BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 88 ErsteErste ... 56789101112131959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 872

Griechenland hofft das Mazedonien aufhört zu existieren.

Erstellt von Гуштер, 15.01.2011, 15:03 Uhr · 871 Antworten · 30.584 Aufrufe

  1. #81
    Yunan
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    glaubst du persönlich dran?ganz abwieg halte ichs persönlich auch nicht viele griechen und slawisierte griechen wurden ja nach jugoslawien verschleppt
    Ne ne, innerhalb von 50 Jahren geht sowas nicht. Das muss in vielen Jahrhunderten geschehen, so eine Durchmischung.

  2. #82

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Was denn für Brüder, du Irrer? Du meinst die wahren Makedonen? Hau mal ab du Klette, die wollen gar nichts von dir wissen.

    Hahahahahahaha...

    http://www.avgi.gr/ArticleActionshow...ticleID=472991

    EDIT: link funzt jetzt

  3. #83
    Yunan
    Zitat Zitat von phαηtom Beitrag anzeigen
    toll.

    ein chilene braucht auch keinen dolmetscher, wenn er sich mit spanier unterhält. trotzdem sind beides verschiedene ethnien.
    Ja, nur tut der Chilene nicht so als würde er de Spanier nicht verstehen nur um scheinbare Unterschiede herbeizufantasieren.

  4. #84
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    der freund meiner tante wohnt genau über mir er kann sogar deine sprache vll sage ich ihn ma das er ma dir auf deiner sprache sagen soll als was die sich wirklich sehn damit du endlich ruhe gibst

    das es welche gibt die sich NICHT als griechen sahen bestreite ich gar net es gab aaber auch sehr viele die es taten wenn net die mehrheit

    aber lassen wirs ghuster wir drehen uns im kreis du beharrst auf deinen punkt ich auf meinen ende
    Ich bin oft in Edessa, da noch Verwandte von mir dort leben.

    Es ist so, viele von uns nahmen nach dem Bürgerkrieg den Hellenismus an und sehen sich als Griechen, und gibt noch die, die sich als Mazedonier sehen. Doch beide sind ethnisch genau das ein und selbe. Dennoch bewahren auch viele der "Grkomani" wie sie genannt werden ihre Sprache und gewisse Traditionen.

  5. #85

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    1.174
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Wieso unterscheiden sich meine zwei Sätze von einander, wenn es doch haargenau die gleiche Sprache ist?
    Aus dem gleichen Grund,weshalb US Amerikaner und Briten einen Dolmetscher brauchen um sich gegenseitig zu verstehen.
    Irgendwie willst du es nicht verstehen, ist mir auch egal. Wie gesagt, alle im Raum fanden es sehr komisch,dass der Bulgare den Slawomazedonier, ohne Hilfe vom Dolmetscher, verstand und direkt antwortete aber der Slawomazedonier erst auf die "Übersetzung" wartete.
    Wenn ich mit Griechenlandgriechen spreche hab ich auch meine Probleme, da sich das Kyprische etwas unterscheidet, trotzdem ist es Griechisch und ich brauche auch keinen Dolmetscher. Auch gab es noch nie auf politischer Ebene so ein Theater wie zwischen FYRoM und Bulgarien.

  6. #86

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von phαηtom Beitrag anzeigen
    meine meinung formt sich durch fakten und gegebenheiten und die studie besagt, wir sind autochthon. also ist das auch meine meinung.

    ich bilde mir meine meinung nicht aus dem was mir gefällt bzw. nicht gefällt wie der durchschnittsnationalist.

    die poulianos-studie ist zwar aus dem jahr 1961, inzwischen sind einige jahre vergangen. trotzdem hier eine griechische quelle aus 2009. bestätigt es einwandfrei...

    DIENEKES PONTIKOS

    Dienekes' Anthropology Blog: 11/2009

    wenn ich so ein würschtl wie yunan wäre, dann würde ich auch anfangen euch als slawoarvanitovlachen zu beschimpfen. denn wenn man sich eure politische geschichte innerhalb der letzten 200-300 jahren ansieht, dann waren komplette landstriche rein slawisch, vlachisch und arvanitisch geprägt. erst durch das allmähliche aufstocken der pontosgriechen wurde wieder alles "re-hellenisiert". die slawen/arvaniten/vlachen haben jahrhunderte davor im laufe der zeit haben einen großen anteil an festlandgriech ethnisch geschluckt und somit unkenntlich gemacht.

    denn sonst würd die studie nicht aufzeigen, dass ihr im grunde genommen auch, wenn jahrtausende von jahren vergangen sind, die nachfahren der alten griechen seid.

    mit etwas pech in der geschichte würde 1/3 des heutigen griechenlands noch immer slawisch sprechen, 1/3tel würden sich die arvaniten + vachen teilen und das letzte überbleibs wäre der der griechischen sprache treu geblieben.
    Glaubt ihm nur, wenn er Deutsche Quellen bringt!
    Balkanischen Quellen kann man da schlecht drauf

  7. #87
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Ich bin oft in Edessa, da noch Verwandte von mir dort leben.

    Es ist so, viele von uns nahmen nach dem Bürgerkrieg den Hellenismus an und sehen sich als Griechen, und gibt noch die, die sich als Mazedonier sehen. Doch beide sind ethnisch genau das ein und selbe. Dennoch bewahren auch viele der "Grkomani" wie sie genannt werden ihre Sprache und gewisse Traditionen.
    bullshit er meinte selber das seine oma kein griechisch kannte sich aber als eine sah

  8. #88
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Cyprus Beitrag anzeigen
    Aus dem gleichen Grund,weshalb US Amerikaner und Briten einen Dolmetscher brauchen um sich gegenseitig zu verstehen.
    Irgendwie willst du es nicht verstehen, ist mir auch egal. Wie gesagt, alle im Raum fanden es sehr komisch,dass der Bulgare den Slawomazedonier, ohne Hilfe vom Dolmetscher, verstand und direkt antwortete aber der Slawomazedonier erst auf die "Übersetzung" wartete.
    Wenn ich mit Griechenlandgriechen spreche hab ich auch meine Probleme, da sich das Kyprische etwas unterscheidet, trotzdem ist es Griechisch und ich brauche auch keinen Dolmetscher. Auch gab es noch nie auf politischer Ebene so ein Theater wie zwischen FYRoM und Bulgarien.
    Alle slawischen Sprachen unterscheiden sich nur gering von einander. Wieso braucht ein Slowene einen Dolmetscher wenn er mit einem Serben redet, wieso braucht ein Russe einen Dolmetscher wenn er mit einem Ukrainer redet?

    Serbisch muss laut deiner Logik auch bulgarisch sein.

  9. #89
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    bullshit er meinte selber das seine oma kein griechisch kannte sich aber als eine sah
    Wo hab ich das Gegenteil behauptet?

  10. #90

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    1.174
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ja, nur tut der Chilene nicht so als würde er de Spanier nicht verstehen nur um scheinbare Unterschiede herbeizufantasieren.
    Wenn ein Bayer in einer norddeutschen Bäckerei nach einer Semmel fragt und die Verkäuferin ihn nicht versteht,liegt es bestimmt daran,dass der Bayer kein Deutsch kann. Das ist das Gleiche wie Gustavs Beispiel von vorhin.

Seite 9 von 88 ErsteErste ... 56789101112131959 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 323
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 16:23
  2. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 16:19
  3. Mazedonien verklagt Griechenland
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Politik
    Antworten: 672
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 04:41
  4. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 18:42
  5. Griechenland hofft auf Stabilität im Kosovo
    Von El Greco im Forum Politik
    Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 20:07