BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 21 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 203

Griechischer Nationalismus

Erstellt von Tetova, 15.03.2009, 14:20 Uhr · 202 Antworten · 6.867 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    wir bestimmen, wer was zu sagen hat, keiner sonst.

    Mic, gib es auf, ihr wollt den Krieg und die Feindschaft um euch.

    Wir sehnen uns danach, zusammenzukommen.
    Das unterscheidet uns voneinander.

    Je näher wir uns kommen, umso schlechter für die albanische Seite, davor scheust du, oder?
    sicherlich, die albaner sind an allem schuld und neidisch....
    wie die juden damals unter den nazis, sie wurden auch für alles schlechte verantwortlich gemacht.

    erklär das mal hier

    Politik der kleinen Schritte und die Liberalisierung in Ägäis-Makedonien

    Den Veteranen des Bürgerkriegs ist bis heute die Rückkehr – und sei es zu einem Kurzbesuch – in ihre Heimatdörfer verwehrt, da sich die Rehabilitierung der kommunistischen Bürgerkriegsteilnehmer von 1982 durch den griechischen Staat nur auf die "ellines to genos" (d.h. "mit griechischer Abstammung") bezieht: Noch am 30.5.2000 wurde dem Schriftsteller und Übersetzer Vasko Karadza (aus dem Dorf D’mbeni bei Kastoria) trotz eines gültigen Visums an der Grenzstation Evzoni die Einreise verweigert (vgl. Ethnos tis Kiriakis, 27.8.2000, 4). Die Beseitigung dieser letzten "Berliner Mauer" gehört zu den zentralen Anliegen der politischen Minderheitenvertretung.

    Was die Menschenrechtssituation und speziell die freie Verwendung der slavischen Dialekte und ihrer Lied- und Musiktradition betrifft, so ist festzuhalten, dass infolge der Liberalisierung seit 1995/1996 der Minderwertigkeitskomplex der slavischen Minderheit inzwischen größer einzuschätzen ist als die Angst vor Repression: Griechisches Schul- und Wissenschaftssystem haben die slavischen Dialekte im Land jahrzehntelang als "durchmischt und somit korrumpiert - minderwertige Zigeunersprache" (d.h. als "dörflich-rückständig" konnotiert) dargestellt. Zusätzlich hat die slavische ethnolinguistische Minderheit nach Jahrzehnten der Unterdrückung Mimikry - Techniken verinnerlicht, ihre sprachliche Andersartigkeit vor der Öffentlichkeit zu verstecken und nur im intimsten Kreis zu pflegen. Es gibt keine gesicherten Zahlenangaben über die Slavophonen. Nach inoffiziellen Schätzungen des griechischen Außenministeriums und eigenen Beobachtungen würde ich von 150.000 – 200.000 Slavophonen ausgehen, wobei diese Zahl auch jüngere Generationen umfasst, die das Slavische nicht mehr als Muttersprache besitzen.

    Einen Sonderfall in Ägäis - Makedonien stellt der Regierungsbezirk Florina dar, dessen Dörfer durch ihre Zivilcourage und die verbissene Ausdauer, sich in den 1980 bis 1990er Jahren regelmäßig an den großen Dorffesten mit Polizeikräften zu prügeln, erreicht haben, dass in der gesamten Region slavische Lied- und Musikabende ohne strafrechtliche Folgen veranstaltet werden, die bei der Jugend enorm großen Zulauf haben. Im Distrikt Florina (und abgeschwächt im Distrikt Pella mit Zentrum Edessa) trifft man – vor allem bedingt durch die Nähe zur Grenze und die engen Kontakte nach Bitola – auf ein klares makedonisches Bewusstsein: Die ethnisch neutrale Selbstbezeichnung "dopios" (von gr. "entopios" – "Hiesiger") ist hier bereits durch die ethnische Bezeichnung "makedonas" verdrängt. Der Terminus "Slavomakedonier", eine Schöpfung der griechischen KP in den 1930er Jahren, wird nirgends verwendet.

