BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 26 ErsteErste ... 9151617181920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 258

Griechenland-Forum

Erstellt von Kimmerian Viking, 30.11.2008, 10:06 Uhr · 257 Antworten · 9.790 Aufrufe

  1. #181
    Kimmerian Viking
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    Wenn Slawen blond & hellhäutig sind,
    warum gibt es in Maze viele nicht-blonde und dunkelhäutige,
    südländisch aussehende Mitmenschen? (keine Zigeuner)
    Die Slawen Mazedoniens sind nicht so slawisch wie sie glauben...sie haben auch einen altbalkanischen Ursprung genau wie die anderen da unten..

  2. #182
    Crane
    Also Leute... ich kann euch nur sagen, macht keinen Gen-Test.

    Ich habe mir bisher nur angeschaut was iGENEA so macht. Und das ist einfach die letzte Abzocke. Die behaupten deine Verwandten usw. finden zu können und woher du abstammst.

    Aber ich sage es mal so. Wer sich ein wenig damit auskennt, der wird wissen, dass so etwas nur bis zu einem gewissen Grad möglich ist und zudem einige Sachen völlig außer Acht gelassen werden. Ich nenne einfach mal 2 Punkte.

    Es ist schwierig die Verwandschaft mit alten Völkern zu bestimmen, denn irgendwann bricht die Linie aufgrund von Mutationen ab. Die Obergrenze (und das geben diese Unternehmen auch offen zu) liegt in der Regel, bei etwa 30 Generationen. Das sind keine 1000 Jahre. Dann behaupten sie aber nachweisen zu können, ob man mit den Illyrern oder antiken Griechen verwandt ist, obwohl diese bereits vor 1000 Jahren nicht mehr so klassifizierbar waren, vielmehr eher vor 2000 Jahren und damit ist die Möglichkeit der Verwandschaftsfindung extrem überreizt.

    Hinzu kommt Folgendes: Man untersucht z. B nur die Haplogruppe bei Männern im Y-Chrosomom. Dieses Y-Chrosomom hat man nun natürlich immer von seiner väterlichen Linie übernommen. Das bedeutet, ist in dieser Linie ein Italiener, dann hat man dessen Y-Chrosom, solange keine Mutation stattgefunden hat.
    Nun ist das aber nur eine einzige Linie. Betrachtet man seine Vorfahren der letzten 30 Generationen, dann hat man (ohne Inzest) etwa 10 hoch 39 Vorfahren. (Das sind mehr Menschen als jemals auf der Erde gelebt haben, weshalb es also ganz sicher Verwandtenpaarungen gegeben hat.) Aber wie großzügig will man nun sein? Waren es nur 100.000 Menschen, 10.000 oder nur 1000?... Man bekommt die Auskunft von nur einer einzigen Person. Eben der reinen Vaterlinie.
    Wenn also ein Chinese vor 1000 Jahren nach Griechenland gekommen ist und er selbst sowie all seine männlichen Nachkommen nur mit Griechinnen Kinder gezeugt haben, dann wird man dem heutigen Nachkommen erzählen, dass er Chinese ist, obwohl höchstwahrscheinlich nur sein Y-Chrosomom chinesisch ist und dies kaum Genmaterial enthält. Man genetisch also zu 99% griechisch wäre.
    Die Mütterliche Linie ist auch noch zu ermitteln. Bei Herakles Mutter wird eine Mutation stattgefunden haben, weshalb ihre Gruppe nicht mehr irgendwo zugeordnet werden konnte.

    Zudem sind diese Tests extrem überteuert. Für mich ist es Betrug, weil Sachen versprochen werden, die einfach nicht möglich sind. iGENEA macht zur Zeit nen Haufen Geld mit den "FYROMern"... für die ist der gesamte nationalistische Balkan, wo sowas eine Rolle spielt, ein gefundenes Fressen.

  3. #183
    phαηtom
    jaja, der allseits bekannte slawische Quadratschädel..

  4. #184
    Kimmerian Viking
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    jaja, der allseits bekannte slawische Quadratschädel..

    hihihhihihahahhahaahhahahaha man ich krümm mich vor lachen!!!!Du bist so lustig man!!!hahahahahahahaha nemoi inace ke umra od smeene!! ama ne, vistina taka e.......

