BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Die Grenzen westlicher Macht

Erstellt von Kelebek, 29.10.2009, 22:17 Uhr · 6 Antworten · 556 Aufrufe

  1. #1
    Kelebek

    Die Grenzen westlicher Macht

    Die Grenzen westlicher Macht

    Die US-Regierung plante einst die Demokratisierung des islamischen Ostens. Angesichts des Terrors in Bagdad, Kabul und Peshawar fragt sich, was davon geblieben ist.

    Terror im Mittleren Osten

    Die Grenzen westlicher Macht

    Die US-Regierung plante einst die Demokratisierung des islamischen Ostens. Angesichts des Terrors in Bagdad, Kabul und Peshawar fragt sich, was davon geblieben ist.



    Terror in Pesharwar: Über 90 Menschen starben am Mittwoch in der pakistanischen Grenzstadt durch eine Autobombe

    Erinnert sich noch jemand an die Greater Middle East Initiative? Wahrscheinlich nicht. Es ist jedoch an der Zeit, diesen großen Plan des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush in Erinnerung zu rufen. Bush und seine Männer wollten mit dieser Initiative den Bogen islamischer Länder "aufschließen" – vom Maghreb über Palästina, Irak, Iran und Afghanistan bis nach Pakistan sollten blühende demokratische Landschaften entstehen. Das Mittel dafür war das Militär.

    Der mit Gewalt von Saddam Hussein befreite und demokratisierte Irak sollte der erste Schritt sein. Der Rest, so die Überlegung der Männer um Bush, würde dem leuchtenden Beispiel folgen. Denn wer, das war der zentrale Gedanke, will nicht in Freiheit leben? Was es für eine Freiheit sein konnte, die auf dem Panzer daherkam, darüber machte sich keiner so recht Gedanken.

    Die Nachrichten aus dem Greater Middle East allein in dieser Woche sind niederschmetternd – 120 Tote bei einem Bombenschlag in Bagdad am vergangenen Sonntag; neun Tote, darunter sechs UN-Mitarbeiter, bei einem Angriff auf ein Gästehaus in Kabul; 93 Tote durch eine Autobombe in der pakistanischen Grenzstadt Peshawar; es herrscht Krieg in vielen Teilen Afghanistans, es herrscht Krieg in den Stammesgebieten Pakistans, und der Irak taumelt auch fast neun Jahre nach der Intervention immer noch entlang des Abgrundes.

    Aus der imaginierten Demokratiezone ist eine Kriegszone geworden. Aus der versprochenen Freiheit, blutiger Alltag. Nun ließe sich sagen, das ist ja alles den Bushisten zu verdanken und die sind nicht mehr an der Macht. Die Fantastereien einer von außen angestoßenen Demokratisierung eines ganzen Weltteils erscheinen heute wie das typische Produkt neokonservativer Hybris. Gewissermaßen wie eine einmalige historische Dummheit, einer besonders dummen Regierung.

    Das ist jetzt vorbei. Barack Obama regiert, das bessere Amerika, das intelligentere, das friedlichere Amerika. Obama hat es nicht an Demutsgesten fehlen lassen, um sich von den Allmachtsträumen seines Vorgängers abzusetzen. Er wirbt um Freunde, er braucht Freunde.
    Das ist alles gut und recht, doch ist der Greater Middle East dadurch friedlicher geworden? Mitnichten. Wir erleben seit Obamas Amtsantritt eine dramatische Ausweitung der Kriegszone. Die Ursache dafür, sagen die Befürworter seiner Politik, liege darin, dass der Präsident endlich die richtigen Schlüsse gezogen habe. Er habe verstanden, dass man Afghanistan nur befrieden könne, wenn man die Taliban auch in Pakistan besiegt; er habe begriffen, dass Afghanistan eine neue Anstrengung brauche, mehr zivile Helfer, mehr Geld, mehr Soldaten.


    Terror im Mittleren Osten: Die Grenzen westlicher Macht | Politik | ZEIT ONLINE

  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Diese Länder sind nicht zu bezwingen, weil es keine Fronten gibt

  3. #3
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Diese Länder sind nicht zu bezwingen
    Dieser Teil reicht eigentlich schon.

    Die Geschichte hat gezeigt dass die sich nicht unterkriegen lassen. Falls eine Demokratie im nahen Osten funktionieren soll dann muss sie dort von innen kommen und nicht à la "Kreuzritter der Demokratie" von aussen erbombt werden.
    Es sind deren Länder, sie sollten in Frieden gelassen werden und selber ihren Weg gehen. Diese ganzen Verwestlichungen sind eh schon krankhaft genug ohne dass noch Militär- und Wirtschaftsgewalt ausgeübt werden müssen.

  4. #4

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Veles Beitrag anzeigen
    Dieser Teil reicht eigentlich schon.

    Die Geschichte hat gezeigt dass die sich nicht unterkriegen lassen. Falls eine Demokratie im nahen Osten funktionieren soll dann muss sie dort von innen kommen und nicht à la "Kreuzritter der Demokratie" von aussen erbombt werden.
    Es sind deren Länder, sie sollten in Frieden gelassen werden und selber ihren Weg gehen. Diese ganzen Verwestlichungen sind eh schon krankhaft genug ohne dass noch Militär- und Wirtschaftsgewalt ausgeübt werden müssen.
    Es ist theoretisch möglich, allerdings müsste man dafür hohe Verluste in Kauf nehmen und deswegen bleibt es in der Praxis unmöglich

    Außerdem ist es nicht das Ziel diese "Terroristen" zu bekämpfen, sondern so lange wie möglich im Land zu bleiben und sich so alles einzurichten wie man es will

  5. #5
    Baksuz


    Hab mir grad einpaar Videos von dem angeguckt, aufjedenfall interessant.

  6. #6
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Zitat Zitat von Baksuz Beitrag anzeigen


    Hab mir grad einpaar Videos von dem angeguckt, aufjedenfall interessant.
    Im Minarett-Thread habe ich auch was von ihm gepostet. Der Typ ist so was von bitterböse. Ich liebe es, satyrisch und auf den Punkt gebracht.

  7. #7
    Avatar von Bardhyli

    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    1.081
    Diese Länder bzw. deren Völker kann man nie demokratisieren.

Ähnliche Themen

  1. Irak. Steinigung Jugendlicher wegen westlicher Frisuren
    Von Marijanna_HR im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:27
  2. Cossiga: 9/11 war eine Operation westlicher Geheimdienste
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 21:35
  3. Macht,was ist für euch persönlich Macht???
    Von Tihomir im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 12:51