  2. #72

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Mal was anderes, haben die Vlachen eine eigene Sprache und was sprechen sie normal für eine Sprache.

    JA aber sie ist fast ausgestorben....nur noch die Alten benutzen sie...es ist ein Mix aus Altgriechisch...und Römisch....die Kommunistischen Slawen Titos wollten sie verschwinden lassen da man keinen Aufstand reskieren wollte....es ist halt ein bisschen kompliziert aber unsere Alten habven jetzt noch Angst vlachisch zu sprechen...wen ich meine Urgrossmutter nach unserer Sprache frgae sagt sie immer: Nein so darfst du nicht sprechen....

    Auf jeden Fall wird die Sprache bald aussterben da sie nicht gefördert wurde und wir als Volk sehr wahrscheinich auch....es gibt nur noch ca. 50`000 Im Gebirgigen Südwesten Mazedoniens...
    Aber!....wir haben unsere Kultur erhalten und wir haben vieles die kein anderes Volk in Mazedonien hat...jedoch vieles ähnelt den Nord.Griechischen Kultur wie Kleidung, Musik, Bräuche etc.etc.etc....mfg

  3. #73

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    da schießt du dir aber echt selber ins Bein. Erkundige dich über die Krusevo Republik, über den Ilinden-Aufstand.

    eigentlich weil er eben Vlache ist, darf er erst recht mitreden.
    Da ti zutit ustata...Danke Bruder....danke für deine weisen Worte...aber auch du darfst mitreden....die aus Bitola oder MANASTIRI haben auch was zu sagen....mfg

  4. #74

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    @herakles hat die anwort selbst gegeben.
    vlachen haben in der mazedonischen politik nichts zu sagen.
    sie stellen eine kleine unbedeutende minderheit.

    es geht hier um den griechischen nationalismus, der die minderheiten im eigenen land unterdrückt, der mazedonien den nato-beitritt durch veto verhinderte und nicht um die namensfrage, oder welchen stellenwert die aussage eines vlachen in der mazedonischen politik hat.

    ihr könnt den griechen sehr tief hinten reingehen, es wird euch nichts nutzen.

  5. #75

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    @herakles hat die anwort selbst gegeben.
    vlachen haben in der mazedonischen politik nichts zu sagen.
    sie stellen eine kleine unbedeutende minderheit.

    es geht hier um den griechischen nationalismus, der die minderheiten im eigenen land unterdrückt, der mazedonien den nato-beitritt durch veto verhinderte und nicht um die namensfrage, oder welchen stellenwert die aussage eines vlachen in der mazedonischen politik hat.

    ihr könnt den griechen sehr tief hinten reingehen, es wird euch nichts nutzen.

    Ach komm...tu nicht so als ob....wir kennen dich und deinen Kumpanen die Grossillyrien schreien und unser LAnd auflösen wollen...

    Und noch was ohne uns Vlachen gäbe es kein Land auf diesem Fleck....Mazedonien ist das Ergebnis Vlachischer Krieger die als Erste gegen die Osmanen aufstanden unzwar ohne jede Mittel...und darauf ist das ganze Land aufgebaut....uns unswichtig zu nennen ist einfach unintelligent und unüberlegt....Noch Mals die Frage...du hasst Mazedonien und du hasst uns...also was geht DICH dieses Thema überhaupt an?...DU willst sicher nichst gutes für uns...nein DU wärst der letzte der ÜBERHAUPT WAS ZU SAGEN HAT..

  6. #76

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von -Herakles- Beitrag anzeigen
    Ach komm...tu nicht so als ob....wir kennen dich und deinen Kumpanen die Grossillyrien schreien und unser LAnd auflösen wollen...

