BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 18 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 177

Griechen verbieten Albanern den Einlass nach Cameria

Erstellt von Adem, 24.04.2011, 22:18 Uhr · 176 Antworten · 8.040 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    4.612
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Damals war es so.Es gab noch keinen ausgeprägten Nationalismus wie 100 Jahre später.Man unterschied sich durch die Religion.

    Die Soulioten zb waren ,,Räuber,, sie überfiehlen aber nur Türken.

    Aus wiki:

    Die Soulioten betrieben Viehzucht und etwas Ackerbau. Daneben hatten sie einen zweifelhaften Ruf als ausdauernde und listige Diebe und Räuber. Ihre Angriffe galten besonders den benachbarten Türken, gegen deren Übermacht sie bei einem einfachen, aber ausharrenden Verteidigungssystem geraume Zeit standhielten. Sie unterlagen erst 1803 und verließen nun die Region von Souli, indem sie erst nach Parga, dann, durch die Drohungen und Intrigen Ali Paschas auch von da vertrieben, nach den Ionischen Inseln zogen.


    Die Soulioten waren nicht gut auf die Moslemischen Albaner zu sprechen.
    ich sag mal nichts dazu
    ausser das die sulioten ethnisch gesehen albaner wren warum sollten sie dann andere albaner angreifen?
    hmmm vielleicht gab es ja auch sowas wie "türk-griechen"

  2. #62

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Sie sahen sich ja als Griechen.Ausserdem wurde damals nach der Religion getrent.
    Moslemische Albaner waren alles Feinde und Osmanen.

    das ist eben die Meinung der heutigen gr Seite aber vor fast 200 Jahren wird wohl kein "Grieche" albanisch-griechisches Wörterbuch verfasst haben oder?

    Orthodoxe Albaner waren alles Griechen und Freunde.Die Orthodoxen Albaner hatten ja kein problem damit sich Griechen zu nennen.Sie traten sogar den ,,geheimbund,,(Filiki Eteria) 1814 bei.


    Die Soulioten zb traten auch 1814 der Filiki Eteria bei.Man schwor sich Griechenland zu befreien oder beim versuch zu sterben.

    wenn wir Nationalbewusstseinsentwicklung betrachten, werden wir sehen dass dies erst später entwickelt wurde daher können wir im Jahre 1814 nicht von "Griechen" (im weitesten Sinne) reden. wenn wir auch in Betracht ziehen dass Balkanländer nationales Bewusstsein erst viel später (im Vergleich zu Franzosen, Engländern, und die noch späteren Deutschen und Italienern) kann man mit ruhigem Gewissen das wir im Jahre 1814 nicht von diesem nationalen Bewusstsein reden können die man heute gern postuliert.

    aber auch wenn, ein Philhelene muss nicht zwingend ein Grieche sein. das beweist auch Alexander Puschkin, Lord Byron, vielleicht die prominentesten nicht-Griechen die dennoch im Bund Filiki Eteria dabei waren.

    Wenn die Soulioten dem Geheimbund beigetreten sind und für Gr kämpften heißt es lange nicht dass sie keine Albaner bzw Griechen waren, das springende dabei war eben Religion. Man will heute aber aus politischen Gründen sie zu Griechen machen.




    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ich glaube sie wollten unter einem Christlich-Orthodoxen Land leben und sahen sich deswegen als Griechen

    sie sahen sich als Christen (orthodoxen) und deswegen kämpften für Griechenland, genauso wie diese "Turko-Albaner" die für Islam kämpften aber hier wird es eben mit zweierlei Maß gemessen, und das ärgert mich irgendwie.

  3. #63
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    wenn wir Nationalbewusstseinsentwicklung betrachten, werden wir sehen dass dies erst später entwickelt wurde daher können wir im Jahre 1814 nicht von "Griechen" (im weitesten Sinne) reden. wenn wir auch in Betracht ziehen dass Balkanländer nationales Bewusstsein erst viel später (im Vergleich zu Franzosen, Engländern, und die noch späteren Deutschen und Italienern) kann man mit ruhigem Gewissen das wir im Jahre 1814 nicht von diesem nationalen Bewusstsein reden können die man heute gern postuliert.

    aber auch wenn, ein Philhelene muss nicht zwingend ein Grieche sein. das beweist auch Alexander Puschkin, Lord Byron, vielleicht die prominentesten nicht-Griechen die dennoch im Bund Filiki Eteria dabei waren.

    Wenn die Soulioten dem Geheimbund beigetreten sind und für Gr kämpften heißt es lange nicht dass sie keine Albaner bzw Griechen waren, das springende dabei war eben Religion. Man will heute aber aus politischen Gründen sie zu Griechen machen.







    sie sahen sich als Christen (orthodoxen) und deswegen kämpften für Griechenland, genauso wie diese "Turko-Albaner" die für Islam kämpften aber hier wird es eben mit zweierlei Maß gemessen, und das ärgert mich irgendwie.
    Stimmt hast recht.


    English wiki sagt zb dazu:

    In Ottoman-ruled Epirus, national identity didn't play any role to the social classification of the local society, while religion was the key factor of classification of the local communities. According to this, the Muslim communities in Epirus were classified as Turks, while the Orthodox, like the Souliotes, were classified as Greeks.[20] As sources claim, they had rather a strong local identity.[21] The Souliotes were of Albanian origin (Albanian: Suliotët), while the dialect they initially spoke is classified as one of Cham Albanian dialects[22] of Tosk Albanian,[23] and religiously, they belonged to the Church of Constantinople, part of the larger Greek Orthodox Church.


    Heutzutage sehen wir sie als Griechen,weil sie eben für Griechenland kämpften und starben und weil sich die Nachfahren als Griechen sehen.

  4. #64

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Stimmt hast recht.


