BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 4 von 4

H. Kohls Lügen bei der Einführung des Euro

Erstellt von Slovenac_, 01.02.2011, 06:41 Uhr · 3 Antworten · 545 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    78

    H. Kohls Lügen bei der Einführung des Euro

    Wie die meisten mittlerweile wissen, befindet sich der €uro in einer Kriese.
    Und Weil die Gemeinschaftswährung schliesslich alle betrifft, wurde die EU kurzerhand in eine Transferunion umgewandelt.

    Es wurde ein "Rettungsschirm" geschaffen, der 750 Milliarden €uro umfasst, 250 Milliarden stellt der IWF bereit,
    500 Milliarden die Mitgliedsstaaten, also der Steuerzahler.
    Diese sollen wirtschaftlich Schwachen Staaten zur Verfüngung gestellt werden.

    Also die Länder die sich jahrzehntelang um Wohlstand bemühten
    (spätes Renteneintrittsalter, höhere Unternemenssteuer usw.) bezahlen den Preis für die Zahlungsunfähigkeit anderer Länder Wie Grichenland und
    Irland, die es sich bequem machten
    (frühes Renteneintrittsalter, niedrige Unternehmenssteuer usw.)

    Die kritiker wurden vor der Einführung des Grauens mit allen Mitteln Mundtot gemacht.

    Helmut Kohl hat damals für den €uro Propaganda gemacht und es mit der Wahrheit nicht ganz so genau genommen.

    Kohls Zitat:

    "Meine Damen und Herren, nach der vertraglichen Regelung gibt es keine Haftung der Gemeinschaft für Verbindlichkeiten der Mitgliedsstaaten und keine zusätzlichen Finanztransfers."

    Da hat Helmut Kohl vergessen zu erwähnen, dass die
    "vertraglichen Regelungen" durch die "demokratisch gewählten" Bürokraten der EU bei bedarf sehr schnell geändert werden können, selbstverständlich ohne Mitspracherecht der Bürger.



  2. #2
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    Zitat Zitat von Slovenac_ Beitrag anzeigen
    Wie die meisten mittlerweile wissen, befindet sich der €uro in einer Kriese.
    Und Weil die Gemeinschaftswährung schliesslich alle betrifft, wurde die EU kurzerhand in eine Transferunion umgewandelt.
    ich würde es eher Ivan-Synapsenkrise nennen ... es gibt zwar den Begriff Euro-Krise 2010, bedeutet aber "Haushaltskrise mehrerer Mitgliedsstaaten der Eurozone".

    Es wurde ein "Rettungsschirm" geschaffen, der 750 Milliarden €uro umfasst, 250 Milliarden stellt der IWF bereit,
    500 Milliarden die Mitgliedsstaaten, also der Steuerzahler.
    Diese sollen wirtschaftlich Schwachen Staaten zur Verfüngung gestellt werden.

    Also die Länder die sich jahrzehntelang um Wohlstand bemühten
    (spätes Renteneintrittsalter, höhere Unternemenssteuer usw.) bezahlen den Preis für die Zahlungsunfähigkeit anderer Länder Wie Grichenland und
    Irland, die es sich bequem machten
    (frühes Renteneintrittsalter, niedrige Unternehmenssteuer usw.)
    mach dich nicht lächerlicher als du schon bist, das Geld wird unter bestimmten Bedingungen verliehen und muss zurückgezahlt werden, an sich eine ganz normale Sache


    Du bist völlig in deinem Hass und Verschwörungswahn gefangen, dein beschissener Videoclip mit Verschwörungsheini Michael Vogt passt in dein bisheriges plumpes Hetzkonzept, hauptsächlich basierend auf grotesken "Wahrheiten" des Kopp-Verlkags, und es wird höchste Zeit, dass die Moderation wieder etwas dazu sagt.

    Wegen Hetze wurdest du einst rausgepfeffert, und bisher deutet nichts darauf hin, dass du irgendwas dazugelernt hast, im Gegenteil.

  3. #3
    Avatar von Dolenjec

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    138
    Ein Slowene, der sich nach der kroatischen Schreibweise für "Slowene" nennt. Wie lächerlich bist du denn? Du kommst Südslawe schon sehr nah.

  4. #4

    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ich würde es eher Ivan-Synapsenkrise nennen ... es gibt zwar den Begriff Euro-Krise 2010, bedeutet aber "Haushaltskrise mehrerer Mitgliedsstaaten der Eurozone".


    mach dich nicht lächerlicher als du schon bist, das Geld wird unter bestimmten Bedingungen verliehen und muss zurückgezahlt werden, an sich eine ganz normale Sache


    Du bist völlig in deinem Hass und Verschwörungswahn gefangen, dein beschissener Videoclip mit Verschwörungsheini Michael Vogt passt in dein bisheriges plumpes Hetzkonzept, hauptsächlich basierend auf grotesken "Wahrheiten" des Kopp-Verlkags, und es wird höchste Zeit, dass die Moderation wieder etwas dazu sagt.

    Wegen Hetze wurdest du einst rausgepfeffert, und bisher deutet nichts darauf hin, dass du irgendwas dazugelernt hast, im Gegenteil.

    Ja das Geld muss zurückgezahlt werden, aber wie lange wird es dauern bis Grichenland und Irland wieder zahlungsfähig sind??

    Und hier geht es darum, was Helmut Kohl bei seiner €uro-Propaganda sagte, wie zukunftsicher und wie stabil der Euro doch sei und dass es keine Haftung der Gemeinschaft für die Verbindlichkeiten der Mitglidsstaaten oder weitere Transfers geben wird, was sich als reine Lüge herausgestellt hatte.

    Da kannst du noch so lange über den Kopp-Verlag rumheulen.

Ähnliche Themen

  1. Einführung in die dänische Sprache
    Von Heraclius im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 23:00
  2. Die Einführung des Forints
    Von Alp Arslan im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 17:17
  3. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 18:24
  4. Makedonien (Historische Einführung)
    Von Schiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 23:44
  5. Slowenien: voraussichtliche Euro Einführung ab 2007
    Von Baltimora im Forum Wirtschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2006, 11:58