BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Goran Svilanovic verlässt DS

Erstellt von yellena, 24.04.2005, 19:54 Uhr · 47 Antworten · 1.856 Aufrufe

  1. #41
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007

    Re: Goran Svilanovic verlässt DS

    Zitat Zitat von Car Dusan
    Das Dindjic das befürwortet hat um so an die Macht zu kommen das kann sein und wurde schon oft diskutiert.
    Was ist das dann für ein Mann? Einfach nur Abschaum, wenn du ihn befürwortest bist du auch um nichts besser. Wenn ich schon sowas lese kriege ich die krise. Wie kann man die Massenmorde an seinem eigenen volk unterstützen???

    Zitat Zitat von Car Dusan
    Aber man sieht im nachhinein das der Westen Djindjic als Staatsmann mochte,er hätte Serbien locker 2012 in die EU gebracht und Kosovo wäre Teil Serbiens geblieben + wären unsere Truppen zurück gekehrt so wie es in der UN Resolution steht.
    Du bist ein trottel wenn du das glaubst, wer weiß ob sie ihn wirklich mochten? er war nur ein willkommener machtgeiler handlanger, der bereit war ihre interessen zu vertretten als marionette. VOr seinem tod war er nie großartig beliebt bei niemanden. Er ist als getötet wurde, wurde er hochstillisiert. Nochmal als druckmittel gegen serbien (solche barbaren in serbien, das sie schließlich den "einzig guten serben" ermorden") erst da war er der ganz große und ganz gute, aber nur weil er ermodet wurde, vorher hatt neimand viel über ihn gesprochen, er war ein willkommener handlanger mehr nicht. er hätte nichts davon erreicht was du behauptest, unter seiner regierung ist sowieso alles stagniert, er hat gar nichts erreicht ausser eine gay-parade zu planen und stiefel zu lecken.

    Zitat Zitat von Car Dusan
    Du kapierst nicht das Djindjic der Mann des westens war genau nach ihrem Bild und wenn er Serbien so nach westlichen Modus gestaltet hätte wie der Westzen sich das vorstellte hätte der westen auch alles für Djindjic getan.
    Nein, der westen hätte sicher nicht alles für serbien getan, sondern nur von serbien gefordert, djindjic ist ein mann der alles für den westen getan hätte, aber nicht jemand für den der westen alles getan hätte, so einen mann gibt es nicht. wenn du das glaubst bist du wirklich dümmer als ich gedacht hätte. man muss politik machen, eigene politik, nicht die anderer, man kann natürlich nicht die mächtigen ausblenden und sich ihren interessen vollends in den weg stellen, aber man darf auch nie seine eigene souvereignität aufgeben, du glaubst wenn du alles für jemanden tust wird es dir irgendwie danken, aber das ist blödsinn, diese rechnung geht nie auf, er wird nur noch immer mehr von dir fordern, du musst eigenen willen zeigen un kooperieren.

    Zitat Zitat von Car Dusan
    Und ob du es nun glauben wirst oder nicht,Kosovo wäre da mit 100% unser.Wo bei erst nach seinem Tod raus gekommen ist wie wichtig er war und er im Falle das er noch gelebt hätte die nächsten Wahlen verloren hätte.
    Nach seinem tod war er ein willkommenes druckmittel um in serbien "aufzuräumen" und außenpolitisch als druckmittel in den medien. (die serben haben ja schließlich den einzig guten serben ermordet, was für barbaren).... er wurde doch nur so hochstilisiert weil er ermordet wurde. djindjic vertrat die interessen des westens, da hast du recht, aber ob die waren das der kosovo bei serbien bleibt?

  2. #42
    Avatar von yellena

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    942
    Zitat Zitat von Nered&Stoka
    Hatte mich vorhin auch schon gewundert.Letzter Zeit stimmt eh etwas nicht mit Dejan.Er ist merkwürig tolerant.Steckt da etwa eine Frau dahinter?
    Wir werden sehen

    Ich hab ihm das aber nicht eingetrichtert

  3. #43
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von yellena
    Kommt mir so vor, als ob ich mich vor dir rechtfertigen müsste!? JEDER Serbe verurteilt das Bombardement!!!
    Djinjdic tat es nicht.

    Zitat Zitat von yellena
    Übrigens soll Milosevic immer zuvor informiert worden sein, welche Ziele in der kommenden Nacht bombardiert werden sollen. Das habe ich ziemlich oft unten gehört (Quelle: Meine Nachbarn und mein ujak Zika, der Polizist war ). Aber ein Beispiel wäre die Bombardierung von RTS, der damalige Direktor von RTS wußte auch, dass das Gebäude bombardiert werden soll, und hat nichts dagegen unternommen (jetzt mal unabhängig davon ob es nun rechtmäßg war, dass ein Fernsehsender bombardiert wird)
    Milosevic hat alles mögliche zur verteidigung serbiens getan. MIlosevic hat gekämpft. also in dieser hinsicht kann man ihm nichts vorwerfen ausser das er nicht lange genug durchgehalten hat. sondern zu bald kapituliert hat.

