BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 79

Grossmacht Russland als alternative zur Europäischen Union

Erstellt von Karadeniz-Pontos-S.Meer, 22.11.2010, 13:38 Uhr · 78 Antworten · 3.199 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    2.429
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Wovon träumst du so Nachts?
    O.K vielleicht Bulgarien

  2. #62
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    der Westen hatte aus Gier und Interessen getötet der Sowjetunion aus dem Zweck um eine Gemeinschaftsgesellschaft aufzubauen, dass sind krasse unterschiede die man verstehen muss..
    Das stimmt so definitiv nicht. Befasse dich z.b. mit MAOs Kulturrevolution die die Menschen künstlich dumm halten sollte, oder Stalins Gulags. Mit dem selben Argument könnte man auch sagen Hitler hat ein friedliches Reich geplant nachdem alle anderen niedergeschlagen wurden.

    Ab 1928 wurde die staatliche Wirtschaft Fünfjahrplänen unterworfen, die Industrialisierung und Infrastruktur, speziell im asiatischen Teil des Landes, vorangetrieben und die Landwirtschaft kollektiviert; Sowchosen und Kolchosen wurden gebildet. Der Widerstand der reicheren und mittleren Bauern, als „Kulaken“ diffamiert, wurde rücksichtslos gebrochen. Die Folgen einer riesigen Hungersnot an der Wolga, in der Ukraine und im ganzen Land kostete mehreren Millionen Menschen das Leben; genaue Opferzahlen sind nicht bekannt.
    Seit 1935 eskalierte Stalin die Verfolgungen und Deportationen von Bürgern, die dem System scheinbar oder tatsächlich im Wege standen. Durch die „Stalinschen Säuberungen“ (russisch „Tschistki“) von 1936 bis 1940 wurde ein systematischer Terror gegen die Menschen betrieben, die angeblich gegen das kommunistische Regime Stalins konspirierten. Die Säuberungsaktionen waren oft als gerichtliche Verfolgung getarnt und durch unter Folter erpresste Geständnisse begründet (Schauprozess). Es wurden ganze Völker der Sowjetunion, ethnische Minderheiten, in Arbeitslager (Gulag) deportiert. „Kulaken“, Priester und Mönche, kirchliche Laien, Großteile der militärischen Führungsspitze, führende Mitglieder der Partei und selbst Angehörige der Opfer wurden ermordet.
    Das antikommunistische Schwarzbuch des Kommunismus gibt bis zu 20 Millionen Opfer für diese Zeit an.
    Vor allem: Wiviele Opfer hat den die EU schon auf dem gewissen?

    Russland nimmt, wie es derzeit aussieht, eher einen pro westlichen Kurs ein als umgekehrt, d.h. Russland nähert sich der EU an. Ein sinnvoller schritt.

    Mein Arbeitgeber (staatlich) hat erst vor kurzem einen Vertrag abgeschlossen in dem ein Austausch von Experten der Rohstoffauffindung mit Russland stattfindet.
    Russland braucht westliches Know-How, der Westen braucht Rohstoffe und Handelspartner.

    Ebenso der gemeinsame Raketenschirm mit der Nato zeigt den Kurs Russlands an.

  3. #63

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Das stimmt so definitiv nicht. Befasse dich z.b. mit MAOs Kulturrevolution die die Menschen künstlich dumm halten sollte, oder Stalins Gulags. Mit dem selben Argument könnte man auch sagen Hitler hat ein friedliches Reich geplant nachdem alle anderen niedergeschlagen wurden.

    Russland nimmt, wie es derzeit aussieht, eher einen pro westlichen Kurs ein als umgekehrt, d.h. Russland nähert sich der EU an. Ein sinnvoller schritt.

    Mein Arbeitgeber (staatlich) hat erst vor kurzem einen Vertrag abgeschlossen in dem ein Austausch von Experten der Rohstoffauffindung mit Russland stattfindet.
    Russland braucht westliches Know-How, der Westen braucht Rohstoffe und Handelspartner.

