BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79

Grossmacht Russland als alternative zur Europäischen Union

Erstellt von Karadeniz-Pontos-S.Meer, 22.11.2010, 13:38 Uhr · 78 Antworten · 3.205 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    ich meine russland kann politisch flexibler handeln, was haben die Europär im Balkan krieg Balkan gemacht, die haben Jahrelang zugeschaut bevor sie gehandelt haben, russland hätte das schneller also so dumm ist die Idee nicht, lieber in Sicherheit als im Reichtum, Europäer versprechen immer Reichtum aber können nicht mal Standart Sicherheit im Balkan anbieten...

  2. #12
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Was Russland hätte? Russland HAT zugeschaut und nichts gemacht, das ist erstmal fakt.

    Welcher Europäer hat denn Reichtum versprochen? Und was würde dir denn Russland versprechen? Ausserdem ist die EU Gar kein Militärbündniss. Ich glaube du wirfst da einiges durcheinander.

  3. #13

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    Russland konnte ja nichts machen, alle haben ja nach Westen geblickt und Hilfe von dort erwartet und aber diese Hilfe ist nicht rechtszeitig gekommen, dass ist aber andere Sache,

    der Ostblock ist noch ärmer und unsicherer geworden als vor der Wende und die derzeitige Europäische Union kennt keine Lösungen auf die gegenwärtige Probleme..

  4. #14
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Der Ostblock ist nicht ärmer geworden, in Rumänien hat sich der durschnittliche Lohn seit dem z.b. Verdreifacht.



    Zumal gerade Russland schuld ist dass der Ostblock heute so miserabel dasteht.

  5. #15

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    gestiegen aber nicht angemessen zu den westlichen eurpäischen Staaten und das wird es auch niemals geben, ganz im Gegenteil ganze Industriefabriken wurden nach der Wende im Ostblock dicht gemacht mit der verlogenen Begründung, geringe Qualität, Bildung und Qualität ist keine Frage des Wirtschafssystems, auch in der Sowjetunion wurde geforscht, da gab es auch hervorragende Wissenschaftler, hier im der freien Marktwirtschaft wird ja nur aus Gier zum Geld wissenschaft gemacht,

  6. #16
    ökörtilos
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Der Ostblock ist nicht ärmer geworden, in Rumänien hat sich der durschnittliche Lohn seit dem z.b. Verdreifacht.
    Das ist keine realistische Betrachtungsweise da sich die Lebenshaltungskosten dem westeuropäischen Niveau angeglichen haben jedoch die ehemaligen Ostblockstaaten immer noch zu den Billiglohnländern zu zählen sind.

    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Zumal gerade Russland schuld ist dass der Ostblock heute so miserabel dasteht.

    Russland gib es erst seit 1992 wieder und ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Moskau und den schlechten Lebensbedingungen im heutigen Ungarn.Ganz im Gegenteil gab es im sozialistischen System Arbeit für alle- ja sie war sogar gesetzlich verankerte Bürgerpflicht.

  7. #17
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    gestiegen aber nicht angemessen zu den westlichen eurpäischen Staaten
    Das braucht seine sehr lange Zeit, alleine bis man die Korruption etwas zurückgedrängt hat und das System stabil war dauerte es Jahre. Es brodelt ja heute noch, siehe Georgien, Tschtschenien....

    Der Westen kann kein Allheilmittel ausstellen, das geht nicht.

    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    und das wird es auch niemals geben, ganz im Gegenteil ganze Industriefabriken wurden nach der Wende im Ostblock dicht gemacht mit der verlogenen Begründung, geringe Qualität, Bildung und Qualität ist keine Frage des Wirtschafssystems,
    Problem war unter anderem auch die geringe Produktivität. Da kein Wettbewerb stattfand wurden sehr viele Menschen eingestellt die man für die Produktion gar nicht zwingend brauchte, die Masse wurde dann halt einfach durch viele Hände erreicht, im Westen durch modernere Anlagen.
    Das kann dann im Wettbewerb nicht funktionieren.
    Aber bei vielen Industrien war der Osten auch einfach nicht konkurrenzfähig, siehe Autos, Computer usw...

    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    Auch in der Sowjetunion wurde geforscht, da gab es auch hervorragende Wissenschaftler, hier im der freien Marktwirtschaft wird ja nur aus Gier zum Geld wissenschaft gemacht,
    Ja es wurde geforscht, aber der Westen war großteils Erfolgreicher. Das fängt bei der Atombombe an und hört bei der Mondlandung auf. Nichtsdestotrotz gab es in der Sowjetunion durchaus imposante technische Errungenschaften, das will ich nicht abstreiten.

    hier im der freien Marktwirtschaft wird ja nur aus Gier zum Geld wissenschaft gemacht,
    Warum gibt es dann z.b. Kultur- und Literaturforschung? Warum gibt es so gewaltige Großprojekte wie CERN die wahrscheinlich nie einen Euro gewinn machen werden?
    Da machst du es dir zu einfach.

  8. #18
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Das ist keine realistische Betrachtungsweise da sich die Lebenshaltungskosten dem westeuropäischen Niveau angeglichen haben jedoch die ehemaligen Ostblockstaaten immer noch zu den Billiglohnländern zu zählen sind.
    Die Zahlen sind Kaufkraftbereinigt, d.h. das ist miteingerechnet. Trotzdem sind es Billiglohnländer, da hast du völlig recht.

    Russland gib es erst seit 1992 wieder und ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Moskau und den schlechten Lebensbedingungen im heutigen Ungarn.Ganz im Gegenteil gab es im sozialistischen System Arbeit für alle- ja sie war sogar gesetzlich verankerte Bürgerpflicht.
    Russland als Sowjetunion, so wie sie zerfallen ist.
    Was hilft dir die Arbeit wenn du davon nicht viel hast inklusive eingeschränkter Freiheiten. Noch dazu kann ich hier in Österreich z.B. arbeitslos werden und trotzdem ohne Probleme weiter leben.

  9. #19
    ökörtilos
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Die Zahlen sind Kaufkraftbereinigt, d.h. das ist miteingerechnet.
    Was ist dort miteinberchnet? Die Gehälter der Bonzen in Budapest?

    Das hat doch alles nichts mehr mit der Realität gemein.Ohne die Nomenklatura die nur einen verschwindend geringen Teil der Gesamtbevölkerung ausmacht und die Zahlen nach oben drückt sähe das ganze schon wieder anders aus.




    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Russland als Sowjetunion, so wie sie zerfallen ist.
    Was hilft dir die Arbeit wenn du davon nicht viel hast?

    Was ist das für ein merkwürdiger Spruch?

    Die Menschen haben gearbeitet, sie wurden entlohnt, haben gegessen und hatten ihr eigenes Zuhause.Aber das ist anscheinend "nicht viel"

  10. #20

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    34
    Naja dass mit Russland, finde ich nicht Schlecht, aber so wie die russische Regierung so aktiv ist, glaub ich die scheizen auf Europa, die haben ihre eigene Probleme. Russland ist warscheinlich eins der wenigen Länder, die die Wirtschaftskrise gut überlebt habt.

    Russland hat einen Politiksturz in den 90er überlebt, was bei denen Ausgebrochen ist, ist vergleichbar mit einen Krieg, Zahlungsunfähige Regierung, Anwachsende Kriminalität usw. er jetzt bzw im neuen Jahrtausend haben die sich halbwegs erhölt. Naja also Ihre Priotät liegt warscheinlich wo anders.

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 13:01
  2. Moslems in der europäischen Union
    Von Pashaga im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 12:46
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:46
  4. Serbien im Vorzimmer der Europäischen Union
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 14:25