BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 108

Griechische Agitation....werden die Griechen den Namenstreit aufgeben?

Erstellt von ach-was, 23.05.2008, 18:07 Uhr · 107 Antworten · 3.248 Aufrufe

  1. #61
    Crane
    Zitat Zitat von ach-was Beitrag anzeigen
    1. Sollte aber geben wenn man eine gute Nachbarschaft führen will
    2. man sollte von sich aus gehen und nicht von Polen oder Deutschen usw
    3. das zeigt aber doch wie rassistisch (im religiösischen Sinne) Griechenland ist.

    4. Neonazi-nähe hat nichts mit der Religion zu tun sondern eher mit Weltanschaulichkeiten, aber dass "die Muslimischen Albaner" die Kollaboratoren waren, das finde ich mal als Vorwand für solche Verbrechen
    1. Nein sollte man nicht. Es macht keinen Sinn, die Albaner müssten sich genauso entschuldigen. Besser wäre es, wenn keiner irgendwas in der Richtung verlangt.

    2. Die Situation ist die gleiche und vergleichbar.

    3. Griechenland war. Das geschah 1944. Mittlerweile hat sich einiges gebessert. Wirklich beliebt sind Muslime in Griechenland dennoch nicht.

    4. Die Albaner hatten, wie die anderen Verbündeten Deutschlands, wohl nichts mit dem Nationalsozialismus und dem Judenhass am Hut. Es haben sich einfach zwei Seiten herausgebildet, die ohnehin schon vorher verfeindet waren und hauptsächlich nicht in die selbe Seite Allianz oder Achse gegangen sind.

  2. #62

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Klar könnte Griechenland nachgeben...dann würden die Griechen zwar den Karamanlis nicht mehr so lieb haben aber was solls?Und natürlich MUß Griechenland nachgeben denn wir sind ja nur seit Jahrzehnten Mitglied von solch unbedeutenden EVs wie die EU und Nato.. hingegen haben die Fyromanier einen gewaltigen Einfluß weltweit und könnten uns sehr große Probleme bereiten durch ihre gewaltigen Investitionen die sie in Griechenland (und überhaupt auf dem ganzen Balkan)besitzen durch Anteile an den größten GR Companies.Ich glaube langsam auch das Wir nachgeben sollten bevor es zu spät ist und unser schwaches und vollkommen zerstrittenes Griechenland kollabiert...

  3. #63
    Crane
    Zitat Zitat von Mbreti Beitrag anzeigen
    ist klar die albaner haben am meisten gegen die türken gekämpft, weil eben ein grosses teil vom Balkan uns gehörte und wir es wollten, aber als die türken keine zukunft mehr im Balkan sahen war ihnen albanien scheiss egal die wollten nur unser Land an den serben, griechen verkaufen und wir Albaner müssten gegen alle kämpfen gegen türken, serben, griechen.... um zu bestehen

    so sehe ich es das unser Land die türken zerstückelt haben aber heute sehe ich sie als freunde gegen die griechen.
    den ihr zeigt gar keine interesse an frieden!

    Die Albaner waren nicht die, die am meisten gegen die Türken gekämpft haben. Aber die, gegen die die Albaner am meisten gekämpft haben, waren die Türken.
    Wenn du das denn verstehst.

    Die Albaner waren und sind eine militärisch schwache Nation und haben deshalb auch als letzte ihre Unabhängigkeit erreichen können und erst nachdem die Griechen und Serben die Türken bereits stark genug geshwächt haben. Beide hatten natürlich auch Unterstützung vom Westen. Griechenland wurde von Großbritannien unterstützt. Albanien von Italien, Österreich und später auch von den USA.

  4. #64

    Registriert seit
    15.05.2008
    Beiträge
    475
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    1. Nein sollte man nicht. Es macht keinen Sinn, die Albaner müssten sich genauso entschuldigen. Besser wäre es, wenn keiner irgendwas in der Richtung verlangt.

    2. Die Situation ist die gleiche und vergleichbar.

    3. Griechenland war. Das geschah 1944. Mittlerweile hat sich einiges gebessert. Wirklich beliebt sind Muslime in Griechenland dennoch nicht.