    Und noch was ohne uns Vlachen gäbe es kein Land auf diesem Fleck....Mazedonien ist das Ergebnis Vlachischer Krieger die als Erste gegen die Osmanen aufstanden unzwar ohne jede Mittel...und darauf ist das ganze Land aufgebaut....uns unswichtig zu nennen ist einfach unintelligent und unüberlegt....Noch Mals die Frage...du hasst Mazedonien und du hasst uns...also was geht DICH dieses Thema überhaupt an?...DU willst sicher nichst gutes für uns...nein DU wärst der letzte der ÜBERHAUPT WAS ZU SAGEN HAT..
    was mich das thema angeht??

    zu deiner erinnerung
    thema ist:
    Griechischer Nationalismus

    und nichts anderes, nicht was ich von der mazedonischen politik und die albaner halte usw...
    das ist ein anderes thema.

  7. #77
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von -Herakles- Beitrag anzeigen
    JA aber sie ist fast ausgestorben....nur noch die Alten benutzen sie...es ist ein Mix aus Altgriechisch...und Römisch....die Kommunistischen Slawen Titos wollten sie verschwinden lassen da man keinen Aufstand reskieren wollte....es ist halt ein bisschen kompliziert aber unsere Alten habven jetzt noch Angst vlachisch zu sprechen...wen ich meine Urgrossmutter nach unserer Sprache frgae sagt sie immer: Nein so darfst du nicht sprechen....

    Auf jeden Fall wird die Sprache bald aussterben da sie nicht gefördert wurde und wir als Volk sehr wahrscheinich auch....es gibt nur noch ca. 50`000 Im Gebirgigen Südwesten Mazedoniens...
    Aber!....wir haben unsere Kultur erhalten und wir haben vieles die kein anderes Volk in Mazedonien hat...jedoch vieles ähnelt den Nord.Griechischen Kultur wie Kleidung, Musik, Bräuche etc.etc.etc....mfg
    hmm ich dachte vlachen kommen aus dem heutigen rumänien.....müsste also kein rumänisch mit in eurer sprache fliessen???das lateinische kann ich mir gut vorstellen das es ins vlachische eingeflossen ist wegen rumänisch(romanische sprache)woher kommt aber das alt griechische????

  8. #78
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    hmm ich dachte vlachen kommen aus dem heutigen rumänien.....müsste also kein rumänisch mit in eurer sprache fliessen???das lateinische kann ich mir gut vorstellen das es ins vlachische eingeflossen ist wegen rumänisch(romanische sprache)woher kommt aber das alt griechische????
    Von hellenisierten Thrakerstämmen, die heute die griechischen Vlachen sind

  9. #79

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von GrEeKStYlE Beitrag anzeigen
    Von hellenisierten Thrakerstämmen, die heute die griechischen Vlachen sind

    Jep...kurz und bündig...so wie es sein sollte....mfg

  10. #80
    Opala
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    was mich das thema angeht??

    zu deiner erinnerung
    thema ist:
    Griechischer Nationalismus

    und nichts anderes, nicht was ich von der mazedonischen politik und die albaner halte usw...
    das ist ein anderes thema.
    Es wird kein Ilirida geben du Hund,denn wir Griechen haben da noch ein wörtchen mitzureden was meinst du wie viele Griechische Firmen tag für tag dort ihr Geld reinstecken,auch für die Zukunft sind sie ein sehr wichtiger Partner.Aber los ruhig traut euch muckt einmal auf in Mazedonien mal gucken was passiert.

    Griechenland hatt nichts gegen die Menschen die in Mazedonien leben nur etwas gegen ihre Politik.

Seite 8 von 21 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Griechischer Widerstandstag
    Von Arvanitis im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 212
    Letzter Beitrag: 29.10.2013, 21:14
  2. Griechischer Wein
    Von im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.12.2011, 16:35
  3. Was ist Nationalismus ?
    Von Stanislav im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 02:02
  4. Nationalismus
    Von absolut-relativ im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 19:23
  5. Nationalismus
    Von LaLa im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 12:10