BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Partei würdest du wählen?

Teilnehmer
76. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Neue Demokratie (ND)

    3 3,95%
  • Koalition der Radikalen Linken (SYRIZA)

    17 22,37%
  • Goldene Morgenröte (XA)

    34 44,74%
  • Panhellenische Sozialistische Bewegung (PASOK)

    2 2,63%
  • Völkischer Orthodoxer Alarm (LAOS)

    8 10,53%
  • Andere

    12 15,79%
Seite 77 von 102 ErsteErste ... 276773747576777879808187 ... LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 770 von 1016

Griechenland - Welche Partei würdest du wählen?

Erstellt von Nikos, 26.03.2013, 00:04 Uhr · 1.015 Antworten · 38.204 Aufrufe

  1. #761
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ja, das hat nur die Folge, dass man euch auf ewig Geld geben muss.
    Nicht unbedingt. Ich denke, dass der wirtschaftliche Platz in der EU der für Hellas vorgesehen ist Feta/Olivenöl und Tourismus sein soll.
    Fahrzeuge, Maschinen und Co. soll man gefälligst importieren. Ich habe das Gefühl, dass man Hellas zu diesem Platz "peitschen" will.
    Dementsprechend soll der Lebens-Standart relativ gering sein. Hauptsache das wirtschaftssystem geht seinen Lauf.

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Die Lohnstückkosten, also das Lohnniveau durch die Produktivität müssen wieder sinken.
    Die Idioten von der Troika gehen aber nur das Lohnniveau an, anstatt die Produktivität zu steigern. Beides führt zum Ziel
    Genau davon rede ich. Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

  2. #762
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.045
    Nicht unbedingt. Ich denke, dass der wirtschaftliche Platz in der EU der für Hellas vorgesehen ist Feta/Olivenöl und Tourismus sein soll.
    Fahrzeuge, Maschinen und Co. soll man gefälligst importieren. Ich habe das Gefühl, dass man Hellas zu diesem Platz "peitschen" will.
    Dementsprechend soll der Lebens-Standart relativ gering sein. Hauptsache das wirtschaftssystem geht seinen Lauf.
    Also der Lebensstandart wird sich mit Sicherheit dem Lohnniveau anpassen. So definiert sich halt nachhaltiges Wirtschaften.

    In der jetzigen Situation bekommt ihr aber keinen müden Cent von den Finanzmärkten. Wenn ihr geht, seid ihr mit einer quasi wertlosen Währung auf euch alleine gestellt. Das Land würde im Chaos versinken. Das heißt, dass ihr langsam wieder herangeführt werden müsst.

    Die griechische Politik hat wirklich ohne Ausnahme alles falsch gemacht, was falsch zu machen war.

  3. #763
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Also der Lebensstandart wird sich mit Sicherheit dem Lohnniveau anpassen. So definiert sich halt nachhaltiges Wirtschaften.

    In der jetzigen Situation bekommt ihr aber keinen müden Cent von den Finanzmärkten. Wenn ihr geht, seid ihr mit einer quasi wertlosen Währung auf euch alleine gestellt. Das Land würde im Chaos versinken. Das heißt, dass ihr langsam wieder herangeführt werden müsst.

    Die griechische Politik hat wirklich ohne Ausnahme alles falsch gemacht, was falsch zu machen war.
    Kann ich so unterschreiben. Vor allem den letzten Satz.

    Jetzt heißt es sich entweder der EU zu beugen und zu seinem Platz gehen oder

    austreten und sich ganz alleine in mühseliger Arbeit wieder aufzubauen.

    Bin für letzteres, auch wenn es verdammt schmerzhaft wird. Um einiges schmerzhafter als es die Krise je war.

  4. #764
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.045
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Kann ich so unterschreiben. Vor allem den letzten Satz.

    Jetzt heißt es sich entweder der EU zu beugen und zu seinem Platz gehen oder

    austreten und sich ganz alleine in mühseliger Arbeit wieder aufzubauen.

    Bin für letzteres, auch wenn es verdammt schmerzhaft wird. Um einiges schmerzhafter als es die Krise je war.
    Also eine so starke Währung verkraftet die griechische Wirtschaft nicht. Ein Austritt ist meiner Meinung nach ebenfalls die einzig nachhaltige Lösung, obwohl man sagen muss, dass diese Strukturprobleme bei weitem nicht so eine Wirkung entfaltet hätten, hätten die in Griechenland eine ordentliche Verwaltungsstruktur gehabt.