    4. Die Albaner hatten, wie die anderen Verbündeten Deutschlands, wohl nichts mit dem Nationalsozialismus und dem Judenhass am Hut. Es haben sich einfach zwei Seiten herausgebildet, die ohnehin schon vorher verfeindet waren und hauptsächlich nicht in die selbe Seite Allianz oder Achse gegangen sind.


    erstens muss man dir was aufklären.
    zu wem hat Cameria gehört?
    wer ist Eroberer?

    wenn du die 2 Sachen weiß (bzw einsehen will) dann können wir weiter reden.

    MEINE meinung

    in dem Fall wäre Griechenland vergleichbar mit Nazi-Deutschland, denn sie haben das Land erobert
    dann zu den Punkten

    1. Albanien hat es nicht verlangt, und will vielleicht auch nicht, nur die Griechen aus Eigenmoral sollten sie es tun. (man soll mit der dunklen Vergangenheit Fertig werden, genauso wie die Türken die ihr verbrechen verleugnen)

    2. wie gesagt Griechenland = Deutschland (drum muss man das umgekehrt sehen und nicht 1 zu 1 übertragbar ist)

    3. hoffe ich dass es besser wird denn ich denk dich als Orthodoxe (obwohl das wort ORTHODOX ganz was anders ist als das verhalten der orthodoxischen Kirche war und ist) macht dich trotzdem nicht "orthodox" (also besser als die anderen Religionensangehörigen)

    4. ich hab schon gesagt, Kollaboration war dumm denn für mich egal ob Deutsche Italiener oder Grieche, ist EROBERER und die hätten verjagt werden sollen!

  5. #65

    Registriert seit
    15.05.2008
    Beiträge
    475
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Die Albaner waren nicht die, die am meisten gegen die Türken gekämpft haben. Aber die, gegen die die Albaner am meisten gekämpft haben, waren die Türken.
    Wenn du das denn verstehst.

    Die Albaner waren und sind eine militärisch schwache Nation und haben deshalb auch als letzte ihre Unabhängigkeit erreichen können und erst nachdem die Griechen und Serben die Türken bereits stark genug geshwächt haben. Beide hatten natürlich auch Unterstützung vom Westen. Griechenland wurde von Großbritannien unterstützt. Albanien von Italien, Österreich und später auch von den USA.

    in den früheren Jahren hat man nicht wirklich schwere Waffen, es hat MUT und ein Schwert gereicht, und die Strategie dazu. die Strategie hat vielleicht uns gefehlt aber MUT hat uns nie gefehlt. ausser in Skanderbegs Zeiten (und da behaupten die Griechen er war ein Grieche, und serben behaupten er war einer von ihnen wie lustig ) der wat ein guter Strateg auch

  6. #66
    Crane
    Zitat Zitat von ach-was Beitrag anzeigen
    erstens muss man dir was aufklären.
    zu wem hat Cameria gehört?
    wer ist Eroberer?

    wenn du die 2 Sachen weiß (bzw einsehen will) dann können wir weiter reden.

    MEINE meinung

    in dem Fall wäre Griechenland vergleichbar mit Nazi-Deutschland, denn sie haben das Land erobert
    dann zu den Punkten

    1. Albanien hat es nicht verlangt, und will vielleicht auch nicht, nur die Griechen aus Eigenmoral sollten sie es tun. (man soll mit der dunklen Vergangenheit Fertig werden, genauso wie die Türken die ihr verbrechen verleugnen)

    2. wie gesagt Griechenland = Deutschland (drum muss man das umgekehrt sehen und nicht 1 zu 1 übertragbar ist)

    3. hoffe ich dass es besser wird denn ich denk dich als Orthodoxe (obwohl das wort ORTHODOX ganz was anders ist als das verhalten der orthodoxischen Kirche war und ist) macht dich trotzdem nicht "orthodox" (also besser als die anderen Religionensangehörigen)

    4. ich hab schon gesagt, Kollaboration war dumm denn für mich egal ob Deutsche Italiener oder Grieche, ist EROBERER und die hätten verjagt werden sollen!
    1. Albanien hat diese gbiete verlangt. Und zwar zu Gründungszeiten des albanischen Staates um 1912, obwohl dort nicht Albaner die Mehrheit in der bevölkerung stellten. Und 1941 hat Albanien ebenfalls Anspruch auf dieses Gebiet erhoben und die Achsenmächte haben Albanien versprochen dies im Falle eines Sieges zugesprochen zu kriegen. Griechenland hat dieses nicht durch Eroberung bekommen sondern zugesprochen bekommen im selben Rat als Albaniens Unabhängigkeit beschlossen wurde.

