BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 27 ErsteErste ... 9151617181920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 269

Griechisches Referendum über Sparpaket

Erstellt von Carl Marks, 01.11.2011, 13:08 Uhr · 268 Antworten · 11.131 Aufrufe

  1. #181

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    ....

    Der wahre Verursacher der Eurokrise ist doch nicht Griechenland, wer daran glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Griechenland ist einfach ein Hot Spot in der Eurozone im moment, nicht mehr, nicht weniger.
    Die EURO-Krise entlarvt auch ein systemisches Problem, ohne Frage. Aber genau dieses systemische Problem, also eine Währung ohne eine praktisch einheitliche Steuerung der Wirtschaft, hat Griechenland doch für sich genutzt.

    Es als Opfer darzustellen ist doch ein wenig zu einfach.

    P.S.: Hoffentlich tritt Papandreu ab. Das hilft meinem Aktienkauf beim letzten Crash des DAX ungemein. Wenn jetzt die Opposition die EU-Bedingungen akzeptiert wäre das Klasse. Anschliessend nur noch den Zeitpunkt abwarten bis auch sie ihre Zusagen nicht erfüllen können....

  2. #182
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von LordVader
    Der Marschallplan erfolgte auf Grundlage einer faktisch nicht existenten Souveränität der damaligen Bundesrepublik Deutschland und unter völlig anderen Bedingungen. Übrigens: Auch bei Deutschland wurde ein Schuldenschnitt in den 50-ern gemacht, als insbesondere die USA auf grosse Forderungen verzichteten.
    Falsch, der Marshallplan war für ganz Europa gedacht und ein finanzpolitisches Mittel gegen den Sozialismus.

    Die Devise damals lautete "Geld oder Sozialismus"!

    Deutschland war an vierter Stelle der Nehmerländer. Frankreich, GB und Italien bekamen deutlich mehr Geld als Deutschland. Zumindest Frankreich und GB waren souverän und die Siegerländer des Krieges.

    Das Deutschland überhaupt Gelder bekam, hatte mit dem Wiederaufbau eines funktioniernden Deutschlands als Bollwerk gegen den Sozialismus unter sowjetischer Regie. Deswegen hatte Deutschland nur 10 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs auch wieder eine Armee.

  3. #183
    economicos
    Du schreibst:

    Griechenland trat der EU (damals EG) 1981 bei, dem Euro 2001. Also wer schreibt was er meint ist da klar im Vorteil..
    Ja, betonung auf jetzt und nicht die ganzen Jahren nach 1981!


    Ich habe so meine Zweifel ob Griechenland hier seine Souveränität aufgeben würde. Schon jetzt schimpfen die Griechen auf alles und jeden, obgleich der Schlammasel hauptsächlich selbstproduziert ist.

    Das man mit brutalem Sparen die Konjunktur abwürgt ist ja nichts Neues. Aber als man diese Hilfe annahm wusste man doch was einen erwartet ?

    Fassen wir zusammen:

    Griechenland erschleicht sich den Zugang zum Euro
    Griechenland fälscht Zahlen & Reportings
    Griechenland setzt 2004 lieber auf die Hilfe zweifelhafter Banken um seine
    Verschuldung zu verschleiern
    Griechenland nimmt Hilfsgelder der EU an, bekommt aber die Probleme trotz Zusagen nicht in den Griff
    Griechenland akzeptiert Vorhaben der EU zu Schuldenschnitt um ihn dann faktisch wieder abzulehnen.

    Griechenland ist wenig glaubwürdig. Somit hat es sicherlich einen guten Grund dort keinen Marschall-Plan zu etablieren. Raus aus dem EURO, Schuldenschnitt und irgendwann berappelt man sich wieder.

    Jemand der nur dann Europäer ist wenn er die Hand aufhalten kann, sollte sich dann auch mit der Drachme selbst helfen
    Der Teil von dir ist wieder eine reine Wiederholung, das Video erläutert alles richtig und stellt deine Aussagen in den Schatten.