    Ebenso der gemeinsame Raketenschirm mit der Nato zeigt den Kurs Russlands an.
    Zuerst lässt sich Russland von den Westen nicht seine Rohstoffen ausbeuten, er verkauft seine Rohstoffe selbst nach Westen.

    ich weiss nicht ob du die aktuellen Nachrichten verfolgst, es wird immer mehr ins Zweifel gezogen, ob der EU noch in dieser Form in der Zukunft bestehen wird.
    Ich weiss es nicht ob es so weit kommen wird, aber im Falle eines Zusammenbruchs Europas wird man sich immer neu orientieren, dass ist nähmlich ein Regel genauso wie in der Sowejtunionen wie am dessen Ende die Staaten sich neuorientiert haben. Russland wird deshalb da es immer nocht bestand hat und immerhin ein grosses mit funktionfähigen Regierungssystem und der aufgrund der geoprapishen und kulturellen Nähe zu Osteuropa, wird es immer eine wichtige Frage der neuorintierung für diese Länder bleiben.
    Dagegen wird China in der Zukunft mehr Einfluss in Asien nehmen. Der Grund ist schlicht einfach, der von westen verbreitete Propagende über Jahrzenhnte hat dennoch nicht ganz ausgereicht, diese beiden grossen Länder ganz zu zerstören. Vielleicht wird der Westen sein eignene Propaganda selbst nicht überleben ( hehe...).
    Auf jeden Fall hat Lilith recht.. Russland wird sein eigenen Weg gehen und nicht den Weg der Westmächte ihnen vorgeschrieben hat.


    ------
    Terek , nicht nur Bulgarien wenn du ehrlich sein willst gehört zur Europas schwachen Wirtschaft Griechenland, Portugal und Spanien ganz geschweige von der ganzen Osteuropäischen Staaten..

  4. #64
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    Zuerst lässt sich Russland von den Westen nicht seine Rohstoffen ausbeuten, er verkauft seine Rohstoffe selbst nach Westen.

    ich weiss nicht ob du die aktuellen Nachrichten verfolgst, es wird immer mehr ins Zweifel gezogen, ob der EU noch in dieser Form in der Zukunft bestehen wird.
    Ich weiss es nicht ob es so weit kommen wird, aber im Falle eines Zusammenbruchs Europas wird man sich immer neu orientieren, dass ist nähmlich ein Regel genauso wie in der Sowejtunionen wie am dessen Ende die Staaten sich neuorientiert haben. Russland wird deshalb da es immer nocht bestand hat und immerhin ein grosses mit funktionfähigen Regierungssystem und der aufgrund der geoprapishen und kulturellen Nähe zu Osteuropa, wird es immer eine wichtige Frage der neuorintierung für diese Länder bleiben.
    Dagegen wird China in der Zukunft mehr Einfluss in Asien nehmen. Der Grund ist schlicht einfach, der von westen verbreitete Propagende über Jahrzenhnte hat dennoch nicht ganz ausgereicht, diese beiden grossen Länder ganz zu zerstören. Vielleicht wird der Westen sein eignene Propaganda selbst nicht überleben ( hehe...).
    Auf jeden Fall hat Lilith recht.. Russland wird sein eigenen Weg gehen und nicht den Weg der Westmächte ihnen vorgeschrieben hat.


    ------
    Terek , nicht nur Bulgarien wenn du ehrlich sein willst gehört zur Europas schwachen Wirtschaft Griechenland, Portugal und Spanien ganz geschweige von der ganzen Osteuropäischen Staaten..
    du und deine fanatische einsicht betreffend russland und deren befürwortung seines systems ist sowas von lächerlich.

    die meisten länder osteuropas haben sich von russland gelöst und du erzählst hier so eine scheisse.

    sollte dir entgangen sein rückt europa wirtschaftlich und politisch seit dem 2.wk zusammen und die hifen für griechenland & irland jetzt sind das beste beispiel dafür.

    einfach lächerlich bist du.

  5. #65
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.018
    Wie dumm man sein kann wen man sowas glaubt.

  6. #66

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Wie dumm man sein kann wen man sowas glaubt.
    es ist definitiver nicht dümmer als deine Glaube an eine dumme Serie namens Tal der Wölfe,

    und du wie du mit skanderbergie heissen mags, lal nicht einfach etwas versuch zusammenhänge und arguemente anzuführen, mit persönlichen Angriffen überzeugt du keinen sachlich, du albaner der nie souverän denken darf...

  7. #67
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    es ist definitiver nicht dümmer als deine Glaube an eine dumme Serie namens Tal der Wölfe,

    und du wie du mit skanderbergie heissen mags, lal nicht einfach etwas versuch zusammenhänge und arguemente anzuführen, mit persönlichen Angriffen überzeugt du keinen sachlich, du albaner der nie souverän denken darf...

    blablabla

    einem vorwerfen man würde persönlich werden um selbst mit ethnisch motiviertem chauvinismus aufzufahren zeugt wahrlich nicht von der reife die man selbst gerne wäre (DU)........

    habe ganz klar und deutlich aufgezeigt was für vorteile das demokratische system bezw. von europa und der eu hat.

    oder soll ich dir eine liste der getöteten journalisten und menschenrechtlern auflisten nur in den letzten 10 jahren in russland?????

    du kannst ja auf keinen punkt eingehen.
    du verleugnest durch die rechtfertigung russlands auch die nicht einhaltung der menschenrechte in russland welche immer wieder vor dem europäischen-gerichtshof landen........

    und bitte lerne ganze sätze zu machen und deutsch zu schreiben.danke

    nochmals die frage ;
    würden runmänien,ungarn,polen die (ddr) ukraine und georgien nochmals in einem staatenbund mit russland sein wollen??