  5. #185
    phαηtom
    Ich weiß eh, dass man keine antiken Gene nachweisen kann. Igenea usw... hast eh Recht, Crane. Deshalb will ich eher zu einem unabhängigen Institut an einer Universität hier in Wien.

    Ich will nur wissen, wie slawisch ich bin... und das kann man schon durch einen normalen DNA-Test rauskriegen. Dass Igenea temporär-politische Bedingungen ausnützt ist klar. Am Anfang ließ ich mich auch kurz täuschen, aber nach paar Emails hin und her, hab ich deren Schwindel auch gecheckt.

  6. #186
    phαηtom
    Zitat Zitat von herakles Beitrag anzeigen
    hihihhihihahahhahaahhahahaha man ich krümm mich vor lachen!!!!Du bist so lustig man!!!hahahahahahahaha nemoi inace ke umra od smeene!! ama ne, vistina taka e.......
    Diesen Ausdruck hörte ich selber, an mich gerichtet, von einem Griechen.

  7. #187
    Crane
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    Ich weiß eh, dass man keine antiken Gene nachweisen kann. Igenea usw... hast eh Recht, Crane. Deshalb will ich eher zu einem unabhängigen Institut an einer Universität hier in Wien.

    Ich will nur wissen, wie slawisch ich bin... und das kann man schon durch einen normalen DNA-Test rauskriegen. Dass Igenea temporär-politische Bedingungen ausnützt ist klar. Am Anfang ließ ich mich auch kurz täuschen, aber nach paar Emails hin und her, hab ich deren Schwindel auch gecheckt.
    Es ist einfach nicht wirklich möglich...

    Angenommen deine gesamte DNA wird gecheckt (was keiner macht). Dann könnte man dir eventuell sagen, dass du z. B. sehr slawisch bist. (Obwohl die meisten Gene ohnehin nicht einer Ethnie zuzuordnen sind.)

    Aber, angenommen deine Vorfahren waren fast alle echte Makedonen und da waren vor 100 Jahren 3 Slawen dabei. Dann ist es einfach theoretisch möglich, dass du genau deren Gene abbekommen hast (deine Geschwister aber vielleicht wieder nicht). Mit anderen Worten... deine tatsächlichen Vorfahren wären zwar fast auschließlich Makedonen, aber du selbst hast slawische Gene und bist deshalb genetisch eher mit Slawen verwandt, mit denen du bei einem Familienstammbaum viel weiter entfernt verwandt wärst, als mit einigen Makedonen. Man erbt eben immer nur 50% der Gene eines Elternteils.

  8. #188
    phαηtom


    pfui deiwl

  9. #189
    Kimmerian Viking
    Zitat Zitat von Crane Beitrag anzeigen
    Also Leute... ich kann euch nur sagen, macht keinen Gen-Test.

    Ich habe mir bisher nur angeschaut was iGENEA so macht. Und das ist einfach die letzte Abzocke. Die behaupten deine Verwandten usw. finden zu können und woher du abstammst.

    Aber ich sage es mal so. Wer sich ein wenig damit auskennt, der wird wissen, dass so etwas nur bis zu einem gewissen Grad möglich ist und zudem einige Sachen völlig außer Acht gelassen werden. Ich nenne einfach mal 2 Punkte.

    Es ist schwierig die Verwandschaft mit alten Völkern zu bestimmen, denn irgendwann bricht die Linie aufgrund von Mutationen ab. Die Obergrenze (und das geben diese Unternehmen auch offen zu) liegt in der Regel, bei etwa 30 Generationen. Das sind keine 1000 Jahre. Dann behaupten sie aber nachweisen zu können, ob man mit den Illyrern oder antiken Griechen verwandt ist, obwohl diese bereits vor 1000 Jahren nicht mehr so klassifizierbar waren, vielmehr eher vor 2000 Jahren und damit ist die Möglichkeit der Verwandschaftsfindung extrem überreizt.

