BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Partei würdest du wählen?

Teilnehmer
76. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Neue Demokratie (ND)

    3 3,95%
  • Koalition der Radikalen Linken (SYRIZA)

    17 22,37%
  • Goldene Morgenröte (XA)

    34 44,74%
  • Panhellenische Sozialistische Bewegung (PASOK)

    2 2,63%
  • Völkischer Orthodoxer Alarm (LAOS)

    8 10,53%
  • Andere

    12 15,79%
Seite 98 von 102 ErsteErste ... 4888949596979899100101102 LetzteLetzte
Ergebnis 971 bis 980 von 1016

Griechenland - Welche Partei würdest du wählen?

Erstellt von Nikos, 26.03.2013, 00:04 Uhr · 1.015 Antworten · 38.194 Aufrufe

  1. #971

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663

  2. #972
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Das ist gut, weil das nämlich wirklich so ist. Pass auf, du verfolgst die Ereignisse mit einer sehr emotionalen Miene. Griechenland muss raus, das ist korrekt aber alles muss vorbereitet werden, die Lohnstückkosten müssen fallen, Geld muss entwertet werden, kurzgefasst muss Griechenland wieder konkurrenzfähig sein.

    Das große Dilemma der Griechen ist es, dass sie kein Geld mehr bekommen werden, entweder dass, oder nur zu horrenden Preisen, auch wenn jetzt ein Schuldenschnitt kommt, wird es in 20 Jahren nicht anders aussehen. Ihr müsst euer Land so wiederauffrichten, dass ihr nachhaltiger Wirtschaften könnt. Ein unkontrollierter Austritt würde Chaos auslösen.
    Die Lohnstückkosten würden aber proprotional zu den Preisen fallen.
    Will heißen die Unter- und Mittelschicht (alles bis 800 Euro monatlich) hätte effektiv weiterhin die selbe Kaufkraft wie jetzt auch - denn diese kaufen (an Importen) v.a. das, was Griechenland auch mühelos selber produzieren könnte (und zu weit geringerem Preis).
    Bei stark fallender Arbeitslosigkeit.

    Selbst im Falle eines "unkontrollierten" Austrittes.

    Dafür bekommen Sie im Gegenzug die Möglichkeit auf die Verträge ihrer Wahl zu sch***..., eine eigenständige Geldpolitik zu betreiben, Zölle zu erheben, Konzerne nach Belieben zu verstaatlichen und selber zu entscheiden, welche Ausgaben zu reduzieren sind.

    Mal ganz davon abgesehen, dass man sich nicht an Sanktionen gegen Russland beteiligen oder an die Wirtschaft hemmende EU-Richtlinien halten müsste...

    Kurz: Man bekommt langfristig jede Menge politischer Initiative, wirtschaftliche Selbstverwaltung, Konkurrenzfähigkeit ohne weitere Kürzungen (...) für einen höchsten 1 bis 2 jährigen (also kurzfristigen) Engpass.

    Ein Austritt hätte vor 3-4 Jahren, als die effektive Kaufkraft des Großteils der Bevölkerung noch 90%-140% höher war, zu einer (kurz- und mittelfristigen) deutlichen Verringerung des Lebensstandards führen können. Jetzt, nach all den Kürzungsrunden, eher nimmer.


    Das einzige was jetzt noch droht, ist der Lappen, den Herr Papandreou unterschrieben hat (Selbstbedienung an den Ressourcen GR im Pleitefall) - aber der wird auh dann in Kraft treten wenn eine "kontrollierte" Pleite eintreten sollte.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TurkishCypriot Beitrag anzeigen
    Wieso lachst du schon wieder ? Dies ist die traurige Wahrheit und zeigt wieder die Dummheit der Türken.
    Die Türken haben das nicht zu entscheiden. Das entscheidet immernoch der Sultan (bzw. - früher ja die Militärjunta)...

    Davon abgesehen - bei sowas nimmt man Russland mit ins Boot.
    Dann fliegen die türk. Flieger im fremden Luftraum ein paar Schleifen, die Zerstörer protzen einmal ab und gehen auf ne Kreuzfahrt und nach ein paar Monaten ist alles wieder beim Alten.

    Russland reagiert bisweilen etwas allergisch, wenn man denen was wegnehmen will.
    Denen wird niemand ernstlich ans Bein pinkeln wollen.

