BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 58 ErsteErste ... 23456789101656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 573

Den Haag: Bosnien verklagt Serbien

Erstellt von Metkovic, 23.12.2005, 14:56 Uhr · 572 Antworten · 15.642 Aufrufe

  1. #51
    Gast829627
    Zitat Zitat von Legija
    klickt mal alle auf nichlesenswert unter dem artikel von metlovic dann wird er rausgenommen :wink:

  2. #52

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Legija
    klickt mal alle auf nichlesendwert unter dem artikel von metlovic dann wird er rausgenommen :wink:
    Serbien bezahlt General für Erscheinen vor UNO-Tribunal

    Belgrad. SDA/AFP/baz. Die serbische Regierung hat einem wegen Kriegsverbrechen angeklagten General rund 800'000 Franken gezahlt, damit er vor dem UNO-Tribunal in Den Haag erscheint.

    Vladimir Lazarevic habe sich freiwillig dem Kriegsverbrechertribunal gestellt. Deshalb habe er «Unterstützung» in Höhe von umgerechnet rund 800'000 Franken erhalten, bestätigte der serbische Finanzminister Mladjan Dinkic in einer am Mittwoch bekannt gewordenen Mitteilung an eine Nichtregierungsorganisation.

    Diese hatte eine offizielle Anfrage über die Existenz solcher Zahlungen an das Ministerium gerichtet. Das monatliche Durchschnittseinkommen beträgt in Serbien etwa 300 Franken.

    Kostunica will Festnahmen und Auslieferungen vermeiden

    Die Zahlung wurde den Angaben zufolge am 3. Februar genehmigt, dem Tag, als Lazarevic sich stellte. Der General hatte sich nach einem Gespräch mit dem serbischen Ministerpräsidenten Vojislav Kostunica entschieden, sich zu stellen. Ein Minister aus Kostunicas Kabinett schenkte daraufhin dessen Familie als Anerkennung ein Auto.

    Seit Oktober 2004 haben sich auf Druck der Regierung Kostunica 14 in Den Haag angeklagte Serben dem Tribunal gestellt. Der dem Tribunal grundsätzlich kritisch gegenüberstehende Kostunica befürwortet dabei das freiwillige Erscheinen der Angeklagten in Den Haag und will Festnahmen und Auslieferungen vermeiden.
    Finden Sie das Thema / den Artikel lesenswert?

  3. #53
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Minci
    manch einer von euch träumt echt bissel zuviel
    Entschädigungen welches der länder auf dem Balkan könnte sich das schon leisten alle sind sie mehr als arm dran,
    Olle Kroaten Jetzt sind sie neidisch das ihre wirtschaft brach liegt, und wollen jetzt von uns was abhaben

  4. #54
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Legija
    klickt mal alle auf nichlesendwert unter dem artikel von metlovic dann wird er rausgenommen :wink:
    Serbien bezahlt General für Erscheinen vor UNO-Tribunal

    Belgrad. SDA/AFP/baz. Die serbische Regierung hat einem wegen Kriegsverbrechen angeklagten General rund 800'000 Franken gezahlt, damit er vor dem UNO-Tribunal in Den Haag erscheint.

    Vladimir Lazarevic habe sich freiwillig dem Kriegsverbrechertribunal gestellt. Deshalb habe er «Unterstützung» in Höhe von umgerechnet rund 800'000 Franken erhalten, bestätigte der serbische Finanzminister Mladjan Dinkic in einer am Mittwoch bekannt gewordenen Mitteilung an eine Nichtregierungsorganisation.

    Diese hatte eine offizielle Anfrage über die Existenz solcher Zahlungen an das Ministerium gerichtet. Das monatliche Durchschnittseinkommen beträgt in Serbien etwa 300 Franken.

    Kostunica will Festnahmen und Auslieferungen vermeiden

    Die Zahlung wurde den Angaben zufolge am 3. Februar genehmigt, dem Tag, als Lazarevic sich stellte. Der General hatte sich nach einem Gespräch mit dem serbischen Ministerpräsidenten Vojislav Kostunica entschieden, sich zu stellen. Ein Minister aus Kostunicas Kabinett schenkte daraufhin dessen Familie als Anerkennung ein Auto.

