BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 27 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 270

Griechenland zieht Graben gegen illegale Migranten

Erstellt von Melvin Gibsons, 04.08.2011, 14:46 Uhr · 269 Antworten · 10.222 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Türkei spottet wegen Grenzgrabens über Griechenland




    Bild: © 2011 AFP Mit Kritik und Spott hat der türkische EU-Minister Bagis auf den griechischen Bau eines Grabens an der Grenze zwischen beiden Ländern reagiert. Er hoffe, Athen habe nicht vor, eine Krise zu provozieren, um von den eigenen Problemen der Finanzkrise abzulenken, sagte Bagis. (Archivbild)


    Mit Kritik und Spott hat der türkische EU-Minister Egemen Bagis auf den Bau eines Grenzgrabens durch Griechenland reagiert. Er hoffe, Griechenland habe nicht vor, eine außenpolitische Krise zu provozieren, um von den eigenen Problemen der Finanzkrise abzulenken, erklärte Bagis der Nachrichtenagentur AFP. Bagis forderte Athen zu Gesprächen über die Flüchtlingsproblematik auf, die Ankara mit Sorge sehe.


    Griechische Medien hatten über den Bau eines Grabens entlang der Landgrenze zwischen dem Nordosten Griechenlands und dem Nordwesten der Türkei am Fluss Meric (griechisch: Evros) berichtet. Der Graben soll demnach sieben Meter tief, 30 Meter breit und 120 Kilometer lang sein. Die Türkei ist ein Transitland für jährlich mehrere zehntausend Flüchtlinge aus Asien und Afrika auf dem Weg nach Westeuropa.


    Bagis unterstrich in der schriftlichen Stellungnahme, die Türkei verfolge die Entwicklungen im Nachbarland mit Sorge und Erstaunen. Sein Land strebe konstruktive Lösungen in der Flüchtlingsfrage an. Ein Graben sei letztlich nur eine Falle, es frage sich nun, für wen diese Falle zuschnappen werde: "Es besteht immer das Risiko, das der in den Graben hineinfällt, der ihn gegraben hat." Die Türkei wolle keine neuen Gräben aufreißen, sondern bestehende Gräben überwinden.


    "Es ist auch überraschend, dass Griechenland Geld für ein solches Projekt ausgibt, während es sich durch eine Finanzkrise kämpft", erklärte Bagis. Es sei effizienter für Griechenland, in der Flüchtlingsfrage enger mit der Türkei zusammenzuarbeiten. Die Türkei sei auch nach wie vor bereit, den Griechen bei der Überwindung der Finanzkrise zu helfen.

    Ebenfalls erstaunlich sei die Absicht der griechischen Behörden, nach Fertigstellung des Grabens einige Einheiten der Armee von der Landgrenze zur Türkei in die Ägäis zu verlegen, betonte Bagis. Die Türkei schlage eine Entwaffnung der Ägäis vor, in der Hoheitsansprüche zwischen beiden Ländern ungeklärt sind. Wegen der Finanzkrise sei dieser Vorschlag in Athen offenbar vergessen worden. "Die Türkei will auf eine Zukunft hinarbeiten, in der unsere Soldaten zusammen ihre Ferien in der Ägäis verbringen statt bei Manövern."
    Trkei spottet wegen Grenzgrabens ber Griechenland

  2. #62

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Klar das die Türken was dagegen haben, dass Die Flüchtlinge in Ihren Gebiet bleiben..

    Was für eine beschissene Lage? Die Türken bekommen Geld dafür Flüchtlinge weiter zu schieben (in die EU) und jetzt macht man Ihnen die Sache schwieriger

    Keinen, aber überhaupt keinen erbarmen für dir TR. Schieber, die nicht mal wissen was ein Leben bedeutet..

  3. #63

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.382
    Zitat Zitat von Seljuk Beitrag anzeigen
    Im Kampf gegen illegale Einwanderer aus der Türkei greift Griechenland zu härteren Mitteln: Bald soll sie ein 120 Kilometer langer Graben aufhalten.


