BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

Griechenland: Bomben in der Innenstadt von Athen entschärft

Erstellt von Grieche, 15.06.2005, 11:46 Uhr · 60 Antworten · 2.123 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Macedonian
    Zitat Zitat von Schiptar
    Eben. Als hätten die Griechen nicht genug einheimische Terroristen für so was...
    Und die Hardcore-Aliens aus XY-Mulumulu nicht vergessen.
    Genau. Und nicht zu vergessen deine Mama.

  2. #32

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Schiptar
    Im 30-jährigen Krieg ging's dann auch mehr um Macht als um Religion, sonst hätten die Franzosen wohl auch nicht mit den Protestanten gegen die Habsburger gemeinsame Sache gemacht, ne?

    But why the hell am I responding to these retarded ramblings anyway???
    Genau das hat dem Deutschen die Vormachtstellung in Europa gekostet , so das Frankreich mit Ludwig den vierzehnten , genannt "Sonnenkönig" die Vormacht übernahm!

    Wie bei dem Albaner!

    Es gab albanischen Helden die Griechenland mitverteidigt haben, und nicht von Serben, obwohl viele Griechen heute glauben, dass sie eher zu den Serben halten müssen, weil sie auch Orthodoxe sind.

    Das müssen die Griechen bedenken, wenn sie die Serben unterstützen, wenn es um Kosovo, etc. geht. Es waren nicht Serben, sondern Albaner, die mit ihnen Seite an Seite mitgekämpft haben!

    Natürlich waren es Orthodoxe Christen die gegen die Türken aber auch gegen ihre eigenen muslimischen Landsleute kämpften!

    Die vielen Religionen hat uns sehr geschadet!

    Viel zu viele Albaner wurden nämlich zu Griechen und zu Türken je nach Religion und wir blieben das kleineste Volk auf dem Balkan und wir haben sehr spät zu unseren Staat gefunden!

    Andererseits:
    legen die Albaner auf solche religiösen Trennungen keinen grossen Wert, wie z.B. die Griechen oder die Serben. Es ist allgemein bekannt, dass die Griechen bis zuletzt und weiterhin nur diejenigen als Griechen anerkennt, die Orthodoxe sind.

    Früher war das noch schlimmer. In diesen modernen Zeiten sollte das nicht die grösste Rolle spielen.

    In Albanien ist das kein großes Problem , da spielt die Religion kaum eine Rolle.

    Denn Albanien ist mehrheitlich ein moslemisches Land ,das aber von mehreren orthodoxen oder katholischen Albanern regiert wird !

    Fatos Nano Premierminister ist Orthodox und ein Aromune!

    Und das volk hat ihn gewollt und gewählt und er regiert immer noch seid 8 Jahren!

    In Serbien und Griechenland ist es nämlich so wer Orthodox is ist ein Grieche eziehungsweise Serbe , alles andere ist on der Kirche und Mehrheit des Volke nicht anerkannt!

    Ist auch so

    Das hat auch etwas mit der religiöser Toleranz zu tun. Das ist nämlich auch eine der Gründe wieso unter den 70% Moslems und etwa 30% Christen unter den Albanern keine religiösen Kriege gab.

    Und MAcedonian:

    Spar dir deine Scheisse von wegen Makedonien ist griechisch , Arnaviten sind Griechen !

    Arnaiten haben vor 200 Jahren fast vollständig albanisch gesprochen und "gedacht haben" sich als Griechen bezeichnet haben und als solche in den Krieg gezogen sind. Heute ist die Sache natürlich anders, weil die meisten fast vollständig assimiliert worden sind.

    Sonst wären sie auch vertrieben wie die restliche muslimische Bevölkerung von Epirus!


    In Serbien würde niemals ein Albaner aus Kosovo oder ein bosnischer Muslim aus Sandzak je als Ministerpräsident gewählt !

    Oder , wie die Griechen reagieren würden, wenn sie von einem Moslem oder Katholiken regiert würden?-> Bürgerkriege wären vorprogrammiert!

    Und wenn schon ein Albaner mal Präsident wird?

    Einen Staatsmann beurteilt man nicht nach seiner Nationalität, sondern nach seiner politischen Programmatik und seinen Entscheidungen, die er für das Land trifft!

    Es wird ohnehein der Zeitpunkt kommen, an dem sich die Griechen, Slawomakedonier und Serben mit den in ihren Länder lebenden Albaner darauf einigen werden, Präsidentenamt und Ministerpräsidentenposten rotationsmässig zwischen ihnen aufzuteilen.

    Makedonien bereitet dem Weg zu so einer Machtaufteilung auf ethnischer Ebene, ist schon beschritten und es gibt kein Weg zurück, der nur die Vernichtung & Auslöschung als Staat bedeuten würde!

