BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 36 von 38 ErsteErste ... 2632333435363738 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 374

Wo gibt es noch überzeugte treue Jugoslawen?

Erstellt von ExYuFriend, 09.04.2015, 12:48 Uhr · 373 Antworten · 15.962 Aufrufe

  1. #351
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.584
    Damals waren alle korrupt

  2. #352
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    So eine YU-Sitte war ja auch, dass man Patienten nicht sagt, wenn sie sterbenskrank sind, nur der Familie. In meiner Gegend wird das immer noch so gemacht. Aber in den Städten macht man das nicht mehr. Bei uns konnte man sich aber auch gefahrlos taufen lassen, wir sind eh so ein verlassenes Ujo-Nest. Mein Cousin aus Sarajevo wurde nachts getauft.
    ...ja einige oder gewisse sitten aus der alten zeit wird man nicht los....gesellschaftliche Verhaltensmuster eben...

  3. #353
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Berliner, wir hatten die 4-größte Armee in Europa. Habe ich mal so behalten. UNd wir waren schon die Diva, um die sich Westen und Osten bemüht haben.

    Ja, ich denke auch, dass mit dem Kosovo alles anfing. Die anderen Vorkommnisse waren eher Scharmützel.

    Die Partei befand sich in einer schwierigen Lage:

    Wenn die Albaner das Kosovo bekommen hätten, wären die Serben durchgedreht.
    Weil man dann den Albanern das Kosovo nicht gegeben hat, sind die durchgedreht.

    Tito hat eh immer gesagt, man müsse die Serben schwächen, nur ein schwaches Serbien, stärkt YU. Ich glaube, das stimmt, zumal Serben das zahlenmäßig größte Volk in YU waren.

    Aber ich bin mir sicher: Dort unten haben die Leute die Nase hauptsächlich deswegen voll gehabt, weil Mangelwirtschaft herrschte und dazu noch die Inflation kam.

    Eine Generation weiter (die hätten ja nichts anderes als YU gekannt) und eine halbwegs funktionierende Wirtschaft und YU gäbe es auch noch heute.

  4. #354
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Berliner, wir hatten die 4-größte Armee in Europa. Habe ich mal so behalten. UNd wir waren schon die Diva, um die sich Westen und Osten bemüht haben.

    Ja, ich denke auch, dass mit dem Kosovo alles anfing. Die anderen Vorkommnisse waren eher Scharmützel.

    Die Partei befand sich in einer schwierigen Lage:

    Wenn die Albaner das Kosovo bekommen hätten, wären die Serben durchgedreht.
    Weil man dann den Albanern das Kosovo nicht gegeben hat, sind die durchgedreht.

    Tito hat eh immer gesagt, man müsse die Serben schwächen, nur ein schwaches Serbien, stärkt YU. Ich glaube, das stimmt, zumal Serben das zahlenmäßig größte Volk in YU waren.

    Aber ich bin mir sicher: Dort unten haben die Leute die Nase hauptsächlich deswegen voll gehabt, weil Mangelwirtschaft herrschte und dazu noch die Inflation kam.

    Eine Generation weiter (die hätten ja nichts anderes als YU gekannt) und eine halbwegs funktionierende Wirtschaft und YU gäbe es auch noch heute.
    Ist das so?

  5. #355
    Avatar von berliner

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    1.272
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Berliner, wir hatten die 4-größte Armee in Europa. Habe ich mal so behalten. UNd wir waren schon die Diva, um die sich Westen und Osten bemüht haben.
    Ja richtig. Aber warum ist ja die Frage. Nicht weil alle Jugo Republiken zusammen eine Macht sind. Sondern nur weil Tito zwischen West und Ost taktiert hat.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Tito hat eh immer gesagt, man müsse die Serben schwächen, nur ein schwaches Serbien, stärkt YU. Ich glaube, das stimmt, zumal Serben das zahlenmäßig größte Volk in YU waren.

    Aber ich bin mir sicher: Dort unten haben die Leute die Nase hauptsächlich deswegen voll gehabt, weil Mangelwirtschaft herrschte und dazu noch die Inflation kam.

    Eine Generation weiter (die hätten ja nichts anderes als YU gekannt) und eine halbwegs funktionierende Wirtschaft und YU gäbe es auch noch heute.
    Sehe ich alles genauso. Bis auf den letzten Satz. In YU hat es nie freie Wahlen gegeben. Die wäre ja dann irgendwann gekommen. Und dann hätte es schon gereicht, dass SLO und CRO anteilig immer mehr an die Zentralregierung abgeben müssen als die anderen, um Mehrheiten für die eigene Unabhängigkeit zu finden.

  6. #356
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Ja richtig. Aber warum ist ja die Frage. Nicht weil alle Jugo Republiken zusammen eine Macht sind. Sondern nur weil Tito zwischen West und Ost taktiert hat.

    Jede Macht nutzt ihre Vorteile. Die einen haben Ressourcen, die anderen haben Waffen.


