BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 26 ErsteErste ... 15212223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 258

Griechenland-Forum

Erstellt von Kimmerian Viking, 30.11.2008, 10:06 Uhr · 257 Antworten · 9.819 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.589
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Leute, gebt auf seine Argumentation acht,

    die Religion des Zeus, die nachweislich schon vor 3.000 v.d.Z. existiert hatte,

    wurde von den Indern und Ägyptern übernommen,

    weil sie um 500 v.d.Z. präsent war!



    Könnt ihr mir diese Logik erklären?
    Wer will erklären?

    Du dummer FYROMer, denk nach bevor du schreibst:

    Du hast das Bild des Dionysos gezeigt, der ungefähr laut Sage 500 v. Chr. zum Vorschein kam. Die Gottheit Krishna aus Indien ist ab 900 v. Chr. zu datieren, so wie auch Mithra von Persien (ca. 1200 v. Chr.) und alle haben das gleiche Schicksal bzw. Werdegang zu verzeichnen:

    Indien ca. 900 v. Chr.:

    Krishna, eine indische Gottheit, wurde von der Jungfrau Devaki geboren und ein Stern im Osten verkündete seine Ankunft. Er vollbrachte Wunder mit seinen Jüngern und nach seinem Tod wurde er wiederauferstanden…





    Griechenland ca. 500 v. Chr.:

    Dionysos von Griechenland wurde eben so am 25. Dezember von einer Jungfrau geboren, war ein reisender Lehrer der Wunder vollbrachte wie etwa das Wasser in Wein verwandeln. Man nannte ihn unter anderem „König der Könige, Gottes einzig in die Welt gesetzter Sohn, das Alpha und Omega und viele andere mehr…“. Nach seinem Tod (er wurde gekreuzigt) ist er wiederauferstanden.



    Persien ca. 1200 v. Chr.:

    Mithra von Persien wurde ebenfalls am 25. Dezember von einer Jungfrau geboren. Er hatte 12 Jünger um sich und verbrachte Wunder. Nach seinem Tod wurde er für drei Tage begraben und ist wieder auferstanden. Auch er wurde bezeichnet als „die Wahrheit, das Licht, und viele andere mehr…“.

    Informiere dich am besten vorher darüber bevor du mit deinen neuen Freunden, den größten Anti-Griechen überhaupt, hier auf mich los gehst!!! Im PF konntest du diese Show nicht abziehen, da du ganz schnell auf die Backe bekommen hast du Heuchler genau so wie auch im Greek-World-Forum!!! DU RASSIST!!!

  2. #242

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Herakles,

    der Hellene begreift sich als politisches Wesen.

    Weil diese Formulierung für die Nichtgriechen nicht so geläufig ist, hier etwas anders formuliert:

    Der Hellene begreift sich als zivilisierter Mensch, frei des Gefühls einer Überheblichkeit, frei des Rassismus, etc.
    Jeder Mensch ist gerne eingeladen, sich als Hellene zu fühlen und seinen Beitrag für eine zivilisierte Menschlichkeit zu erbringen.

    Gruß, ein Priester

  3. #243
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.589
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Herakles,

    der Hellene begreift sich als politisches Wesen.

    Weil diese Formulierung für die Nichtgriechen nicht so geläufig ist, hier etwas anders formuliert:

    Der Hellene begreift sich als zivilisierter Mensch, frei des Gefühls einer Überheblichkeit, frei des Rassismus, etc.
    Jeder Mensch ist gerne eingeladen, sich als Hellene zu fühlen und seinen Beitrag für eine zivilisierte Menschlichkeit zu erbringen.

    Gruß, ein Priester
    WoW!!! Ein Heuchler tauft einen Skopianer Misch-Masch Vlachen zu einem Hellenen! Sind wir im Zirkus?

  4. #244
    Kimmerian Viking
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Herakles,

    der Hellene begreift sich als politisches Wesen.

    Weil diese Formulierung für die Nichtgriechen nicht so geläufig ist, hier etwas anders formuliert:

    Der Hellene begreift sich als zivilisierter Mensch, frei des Gefühls einer Überheblichkeit, frei des Rassismus, etc.
    Jeder Mensch ist gerne eingeladen, sich als Hellene zu fühlen und seinen Beitrag für eine zivilisierte Menschlichkeit zu erbringen.

