BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 101

An die Griechen und Mazedonier

Erstellt von Karim-Benzema, 14.08.2009, 15:24 Uhr · 100 Antworten · 5.483 Aufrufe

  1. #21
    Opala
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Damals lebten viele Slawen in Makedonien.

    Diese sahen sich meistens als Bulgaren an oder hatten keine Affinität zu Bulgarien oder Serbien.

    In den Balkankriegen wurden von den Griechen große Teile des "Villayets Makedonien" erobert, das eine türkische Provinz war, die in ihren Grenzen wenig mit dem antiken Makdeonien zu tun hatte.

    Anschließend kam es zum Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und Bulgarien.

    Beide hatten Minderheiten des jeweils anderen Landes in ihrem Land. Dies führte wegen des immer stärker werdenden Nationalismus dazu, dass beide Staaten Gebietsansprüche an den anderen stellten.
    Dieser Konflikt wurde so gelöst, dass die Bevölkerung ausgetauscht wurde. Griechen aus Bulgarien mussten Bulgarien verlassen und die Bulgaren oder eben Slawen mussten Griechenland verlassen und nach Bulgarien gehen.

    Die Frau spricht Vertreibungen von Slawen aus dem Jahr 1948/49 an. Damals herrschte Bürgerkrieg in Griechenland. Es kämpften Kommunisten gegen Königliche. Die Kommunisten wurden von Jugoslawien unterstützt und noch in Makedonien lebende Slawen waren ebenfalls auf kommunistischer Seite.
    Als die Kommunisten verloren haben wurden viele von ihnen vertrieben oder flohen aus Griechenland in ein sozialistisches Land, da sie ja dafür gekämpft haben.
    Auch viele Griechen flohen in andere Länder. Mein Großonkel hat selbst auf kommunistischer Seite gekämpft und ist anschließend nach Bulgarien geflohen und kam nie zurück.
    Besonders in den Jahren 1967 - 1974 als die Militärhunta an der Macht war, war es für die Leute unmöglich zurückzukehren. Und die verbliebenen Angehörigen wurden von der Regierung als Kommunisten bezeichnet und hatten keine Chance Beamten zu werden oder zu studieren.
    Ein großer Teil der damals vertriebenen und geflohenen Griechen sehen sich heute nicht mehr als Griechen. Während in westlichen Ländern die Griechen ihre Identität bewahrt haben und es überall griechische Gemeinden gibt haben sich die Griechen in den sozialistischen Ländern fast vollständig assimiliert.
    Heute ist es natürlich kein Problem mehr nach Griechenland einzureisen. In dem Video wird behauptet, dass der Mann seine Familie, die dort geblieben ist (weil sie es anscheinend konnte) nicht sehen kann. Was eine Lüge ist, da ihn seit 1974 auf griechischer Seite niemand mehr daran hindern würde. Tatsächlich glauben durch die Propaganda viele Leute, dass sie nicht zurück können, was einfach nicht stimmt. Da sich diese Leute nicht mehr als Griechen sehen und auch kaum noch griechisch sprechen können kehrt von ihnen auch kaum jemand zurück.

    Diese aussage kann ich bestätigen mein Opa kämpfte ebenfalls für die Kommunisten...

  2. #22

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Damals lebten viele Slawen in Makedonien.

    Diese sahen sich meistens als Bulgaren an oder hatten keine Affinität zu Bulgarien oder Serbien.

    In den Balkankriegen wurden von den Griechen große Teile des "Villayets Makedonien" erobert, das eine türkische Provinz war, die in ihren Grenzen wenig mit dem antiken Makdeonien zu tun hatte.

    Anschließend kam es zum Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und Bulgarien.

    Beide hatten Minderheiten des jeweils anderen Landes in ihrem Land. Dies führte wegen des immer stärker werdenden Nationalismus dazu, dass beide Staaten Gebietsansprüche an den anderen stellten.
    Dieser Konflikt wurde so gelöst, dass die Bevölkerung ausgetauscht wurde. Griechen aus Bulgarien mussten Bulgarien verlassen und die Bulgaren oder eben Slawen mussten Griechenland verlassen und nach Bulgarien gehen.