    English wiki sagt zb dazu:

    In Ottoman-ruled Epirus, national identity didn't play any role to the social classification of the local society, while religion was the key factor of classification of the local communities. According to this, the Muslim communities in Epirus were classified as Turks, while the Orthodox, like the Souliotes, were classified as Greeks.[20] As sources claim, they had rather a strong local identity.[21] The Souliotes were of Albanian origin (Albanian: Suliotët), while the dialect they initially spoke is classified as one of Cham Albanian dialects[22] of Tosk Albanian,[23] and religiously, they belonged to the Church of Constantinople, part of the larger Greek Orthodox Church.


    Heutzutage sehen wir sie als Griechen,weil sie eben für Griechenland kämpften und starben und weil sich die Nachfahren als Griechen sehen.

    Leider, aber das ist nicht irgendwas was nur Griechenland gekennzeichnet, aber dies nutzte man aus um etwaige geo-politische Ziele zu erreichen dass dann auch später verfolgt wurde.

    Aber wie oben gesagt gut das man heute nicht so verfeindet ist wie damals dass man gleich zu Waffen greift und versucht "my Way" dies zu lösen. es ist ein dunkler Kapitel das man (auch wenn Gr. keine Nazis waren) aufklären und abschließen muss damit die Menschen es schöner haben. Keine Emotionen hoch spielen lassen und immer mit dem Finger auf den anderen Zeigen einfach kühl und menschlich (wenn man das als Balkaner überhaupt kann) und weiter vorwärts in die Zukunft schauen. wenn wir wollen aber, können wir uns bis in den morgen früh gegenseitig beschuldigen.

  5. #65

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Das ist kein Einzelfall bei euch, sowas steht an der Tagesordnung.
    Mein Urgrossvater durfte auch nie seinen Geburtsort besuchen weil ihm unterstellt wurde mit der demokratischen Armee/NOF kollaboriert zu haben was reinster Schwachsinn war er galt als "Landesverräter"
    Alles ein Vorwand um aus einem ethnisch durchmischten Staat wie Griechenland das ethnisch homogene Gebilde ohne Minderheiten zu schaffen welches es heute ist.

    Ich spucke auf eure dreckige rassistische Politik, die "Landesverräter" die "Griechen bei Geburt" sind durften zurückkehren und wurden entschädigt andere jedoch nicht.
    Jetzt enttäusch Du mich aber, ich hab gedacht Du wärst Macedonski und kein Grieche, könnt Ihr euch mal für eine Seite entscheiden?

  6. #66

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Crazy_Kosovar Beitrag anzeigen
    ich sag mal nichts dazu
    ausser das die sulioten ethnisch gesehen albaner wren warum sollten sie dann andere albaner angreifen?
    hmmm vielleicht gab es ja auch sowas wie "türk-griechen"

    Retrospektiv gesehen stimmt es was du sagst aber zu dem gegebenen Zeitpunkt gab es eben keine Ethnie, die Ideologie war die Religion und nicht die Nation.

  7. #67

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Crazy_Kosovar Beitrag anzeigen
    was haben denn die albaner euch getan zu viele freiheiten gegeben?

    Da fällt mir so ziemlich vieles ein, deine rassistische Frage wird auch rassistisch beantwortet: z.B. habt Ihr Bauern für ein Stück Brot umgebracht, noch mehr? Sogar Hunde wurden gegessen und vergiss nicht, wir waren nicht im Krieg!

    da fällt mir noch was ein, wie sich 2 Albaner in in den Bahngleisen gelegt hatten und Ihre 2 Beine überfahren wurden, damit man überhaupt ins Krankenhaus gelangt...eigentlich traurig, aber trauriger ist es von so einen Scheißer wie dich zu hören, was die Albaner getan haben..

    Nichts haben Sie getan, ausser ein paar Morden und so....sei mal Froh, dass wir Sie trotzdem in Unseren Häusern leben lassen..

  8. #68
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Da fällt mir so ziemlich vieles ein, deine rassistische Frage wird auch rassistisch beantwortet: z.B. habt Ihr Bauern für ein Stück Brot umgebracht, noch mehr? Sogar Hunde wurden gegessen und vergiss nicht, wir waren nicht im Krieg!

    da fällt mir noch was ein, wie sich 2 Albaner in in den Bahngleisen gelegt hatten und Ihre 2 Beine überfahren wurden, damit man überhaupt ins Krankenhaus gelangt...eigentlich traurig, aber trauriger ist es von so einen Scheißer wie dich zu hören, was die Albaner getan haben..

    Nichts haben Sie getan, ausser ein paar Morden und so....sei mal Froh, dass wir Sie trotzdem in Unseren Häusern leben lassen..
    wenn ihr was gutes getan habt, so erwähnt es net ....

  9. #69

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    wenn ihr was gutes getan habt, so erwähnt es net ....
    wir wollten das nicht Absolut, stell dir vor jemand kommt in deinem Haus und beraubt dich, obwohl Du nichts hast...

    20 jahre später bist Du dann der schuldige, so wird es doch allen vorgegauckelt in diesen Forum

  10. #70
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    wir wollten das nicht Absolut, stell dir vor jemand kommt in deinem Haus und beraubt dich, obwohl Du nichts hast...

    20 jahre später bist Du dann der schuldige, so wird es doch allen vorgegauckelt
    verstehe dich und manchmal schäme ich mich auch dafür ! nur bedenke ,dass auch viele albaner euch sehr dankbar sind !!!

Seite 7 von 18 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 232
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 17:16
  2. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 23:40
  3. Gemeinsamkeit zwischen Albanern und Griechen...
    Von Yunan im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 579
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 19:58
  4. Alle Griechen bekommen von mir ein lied nach einem geilen Post
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 20:53