BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 66

Goldgrund Eurasien

Erstellt von Holzmichl, 14.05.2015, 01:27 Uhr · 65 Antworten · 2.984 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.971
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Du hast das nicht richtig eingeordnet: Das Beispiel von hal9000 bezüglich Conchita Wurst hat nichts, aber auch garnichts mit irgendwelchen Theorien vom "Zerfall des Westens" zu tun sondern ist Ausdruck der geltenden freiheitlichen Grundordnung.

    Wer das nicht versteht, sollte an solchen Diskussionen lieber nicht teilnehmen weil er sich ansonsten nur blamieren wird.
    Was hat das damit zu tun, dass Transvestiten heute gesellschaftlich akzeptiert sind, und vor 30 Jahren nicht? Von gesellschaftlicher Akzeptanz oder gar Zelebrierung ist in diesem Artikel keine Rede. Wenn du dich wochenends als das andere Geschlecht, als Tier, oder als Kühlschrank verkleidest, dann ist das deine Sache, daran darf dich niemand hindern. Es ist aber was ganz anderes, wenn sowas "mainstream" wird, d.h. gesellschaftlich akzeptiert. Eine einfache Frage: Für wie viel wahrscheinlich hälst du es, dass in 30 Jahren ein Furry den ESC gewinnt?

  2. #52
    Amarok
    Zitat Zitat von Zeuge Hartzcores Beitrag anzeigen
    Gilt aber auch für die Obama Administration, siehe doch die Ganzen Korrupten Länder die Verbündete der USA Sind, wie Kolumbien unter Jose Manuel Santos, oder das Privatisierte Mexiko unter Enrique Peña Nieto. Die haben die Wirtschaft auch nur für die USA Privatisiert. Oder das Extremistische Saudi Arabien, sowie die Rechtsextreme Regierung Israels unter Netanyahu, auch Korrupt.
    Wobei man sagen muss Israel unterhält sowohl zu Russland als auch zu Amerika gute Beziehungen. Ansonsten hast du mit deiner Aussage aber ziemlich recht. Jedoch würde ich eher behaupten, dass die Gefolgschaft Obamas nicht in größeren Zahlen so extremistisch ist wie eben die Staaten die Russland den Rücken decken.

  3. #53
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Was hat das damit zu tun, dass Transvestiten heute gesellschaftlich akzeptiert sind, und vor 30 Jahren nicht? Von gesellschaftlicher Akzeptanz oder gar Zelebrierung ist in diesem Artikel keine Rede. Wenn du dich wochenends als das andere Geschlecht, als Tier, oder als Kühlschrank verkleidest, dann ist das deine Sache, daran darf dich niemand hindern. Es ist aber was ganz anderes, wenn sowas "mainstream" wird, d.h. gesellschaftlich akzeptiert. Eine einfache Frage: Für wie viel wahrscheinlich hälst du es, dass in 30 Jahren ein Furry den ESC gewinnt?
    Warum sollte nun hier jemand deine bizarren sexuellen Phantasien und Vorstellungen diskutieren? Und ich habe absolut nichts gegen Transvestiten.

  4. #54

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Wobei man sagen muss Israel unterhält sowohl zu Russland als auch zu Amerika gute Beziehungen. Ansonsten hast du mit deiner Aussage aber ziemlich recht. Jedoch würde ich eher behaupten, dass die Gefolgschaft Obamas nicht in größeren Zahlen so extremistisch ist wie eben die Staaten die Russland den Rücken decken.
    Nicht so extremistisch, dafür sind die USA Verbündeten aber viel Korrupter, siehe die Golfstaaten, oder Afrikanische Verbündete, sowie die NATO Oststaaten wie Bulgarien, Estland usw, und die Ukraine kann man als Rechtextrem einstufen. Wird ja von vielen bestritten.

  5. #55
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.971
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Warum sollte nun hier jemand deine bizarren sexuellen Phantasien und Vorstellungen diskutieren? Und ich habe absolut nichts gegen Transvestiten.
    Warum beleidigst du mich jedes mal, wenn du mich zitierst, statt zu diskutieren? Nicht nur hier, sondern in hedem Thread. Denkst du das fällt mir nicht auf? Du bist hier mit Abstand einer der unnützesten und nervigsten User, auch wenn du dich selbst gerne als was anderes siehst. Ich warne dich hier hiermit das zu unterlassen, oder ich melde dich.

  6. #56
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Warum beleidigst du mich jedes mal, wenn du mich zitierst, statt zu diskutieren? Nicht nur hier, sondern in hedem Thread. Denkst du das fällt mir nicht auf? Du bist hier mit Abstand einer der unnützesten und nervigsten User, auch wenn du dich selbst gerne als was anderes siehst. Ich warne dich hier hiermit das zu unterlassen, oder ich melde dich.
    Danke für das Kompliment ... jemand der so auf die Kacke haut wie du muss damit leben, ich tue das auch ... und ja, es sind deine sexuellen Phantasien und Vorstellungen über die Zukunft des Westens, und ich verspüre nicht das geringste Interesse sie zu diskutieren.