    Deine Präferenz die Währungsunion zu verlassen, würde kein Politiker in Griechenland wagen, zumindest jetzt nicht. Es wäre jetzt das Todesurteil. Da kann man sich gleich die Militärjunta wieder zurückwünschen . M.E. hat Tsipras das beste rausgeholt, was rauszuholen war. Er hat es weiß Gott nicht leicht. Ein sehr undankbarer Job, den er zu bewältigen hat.

  5. #765
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Ich verstehe nicht wieso so viele Griechen es nicht einsehen wollen und ständig irgendwem anderes die Schuld für ihre Lage geben.

    Die Welt will Griechenland arm sehen, als Importeur von Maschinen. Die Welt will das so kostbare griechische Erdöl billig bekommen. Die Welt will dies und jenes.

    Wenn diese Krise völlig unverschuldet gekommen wäre, weil sich z. B. ein paar Banken extrem verspekuliert hätten, so wie in Irland oder Island. Dann könnte ich es ja irgendwie nachvollziehen, aber so?

    Über Jahre massive Schulden aufgebaut, tausende von nutzlosen Beamten, die nicht nur nichts tun, sondern auch noch extrem korrupt sind und Unternehmen zerstören durch die ständig geforderten Gelder und hinausgezögerten Verfahren.
    Dann die Korruption im Gesundhetswesen, bei der Bildung bei jeder Verwaltung, der Polizei und und und.
    Und wenn das noch nicht reicht. Praktisch niemand zahlt steuern. Alle Griechen wussten das. Nirgends gibt es eine Quittung, oder "Null-Quittungen" überall, beim kleinsten Kiosk oder Nobelrestaurant. Alle arbeiten schwarz wo es nur geht, das Steuersystem an sich ist schon extrem ungerecht, alle wussten es und keiner hat irgendwas gesagt oder gemacht.
    Und dann diese überzogenen Gehälter auf manchen Beamtenposten. Posten, die es in anderen Staaten noch nicht einmal gibt. 3.000 bis 5.000 € netto, 14 Jahresgehälter, nur durch Kontakte bekommt man so einen Job. Aber jeder kennt so einen, weil sie alle rumprahlen mit ihrer Kohle. Und trotzdem, keiner fand es schlimm oder seltsam, dass man mehr verdient als Leute in Deutschland, die wirklich arbeiten.
    Und dann diese Vetternwirtschaft. Überall schustern sich Bekannte gegenseitig was zu, das ist fast schon ein kleiner Schwarzmarkt abhängig von Beziehungen. Ob Beziehungen, Dokumente, sonstige Bescheinigung und natürlich Schwarzware. Teilweise sogar staatlich verankert, wenn Einheimische in manchen Regionen einen Rabat für alles mögliche bekommen.
    Und der Missbrauch von Sozialleistungen. Wenn Renten nach dem Tod weitergezahlt werden, entweder zu den Angehörigen oder korrupten Beamten. Blindenrente für Leute, die offensichlich einen Arzt zum Freund haben, der eine entsprechende Bescheinung ausstellt, oder gegen Geld.
    Wenn in Griechenland die Beamten streiken (ja, die dürfen das dort) dann haben sie ein Problem. Denn niemand merkt, dass sie gar nicht arbeiten. Deshalb müssen sie bei einem Streik die Straßen und alle öffentlichen Verkehrsmittel blockieren und randalieren, sonst würde es ja keiner merken.
    Und das ist noch nicht alles. Öffentliche Bauprojekte in Griechenland sind so katastrophal, der Berliner Flughafen wäre nach griechischen Maßstäben in planmäßiger Zeit fertig. Bei jedem Projekt gibt es massive Fehlplanungen und Gelder verschwinden in irgendwelche Taschen. Die "neue" griechische Autobahn hat alle paar km Zollstationen. Völlig nutzlose Teile, die aber die ganze Zeit besetzt sind, damit Leute 2 € von einem einsammeln können. Als ob die Autobahn in den 60ern gebaut wurde und man keine andere Möglichkeit hätte eine Maut zu erheben.
    Dann die verschwundenen EU-Gelder, der Betrug mit den Wirtschaftszahlen, und die geheimen Schuldenkonten der griechischen Regierung.