    Gruß, ein Priester

    Ist dies die offiziele Behauptung oder war sie das in der antike? Ja du und Opala haben mir das glaub ich am anfang so gesagt... Auf jeden Fall interessant aber in den Augen der anderen hast du Landesverrat begangen in dem du dich mit mir befreundet hast Du wirst seit neustem als DUMMER FYROMER bezeichnet....du hast Recht gewisse Sachen haben einfach keine Logik?.....Wenn sich ein wesen weiterentwickeln will, wird es von den anderen geblockt etc... was sie aber nicht wissen ist, dass genau diese negativen Haltungen eine Bestätigung und ein Ansporn für sich dieses weiterentwickelte Wesen ist..Auf jeden Fall ist dies bei mir der Fall...MFG

  5. #245
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.811
    Zitat Zitat von herakles Beitrag anzeigen
    Also du siehst gar nicht slawisch aus!!! Eher griechisch. Ich würde sofort auf einen Griechen tippen oder Nord-Grieche...

    ja finde auch das er griechisch aussieht.....kommt noch aus bitola.....heisst stavros (wie ich mitgekriegt habe) hundert prozentig nachfahre der vertriebenen komunistischen griechen....

  6. #246

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von herakles Beitrag anzeigen
    Ist dies die offiziele Behauptung oder war sie das in der antike? Ja du und Opala haben mir das glaub ich am anfang so gesagt... Auf jeden Fall interessant aber in den Augen der anderen hast du Landesverrat begangen in dem du dich mit mir befreundet hast Du wirst seit neustem als DUMMER FYROMER bezeichnet....du hast Recht gewisse Sachen haben einfach keine Logik?.....Wenn sich ein wesen weiterentwickeln will, wird es von den anderen geblockt etc... was sie aber nicht wissen ist, dass genau diese negativen Haltungen eine Bestätigung und ein Ansporn für sich dieses weiterentwickelte Wesen ist..Auf jeden Fall ist dies bei mir der Fall...MFG
    Mir ist egal, was die anderen denken.
    Viele glauben auch, die Kirche würde den Hellenismus vertreten.

    Meine Worte oben stehen, und sie stimmen.

    Gruß, ein Priester

  7. #247
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Du dummer FYROMer, denk nach bevor du schreibst:

    Du hast das Bild des Dionysos gezeigt, der ungefähr laut Sage 500 v. Chr. zum Vorschein kam. Die Gottheit Krishna aus Indien ist ab 900 v. Chr. zu datieren, so wie auch Mithra von Persien (ca. 1200 v. Chr.) und alle haben das gleiche Schicksal bzw. Werdegang zu verzeichnen:

    Indien ca. 900 v. Chr.:

    Krishna, eine indische Gottheit, wurde von der Jungfrau Devaki geboren und ein Stern im Osten verkündete seine Ankunft. Er vollbrachte Wunder mit seinen Jüngern und nach seinem Tod wurde er wiederauferstanden…





    Griechenland ca. 500 v. Chr.:

    Dionysos von Griechenland wurde eben so am 25. Dezember von einer Jungfrau geboren, war ein reisender Lehrer der Wunder vollbrachte wie etwa das Wasser in Wein verwandeln. Man nannte ihn unter anderem „König der Könige, Gottes einzig in die Welt gesetzter Sohn, das Alpha und Omega und viele andere mehr…“. Nach seinem Tod (er wurde gekreuzigt) ist er wiederauferstanden.



    Persien ca. 1200 v. Chr.:

    Mithra von Persien wurde ebenfalls am 25. Dezember von einer Jungfrau geboren. Er hatte 12 Jünger um sich und verbrachte Wunder. Nach seinem Tod wurde er für drei Tage begraben und ist wieder auferstanden. Auch er wurde bezeichnet als „die Wahrheit, das Licht, und viele andere mehr…“.

    Informiere dich am besten vorher darüber bevor du mit deinen neuen Freunden, den größten Anti-Griechen überhaupt, hier auf mich los gehst!!! Im PF konntest du diese Show nicht abziehen, da du ganz schnell auf die Backe bekommen hast du Heuchler genau so wie auch im Greek-World-Forum!!! DU RASSIST!!!
    Sehr interessant,
    werde mich morgen damit befassen wenn das stimmt.
    Heute zu müde, weil morgen um 5.00 aufstehen muss!
    Also gute Nacht Ihr Junkies::wink:::wink:

  8. #248
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.589
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Sehr interessant,
    werde mich morgen damit befassen wenn das stimmt.
    Heute zu müde, weil morgen um 5.00 aufstehen muss!
    Also gute Nacht Ihr Junkies::wink:::wink:
    Mach es, es ist sehr interessant. Alle Religionen ob Polytheismus, Christentum, Islam oder sonst was haben ihren Ursprung in er Astrologie. Ob man das glauben soll oder nicht, sollte jedem selbst überlassen sein. Jedoch ist die Argumentation unseres "Priesters" (????) Blakamensch total Einseitig und als subjektiv einzustufen. Von ihm kommt nichts außer "Christen sind Böse etc." aber nie "Ok, die Christen sorgen sich auch um die Armen Menschen durch bspw. Spenden etc." und genau deswegen ist es klar, dass Balkanmensch nicht objektiv argumentiert.