  4. #44
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007

    Re: Goran Svilanovic verlässt DS

    Zitat Zitat von Car Dusan
    Nikolic würde alles tun aber es geht nix mehr du Trottel.Milosevic der mit 50000 Soldaten und schweren Waffen im Kosovo eingebudelt war mußte seine Truppen wegen den NATO Bomben zurück ziehen.
    Was soll dann noch Nikolic machen???? Im Kosovo sind 30000 UNMIK Soldaten + die albanischen Terroristen.Was will er den machen wenn Kosovo Unabhängig wird.Die UNMIK angreifen da mit NATO noch den rest kaput bombt und wir erneut Sanktionen kriegen?
    Du bist einfach nur krank im Kopf wenn du das wirklich denkst.
    Milosevic hat den Fehler gemacht, das er zu schnell kapituliert hat. Die SRS war aber gegen die Kapitulation wie jeder weiß. Nikolic würde auch einen Krieg nicht scheuen, falls es denn wirklich sein müsste. Aber ich bin überzeugt das er das scharf ablehnt und auf politische mittel setzt. Er würde politisch alles dafür tun, und auch ein bisschen zähne zeigen nicht nur kuschen. Nikolic hat gute kontakte und nicht nur zum westen, auch zu ländern wie china oder russland.

    Zitat Zitat von Car Dusan
    Junge,Nikolic nicht Willkommen im Westen,da mit auch geringere Chgancen auf dem verbleib Kosovos bei Serbien.
    Das er nicht im Westen beliebt ist, ist sein einziger Nachteil, die SRS bräuchte vielleicht einen anderen Kandidaten. Einen "frischeren".

    Zitat Zitat von Car Dusan
    Tadic sehr beliebt,wird das Kosovo auch nicht her geben.Bin ich mir sicher.Warum sollte dieser Svilanovic oder wie der heißt zurück terten? Eben wegen der Kosovo Frage da Tadic nein sagt! Ganz klar.
    Das mit svilanovic habe ich schon mal erklärt.

  5. #45
    Zitat Zitat von yellena
    Zitat Zitat von Nered&Stoka
    Hatte mich vorhin auch schon gewundert.Letzter Zeit stimmt eh etwas nicht mit Dejan.Er ist merkwürig tolerant.Steckt da etwa eine Frau dahinter?
    Wir werden sehen

    Ich hab ihm das aber nicht eingetrichtert
    Da bin ich mir aber gar nicht mal so sicher :wink: ...aberwenn du das schreibst.

  6. #46

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    FREE KOSOVAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

    Damit Serbien Serbien bleibt.

  7. #47
    Avatar von yellena

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    942
    Wo ist eigentlich Vuk??? Hab hier was interessantes für ihn:

    O Goranu Svilanovicu:


    Ja nisam diplomata od karijere i odlučio sam da radim kako sam uvek radio. Neću slediti pravila diplomatije. Zvaću telefonom i razgovarati direktno i otvoreno", rekao je za "Njujork tajms" Goran Svilanović nakon što je izabran za ministra inostranih poslova SRJ u jesen 2000. Beta u tom periodu u njegovoj biografiji navodi i ovo: «Debitantski i razumljivi "gaf" napravio je kada je, savladan emocijama, gotovo zaplakao objavljujući da je SRJ ponovo uspostavila diplomatske odnose sa SAD, Velikom Britanijom, Francuskom i Nemačkom i to pred iskusnim kolegama iz tih zemalja i mnogobrojnim kamerama.» Isto tako, «veliki diplomatski potencijal iskazao je gotovo rutinskim nastupom na istorijskom zasedanju Generalne skupštine UN, 1. novembra, na kojoj je SRJ primljena u članstvo Svetske organizacije.»

    Svilanovic je bio jedini od opozicionih lidera koji se, za vreme NATO bombardovanja, odazvao pozivu vojnih vlasti i služio u Prvoj oklopnoj brigadi Vojske Jugoslavije. Ipak je, u uniformi rezervnog oficira VJ, odmah po okončanju rata, u junu 1999. godine, na konferenciji za štampu zatraži da Skupština SRJ raspravlja o odgovornosti predsednika SRJ Slobodana Miloševića "za tragičan rat".

    Svilanović je i rođen na Kosovu (u Gnjilanu), 1963. godine, a u Beograd se preselio sa sedam godina. Glas Javnosti u njegovom portretu iz marta 2000. pise da je odrastao na Tašmajdanu, 'u tipično srpskoj porodici s kosovskim korenom' i da je 'jedini je aktuelni srpski političar koji vodi poreklo s Kosova i čiji su grobovi predaka tamo.'