    Die türkisch-griechische Grenze steht unter strenger Bewachung. Viele Türken reisen hier illegal in die EU ein. Der Graben soll das nun ändern

    Die illegalen türkischen Einwanderer werden Griechenland zu viel. Das hochverschuldete Land plant deshalb den Bau eines rund 120 Kilometer langen Grabens, der die illegale Migration aus der Türkei über den Grenzfluss Evros (türkisch: Meric) stoppen soll. Der Bau des 30 Meter breiten und sieben Meter tiefen Grabens hat nach Angaben der Online-Ausgabe der Athener Zeitung „To Vima“ bereits begonnen.

    Die Internetseite veröffentlichte eine Karte mit dem Verlauf des Grabens entlang des Flusses auf der griechischen Seite. Die ersten 14,5 Kilometer des Grabens seien bei der Ortschaft Orestiada ausgehoben worden.

    Der Graben soll auch militärischen Abwehr-Zwecken dienen, hieß es. Griechenland und die Türkei streiten sich seit Jahrzehnten um Hoheitsrechte. Allein 2010 kamen nach Behördenangaben 128.000 Migranten nach Griechenland. In den vergangenen vier Jahren seien es insgesamt 512.000 gewesen.

    Abwehr: Griechenland zieht Graben gegen illegale Migranten - Nachrichten Politik - Ausland - WELT ONLINE
    Traurig. Und sinnlos.

  4. #64
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    10.039
    Gespräche mit der Türkei gab es schon, geändert hat sich nichts.
    Natürlich müssen sie Armeeeinheiten hinstellen, sonst wäre der Graben für die Katz.
    Warum regt sich keiner über die Grenzzäune in Spanien (Ceuta und Melilla) auf?
    Griechen, lasst sie also lachen, ihr habt im Moment keine andere Wahl so lange euch der Rest der Welt mit dem Flüchtlingsproblem allein lässt.

    Wieso kommen die ganzen Flüchtlinge über die Türkei, bewachen die ihre Grenzen nicht? Ein Schelm wer schlechtes denkt.

  5. #65

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Was mischen die sich ein!? Was hat das denen zu intressieren, was WIR machen!?

  6. #66

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    eigentlich nichts Du Nationalist... bekannt ist es doch schon das die Griechische-Regierung eigene Land (wie Verräter!) an die EU verkauft haben! nun tun sie das was ihnen Befohlen wird! (wie echte Moderne EURO Sklaven! RESPEKT! früher war Griechenland um vieles besser! ....mit der neu EU-Göttin Angela Merkel kann es nur besser werden....sie schickt ja von oben EUROS regen! natürlich um Löcher in der Erde zu graben... )

  7. #67
    Zar

    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    1.686
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    eigentlich nichts Du Nationalist... bekannt ist es doch schon das die Griechische-Regierung eigene Land (wie Verräter!) an die EU verkauft haben! nun tun sie das was ihnen Befohlen wird! (wie echte Moderne EURO Sklaven!)
    Das hab ich mir auch gedacht. Der euro wurde nur von bestimmten leuten erfunden, damit sie mehr gweinn machen können. Für die normalen menschen ist es schlecht wie immer.

  8. #68
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.074
    Was für eine Graben diese Pussys!!!!

    Die sollten wieder ein, 120 km langes Minenfeld anlegen so wie früher.Keiner würde es wagen über die Grenze zu kommen.Wenn er weiss das er zu Gyros explodieren kann

  9. #69

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    @Zar
    wenn eine Land EURO-verschuldet wird, und es nicht mehr zurück zahlen kann? was ist dann?

    wenn Du hier verschuldet wirst, und nicht zurück zahlen kannst, was dann? hat der EU-Gesetzgeber recht, dein Eigentum zu pfänden? (richtig. erkannt.... )

    ich glaube nicht das die Griechen selbst Entscheidung getroffen haben um da zu graben! (sind heute Diener der EU-Pläne...die nur Gott weiß was die eigentlich erreichen wollen!)

    Friede

  10. #70

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    türkischer EU Minister?
    Wie geht das ohne Beitritt
    Naja aber ich lache mal mit

Seite 7 von 27 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 18:36
  2. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 20:27
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 02:31
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 20:23
  5. Griechenland ist das neue Ziel für illegale Migranten
    Von El Greco im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 21:23