  7. #57
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.673
    In der öffentlichen Wahrnehmung ist die „Eurasische Idee“ untrennbar mit dem Namen des umstrittenen russischen Philosophen und Geopolitik-Experten Alexander Dugin verknüpft. Dugin versteht darunter nicht nur ein Großraumkonzept zur Eindämmung des US-amerikanischen Hegemonialanspruches, sondern auch ein weltanschauliches Gegenmodell zum angelsächsischen Liberalismus.
    In seiner bei Manuscriptum erschienenen Streitschrift „Goldgrund Eurasien. Der neue Kalte Krieg und das dritte Rom“ folgt der Anthropologe, Publizist und Dokumentarfilmer Dimitrios Kisoudis, 1981 in Öhringen/Hohenlohe als Sohn griechischer Eltern geboren, dem russischen Politologen zwar in geopolitischer Hinsicht und sieht aktuell den alten Ost-West-Konflikt unter neuen Vorzeichen wieder aufflammen, unterscheidet sich jedoch grundlegend in der Bewertung liberaler Ideen.So macht Kisoudis keinen Hehl daraus, dass er auf Seiten Russlands steht und wesentliche Elemente der Politik Putins befürwortet, argumentiert jedoch aus Sicht eines konservativen Libertären und Anhängers der Österreichischen Schule der Nationalökonomie. Unter anderem mit Verweis auf den russischen Einheitssteuersatz („flat tax“) und die von ihm für die nähere Zukunft vermutete Golddeckung des Rubels spricht er von einem „autoritären Liberalismus“, dem ein westlicher „Geldsozialismus“ gegenüberstehe.https://www.hessen-depesche.de/medie...-russland.html

    Die Quellen zu diesem Buch sind allein schon der Hit. Aber der Verlag hat schon der ein oder anderen Vogel hervorgebracht.

  8. #58
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.971
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Danke für das Kompliment ... jemand der so auf die Kacke haut wie du muss damit leben, ich tue das auch ... und ja, es sind deine sexuellen Phantasien und Vorstellungen über die Zukunft des Westens, und ich verspüre nicht das geringste Interesse sie zu diskutieren.
    46.000 Beiträge und nichts brauchbares dabei. Ein alter Mann mit einem Diskussionsstil eines 14-jährigen Hauptschülers. Aber schön zu sehen, dass du versuchst eine transvestite Neigung als Beleidigung gegen mich zu verwenden. Zeigt ja sehr schön, was du wirklich von solchen Menschen denkst.

  9. #59
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392


    Ich habe ernsthaft versucht dir was beizubringen, aber bitte

  10. #60
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.673
    Moskau als das „Dritte Rom“ - eine moskowitische Denkfigur, die ins sechzehnte Jahrhundert zurückreicht - wäre dann nicht nur imperial, also als universales Machtzentrum, zu verstehen, sondern auch geistlich: als letzter Hort des wahren Christentums. Passend dazu beschreibt er die Orthodoxie nicht etwa als Putins gefügige Partnerin beim imperialen Neuanfang, sondern als eigentliche Kraftquelle des neuen Russland: „Der Osten hat seine Tradition neu gestaltet, die Umgestaltung erschien als absoluter Bruch, erwies sich aber als Dialektik der Kontinuität.“ Auch China kehre schrittweise zu seinen konfuzianischen Wurzeln zurück. Nur der Westen glaube, auf jede Tradition und Spiritualität verzichten zu können.
    Aber wieso „Goldgrund Eurasien“? Einerseits spielt der Autor hier auf die ungebrochene Tradition der orthodoxen Ikonographie an, die den tragenden Goldgrund nie aufgegeben hat. Sogar in der modernen Kunst setzt sich das fort: Das berühmte Schwarze Quadrat von Kasimir Malewitsch ist nur scheinbar pechschwarz: Unter dem Craquelé der letzten hundert Jahre wird neuerdings der Goldgrund wieder sichtbar. Ein wahrlich symbolträchtiges Bild für Neurussland und seine neu aufschimmernde Orthodoxie.
    Mich stören an dieser Idee, die meiner Meinung größer ist als Putin, vor allem die Esoterik und Großmachtfantasien. Jeder kann drin stecken, aus den verschiedensten Gründen. Da wird argumentiert, dass die EU Faschistisch sei, unterschwellig spielt hier Antisemitismus rein. Mit langer Tradition. Es wird von der besseren Welt gesprochen aber nicht mit dem Argument der Freiheit. Und natürlich ist Freiheit als Begriff dehnbar aber ich würde ihn mit Selbstbestimmung übersetzen, im Sinne des Völkerrecht.

    Das ist die kommunistische Idee mit Religion und Faschismus. Um es überspitzt zu sagen. Am Ende geht es wieder um die Auflösung von Grenzen und eine neue Ordnung, um neue Grenzen. Auf dem Balkan gebe es ein Groß Griechenland, einige Länder würden verschwinden und so weiter. Es ist doch komisch, dass die EU-Länder, die heute Anita liberale Gedanken hochpushen dem Kosovo die Anerkennung verweigern.

    Hier ein Beispiel:

    OaHgGcA.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zeuge Hartzcores Beitrag anzeigen
    Nicht so extremistisch, dafür sind die USA Verbündeten aber viel Korrupter, siehe die Golfstaaten, oder Afrikanische Verbündete, sowie die NATO Oststaaten wie Bulgarien, Estland usw, und die Ukraine kann man als Rechtextrem einstufen. Wird ja von vielen bestritten.
    Ungarn hast du versehentlich vergessen Das Land mit der schlimmsten Verfassung der EU.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Balkan = Eurasien???
    Von Bosnjo im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 09:45
  2. Weshalb Eurasien?
    Von im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 19:59