  8. #68
    Ghostbrace
    Russland ist Saudi Arabien mit Atombomben und einer politischen Klasse mit imperialistischer Mentalität.

  9. #69
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    Zuerst lässt sich Russland von den Westen nicht seine Rohstoffen ausbeuten, er verkauft seine Rohstoffe selbst nach Westen.
    Oh man es geht um Experten die helfen die Rohstoffe zu finden, denn in Russland herrscht ein Mangel an solchen Experten.

    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    ich weiss nicht ob du die aktuellen Nachrichten verfolgst, es wird immer mehr ins Zweifel gezogen, ob der EU noch in dieser Form in der Zukunft bestehen wird.
    Ich weiss es nicht ob es so weit kommen wird, aber im Falle eines Zusammenbruchs Europas wird man sich immer neu orientieren, dass ist nähmlich ein Regel genauso wie in der Sowejtunionen wie am dessen Ende die Staaten sich neuorientiert haben.
    1) ist es sehr unwahrscheinlich
    2) Wird man sich nicht neu orientieren, einige Staaten vielleicht (aber sehr unwahrscheinlich) aber die meisten Länder der EU können so weitermachen. Deutschland, Frankreich, England, Österreich usw werden sicher nicht auf einmal ein russisches Großreich anstreben.

    Dagegen wird China in der Zukunft mehr Einfluss in Asien nehmen. Der Grund ist schlicht einfach, der von westen verbreitete Propagende über Jahrzenhnte hat dennoch nicht ganz ausgereicht, diese beiden grossen Länder ganz zu zerstören. Vielleicht wird der Westen sein eignene Propaganda selbst nicht überleben ( hehe...).
    Es war erst der Westen der China zu der Macht gemacht hat die es heute ist. Westliche Firmen investieren. Ohne den Westen wäre China wirtschaftlich nicht viel. Russland braucht den Westen genauso als starken Handelspartner wie der Westen Russland braucht.

    Auf jeden Fall hat Lilith recht.. Russland wird sein eigenen Weg gehen und nicht den Weg der Westmächte ihnen vorgeschrieben hat.
    Die Westmächte haben Russland gar keinen Weg vorgeschrieben.


    Terek , nicht nur Bulgarien wenn du ehrlich sein willst gehört zur Europas schwachen Wirtschaft Griechenland, Portugal und Spanien ganz geschweige von der ganzen Osteuropäischen Staaten..
    Hier sieht man es ganz gut wer von der EU profitiert und wer einzahlt:
    Netto-Zahler und -Empfänger der EU - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

    *edit*
    Da treten meine Prognosen wohl ein:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...731063,00.html

  10. #70

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    Zitat Zitat von Ghostbrace Beitrag anzeigen
    Russland ist Saudi Arabien mit Atombomben und einer politischen Klasse mit imperialistischer Mentalität.
    ich sage wirklich nur die Wahrheit so einen dummen Satz habe ich noch nie in meinem Leben gelesen,----In Russland kannst du eine Frau kennenlernen und mit ihr Schlafen, DAGEGEN-In Saudie-Arabien siehts du gar keine Frauen auf der Strasse, überhaupt wirds du niemals die Gesicht einer Frau in Saudie-Arabien sehen und wenn du ihr Gesicht siehts und sie anfasst kriegts du 40 Peitschen, dass du nicht überlebst...
    tut mir leid, mir hat man mein Gehirn noch nicht gef.



    ---
    skandarbergi

    zur Journalisten
    in Russland werden sie getöt und in Europa werden sie ins Gefägnis gesteckt ( sie werden immer einen rechtlichen Grund dafür finden, terrörist, linksextremist, undemokrat u.s.w) oder machen sie mundtot...
    in Russland wird ihr leben verkürzt und sie leiden nicht aber hier im Europa müssen sie leiden bevor sie sterben....alles eine Frage wie man seine Interessen verpackt -habe ich sehr oft hier geschrieben

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 13:01
  2. Moslems in der europäischen Union
    Von Pashaga im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 12:46
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:46
  4. Serbien im Vorzimmer der Europäischen Union
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 14:25