    Der Marschallplan erfolgte auf Grundlage einer faktisch nicht existenten Souveränität der damaligen Bundesrepublik Deutschland und unter völlig anderen Bedingungen. Übrigens: Auch bei Deutschland wurde ein Schuldenschnitt in den 50-ern gemacht, als insbesondere die USA auf grosse Forderungen verzichteten.
    Alle sitzen unter einem Boot, deshalb geht es um die Interessen aller Staaten und nicht nur Griechenland. Ohne einem Marschallplan wird keines der PIGS-Staaten überleben, außer Irland, da es sich hauptsächlich nur eine Bankenkrise dort handelt. Werden diese Staaten kein Wachstum durch Investionen haben, da wird die Euro-Krise auch nicht bekämpft.



    PS: Nur so, es ist schon seit Monaten die Rede von einem Marschallplan, aber die Banken haben in der EU den Vortritt (Sarkozy sei Dank). Deshalb muss Griechenland weiterhin mit keinem Wachstum rechnen, daher auch die Wut der Bürger und die Prtotestbewegungen wie "Occupy Wall Street auf der Welt (bezogen auf das Finanzsektor) .



    SPD fordert "Marshallplan" für Südeuropa | Wirtschaft | Deutsche Welle | 27.10.2011

    Leserbriefe - "Hilfeleistungen sofort einstellen" - Leserforum - Berliner Morgenpost - Berlin

  4. #184
    economicos
    Sehr interessant


  5. #185

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Ja, betonung auf jetzt und nicht die ganzen Jahren nach 1981!
    Dein Schrieb lässt die Auslegung zu, dass Du hier den EU und nicht den EURO-Beitritt meinst. Ein einfaches "Sorry ich habe mich vertan" haette gereicht....D

    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Der Teil von dir ist wieder eine reine Wiederholung, das Video erläutert alles richtig und stellt deine Aussagen in den Schatten.
    Ich stelle vieles von dem was im Video dargestellt wird nicht in Abrede. Ich behaupte lediglich, dass Griechenland hier zu eigenen Vorteil von diesem System, was es heute so bespuckt, selber profitierte. So lange also Kohle nach Griechenland floss, was die böse Bankenwelt für die Griechen kein Problem. Jetzt aber wo die Kohle nicht mehr so fliesst wie man es in Griechenland gewohnt war, ist nun jeder Schuld....vor allen die bösen Banken...nicht aber die Griechen.

    Alle sitzen unter einem Boot, deshalb geht es um die Interessen aller Staaten und nicht nur Griechenland. Ohne einem Marschallplan wird keines der PIGS-Staaten überleben, außer Irland, da sie hauptsächlich nur eine Bankenkrise dort handelt. Werden diese Staaten kein Wachstum durch Investionen haben, da wird die Euro-Krise auch nicht bekämpft.
    Also wenn alle "unter einem Boot sitzen", ist es eh zu spät. Noch einmal: Der Marshall-Plan erfolgte nicht zuletzt auch unter Bedingungen der eingeschränkten oder nicht vorhandenen Souveränität Deutschlands.

    Würde Griechenland einem Marshall-Plan zustimmen, der ebenfalls unter dem Aspekt einer eingeschränkten Souveränität vollzogen wird ? Hmm...erzähl doch mal....

    Eines ist doch völlig klar: Griechenland wird aufgrund seines Verhaltens im letzten Jahrzehnt nicht einen Cent bekommen, wenn andere nicht mitbestimmen dürfen wie er investiert wird.

    Schreib doch einfach mal konkret, wie DU Dir das vorstellst mit einem Marshall-Plan für Griechenland...

  6. #186
    economicos
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Falsch, der Marshallplan war für ganz Europa gedacht und ein finanzpolitisches Mittel gegen den Sozialismus.

    Die Devise damals lautete "Geld oder Sozialismus"!