  3. #973
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.832
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Die Lohnstückkosten würden aber proprotional zu den Preisen fallen.
    Will heißen die Unter- und Mittelschicht (alles bis 800 Euro monatlich) hätte effektiv weiterhin die selbe Kaufkraft wie jetzt auch - denn diese kaufen (an Importen) v.a. das, was Griechenland auch mühelos selber produzieren könnte (und zu weit geringerem Preis).
    Bei stark fallender Arbeitslosigkeit.
    yo, könnte funktionieren.

    schliesslich funktioniert es ja in anderen ländern Europas auch
    z.B Serbien, bosnien, Albanien, Kosovo. u.s.w

    diese länder sind absolut selbstständig.

    haben:

    - eigene Produktionen
    - keine hilfe der Eu nötig
    - keine ausländischen Investoren
    - sehr niedrige Arbeitslosigkeit
    - keine Fluktuation
    - Bevölkerung besitzt starke Kaufkraft
    - Infrastruktur hervorragend (selbst finanziert)
    - Exportleistung sehr stark



    Fazit:

    den ländern und deren Bewohner geht es blendend.
    warum sollte es GR nicht auch alleine schaffen?

    geht bestimmt.
    den

    - - - Aktualisiert - - -

    und als Politiker muss man seine Schäfchen ins trockene bringen, und den eigenen Staat dafür bluten lassen.



    Korruptionsskandal um Vizeminister Katrougalos

    Unterdessen deutet sich ein Korruptionsskandal in der Regierung in Athen an. Die Kanzlei des Vize-Verwaltungsreformministers Georgios Katrougalos soll nach einem Bericht der griechischen Wochenzeitung To Vima 300 entlassene Beamte vertreten haben, deren Wiedereinstellung er als Minister angekündigt hat. So soll die Anwaltskanzlei direkt nach der Wahl im Januar Verträge mit den wegen Sparauflagen gefeuerten Beamten geschlossen haben. Die Wiedereinstellung von Tausenden Beamten war eines der zentralen Wahlversprechen von Tsipras.

    Dem Bericht zufolge hat sich die Kanzlei dazu verpflichtet, Ansprüche für die entlassenen Beamten einzuklagen. Sollten sie wieder eingestellt werden und für die Zeit ihrer Arbeitslosigkeit eine Entschädigung bekommen, wird eine Zahlung von zwölf Prozent des Betrages an die Kanzlei fällig.

    Katrougalos ist als Vizeminister zuständig für die Verwaltungsreform und den öffentlichen Dienst. In einer Pressekonferenz betonte er, dass nicht er persönlich, sondern die Kanzlei von dem Deal profitiere. Das Dokument betreffe keinen entlassenen Beamten, es sei vielmehr um Lohndifferenzen gegangen. "Wenn das alles stimmen würde, müsste ich nicht nur zurücktreten, sondern das Land verlassen oder mich umbringen", sagte Katrougalos. Seit er im vergangenen Jahr ins Europaparlament gewählt wurde, habe er seine Arbeit in der Kanzlei ruhen lassen. Sobald er jedoch seinen Ministerposten verliert, hat Katrougalos einen Anspruch auf das Geld.


    http://www.zeit.de/politik/deutschla...gungen-tsipras

  4. #974
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    edit

  5. #975
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    edit

  6. #976
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    [...]
    Jetzt vergleicht er Hellas mit Kosovo und Albanien.

  7. #977
    Avatar von Cypriot

    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3.789
    Kosovo ist selbstständig und - eigene Produktionen
    - keine hilfe der Eu nötig
    - keine ausländischen Investoren
    - sehr niedrige Arbeitslosigkeit
    - keine Fluktuation
    - Bevölkerung besitzt starke Kaufkraft
    - Infrastruktur hervorragend (selbst finanziert)
    - Exportleistung sehr stark

    ?


  8. #978
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.020
    Wir wissen doch alle, dass Griechenland sich von Weltmächten wie Kosovo ein Beispiel nehmen sollte. Der Lebensstandard ist dort sicherlich höher als in Norwegen.

  9. #979
    Avatar von Cypriot

    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3.789
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Wir wissen doch alle, dass Griechenland sich von Weltmächten wie Kosovo ein Beispiel nehmen sollte. Der Lebensstandard ist dort sicherlich höher als in Norwegen.
    die sollten mal alle von ihrer Hellenophobie runterkommen.

  10. #980
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.832
    ihr seid sicher, mein posting richtig gelesen zu haben?
    und es auch verstanden?


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 08.12.2016, 19:18
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 05:00
  3. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 14:27
  4. Wen würdest du in diesem Monat wählen.
    Von Knutholhand im Forum Rakija
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 20:12
  5. Welche Partei würdet ihr in Kroatien wählen?
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Politik
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 08:22