    Seit Oktober 2004 haben sich auf Druck der Regierung Kostunica 14 in Den Haag angeklagte Serben dem Tribunal gestellt. Der dem Tribunal grundsätzlich kritisch gegenüberstehende Kostunica befürwortet dabei das freiwillige Erscheinen der Angeklagten in Den Haag und will Festnahmen und Auslieferungen vermeiden.
    Finden Sie das Thema / den Artikel lesenswert?
    Eingeschissen?

  5. #55

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Minci
    manch einer von euch träumt echt bissel zuviel
    Entschädigungen welches der länder auf dem Balkan könnte sich das schon leisten alle sind sie mehr als arm dran,
    Olle Kroaten Jetzt sind sie neidisch das ihre wirtschaft brach liegt, und wollen jetzt von uns was abhaben


    bsp/kopf in dollar:

    11.660 griechenland
    10.370 slowenien
    4.540 kroatien
    2.490 türkei
    1.870 rumänien
    1.770 bulgarien
    1.710 mazedonien
    1.450 albanien
    1.400 serbien und montenegro
    1.310 bosnien-herzegewina

  6. #56
    Gast829627
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Legija
    klickt mal alle auf nichlesendwert unter dem artikel von metlovic dann wird er rausgenommen :wink:
    Serbien bezahlt General für Erscheinen vor UNO-Tribunal

    Belgrad. SDA/AFP/baz. Die serbische Regierung hat einem wegen Kriegsverbrechen angeklagten General rund 800'000 Franken gezahlt, damit er vor dem UNO-Tribunal in Den Haag erscheint.

    Vladimir Lazarevic habe sich freiwillig dem Kriegsverbrechertribunal gestellt. Deshalb habe er «Unterstützung» in Höhe von umgerechnet rund 800'000 Franken erhalten, bestätigte der serbische Finanzminister Mladjan Dinkic in einer am Mittwoch bekannt gewordenen Mitteilung an eine Nichtregierungsorganisation.

    Diese hatte eine offizielle Anfrage über die Existenz solcher Zahlungen an das Ministerium gerichtet. Das monatliche Durchschnittseinkommen beträgt in Serbien etwa 300 Franken.

    Kostunica will Festnahmen und Auslieferungen vermeiden

    Die Zahlung wurde den Angaben zufolge am 3. Februar genehmigt, dem Tag, als Lazarevic sich stellte. Der General hatte sich nach einem Gespräch mit dem serbischen Ministerpräsidenten Vojislav Kostunica entschieden, sich zu stellen. Ein Minister aus Kostunicas Kabinett schenkte daraufhin dessen Familie als Anerkennung ein Auto.

    Seit Oktober 2004 haben sich auf Druck der Regierung Kostunica 14 in Den Haag angeklagte Serben dem Tribunal gestellt. Der dem Tribunal grundsätzlich kritisch gegenüberstehende Kostunica befürwortet dabei das freiwillige Erscheinen der Angeklagten in Den Haag und will Festnahmen und Auslieferungen vermeiden.
    Finden Sie das Thema / den Artikel lesenswert?

    ok hast gewonnen

  7. #57

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484


    Irgendwann schiessen die Amis Tomahawks auf Mekka ...

  8. #58

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    wer wird die europäer entschädigen für den islamistischen terror aus bosnien und kosovo?

  9. #59
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von Karadjordje
    wer wird die europäer entschädigen für den islamistischen terror aus bosnien und kosovo?
    was für einen terror aus bosnien? die europäer haben sehr deutlich gezeigt, dass sie wissen woher der terror in bosnien kam. und zwar als sie mit dabei waren als man serbische stellung bombte.

  10. #60

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484

Seite 6 von 58 ErsteErste ... 23456789101656 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 02.01.2010, 18:32
  2. Kroatien verklagt serbien wg. Völkermordes an
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 19:36
  3. Verklagt Serbien die Schweiz ?
    Von KraljEvo im Forum Kosovo
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 15:07
  4. Den Haag blockt EU-Pläne für Serbien ab
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 17:06
  5. Bosnien-Herzegowina: Den Haag oder Tod
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 13:02