BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 34 von 58 ErsteErste ... 2430313233343536373844 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 573

Den Haag: Bosnien verklagt Serbien

Erstellt von Metkovic, 23.12.2005, 14:56 Uhr · 572 Antworten · 15.619 Aufrufe

  1. #331

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von skenderbegi
    26.02.2007 11:45 Uhr
    IGH weist Völkermord-Klage ab
    Der Internationale Gerichtshof der Vereinten Nationen (IGH) hat eine Völkermord-Klage Bosnien-Herzegowinas gegen Serbien abgewiesen. Serbien sei nicht des Völkermordes schuldig.

    Serbien sei nicht des Völkermordes in der einstigen Bosniaken-Enklave Srebrenica im Sommer 1995 schuldig gewesen und sei daran auch nicht beteiligt gewesen, heißt es in dem am Montag in Den Haag verkündeten Urteil. Die Forderung Sarajewos an Belgrad, einen Schadenersatz in Höhe von 100 Milliarden Dollar (76,1 Mrd. Euro) zu leisten, sei daher „ohne Grundlage“.
    Allerdings habe Serbien nicht seine Pflicht erfüllt, den Völkermord zu verhindern, heißt es in dem Urteil weiter. Auch habe es Belgrad unterlassen, den Hauptverantwortlichen für den Völkermord, den einstigen bosnisch-serbischen Militärchef, Ratko Mladic, festzunehmen und an das UNO-Kriegsverbrechertribunal zu überstellen. Serbien solle daher „augenblicklich“ seiner Verpflichtung nachkommen und mit dem UNO-Kriegsverbrechertribunal voll zusammenarbeiten. Die Klage war im Jänner 1993 von Bosnien-Herzegowina gegen die damalige Bundesrepublik Jugoslawien eingebracht worden, deren Rechtsnachfolgerin Serbien ist.

    http://www.vol.at/news/welt/artikel/...70226-11450822
    Hmm habe heute radio gehört und dort lief ununterbrochen das Den Haag Serbien für schuldig erklärt hat und das Serbein wegen den Völkermord in Srevrenica schuldig ist!

  2. #332
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    [B]Belgrad unterstützte die Mörder[/B]

    11:41, ergänzt 14:09 -- Tages-Anzeiger Online
    Belgrad unterstützte die Mörder




    Der Internationalen Gerichtshof macht den serbischen Staat nicht direkt für den Völkermord während des Bosnienkriegs verantwortlich. Belgrad hätte die Verbrechen an Muslimen jedoch verhindern müssen.



    Von Arthur Max, AP
    Demnach begingen die bosnischen Serben begingen 1995 in Srebrenica eindeutig Völkermord, wie Gerichtspräsidentin Rosalyn Higgins bei der Urteilsverkündung in Den Haag erläuterte.

    Die damalige serbische Regierung hätte sich darum bemühen müssen, die tragischen Ereignisse in Bosnien-Herzegowina während des Krieges von 1992 bis 1995 zu verhindern, betonte Higgins. Mit einem entschlossenen Einschreiten hätte sie das Ausmass von Massakern wie in Srebrenica mindestens begrenzen können. In dieser Uno-Schutzzone wurden im Juli 1995 rund 8000 männliche Muslime von bosnisch-serbischen Einheiten ermordet.

    «Tatbestand des Völkermords»
    «Die Verbrechen in Srebrenica ... wurden mit der eindeutigen Absicht ausgeführt, die Bevölkerungsgruppe der Muslime in Bosnien-Herzegowina insgesamt zu zerstören, und deshalb ... liegt hier der Tatbestand des Völkermords vor», erklärte Higgins.


    Bei der Urteilsfindung habe sich der Weltgerichtshof stark auf die Erkenntnisse des Uno-Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien verlassen, fügte sie hinzu. Von diesem Tribunal wurden bereits zwei Serben individuell wegen Völkermordes verurteilt.
    Nach der Definition der Vereinten Nationen liegt Völkermord dann vor, wenn Verbrechen mit dem Ziel begangen werden, eine gesamte Bevölkerungsgruppe auszulöschen. Die Regierung in Belgrad hat stets argumentiert, diese Absicht habe auf der Ebene des serbischen Staates nicht bestanden und könne auch nicht nachgewiesen werden. Dieser Auffassung schloss sich das Gericht nur zum Teil an.

    Unterstützung der Täter
    So wurde klar darauf verwiesen, dass die Regierung unter dem damaligen jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic die bosnisch-serbischen Einheiten bei ihren «ethnischen Säuberungen» finanziell, logistisch und ideologisch unterstützt habe. Ferner sei klar, dass die Regierung keinerlei Initiativen zur Verhinderung von Massakern wie in Srebrenica ergriffen habe. Und entgegen internationalen Verpflichtungen auf Seiten Serbiens seien die Schuldigen bis heute nicht ihrer gerechten Strafe zugeführt.
    Unklar ist, welche Entschädigungsansprüche das Urteil nach sich ziehen könnte.
    Beobachtern zufolge könnten diese in die Milliarden gehen. Bosnien-Herzegowina hat vor 14 Jahren Klage gegen Serbien erhoben. Erst vor einem Jahr begann der IGH, sich konkret mit dem Fall zu befassen.