    Alles davon ist jedem Griechen bekannt und jeder Grieche könnte diese Liste verdoppeln, aber nein die Welt hat sich gegen Griechenland verschworen, deshalb diese Krise.

    Kein Land heult so rum wie die Griechen. Portugal, Spanien, Irland... alle sind sie durch Scheiße gegangen und haben es durchgezogen. Slowakei, Tschechien oder Lettland. Diese Länder sind viel ärmer und kriegen weniger Hilfe.

    Wenn ich hier die BF-Griechen sehe und leider viele Bekannte und Verwandte, die auch so reden wie ihr, dann bin ich wirklich enttäuscht. Ich kannte sowas vorher nicht von Griechen. Ich hab wenige Türken gesehen, die ihr Land offen kritisiert hatten. Dafür viele Türken, die einfach alles gut fanden, solange da eine türkische Fahne dran war. Billige Nationalisten halt. Und das BF war auch voll davon, ob Türken, Albaner, Serben, Kroaten, Russen. Man sah sofort wer ein Depp ist, der einfach alles geil findet was aus seinem Land kommt und wer eine eigene Meinung hatte und auch mal Dinge ansprechen konnte, die nicht so gut liefen.
    Bei den Griechen aber war es kein Problem, denn das meiste schien gut zu laufen. Hier und da etwas kritisieren schien selten nötig. Und jetzt? Jetzt wo das Land untergeht und Handeln gefragt ist, da stellt sich heraus, dass die Griechen mit die schlimmsten Nationalisten überhaupt sind, die alles schlucken. Jetzt wäre es an der Zeit Stellung zu beziehen und die ganze Scheiße zu beenden, wenn man sein Land wirklich lieben würde. Aber stattdessen macht man sich gegenseitig fertig und keiner sieht sie eigene Schuld ein, jetzt müssen dümmste Verschwörungstheorien herhalten.

    Die Leute hier sagen ich wäre kein Grieche. Ich kann nur sagen ich bin einer und alles andere als stolz darauf. Ich habe erst vor einem Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt und erhalten und wollte die griechische abgeben. Und es war natürlich halbwegs klar was dann passiert ist. Rein rechtlich kann man die griechische Staatsbürgerschaft nämlich nicht abgeben (was ich nicht wusste), aber der Beamte hat mir angeboten für ein Bestechungsgeld (Summe wurde nicht ausgesprochen) dies zu bewerkstelligen. War ja klar... meine Antwort war nur "Fick dich."

    Ich hätte mir wirklich gewünscht die Griechen wären vernünftiger und intelligenter und bin jetzt einfach nur enttäuscht.

  6. #766
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.022
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Endlich mal jemand der versteht wie Politik funktioniert griechische Pässe geben und dann ab nach Deutschland AMK
    Doch wenn Tsirtspass das macht ist Griechenland schneller aus der EU als das du bis drei zählen kannst
    Wieso sollte Griechenland aus der EU sein. Gibts da ein EU-Gesetz zu wievielen und welchen Menschen man Staatsbürgerschaften geben darf? Wenn ja, dann würde die EU höchstens einen Stopp erzwingen. Aber aus der EU wird man sicher nicht rausfliegen. Das geht so einfach nicht und schon gar nicht aus diesem Grund....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Ich finde die Idee gar nicht schlecht
    Die Schweine(Hauptsächlich Deutschland,Frankreich,England) sind der Grund wieso die Menschen ihre Länder verlassen,es wäre der Hammer wenn Italien Spanien und Griechenland sich zusammentun und allen Flüchtlingen Pässe ausstellen
    Alter,wie blöd die Deutschen dann aus der Wäsche schauen würden,man wäre das interessant...
    *hust* USA *hust*

  7. #767
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Wieso sollte Griechenland aus der EU sein. Gibts da ein EU-Gesetz zu wievielen und welchen Menschen man Staatsbürgerschaften geben darf? Wenn ja, dann würde die EU höchstens einen Stopp erzwingen. Aber aus der EU wird man sicher nicht rausfliegen. Das geht so einfach nicht und schon gar nicht aus diesem Grund....