    Das lustige an der ganzen Sache ist doch -und da kann mir jeder Recht geben- dass ein bekannter Provokateur dieses Forums, der Slawe aus FYROM mit griechischen Namen, herakles, immer ein "Danke" bekommt für seine Beiträge, obwohl er es war der noch vor einigen Wochen sagte Griechen wären schwule Ziegenhirten etc.

    Was wiederum noch lustiger ist, ist die Tatsache, dass einige Möchtegernmakedonen ganz klar zu Balkanmensch halten, weil er nun mal total gegen die Griechen hier hetzt. Weil er diese Möchtegernmakedonen auf einmal zu Hellenen kürt, finden die Möchtegernmakedonen das so geil und stimmen Balkanmensch in jeder Argumentation zu. Wenn das nicht lächerlich ist?

    Sehr interessantes dazu:

    Ihr kennt sicherlich alle die Sonne. Schon 10.000 v. Chr. d.h.: vor über 12.000 Jahren wurde die Sonne schon von verschiedenen Völkern respektiert und verehrt. Schnitzereien in Höhlen oder auf großen Steinblöcken beweisen es.

    Man kann es auch irgendwie nachvollziehen, denn die Sonne spendet Licht, Wärme und Sicherheit vor der Dunkelheit. Die Zivilisationen verstanden auch damals, dass ohne die Sonne kein Getreide wachsen konnte und die Lebewesen nicht existiert hätten, hätte es die Sonne nicht gegeben. Diese Tatsachen machten die Sonne zum meist verehrten Himmelskörper aller Zeiten. Auch die Sterne wurden schon Jahrtausende vor unserer Zeit unter die Lupe genommen. Das beobachten der Sterne erlaubte den Menschen Ereignisse vorherzusehen wie bspw. Sonnenfinsternisse oder Vollmonde.

    Sehr interessant ist jedoch das „Kreuz des Tierkreises“. Eines der ältesten Bilder der menschlichen Geschichte übrigens. Dieses Bild zeigt uns wie die Sonne in einem Jahr durch die 12 Raubtierzeichen wandelt. Es zeigt außerdem die 12 Monate des Jahres, die Vier Jahreszeiten, so wie die Sonnenwenden und die Tag und Nachtgleichen. Warum Raubtierzeichen? Unsere Vorväter beobachteten nicht nur die Sterne, sie personifizierten sogar die Sternenbilder als Figuren oder Tiere.

    Beispielsweise wurde die Sonne in verschiedenen Kulturen als eine unsichtbare Gottheit personifiziert, als Schöpfer der Licht und Sicherheit bringt. Kurz ausgedrückt als Gott; Gottes Sonne, das Licht der Welt, der Retter der Menschheit. Zusätzlich repräsentierten die 12 Tierzeichen Orte auf der Reise von Gottes Sonne und wurden durch Namen oder Ereignisse identifiziert oder auch personifiziert, die damals geschehen sind oder heute geschehen wie z.B. der Wassermann der den Frühlingsregen brachte/bringt.



    Wie schon erwähnt sahen viele Völker die Sonne als Gottheit. In der ägyptischen Mythologie hieß der Sonnengott Horus bzw. die Ägypter personifizierten die Sonne mit dem Namen/mit der Gestalt Horus. Der Sonnengott Horus hatte einen Feind. Wer könnte bloß der Feind gewesen sein? Natürlich die Nacht und dies war die Gottheit Seth. Laut der alten Sage kämpften diese zwei Gottheiten tagtäglich. Horus (das Licht) gewann jeden Morgen den Kampf gegen Seth (die Nacht, die Finsternis) wohingegen Seth, sobald die Sonne unterging, den Kampf gewann und Horus in die Unterwelt, in die Finsternis schickte. Man muss beachten dass dieses Vorzeigebild „Sonne gegen Licht“ allgegenwärtig war. Heute ist es nicht anders, denn heute existiert ein identisch gleiches Vorzeigebild nämlich „Gut gegen Böse“.


    Versuchen wir uns mal auf die ägyptische Gottheit Horus zu konzentrieren, denn die Daten die uns zur Verfügung stehen sind äußerst interessant:

    Ägypten ca. 3000 v. Chr.:

    Horus soll laut der Sage am 25. Dezember geboren worden sein und das von der Jungfrau Isis. Seine Geburt wurde von einem Stern im Osten begleitet welchem seinerseits drei Könige folgten um den neugeborenen Retter zu finden und ihn mit Geschenken zu belohnen. Mit 12 Jahren war er ein freigiebiger Lehrer. Mit 30 Jahren wurde er getauft von einer Figur Namens Anubis und begann so sein geistliches Amt. Horus hatte 12 Jünger mit denen er umher reiste und Wunder vollbrachte wie bspw. Kranke zu heilen oder auf dem Wasser zu laufen. Horus hatte viele Namen wie z.B. „Die Wahrheit, das Licht, Gottes gesandter Sohn, der Hirte, das Lamm Gottes und viele andere mehr…“. Nachdem Horus von Typhon (einer seiner Jünger) verraten wurde, wurde Horus gekreuzigt, für drei Tage begraben und dann wiederauferstanden.

