BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 27 von 38 ErsteErste ... 1723242526272829303137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 374

Wo gibt es noch überzeugte treue Jugoslawen?

Erstellt von ExYuFriend, 09.04.2015, 12:48 Uhr · 373 Antworten · 15.912 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Was ist hier los!? Lügenpresse, Lüüüügenpresse!^^

    Hier, die Wahrheit!


    Ja, nur leider nicht auf Dauer finanzierbar.

  2. #262
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Jugoslawien war verarmt und das hatte tito eingesehen.
    er musste seine Bevölkerung ins Ausland gehen lassen
    Weil die Menschen nicht geschaffen sind für den Kommunismus.

  3. #263
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.839
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Weil die Menschen nicht geschaffen sind für den Kommunismus.
    ist eine super tolle, theoretische Idee.

    und wenn man es schafft die gene der Habgier, Missgunst und Machtbedürfnis, heraus zu züchten, könnte es funktionieren.

  4. #264
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Weil die Menschen nicht geschaffen sind für den Kommunismus.
    Für den Sozialismus auch nicht. Der Mensch ist nicht ideal, sondern ein schwer-erziehbares "Schwein"! Und genau auf der Idialität des Menschen basiert der Kommunismus.
    Wenn man heute in den Parlamenten der Länder genau hinhört, merkt man dass Sozialdemokraten, Linke und vor allem Grüne ohne Konjunktiv kaum auskommen. Immer dieses "Wenn, hätte, falls, würde,.....usw..". - Kaum ein Argument und politische Debatte ohne dieses Konjunktiv.
    Als ob sie vom Scheitern des Kommunismus nichts gelernt haben und heute lernen sie es immer noch nicht. Überall wo linke regieren, gehen Jobs weg, die Stadt/Gemeinde-Kassen sind leer,...etc...etc. Jedenfalls gilt's für die Schweiz: Je linker eine Gemeinde, desto tiefer in der Scheisse.

    Ein berühmter Politologe hat's mal auf den Punkt gebracht: Je (wirtschaftlich) rechter, desto mehr Wohlstand, desto besser für die Wirtschaft, aber mehr Ungerechtigkeit. Je linker, desto wirtschaftsfeindlicher ist die Lage, aber mehr Gerechtigkeit. Das beweist die Geschichte und die Gegenwart überall stets. Aber die Menschen wollen's jedes mal vom Neuen herausfinden. Und auch heute kenne ich Schweizer, die vom Kommunismus/Marxismus träumen.

  5. #265
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.440
    Wo sind die überzeugte Slawen?

    Statt dass sich die Slawen bekriegen wie beim Zusammenbruch Jugoslawiens und jetzt in der Ukraine sollten sich alle slawischen Länder inkl. Russland zu einem wirtschaftlichen und militärischen Bündnis zusammen tun als Gegengewicht zu den Nato-Kriegstreiber und zur Verteidigung gegen Islamismus.

    Steuer und Innenpolitik sollten dabei unter nationaler Kompetenz verbleiben.

    Es ist Blödsinn Slawen zu spalten in Russen, Ukrainer, Serben, Kroaten usw.

    Es sind alle slawische Brüder die den Fehler gemacht haben gegeneinander zu kämpfen.

    Eine slawische Versöhnung und anschliessende Gründung einer Slawischer Union währe wünschenswert, leider aber unrealistisch.

  6. #266

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Weil die Menschen nicht geschaffen sind für den Kommunismus.
    Wir sind eben noch nicht so weit , ich bin aber zuversichtlich.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    ist eine super tolle, theoretische Idee.

    und wenn man es schafft die gene der Habgier, Missgunst und Machtbedürfnis, heraus zu züchten, könnte es funktionieren.
    Wir arbeiten drann!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Für den Sozialismus auch nicht. Der Mensch ist nicht ideal, sondern ein schwer-erziehbares "Schwein"! Und genau auf der Idialität des Menschen basiert der Kommunismus.
    Wenn man heute in den Parlamenten der Länder genau hinhört, merkt man dass Sozialdemokraten, Linke und vor allem Grüne ohne Konjunktiv kaum auskommen. Immer dieses "Wenn, hätte, falls, würde,.....usw..". - Kaum ein Argument und politische Debatte ohne dieses Konjunktiv.
    Als ob sie vom Scheitern des Kommunismus nichts gelernt haben und heute lernen sie es immer noch nicht. Überall wo linke regieren, gehen Jobs weg, die Stadt/Gemeinde-Kassen sind leer,...etc...etc. Jedenfalls gilt's für die Schweiz: Je linker eine Gemeinde, desto tiefer in der Scheisse.