    Hinzu kommt Folgendes: Man untersucht z. B nur die Haplogruppe bei Männern im Y-Chrosomom. Dieses Y-Chrosomom hat man nun natürlich immer von seiner väterlichen Linie übernommen. Das bedeutet, ist in dieser Linie ein Italiener, dann hat man dessen Y-Chrosom, solange keine Mutation stattgefunden hat.
    Nun ist das aber nur eine einzige Linie. Betrachtet man seine Vorfahren der letzten 30 Generationen, dann hat man (ohne Inzest) etwa 10 hoch 39 Vorfahren. (Das sind mehr Menschen als jemals auf der Erde gelebt haben, weshalb es also ganz sicher Verwandtenpaarungen gegeben hat.) Aber wie großzügig will man nun sein? Waren es nur 100.000 Menschen, 10.000 oder nur 1000?... Man bekommt die Auskunft von nur einer einzigen Person. Eben der reinen Vaterlinie.
    Wenn also ein Chinese vor 1000 Jahren nach Griechenland gekommen ist und er selbst sowie all seine männlichen Nachkommen nur mit Griechinnen Kinder gezeugt haben, dann wird man dem heutigen Nachkommen erzählen, dass er Chinese ist, obwohl höchstwahrscheinlich nur sein Y-Chrosomom chinesisch ist und dies kaum Genmaterial enthält. Man genetisch also zu 99% griechisch wäre.
    Die Mütterliche Linie ist auch noch zu ermitteln. Bei Herakles Mutter wird eine Mutation stattgefunden haben, weshalb ihre Gruppe nicht mehr irgendwo zugeordnet werden konnte.

    Zudem sind diese Tests extrem überteuert. Für mich ist es Betrug, weil Sachen versprochen werden, die einfach nicht möglich sind. iGENEA macht zur Zeit nen Haufen Geld mit den "FYROMern"... für die ist der gesamte nationalistische Balkan, wo sowas eine Rolle spielt, ein gefundenes Fressen.

    Du weisst viel aber du weisst auch vieles nicht Troy...Und alles immer abzuschlagen hat keinen Wert....Es muss ein Mal angefangen werden, ja die genetik steckt noch in den Kinderschuhen...aber es gibt sie und sie wird mit der Zeit immer besser und genauer! Dieses "vonneuensachenangsthaben" Zeugs kommt mir zu Deutsch rüber. Wir müssen der Gentik eine Chance geben...Weisst du wieso das das so ist mit dem einen Y Chromosom-Verwandten???Das dient zuerst zur Bestimmung der Völkerwanderungen und erst dann der Bestimmung der Urvolkes. Und das wird sich ändern und bessern in dem immer mehr Menschen ihre Genetik zur Bestimmung ihres Ursprungs einem seriösen Institut zur Verfügung stellen...

    Und das mit den "Fyromern-Unterstellungen" gehört zu deiner Natur, dass musstest du wieder sagen um die Leute zu provozieren da du genau weist das wir das nicht gerne hören!! Und dieser Charakter kommt mir schwer semitisch vor...sag einfach ex - jugoslawe wenn du schon das andere nicht akzeptieren kannst.

  10. #190
    phαηtom
    Zitat Zitat von Crane Beitrag anzeigen
    Es ist einfach nicht wirklich möglich...

    Angenommen deine gesamte DNA wird gecheckt (was keiner macht). Dann könnte man dir eventuell sagen, dass du z. B. sehr slawisch bist. (Obwohl die meisten Gene ohnehin nicht einer Ethnie zuzuordnen sind.)

    Aber, angenommen deine Vorfahren waren fast alle echte Makedonen und da waren vor 100 Jahren 3 Slawen dabei. Dann ist es einfach theoretisch möglich, dass du genau deren Gene abbekommen hast (deine Geschwister aber vielleicht wieder nicht). Mit anderen Worten... deine tatsächlichen Vorfahren wären zwar fast auschließlich Makedonen, aber du selbst hast slawische Gene und bist deshalb genetisch eher mit Slawen verwandt, mit denen du bei einem Familienstammbaum viel weiter entfernt verwandt wärst, als mit einigen Makedonen. Man erbt eben immer nur 50% der Gene eines Elternteils.
    Aaah, du hast meine Ethogenesen-Euphorie zunichte gemacht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 17:31
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 00:16
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 12:16
  4. Griechenland Forum!
    Von Hoplit im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2004, 18:37