    Auch in der griechischen Mythologie sind exakt dieselben Gottheiten aufzufinden nur unter anderen Namen und durch leicht veränderte Chronologien.


    Griechenland ca. 1200 v. Chr.:

    Attis von Phrygien wurde von der Jungfrau Nana am 25. Dezember geboren. Er wurde genau wie Horus gekreuzigt, für drei Tage begraben und ist dann wiederauferstanden. Ist das Zufall? Was definitiv logisch erscheint ist, dass die Mythologie alle Völker zur damaligen Zeit erreicht haben und diese auch auf ihre Art und Weise auslebten…

    Es ist mit Sicherheit sehr interessant, in wie weit sich doch die Religionen in der Antike (vor dem Christentum) ähnelten und wie sie sich auch mit der Personifizierung Jesu ähneln! Deswegen sage ich auch: Das Argument unseres selbst ernannten Priesters Balkanmensch "das Christentum sei eine billige Kopie der alten Religionen" erlischt in Sekunden, denn seine heidnische Religion ist, wenn man seine Logik benutzen darf, eben so eine billige Kopie anderer Hoch-Kulturen (Ägyptische, Persische, Indische...).

    Nicht zu vergessen: Die Hochkultur in Hellas entstand erst als die Philosophen zum Vorschein kamen und die Blütezeit der Hellenischen Hochkultur erreichte erst mit einem Herrscher und das war Alexander der Große.

  9. #249
    mustermann_max
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    ich hab schon was Slawisches an mir, ich seh's, aber da gibt's auch den anderen Einschlag. Ist ja auch wurscht das ganze, ich muss trotzdem als Slawe mein Leben meistern.

    Ich bin halt ein typischer Balkaner, ein Slawen-Mischling. So passt's eh.
    hauptsache du bist gesund. kannst dir ja ne schöne griechin anlachen dann hast wenigstens griechische nachfahren
    nee spass, ist doch egal wer wir sind, hauptsache wir sind da !!!!!!!!

  10. #250

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Du dummer FYROMer, denk nach bevor du schreibst:

    Du hast das Bild des Dionysos gezeigt, der ungefähr laut Sage 500 v. Chr. zum Vorschein kam. Die Gottheit Krishna aus Indien ist ab 900 v. Chr. zu datieren, so wie auch Mithra von Persien (ca. 1200 v. Chr.) und alle haben das gleiche Schicksal bzw. Werdegang zu verzeichnen:

    Indien ca. 900 v. Chr.:

    Krishna, eine indische Gottheit, wurde von der Jungfrau Devaki geboren und ein Stern im Osten verkündete seine Ankunft. Er vollbrachte Wunder mit seinen Jüngern und nach seinem Tod wurde er wiederauferstanden…





    Griechenland ca. 500 v. Chr.:

    Dionysos von Griechenland wurde eben so am 25. Dezember von einer Jungfrau geboren, war ein reisender Lehrer der Wunder vollbrachte wie etwa das Wasser in Wein verwandeln. Man nannte ihn unter anderem „König der Könige, Gottes einzig in die Welt gesetzter Sohn, das Alpha und Omega und viele andere mehr…“. Nach seinem Tod (er wurde gekreuzigt) ist er wiederauferstanden.



    Persien ca. 1200 v. Chr.:

    Mithra von Persien wurde ebenfalls am 25. Dezember von einer Jungfrau geboren. Er hatte 12 Jünger um sich und verbrachte Wunder. Nach seinem Tod wurde er für drei Tage begraben und ist wieder auferstanden. Auch er wurde bezeichnet als „die Wahrheit, das Licht, und viele andere mehr…“.

    Informiere dich am besten vorher darüber bevor du mit deinen neuen Freunden, den größten Anti-Griechen überhaupt, hier auf mich los gehst!!! Im PF konntest du diese Show nicht abziehen, da du ganz schnell auf die Backe bekommen hast du Heuchler genau so wie auch im Greek-World-Forum!!! DU RASSIST!!!


    jesus wurde auch von ner jungfrau geboren und nach dem tod auferstanden,wie es ausschaut haben ziemlich alle was gemeinsam.


    was meinst du wenn man eine jungfrau künstlich befruchtet und so einen neuen sohn gottes oder gott erfindet,wäre cool oder???

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 17:31
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 00:16
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 12:16
  4. Griechenland Forum!
    Von Hoplit im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2004, 18:37