    Ein berühmter Politologe hat's mal auf den Punkt gebracht: Je (wirtschaftlich) rechter, desto mehr Wohlstand, desto besser für die Wirtschaft, aber mehr Ungerechtigkeit. Je linker, desto wirtschaftsfeindlicher ist die Lage, aber mehr Gerechtigkeit. Das beweist die Geschichte und die Gegenwart überall stets. Aber die Menschen wollen's jedes mal vom Neuen herausfinden. Und auch heute kenne ich Schweizer, die vom Kommunismus/Marxismus träumen.
    Deine Logik ist die eines Esels auf LSD, dem der Shaitan während seines Trips einredet, dass Hitler ein guter Mensch gewesen ist und die Welt retten wollte.

  7. #267
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Wir sind die größte Völkerschaft in Europa. Unsere Vorfahren müssen eine ziemlich überlebensfähige, vitale, zähe Sorte Mensch sein.

    Ich finde uns echt irgendwie gut.

  8. #268

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Wo sind die überzeugte Slawen?

    Statt dass sich die Slawen bekriegen wie beim Zusammenbruch Jugoslawiens und jetzt in der Ukraine sollten sich alle slawischen Länder inkl. Russland zu einem wirtschaftlichen und militärischen Bündnis zusammen tun als Gegengewicht zu den Nato-Kriegstreiber und zur Verteidigung gegen Islamismus.

    Steuer und Innenpolitik sollten dabei unter nationaler Kompetenz verbleiben.

    Es ist Blödsinn Slawen zu spalten in Russen, Ukrainer, Serben, Kroaten usw.

    Es sind alle slawische Brüder die den Fehler gemacht haben gegeneinander zu kämpfen.

    Eine slawische Versöhnung und anschliessende Gründung einer Slawischer Union währe wünschenswert, leider aber unrealistisch.
    Ich bin auch für eine große Union. Es muss aber keine rein slawische sein. Wer mitmachen möchte sollte die Möglichkeit dazu haben. Es könnte eine Internationale werden. Als erstes könnten wir dann das umsetzen, was Lemmy von Möterhead in seinen Liedern besungen hat. "Eat The Rich" zb. Also den Klassenkampf auf eine neue Stufe anheben und den Ausbeutern und Kriegstreibern und religiösen Ideologen und Faschisten den Kampf ansagen. Nicht falsch verstehen, ich mein damit nicht in den Krieg zu ziehen, sondern den Verstand einzuschalten und dem System den Rücken zu drehen und ein anderes eigenständiges selbstbestimmtes Leben leben, zusammen in dieser Lubenica-Union.^^

    Ich rufe morgen mal Putin an. Wir machen das klar!

    Ich hoffe , die USA schmeisst keine Plutoniumbomben auf Lubenicija.

  9. #269
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    13.289
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Wir sind die größte Völkerschaft in Europa. Unsere Vorfahren müssen eine ziemlich überlebensfähige, vitale, zähe Sorte Mensch sein.

    Ich finde uns echt irgendwie gut.
    also sind Albaner Jugos?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Ich bin auch für eine große Union. Es muss aber keine rein slawische sein. Wer mitmachen möchte sollte die Möglichkeit dazu haben. Es könnte eine Internationale werden. Als erstes könnten wir dann das umsetzen, was Lemmy von Möterhead in seinen Liedern besungen hat. "Eat The Rich" zb. Also den Klassenkampf auf eine neue Stufe anheben und den Ausbeutern und Kriegstreibern und religiösen Ideologen und Faschisten den Kampf ansagen. Nicht falsch verstehen, ich mein damit nicht in den Krieg zu ziehen, sondern den Verstand einzuschalten und dem System den Rücken zu drehen und ein anderes eigenständiges selbstbestimmtes Leben leben, zusammen in dieser Lubenica-Union.^^

    Ich rufe morgen mal Putin an. Wir machen das klar!

    Ich hoffe , die USA schmeisst keine Plutoniumbomben auf Lubenicija.
    Das hört sich an wie ein Esel auf LSD.

  10. #270
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Nein. Albaner sind Albaner.

Ähnliche Themen

  1. Wo gibt es die Besten Balkandiskos???
    Von Dejanovic im Forum Musik
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 15:40
  2. Wo gibt es die besten WEB-Cams?
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 18:00
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 18:26
  4. Gibt es noch Hoffnung für Makedonien?
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.2005, 20:24
  5. wo gibt es karten gegen psv??
    Von delije1984 im Forum Sport
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 15:42