    Die Frau spricht Vertreibungen von Slawen aus dem Jahr 1948/49 an. Damals herrschte Bürgerkrieg in Griechenland. Es kämpften Kommunisten gegen Königliche. Die Kommunisten wurden von Jugoslawien unterstützt und noch in Makedonien lebende Slawen waren ebenfalls auf kommunistischer Seite.
    Als die Kommunisten verloren haben wurden viele von ihnen vertrieben oder flohen aus Griechenland in ein sozialistisches Land, da sie ja dafür gekämpft haben.
    Auch viele Griechen flohen in andere Länder. Mein Großonkel hat selbst auf kommunistischer Seite gekämpft und ist anschließend nach Bulgarien geflohen und kam nie zurück.
    Besonders in den Jahren 1967 - 1974 als die Militärhunta an der Macht war, war es für die Leute unmöglich zurückzukehren. Und die verbliebenen Angehörigen wurden von der Regierung als Kommunisten bezeichnet und hatten keine Chance Beamten zu werden oder zu studieren.
    Ein großer Teil der damals vertriebenen und geflohenen Griechen sehen sich heute nicht mehr als Griechen. Während in westlichen Ländern die Griechen ihre Identität bewahrt haben und es überall griechische Gemeinden gibt haben sich die Griechen in den sozialistischen Ländern fast vollständig assimiliert.
    Heute ist es natürlich kein Problem mehr nach Griechenland einzureisen. In dem Video wird behauptet, dass der Mann seine Familie, die dort geblieben ist (weil sie es anscheinend konnte) nicht sehen kann. Was eine Lüge ist, da ihn seit 1974 auf griechischer Seite niemand mehr daran hindern würde. Tatsächlich glauben durch die Propaganda viele Leute, dass sie nicht zurück können, was einfach nicht stimmt. Da sich diese Leute nicht mehr als Griechen sehen und auch kaum noch griechisch sprechen können kehrt von ihnen auch kaum jemand zurück.
    du hast vergessen den tuerkischen-grikischen bevoelkerungsaustausch zu erwaehnen, in dem mindesten 1.000.000 in die neue territorie "makedonien" angesiedelt wurden!

  3. #23
    Avatar von chaostheorie

    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    302
    Der einziege Unterschied zwischen Makedonien und Mazedonien ist die Herkunft der Bevölkerung.

  4. #24

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Diese aussage kann ich bestätigen mein Opa kämpfte ebenfalls für die Kommunisten...
    c c c c c ihr als kommunisten kinder solltet doch wissen das gerade die kommunisten in grikenland fuer die makedonier einstanden und im fall eines sieges ihnen rechte versicherten???

    oder taeusch ich mich da etwa?

  5. #25

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    hahaha witzige slawische Mazedonier

  6. #26

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    hahaha witzige slawische Mazedonier
    und? was spricht dagegen...... SLAVNI - PRAVOSLAVNI MAKEDONCI !

    na, schepperts?

  7. #27

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen
    und? was spricht dagegen...... SLAVNI - PRAVOSLAVNI MAKEDONCI !

    na, schepperts?

    Was bedeutet den Makedonien in deiner slawischen Sprache?

  8. #28

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen
    [...]
    diese Karte zeigt die Entwickung der Überführung griechischer Gebiete unter griechischer Verwaltung. Beeindruckend. Langsam aber sicher stabilisiert sich über die Jahre die Region erneut.

  9. #29
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen
    du hast vergessen den tuerkischen-grikischen bevoelkerungsaustausch zu erwaehnen, in dem mindesten 1.000.000 in die neue territorie "makedonien" angesiedelt wurden!
    Wieso sollte ich das erwähnen, das hat doch damit überhaupt nichts zu tun.

  10. #30

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Wieso sollte ich das erwähnen, das hat doch damit überhaupt nichts zu tun.
    natuerlich hat es das ignorrant!!

    weil diese neuankoemmlinge sich heute als "makedonier" ausgeben, aber ihr ursprung liegt in anatolien, armenien, etc. . .

Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31
  5. Kroaten,Griechen & Mazedonier
    Von Popeye im Forum Rakija
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 14:17