    - - - Aktualisiert - - -



    *hust* USA *hust*
    Man könnte aus dem Schengen-Raum fliegen. Damit wäre eine Einreise der Griechen erschwert oder würde komplett verhindert werden, während ein Aufenthalt immer noch legal wäre wegen EU-Recht.

  8. #768
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.045
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht wieso so viele Griechen es nicht einsehen wollen und ständig irgendwem anderes die Schuld für ihre Lage geben.

    Die Welt will Griechenland arm sehen, als Importeur von Maschinen. Die Welt will das so kostbare griechische Erdöl billig bekommen. Die Welt will dies und jenes.

    Wenn diese Krise völlig unverschuldet gekommen wäre, weil sich z. B. ein paar Banken extrem verspekuliert hätten, so wie in Irland oder Island. Dann könnte ich es ja irgendwie nachvollziehen, aber so?

    Über Jahre massive Schulden aufgebaut, tausende von nutzlosen Beamten, die nicht nur nichts tun, sondern auch noch extrem korrupt sind und Unternehmen zerstören durch die ständig geforderten Gelder und hinausgezögerten Verfahren.
    Dann die Korruption im Gesundhetswesen, bei der Bildung bei jeder Verwaltung, der Polizei und und und.
    Und wenn das noch nicht reicht. Praktisch niemand zahlt steuern. Alle Griechen wussten das. Nirgends gibt es eine Quittung, oder "Null-Quittungen" überall, beim kleinsten Kiosk oder Nobelrestaurant. Alle arbeiten schwarz wo es nur geht, das Steuersystem an sich ist schon extrem ungerecht, alle wussten es und keiner hat irgendwas gesagt oder gemacht.
    Und dann diese überzogenen Gehälter auf manchen Beamtenposten. Posten, die es in anderen Staaten noch nicht einmal gibt. 3.000 bis 5.000 € netto, 14 Jahresgehälter, nur durch Kontakte bekommt man so einen Job. Aber jeder kennt so einen, weil sie alle rumprahlen mit ihrer Kohle. Und trotzdem, keiner fand es schlimm oder seltsam, dass man mehr verdient als Leute in Deutschland, die wirklich arbeiten.
    Und dann diese Vetternwirtschaft. Überall schustern sich Bekannte gegenseitig was zu, das ist fast schon ein kleiner Schwarzmarkt abhängig von Beziehungen. Ob Beziehungen, Dokumente, sonstige Bescheinigung und natürlich Schwarzware. Teilweise sogar staatlich verankert, wenn Einheimische in manchen Regionen einen Rabat für alles mögliche bekommen.
    Und der Missbrauch von Sozialleistungen. Wenn Renten nach dem Tod weitergezahlt werden, entweder zu den Angehörigen oder korrupten Beamten. Blindenrente für Leute, die offensichlich einen Arzt zum Freund haben, der eine entsprechende Bescheinung ausstellt, oder gegen Geld.
    Wenn in Griechenland die Beamten streiken (ja, die dürfen das dort) dann haben sie ein Problem. Denn niemand merkt, dass sie gar nicht arbeiten. Deshalb müssen sie bei einem Streik die Straßen und alle öffentlichen Verkehrsmittel blockieren und randalieren, sonst würde es ja keiner merken.
    Und das ist noch nicht alles. Öffentliche Bauprojekte in Griechenland sind so katastrophal, der Berliner Flughafen wäre nach griechischen Maßstäben in planmäßiger Zeit fertig. Bei jedem Projekt gibt es massive Fehlplanungen und Gelder verschwinden in irgendwelche Taschen. Die "neue" griechische Autobahn hat alle paar km Zollstationen. Völlig nutzlose Teile, die aber die ganze Zeit besetzt sind, damit Leute 2 € von einem einsammeln können. Als ob die Autobahn in den 60ern gebaut wurde und man keine andere Möglichkeit hätte eine Maut zu erheben.
    Dann die verschwundenen EU-Gelder, der Betrug mit den Wirtschaftszahlen, und die geheimen Schuldenkonten der griechischen Regierung.

    Alles davon ist jedem Griechen bekannt und jeder Grieche könnte diese Liste verdoppeln, aber nein die Welt hat sich gegen Griechenland verschworen, deshalb diese Krise.