  3. #333
    hahar
    Zitat Zitat von skenderbegi
    http://www.euronews.net/index.php?page=info&article=408530&lng=3&option=1

    Serbien ist nicht des Völkermords schuldig - das hat der Internationale Gerichtshof in den Haag geurteilt. In der Begründung hieß es, das Massaker von Srebrenica sei zwar ein Akt des Völkermords gewesen, aber der Staat Serbien trage dafür keine Verantwortung. Armee und Verwaltung der bosnischen Serben seien nicht vollständig von der Belgrader Zentralregierung kontrolliert worden und hätten daher eigenständig gehandelt. Allerdings stellte Gerichtspräsidentin Rosalynn Higgins fest, dass Serbien auch nichts getan habe, um den Genozid zu verhindern - und dies sei ein Verstoß gegen Internationales Recht.

    Bosnien-Herzegowina hatte 1993 gegen die Republik Jugoslawien geklagt - die erste Völkermord-Klage gegen einen Staat. In Srebrenica waren 1995 rund 8000 bosnische Moslems von serbischen Einheiten ermordet worden. Andere im Bosnien-Krieg begangene Gewalttaten stufte das Gericht in den Haag nicht als Völkermord ein. Für zahlreiche Bosnier ist die Haltung des Gerichts eine herbe Enttäuschung. Sie hatten gehofft, dass das Urteil ihre Sichtweise über die Schuld Serbiens im Krieg bestätigen würde.
    was ist eigentlich mit den anderen 100 000 zivilen opfern! wer trägt daran die schuld! niemand?? also sie selber! was war ihre schuld?? das sie muslime waren???

  4. #334
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von hahar
    Zitat Zitat von skenderbegi
    http://www.euronews.net/index.php?page=info&article=408530&lng=3&option=1

    Serbien ist nicht des Völkermords schuldig - das hat der Internationale Gerichtshof in den Haag geurteilt. In der Begründung hieß es, das Massaker von Srebrenica sei zwar ein Akt des Völkermords gewesen, aber der Staat Serbien trage dafür keine Verantwortung. Armee und Verwaltung der bosnischen Serben seien nicht vollständig von der Belgrader Zentralregierung kontrolliert worden und hätten daher eigenständig gehandelt. Allerdings stellte Gerichtspräsidentin Rosalynn Higgins fest, dass Serbien auch nichts getan habe, um den Genozid zu verhindern - und dies sei ein Verstoß gegen Internationales Recht.

    Bosnien-Herzegowina hatte 1993 gegen die Republik Jugoslawien geklagt - die erste Völkermord-Klage gegen einen Staat. In Srebrenica waren 1995 rund 8000 bosnische Moslems von serbischen Einheiten ermordet worden. Andere im Bosnien-Krieg begangene Gewalttaten stufte das Gericht in den Haag nicht als Völkermord ein. Für zahlreiche Bosnier ist die Haltung des Gerichts eine herbe Enttäuschung. Sie hatten gehofft, dass das Urteil ihre Sichtweise über die Schuld Serbiens im Krieg bestätigen würde.
    was ist eigentlich mit den anderen 100 000 zivilen opfern! wer trägt daran die schuld! niemand?? also sie selber! was war ihre schuld?? das sie muslime waren???

    Das ist die internationale Gemeinschaft die schuldigen werden frei gesprochen oder verstecken sich !

  5. #335
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von hahar
    Zitat Zitat von skenderbegi
    http://www.euronews.net/index.php?page=info&article=408530&lng=3&option=1

    Serbien ist nicht des Völkermords schuldig - das hat der Internationale Gerichtshof in den Haag geurteilt. In der Begründung hieß es, das Massaker von Srebrenica sei zwar ein Akt des Völkermords gewesen, aber der Staat Serbien trage dafür keine Verantwortung. Armee und Verwaltung der bosnischen Serben seien nicht vollständig von der Belgrader Zentralregierung kontrolliert worden und hätten daher eigenständig gehandelt. Allerdings stellte Gerichtspräsidentin Rosalynn Higgins fest, dass Serbien auch nichts getan habe, um den Genozid zu verhindern - und dies sei ein Verstoß gegen Internationales Recht.

    Bosnien-Herzegowina hatte 1993 gegen die Republik Jugoslawien geklagt - die erste Völkermord-Klage gegen einen Staat. In Srebrenica waren 1995 rund 8000 bosnische Moslems von serbischen Einheiten ermordet worden. Andere im Bosnien-Krieg begangene Gewalttaten stufte das Gericht in den Haag nicht als Völkermord ein. Für zahlreiche Bosnier ist die Haltung des Gerichts eine herbe Enttäuschung. Sie hatten gehofft, dass das Urteil ihre Sichtweise über die Schuld Serbiens im Krieg bestätigen würde.
    was ist eigentlich mit den anderen 100 000 zivilen opfern! wer trägt daran die schuld! niemand?? also sie selber! was war ihre schuld?? das sie muslime waren???
    das ist der hacken dabei....leider ist die gerechtigkeit nicht immer gerecht...

    denn durch das freisprechen von serbien auf unschuldig wegen völkermord kann der staat serbien nicht zur verantwortung gezogen werden.

    so kommt serbien davon trotz der moralischen verantwortung und im wissen der ganzen welt für die tatsächliche mitverantwortung ohne bestrafaung bezw. wiedergutmachung an bosnien weg.