    2. Falsch. Griechenland = Polen. Griechenland wurde im 2. WK angegriffen und hat nach der Niederlage der Deutschen die Minderheiten vertrieben. Unterschied ist nur, dass Griechenland nicht in seinen Grenzen verschoben wurde wie Polen.

    3. Ich bin kein Orthodoxe. Außerdem bedeutet orthodox sein nicht besser sein, sondern einfach nur "rechter Glaube". Diesen Zusatz hat man nach de Teilung des christlichen Glaubens hinzugefügt um deutlich zu machen, dass die Katholiken nicht mehr den "rechten Glauben" nachgehen, wie es die Griechen eben tun.

    4. Wieso sollen die Griechen Eroberer sein? Die Griechen haben im 2. WK kein Land angegriffen, sondern sich nur verteidigt. Anders die Albaner.

  7. #67
    Crane
    Zitat Zitat von ach-was Beitrag anzeigen
    in den früheren Jahren hat man nicht wirklich schwere Waffen, es hat MUT und ein Schwert gereicht, und die Strategie dazu. die Strategie hat vielleicht uns gefehlt aber MUT hat uns nie gefehlt. ausser in Skanderbegs Zeiten (und da behaupten die Griechen er war ein Grieche, und serben behaupten er war einer von ihnen wie lustig ) der wat ein guter Strateg auch
    Naja, Kastrioti hatte auch griechische Vorfahren. Aber er hat eindeutig für Albanien gekämpft, dass damals Provinz des Byzantinischen Reiches gewesen ist.

    Ich kenne übrigens keinen Griechen, der behauptet, dass Skenderbeg ein Grieche war oder für Griechenland gekämpft hat. Mir ist es auch relativ egal.

  8. #68

    Registriert seit
    15.05.2008
    Beiträge
    475
    zum 1: wir reden von 1944 und nicht von 1912.
    zum 2. Albanien hat Griechenland nicht angegriffen sondern Deutschland und Italien.
    zum 3. das meine ich ja Orthodox heisst ja "der wahre glaube" die Muslimen behaupten auch "Islam ist der einzige Wahre Glaube" diese menschen (beide) nenne ich Extremisten
    zum 4. ja genau, die Griechen haben nie was böses getan!

  9. #69

    Registriert seit
    15.05.2008
    Beiträge
    475
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Naja, Kastrioti hatte auch griechische Vorfahren. Aber er hat eindeutig für Albanien gekämpft, dass damals Provinz des Byzantinischen Reiches gewesen ist.

    Ich kenne übrigens keinen Griechen, der behauptet, dass Skenderbeg ein Grieche war oder für Griechenland gekämpft hat. Mir ist es auch relativ egal.
    doch manche behaupten es dass er Georigios Kastriotis hieß (sprich etwas SSS angehängt) und seine mutter eine Griechin war und der name hat irgendwie Griechisch geklungen (die echte mutter war aber aus einer Königlicher Familie in Montenegro) der Vater war Albaner (der wieder rum manchen Griechen nach) irgendwie Griechisch hieß. finde ich aber sehr lustig

    ich finde die Webseite nicht!

  10. #70
    Avatar von Mbreti

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.432
    Zitat Zitat von ach-was Beitrag anzeigen
    doch manche behaupten es dass er Georigios Kastriotis hieß (sprich etwas SSS angehängt) und seine mutter eine Griechin war und der name hat irgendwie Griechisch geklungen (die echte mutter war aber aus einer Königlicher Familie in Montenegro) der Vater war Albaner (der wieder rum manchen Griechen nach) irgendwie Griechisch hieß. finde ich aber sehr lustig

    ich finde die Webseite nicht!
    das ist doch zum lachen, wart gleich bringt dir ein grieche die webseite

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbien will Institutionen nicht aufgeben
    Von skenderbegi im Forum Kosovo
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 16:41
  2. Serbien muss Kosovo aufgeben
    Von Prizren im Forum Kosovo
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 20:05
  3. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 06:38
  4. Griechische Agitation
    Von Aleksandar im Forum Politik
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 21:45