    Deutschland war an vierter Stelle der Nehmerländer. Frankreich, GB und Italien bekamen deutlich mehr Geld als Deutschland. Zumindest Frankreich und GB waren souverän und die Siegerländer des Krieges.

    Das Deutschland überhaupt Gelder bekam, hatte mit dem Wiederaufbau eines funktioniernden Deutschlands als Bollwerk gegen den Sozialismus unter sowjetischer Regie. Deswegen hatte Deutschland nur 10 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs auch wieder eine Armee.
    Ich habe mich gerade informiert und du hast Recht.

  7. #187

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Falsch, der Marshallplan war für ganz Europa gedacht und ein finanzpolitisches Mittel gegen den Sozialismus.

    Die Devise damals lautete "Geld oder Sozialismus"!
    Ich bezog diesen Aspekt nur auf Deutschland. Aber wie Du schon richtig erkannt hast. Er erfolgte auch unter dem Aspekt: Geld gegen politische Leistung.

    Ein Modell für Griechenland ?

  8. #188
    economicos
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Also wenn alle "unter einem Boot sitzen", ist es eh zu spät. Noch einmal: Der Marshall-Plan erfolgte nicht zuletzt auch unter Bedingungen der eingeschränkten oder nicht vorhandenen Souveränität Deutschlands.

    Würde Griechenland einem Marshall-Plan zustimmen, der ebenfalls unter dem Aspekt einer eingeschränkten Souveränität vollzogen wird ? Hmm...erzähl doch mal....

    Eines ist doch völlig klar: Griechenland wird aufgrund seines Verhaltens im letzten Jahrzehnt nicht einen Cent bekommen, wenn andere nicht mitbestimmen dürfen wie er investiert wird.

    Schreib doch einfach mal konkret, wie DU Dir das vorstellst mit einem Marshall-Plan für Griechenland...
    Ich hab dir doch Quellen über mögliche Maßnahmen geschickt
    SPD fordert "Marshallplan" für Südeuropa | Wirtschaft | Deutsche Welle | 27.10.2011

    Desweiteren war Rösler in September mit 100 dt. Unternehmen in Griechenland, um dort über mögliche Investionen zu sprechen. Und Bio-Energie ist in Griechenland für Deutsche sehr beliebt, aufgrund der hohen Sonnenstunden im Jahr (europaweit Top 1), erst Recht durch den Atomaustieg Deutschlands in ein paar Jahren. Auch möchten Chinesen und Araber in Griechenland investieren in Tourismus, Schiffsbranche und Bio-Energie. Es ist vieles möglich, aber erst ohne Sparforderungen von der EU, damit der Konsum steigt.


    So wie es jetzt läuft (Bankenpolitik)
    Banken werden versorgt= während GR spart= Wirtschaft sinkt= ALQ steigt= dadurch sinken die Einnahmen= die Schulden Steigen= Europäische Steuerzahler und vorallem die Deutschen Steuerzahler bürgen bzw. werden für den Mist zahlen= durch Hebel des EFSF steigen weiter die Bürgschaften= Und jetzt sind wir in der Volksabstimmung in Griechenland



  9. #189
    economicos


    ab 20.00 Min

    Das was Gregor Gysi sagt, stellt alle EU-Beschlüsse in den Schatten

  10. #190

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Finde ich gut. Allerdings würde ich an seiner Stelle erst eine Rede an die Nation halten und die Lage klar machen, was passiert wenn dies und das entschieden wird und was am besten wäre

    Anschließend dann Referendum

    Das Ziel muss es sein eine kollektive Vernunft in den Köpfen der Bürger zu erschaffen

Ähnliche Themen

  1. Schottland nimmt Kosultation zu Referendum über Abspaltung von London auf
    Von Friedrich der Große im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.02.2014, 19:55
  2. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 05:47
  3. Referendum über Grenzstreit mit Kroatien
    Von st0lzer kr0ate im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 21:47
  4. Montenegro: Streit über Referendum!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 02:50