    Kein Land heult so rum wie die Griechen. Portugal, Spanien, Irland... alle sind sie durch Scheiße gegangen und haben es durchgezogen. Slowakei, Tschechien oder Lettland. Diese Länder sind viel ärmer und kriegen weniger Hilfe.

    Wenn ich hier die BF-Griechen sehe und leider viele Bekannte und Verwandte, die auch so reden wie ihr, dann bin ich wirklich enttäuscht. Ich kannte sowas vorher nicht von Griechen. Ich hab wenige Türken gesehen, die ihr Land offen kritisiert hatten. Dafür viele Türken, die einfach alles gut fanden, solange da eine türkische Fahne dran war. Billige Nationalisten halt. Und das BF war auch voll davon, ob Türken, Albaner, Serben, Kroaten, Russen. Man sah sofort wer ein Depp ist, der einfach alles geil findet was aus seinem Land kommt und wer eine eigene Meinung hatte und auch mal Dinge ansprechen konnte, die nicht so gut liefen.
    Bei den Griechen aber war es kein Problem, denn das meiste schien gut zu laufen. Hier und da etwas kritisieren schien selten nötig. Und jetzt? Jetzt wo das Land untergeht und Handeln gefragt ist, da stellt sich heraus, dass die Griechen mit die schlimmsten Nationalisten überhaupt sind, die alles schlucken. Jetzt wäre es an der Zeit Stellung zu beziehen und die ganze Scheiße zu beenden, wenn man sein Land wirklich lieben würde. Aber stattdessen macht man sich gegenseitig fertig und keiner sieht sie eigene Schuld ein, jetzt müssen dümmste Verschwörungstheorien herhalten.

    Die Leute hier sagen ich wäre kein Grieche. Ich kann nur sagen ich bin einer und alles andere als stolz darauf. Ich habe erst vor einem Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt und erhalten und wollte die griechische abgeben. Und es war natürlich halbwegs klar was dann passiert ist. Rein rechtlich kann man die griechische Staatsbürgerschaft nämlich nicht abgeben (was ich nicht wusste), aber der Beamte hat mir angeboten für ein Bestechungsgeld (Summe wurde nicht ausgesprochen) dies zu bewerkstelligen. War ja klar... meine Antwort war nur "Fick dich."

    Ich hätte mir wirklich gewünscht die Griechen wären vernünftiger und intelligenter und bin jetzt einfach nur enttäuscht.
    Ich glaube, das Bild, das oben "gezeichnet" wird, ist verdammt realistisch. ^^

    Man sollte aber Fehler machen können. Ausschlaggebend wird sein, ob man die Fehler wiederholt. Etwas mehr Selbstkritik hätte ich mir allerdings ebenfalls gewünscht.

  9. #769
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.022
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Man könnte aus dem Schengen-Raum fliegen. Damit wäre eine Einreise der Griechen erschwert oder würde komplett verhindert werden, während ein Aufenthalt immer noch legal wäre wegen EU-Recht.
    Staatsbürgerschaften austeilen hat doch keinn Austritt des Schengen-Raums zur Folge. In Bulgarien und anderen Ländern kannste dir sogar Staatsbürgerschaften erkaufen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen

    Wenn ich hier die BF-Griechen sehe und leider viele Bekannte und Verwandte, die auch so reden wie ihr, dann bin ich wirklich enttäuscht. .

    Du hast als Nicht-Grieche griechische Verwandte? Wie geht denn das?

  10. #770
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Staatsbürgerschaften austeilen hat doch keinn Austritt des Schengen-Raums zur Folge. In Bulgarien und anderen Ländern kannste dir sogar Staatsbürgerschaften erkaufen.
    Deshalb ist Bulgarien ja auch nicht im Schengen-Raum.

    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Du hast als Nicht-Grieche griechische Verwandte? Wie geht denn das?
    Die haben sich für 2,50 € nen griechischen Pass gekauft. Steht bei Lidl direkt neben dem Toilettenpapier.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 08.12.2016, 19:18
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 05:00
  3. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 14:27
  4. Wen würdest du in diesem Monat wählen.
    Von Knutholhand im Forum Rakija
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 20:12
  5. Welche Partei würdet ihr in Kroatien wählen?
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Politik
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 08:22