  3. #33
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Macedonian
    Zitat Zitat von Schiptar
    Eben. Als hätten die Griechen nicht genug einheimische Terroristen für so was...
    Und die Hardcore-Aliens aus XY-Mulumulu nicht vergessen.
    Genau. Und nicht zu vergessen deine Mama.
    Und die slawische "Kultur" aus F.Y.R.O.M etc etc

  4. #34
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Hat Herodot eigentlich was darüber gesagt, ob die Makedonen auch der Knabenliebe frönten?

  5. #35
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Schiptar
    Hat Herodot eigentlich was darüber gesagt, ob die Makedonen auch der Knabenliebe frönten?
    Frag Hollywood...

  6. #36
    jugo-jebe-dugo
    Griechen und Serben haben immer zusammen gehalten in den Balkankriegen.

    Es ist schon gut eine Weltmacht wie Russland und China hinter sich zu haben oder auch ein EU Land wie Griechenland. Ohne Russland zB wäre Kosovo längst Unabhängig.

  7. #37
    Avatar von Shqiptar_Kosovar

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    121

    Re: Griechenland: Bomben in der Innenstadt von Athen entschä

    Zitat Zitat von Grieche
    Eine Woche nach Bombenanschlag auf Arbeitsministerium - Sprengsatz lag vor Büro eines Untersuchungsrichters

    Athen - In der Innenstadt von Athen hat die griechische Polizei zwei Bomben entschärft. Ein Sprengsatz lag vor dem Büro eines Untersuchungsrichters und wurde von einer Putzfrau gefunden, der andere wurde im Stadtteil Vyronas entdeckt. Beide Bomben waren gleich aufgebaut und mit einem Zeitzünder versehen, wie die Polizei mitteilte.

    Eine Gruppe mit dem Namen "Revolutionärer Kampf" bekannte sich in der vergangenen Woche zu einem Bombenanschlag auf das griechische Arbeitsministerium am 2. Juni, bei dem niemand verletzt wurde. Zuvor war eine telefonische Warnung bei einer Tageszeitung eingegangen. Die Gruppe "Revolutionärer Kampf" kündigte eine neue Kampagne an. Vor den Bomben am Montag wurde nicht gewarnt.




    Jetzt fangen die Albaner schon in Griechenland mit den Terror an.Scheiss Terroristenpack.
    quelle??

  8. #38
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Griechenland: Bomben in der Innenstadt von Athen entschä

    Zitat Zitat von Shqiptar_Kosovar
    ......................


    Jetzt fangen die Albaner schon in Griechenland mit den Terror an.Scheiss Terroristenpack.
    quelle??[/quote]

    Genau! Wo ist hier eine Quelle, denn dies nun den Albanern in die Schuhe zu schieben, ist mehr wie unlogisch.

    Es sieht eher nach einer Nachfolge Organisatino der berühmtesten Griechischen Terror Organisation aus, wo erst vor wenigen Jahren die Urheber und Griechen verhaftet wurden.

  9. #39

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    @albanian

    Es werden in Serbien auch Leute die nicht Orthodox sind als Serben angesehen.

  10. #40

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890

    Re: Griechenland: Bomben in der Innenstadt von Athen entschä

    Zitat Zitat von Grieche
    Eine Woche nach Bombenanschlag auf Arbeitsministerium - Sprengsatz lag vor Büro eines Untersuchungsrichters

    Athen - In der Innenstadt von Athen hat die griechische Polizei zwei Bomben entschärft. Ein Sprengsatz lag vor dem Büro eines Untersuchungsrichters und wurde von einer Putzfrau gefunden, der andere wurde im Stadtteil Vyronas entdeckt. Beide Bomben waren gleich aufgebaut und mit einem Zeitzünder versehen, wie die Polizei mitteilte.

    Eine Gruppe mit dem Namen "Revolutionärer Kampf" bekannte sich in der vergangenen Woche zu einem Bombenanschlag auf das griechische Arbeitsministerium am 2. Juni, bei dem niemand verletzt wurde. Zuvor war eine telefonische Warnung bei einer Tageszeitung eingegangen. Die Gruppe "Revolutionärer Kampf" kündigte eine neue Kampagne an. Vor den Bomben am Montag wurde nicht gewarnt.




    Jetzt fangen die Albaner schon in Griechenland mit den Terror an.Scheiss Terroristenpack.
    "Revolutionärer Kampf" ist eine griechische Gruppe.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 04:11
  2. Griechenland: Bombenanschlag an Hauptverkehrsader in Athen
    Von Bloody im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 20:28
  3. Sprengsatz unter UN-Fahrzeug im Kosovo entschärft
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.10.2005, 16:11
  4. Kosovo: Sprengstoffsatz vor Solanas Besuch entschärft
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 13:43
  5. Albaner entführen Linienbus in Athen(Griechenland)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.12.2004, 19:25