija Beitrag anzeigen
    Es ist nicht das erste mal dass die Albaner unzufrieden sind.
    Die Mazedonier hetzen bestimmt nicht. Man hat gesehen , dass
    es mit Kosovo vorzüglich funktionirt hat, jetzt ist Mazedonien dran.
    Falls du das auf deinem Avatar bist, wollte ich dir schreiben das dein Avatar und deine Signatur sehr ähnlich sind. Mit deinem blöden Kommentar hast du sofort gezeigt das du keinen Peil von dieser Sache hast! Also enthalte dich ein wenig und provoziere hier nicht sofort! Danke!

    Zum Thema:

    Ich kann die Situation schlecht beurteilen. Ich beobachte die Situation in MK noch nicht so lange. Aber falls unsere Leute da unten echt so etwas abziehen sprich unschuldige Zivilisten angreifen, dann tut es mir echt leid. Es ist beschämend so etwas zu lesen. Vorallem wirft es ein schlechtes Bild auf die gesamte albanische Bevölkerung von MK (obwohl ja nicht jeder so drauf ist). Und helfen werden diese Angriffe niemanden. Es führt nur dazu das die mazedonische Regierung die Albaner noch mehr benachteiligt und die mazedonische Zivilbevölkerung noch mehr Hass auf Albaner schürt.

    MfG

  9. #159
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Freakimwahn Beitrag anzeigen
    Ich hab mich er auf Recht der Gleicheit bezogen aber was laber ich da du ignorierst es ja immer wieder....
    ZoranOvic dein Ilinden interessiert mich nicht im geringsten....
    Grundausbildung? wtf ich hab in der Schule was über Skenderbeu gelernt und net Slavo-MKD geschichte (nach dem Krieg).




    Da gabs auch nicht viel dazu zu lernen. In seiner 21-jährigen Nationalgeschichte war das wichtigste und spannendste was FYROM erlebt hat wohl der Namensstreit mit Griechenland.

    Heraclius

  10. #160
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von LS_89 Beitrag anzeigen
    Falls du das auf deinem Avatar bist, wollte ich dir schreiben das dein Avatar und deine Signatur sehr ähnlich sind. Mit deinem blöden Kommentar hast du sofort gezeigt das du keinen Peil von dieser Sache hast! Also enthalte dich ein wenig und provoziere hier nicht sofort! Danke!

    Zum Thema:

    Ich kann die Situation schlecht beurteilen. Ich beobachte die Situation in MK noch nicht so lange. Aber falls unsere Leute da unten echt so etwas abziehen sprich unschuldige Zivilisten angreifen, dann tut es mir echt leid. Es ist beschämend so etwas zu lesen. Vorallem wirft es ein schlechtes Bild auf die gesamte albanische Bevölkerung von MK (obwohl ja nicht jeder so drauf ist). Und helfen werden diese Angriffe niemanden. Es führt nur dazu das die mazedonische Regierung die Albaner noch mehr benachteiligt und die mazedonische Zivilbevölkerung noch mehr Hass auf Albaner schürt.

    MfG


    Nach 16 Seiten hat endlich einer von eurer Fraktion die Sachlage vernünftig analysiert, und bekräftigt meine Vermutung das das ganze inszeniert ist. Hier geht es nicht darum wer wen schlägt, sondern wer wen in das rechte Licht rücken will, jemand weiß ganz genau das die albanische Bevölkerung mit einem Funken leicht entzündbar ist, und gerade nach so einem Fall wie in Gostivar...

Ähnliche Themen

  1. Weitere Soldaten in den Kosovo
    Von Bloody_Alboz im Forum Kosovo
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2012, 12:16
  2. weitere religiöse übergriffe in mazedonien
    Von -ILIRIDA- im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 23:28
  3. weitere festnahmen von kriegsverbrechern
    Von SMEKER im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 13:46
  4. Weitere Tumulte im Kroatien
    Von Karadjordje im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 05:37