    Blic News u februaru 2001. o njemu pise: «Novi savezni ministar inostranih poslova je možda najbolji dokaz da smo krenuli novim putem. Posle ruralnog Živadina Jovanovića, na celo jugoslovenske diplomatije je stao asistent sa Pravnog fakulteta Goran Svilanović, aktuelni predsednik Građanskog saveza Srbije (GSS). Na domaću političku scenu je zakoračio kao naslednik Vesne Pešić, a prvu „tricu“ je ubo kada je za vreme NATO bombardovanja obukao vojničku uniformu.» Na pitanje ovog lista «Kako izgleda posle Miloševića pokazivati svetu novo lice naše diplomatije?» on kaže: «Bilo je to obostrano, i za nas i za „svet“, veliko zadovoljstvo. Kažem bilo je, jer sada je vreme da se sa reči pređe na dela. Ono što se moglo postići za kratko vreme, postigli smo. Da bismo išli dalje, potrebni su zaista reformski potezi(...) Sada se moramo okrenuti reformama u zemlji. To od nas očekuju, pre svega, naši građani, ali i međunarodna zajednica. Na redu su promene, na redu je policija, vojska, pravosuđe, ekonomija, borba s kriminalom i korupcijom.»

    Početkom 2004. godine tada još uvek predsednik GSS i šef diplomatije SCG Goran Svilanović dobio je nagradu Sasakava fondacije za mlade buduće lidere sveta. Krajem novembra prošle godine na regionalnom sastanku Pakta za stabilnost izabran je za novog predsednika Prvog radnog stola Pakta. Bivši ministar inostranih poslova SCG je na tom mestu, koje je pre svega posvećeno ljudskim pravima i demokratiji, nasledio Elizabet Ren.

    U oktobru 2004. Goran Svilanović podneo je neopozivu ostavku na mesto predsednika Građanskog saveza Srbije. Tom prilikom je jedan broj uglednih članova stranke napustio GSS, a njihovi razlozi, kako su naveli, bili su različiti, tako da su neki prešli u DS, a drugi su ostali van stranaka.

    Još u oktobru prošle godine Svilanović je ocenio u izjavi radiju „Slobodna Evropa" da će Kosovo vrlo brzo postati nezavisno. On je istakao da, suprotno očekivanjima u našoj zemlji da će taj proces ići sporo i teško, on smatra da će Kosovo relativno brzo postati nezavisno i istakao da ključni političari u Srbiji nisu spremni da građanima otvoreno saopšte istinu. On se, međutim, ovih dana našao u centru pažnje javnosti koja ga je listom osudila pošto je Međunarodna komisija za Balkan, čiji je član, predložila da se Kosovu da državnost. U razgovoru za Politiku ovog aprila on tvrdi da su stvari bile gotove onog trenutka kada je doneta odluka o bombardovanju Srbije: «Tog trenutka se ceo NATO, više od 20 najuticajnijih zemalja u svetu, stavio na jednu stranu, a mi smo bili na drugoj. Posle toga nije bilo moguće objasniti nekome ko je u Vajomingu odlučio da pošalje sina da bombarduje Srbiju da bi pomogao kosmetskim Albancima, da su sada ti Srbi odjednom prijatelji njegove porodice. Za to će biti potrebne decenije. Ono što je učinila nacionalna politika socijalista i radikala, koja je krahirala bombardovanjem, više nije bilo moguće ispraviti. Naša je greška što to nismo odmah rekli građanima Srbije.»

    Sa tadašnjim liderom Građanskog saveza Srbije Vesnom Pešić počeo je da sarađuje 1993. godine, u jeku rata u Bosni, u okviru Centra za antiratnu akciju. Portparol Građanskog saveza postao je 1997, a potpredsednik 1998. godine. Dužnost predsednika preuzeo je od Vesne Pešić 1. aprila 1999, u vreme vazdušnih udara NATO na SRJ.

    Diplomirao je na Pravnom fakultetu Beogradskog univerziteta 1987. godine, a u novembru 1989. postao je asistent za predmet Građansko pravo. Na tom fakultetu je i magistrirao 1993.

  8. #48

    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    15
    on je izdanik!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Pink+ verlässt Irdeto2
    Von Balkanstyle im Forum Balkan im TV
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 00:17
  2. Kuranyi verlässt Schalke 04
    Von Cobra im Forum Sport
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 15:45
  3. Grizzly verlässt die Höhle ...
    Von Grizzly im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 23:58
  4. Salihamidzic verlässt den FC Bayern
    Von Yugo4ever im Forum Sport
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 11:49
  5. CIAO! UJKO verlässt das BF!
    Von UJKO im Forum Politik
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 17.12.2005, 16:31