  6. #336
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von hahar
    Zitat Zitat von skenderbegi
    http://www.euronews.net/index.php?page=info&article=408530&lng=3&option=1

    Serbien ist nicht des Völkermords schuldig - das hat der Internationale Gerichtshof in den Haag geurteilt. In der Begründung hieß es, das Massaker von Srebrenica sei zwar ein Akt des Völkermords gewesen, aber der Staat Serbien trage dafür keine Verantwortung. Armee und Verwaltung der bosnischen Serben seien nicht vollständig von der Belgrader Zentralregierung kontrolliert worden und hätten daher eigenständig gehandelt. Allerdings stellte Gerichtspräsidentin Rosalynn Higgins fest, dass Serbien auch nichts getan habe, um den Genozid zu verhindern - und dies sei ein Verstoß gegen Internationales Recht.

    Bosnien-Herzegowina hatte 1993 gegen die Republik Jugoslawien geklagt - die erste Völkermord-Klage gegen einen Staat. In Srebrenica waren 1995 rund 8000 bosnische Moslems von serbischen Einheiten ermordet worden. Andere im Bosnien-Krieg begangene Gewalttaten stufte das Gericht in den Haag nicht als Völkermord ein. Für zahlreiche Bosnier ist die Haltung des Gerichts eine herbe Enttäuschung. Sie hatten gehofft, dass das Urteil ihre Sichtweise über die Schuld Serbiens im Krieg bestätigen würde.
    was ist eigentlich mit den anderen 100 000 zivilen opfern! wer trägt daran die schuld! niemand?? also sie selber! was war ihre schuld?? das sie muslime waren???
    das ist der hacken dabei....leider ist die gerechtigkeit nicht immer gerecht...

    denn durch das freisprechen von serbien auf unschuldig wegen völkermord kann der staat serbien nicht zur verantwortung gezogen werden.

    so kommt serbien davon trotz der moralischen verantwortung und im wissen der ganzen welt für die tatsächliche mitverantwortung ohne bestrafaung bezw. wiedergutmachung an bosnien weg.

    Genau so ist es!!!!!!!

  7. #337
    Gast829627
    ihr könnt serbien alle mal die eier lecken :!:

  8. #338
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Legija
    ihr könnt serbien alle mal die eier lecken :!:
    auch wenn dies so wäre sollten einige auf eier lecken stehen würde das niemand mit serbien dies tun denke ich ,weil da keine eier sind.

    denn wenn man eier gehabt hätte bedurfte es nicht unschuldige zu massakrieren...... :idea: :idea: :idea:

  9. #339

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von Legija
    ihr könnt serbien alle mal die eier lecken :!:
    auch wenn dies so wäre sollten einige auf eier lecken stehen würde das niemand mit serbien dies tun denke ich ,weil da keine eier sind.

    denn wenn man eier gehabt hätte bedurfte es nicht unschuldige zu massakrieren...... :idea: :idea: :idea:
    urteil: unschuldig !!
    also geh kacken albaner

  10. #340
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Tadic: Serbiens Parlament muss Srebrenica-Massaker verurteilen

    Den Haag (Reuters) - Serbiens Präsident Boris Tadic hat das Parlament des Landes zu einer Resolution aufgerufen, mit der das Massaker von Srebrenica verurteilt werden soll.

    Tadic reagierte damit auf ein Urteil des Internationalen Gerichtshofs (IGH) in Den Haag, der das Massaker von Srebrenica am Montag als Völkermord einstufte und dem serbischen Staat eine Mitverantwortung an den Gräueltaten im Bosnienkrieg zuwies.

    "Der schwierigste Teil des Urteilsspruchs für uns alle ist, dass Serbien nicht alles Mögliche getan hat, um den Genozid zu verhindern", sagte Tadic vor Journalisten. In Srebrenica waren etwa 8000 bosnische Muslime getötet worden. Serbien als Staat war dem Urteil zufolge in Srebrenica nicht unmittelbar Täter. Hochrangige Vertreter bosnischer Muslime und Kroaten äußerten sich enttäuscht über diese Einstufung des IGH.

    Quelle

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 02.01.2010, 18:32
  2. Kroatien verklagt serbien wg. Völkermordes an
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 19:36
  3. Verklagt Serbien die Schweiz ?
    Von KraljEvo im Forum Kosovo
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 15:07
  4. Den Haag blockt EU-Pläne für Serbien ab
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 17:06
  5. Bosnien-Herzegowina: Den Haag oder Tod
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 13:02