    Wir haben den Zugang zum Meer, wir haben Tourismus, wir haben Bodenschätze, wir haben 25 Mio Menschen dort (zumindest ungefähr) mit denen man Handel betreiben hätte können, wir haben gute Kontakte zur Dritten Welt gehabt, wir waren eine Macht auf ideeller Basis.
    WIr hatten eine recht gut ausgerüstete Armee. (zumindest eine Zeit)
    Weiß nicht, so ohne waren wir nicht.

  7. #357
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Damals waren alle korrupt
    Na wenigstens das haben wir Gott sei Dank überwunden!

  8. #358

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Das ist aber etwas naiv gedacht. Eine "Macht" war man unter Tito doch nur deswegen, weil die Amerikaner YU als sozialistisches Störfeuer zum Warschauer Pakt in Stellung bringen konnten. Darum floss reichlich Geld. Und darum konnte man eine der größten Armeen Europas unterhalten.

    Tito selbst war vielleicht eine Macht, weil er ein unglaublich geschickter Taktierer war, und aus der einzigartigen Stellung Jugoslawiens alles rausgeholt hat. Dafür hat er viel Anerkennung weltweit bekommen.

    Wäre denn YU heute, ohne die Kredite der Weltbank, besser dran als Rumänien oder Bulgarien? Wäre es eine Macht? Polen hat weit mehr Einwohner als YU, steht wirtschaftlich immer besser da, aber niemand würde es im internationalen Maßstab als "Macht" bezeichnen.
    Erstmal, alle Länder oder fast alle Länder dieser Erde sind verschuldet, hoch verschuldet. Die USA ist glaub ich am höchsten verschuldet. Wenn es nicht stimmt korrigiere mich , danke. Sie drucken aber ihr Geld auch mir nix dir nix wie sie es gerade brauchen. Wenn ich mich irre, bitte korrigiere mich, danke.

    Nach den gesamten Krisen, den wirtschaftlichen Prozessen, Reformen und gesellschaftlichen Transformationen und dem Fortschrittsprozess in Technologie und Wissenschaft, ich würde mal behaupten, YU stünde jetzt sehr gut da. Vielleicht sogar besser als Polen. Aber darum geht es nicht ....und Macht, also EINE MACHT , das hört sich auch immer so Pittbullstyle an.^^ Ich würd sagen, YU wäre wirtschaftlich eigenständig und im gesamten , wenn man es in Ruhe gelassen hätte, souverän und unabhängig und vor allem weiterhin friedlich wie es war und wie ich es liebte.

  9. #359
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Erstmal, alle Länder oder fast alle Länder dieser Erde sind verschuldet, hoch verschuldet. Die USA ist glaub ich am höchsten verschuldet. Wenn es nicht stimmt korrigiere mich , danke. Sie drucken aber ihr Geld auch mir nix dir nix wie sie es gerade brauchen. Wenn ich mich irre, bitte korrigiere mich, danke.

    Nach den gesamten Krisen, den wirtschaftlichen Prozessen, Reformen und gesellschaftlichen Transformationen und dem Fortschrittsprozess in Technologie und Wissenschaft, ich würde mal behaupten, YU stünde jetzt sehr gut da. Vielleicht sogar besser als Polen. Aber darum geht es nicht ....und Macht, also EINE MACHT , das hört sich auch immer so Pittbullstyle an.^^ Ich würd sagen, YU wäre wirtschaftlich eigenständig und im gesamten , wenn man es in Ruhe gelassen hätte, souverän und unabhängig und vor allem weiterhin friedlich wie es war und wie ich es liebte.
    Du Wirtschaftsexperte...

    Weder ist die USA am höchsten verschuldet, noch drucken Sie einfach Geld nach. Generell ist das mit dem Dollar auch etwas komplizierter.

    Was die Wirtschaft in YU angeht, behauptest du ja, dass du bestens informiert bist. Die Wirtschaft war ziemlich am Ende, die Verteilung haute nicht hin und es war vieles nur auf Pump.

    Aber wie lange hast du eigentlich in YU gelebt?

  10. #360
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Du Wirtschaftsexperte...

    Weder ist die USA am höchsten verschuldet, noch drucken Sie einfach Geld nach. Generell ist das mit dem Dollar auch etwas komplizierter.

    Was die Wirtschaft in YU angeht, behauptest du ja, dass du bestens informiert bist. Die Wirtschaft war ziemlich am Ende, die Verteilung haute nicht hin und es war vieles nur auf Pump.

    Aber wie lange hast du eigentlich in YU gelebt?
    Gar nicht, und genau da ist das Problem des Wassermelonenkopfes...zumindest eines davon

Ähnliche Themen

  1. Wo gibt es die Besten Balkandiskos???
    Von Dejanovic im Forum Musik
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 15:40
  2. Wo gibt es die besten WEB-Cams?
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 18:00
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 18:26
  4. Gibt es noch Hoffnung für Makedonien?
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.2005, 20:24
  5. wo gibt es karten gegen psv??
    Von delije1984 im Forum Sport
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 15:42