BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Den Haag ist nichts weiter als eine Farce!

Erstellt von Crna-Ruka, 02.08.2004, 01:59 Uhr · 11 Antworten · 1.307 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    477

    Den Haag ist nichts weiter als eine Farce!


    Das "Tribunal", the "International Tribunal for the Prosecution of Persons Responsible for Serious Violations of International Humanitarian Law Committed in the Territory of the Former Yugoslavia Since 1 January 1991 (ICTFY)" ist ein einziges Greuel. Das Prozedere des "Tribunals" findet statt auf dem Niveau einer Bananenrepublik. Man darf gespannt sein, was diesem "Tribunal" und seiner Chefanklägerin Frau Carla del Ponte in nächster Zeit alles einfallen wird, wie sie erklären wird, warum die angeblichen Kriegsverbrechen Milosevic's in Bosnien erst jetzt nachgeschoben werden, warum der Prozeß verschleppt wird; denn daß er sich über Monate und sogar Jahre erstrecken wird, ist schon angekündigt und abzusehen. In der langen Untersuchungshaft hat Herr Milosevic auch viel Zeit, das Zeitige zu segnen. Als letztes Opfer der Balkankriege könnte er durch Herzversagen, Selbstmord oder sonst wie sterben. Da sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt.

    http://www.kalaschnikow.net/de/txt/2001/eussner26.html
    Ich denke auch das er an Herzversagen sterben wird. Ich bin mir absolut sicher, das ihm etwas in seine Nahrung getan wird. Das ihn langsam krepieren lässt. Was anderes wird Den Haag nicht übrig bleiben, den die Anklage spiegelt ein Bild wieder, das so garnicht stattgefunden hat. Nämlich das Serben die Agressoren und die anderen Volksgruppen die Opfer waren. Hauptsächlich Serben sind auf der Anklagebank wiederzufinden, wohingegen gelegentlich mal kleine kroateische, albanische, oder moslemische Fische auf der Anklagebank sitzen. Würde ja zu sehr auffallen wen nur Serben verurteilt werden. Solche wie Agim Ceku usw., die bekannt für ihre Greuel sind, geniessen weiterhin Narren Freiheit. Besonders Agim Ceku will ich hervorheben. Obwohl klar war, dass er Massenmorde an Serben in der KRajina begann, liess man ihm im Kosovo freiem Lauf bei seinem dämonischen Spielchen. Nach der Humanitären Aktion der Nato, wurde 300.000 Nicht Serben vertrieben und viele tausende fanden den Tot. Kein einziger Mucks aus Den HAAG. Obwohl sich alles vor den Augen der Besatzer abspielte. :arrow:

  2. #2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    477
    Natürlich beruht Den Haag auf Fakten dies haben wir im Fall des Ex-serbischen Geheimdienstchefs "Radomir Markovic" gesehen:

    Denn der Ausgang seines Prozesses vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag ist plötzlich wieder ungewiss. Die Aussage des ehemaligen serbischen Geheimdienstchefs Radomir Markovic Ende Juli war ein Debakel für die Anklage, die den Zeugen vorgeladen hatte. Milosevic hätschelte Markovic, als ginge es um die nostalgische Aufarbeitung einer ehrenvollen Ära. »Rade«, begann er ganz sanft, »habe ich jemals ethnische Säuberungen befohlen?« Dienstbeflissen antwortete Markovic: »Nein, Herr Präsident, niemals.«

    Während des Plauderstündchens der beiden ehemaligen hochrangigen Offiziellen sah Geoffrey Nice, der wieder einmal seine Chefin Carla del Ponte vertreten musste, nur noch den Ausweg, den Vorsitzenden Richter Richard May wiederholt zu bitten, »es« zu beenden. Dabei war Markovic nach Den Haag befördert worden, um den ehemaligen Präsidenten zu belasten.

    weiter:
    Doch Markovic entlastete nicht nur den Angeklagten, sondern seine Aussage enthielt auch Vorwürfe gegen das Tribunal. So soll ihm von serbischen Behörden, sogar vom Innenminister Dusan Mihajlovic, ein Deal angeboten worden sein. Wenn er in Den Haag gegen Milosevic aussagen würde, könnte er mit einem Straferlass wegen der vier Mordfälle rechnen.

    ganzer Bericht: http://www.nadir.org/nadir/periodika...002/33/12a.htm

    Daran sieht man, wie welchen Mittel Den Haag arbeitet. Zeugenerpressung, wenn nicht Bedrohung sind also die Legitimen Westlichen Mittel? Man hätte Markovic nie eingeladen, wenn man gewusst hätte, das er so sehr Milosevic entlasten würde und das Tribunal Belasten würde. Damit ist klar, dass man sich ziemlich sicher war, das man ihn gekauft hat und er die Scheine geschluckt hat. Aber glücklicherweise, hat er dieser Farce eine ausgewischt. Natürlich ist nichts davon in den Westmedien berichtet worden. Alles muss geheim bleiben. Man will doch nicht, dass die Menschen denken, man hätte sie Jahrzente lang belogen.

    Nicht zu vergessen ist die Geschichte mit den Kühlwagenleichen:

    Noch dazu werden durch Markovics Aussagen die Erklärungen des serbischen Polizeioffiziers Dragan Karleusa in Zweifel gezogen. Er ist mit der Untersuchung des Kühlwagens befasst, der im letzten Jahr in der Donau bei Belgrad gefunden wurde und in dem sich die Leichen von insgesamt 86 Kosovo-Albanern befanden. Karleusa behauptete, dass Markovic ihm von dem Befehl Milosevics erzählt habe, die Leichen verschwinden zu lassen. Diese Aussage bestätigte Markovic nicht, er erklärte stattdessen, es habe sich um ein »Missverständnis« gehandelt.

    Nur dumm das auch diese wiederlegt und als Lüge enttarnt wurde.

    Bei den "Gefrierleichen" handelt es sich um den zentralen Anklagepunkt (neben Amtsmißbrauch und Korruption) gegen Milosevic. (a massive cover-up operation to hide evidence of massacres in Kosovo, becoming in the process an unwitting link in the prosecution case for the biggest war crimes trial since Nuremberg, Times, 20.8.01)
    Racak taugt nach allen vorhandenen Enthüllungen bekanntlich nicht mehr, um einen Strick daraus zu drehen.
    Also müßten doch nun Heerscharen von Journalisten die Reste des Kühllasters filmen, bei der Exhumierung der Leichen dabei sein, Zeugen befragen, Grafiken fertigen usw..
    Statt dessen beruft sich die Journaille lieber auf gekaufte jugoslawische Käseblätter und kann sich somit, wenn der Spaß auffliegt, darauf beziehen, man habe doch nur zitiert.
    Der Spiegel ist dabei besonders vorsichtig: alles nur im Konjunktiv, wie es sich serriös gehört. Aber eigene Recherche? Nein, danke!

    Hier erfahrt ihr mehr in über all die Machenschaffen um all die Massengräber in Serbien und Kühlwagenleichen:

    http://www.medienanalyse-international.de/cool.html

    Punkt für punkt hat dieser Autor des Berichtes mit Fakten gefüllt. Dabei weisst er sehr geschickt auf verschiedene "Quellen" die Sajbarthal so gerne als "Faktenreich" und "Wahrheitsgemäß" bezeichnet. Kurz und Knapp er nimmt sie argumentativ ausseinandern und weisst auf die Lügen und Wiedersprüche hin. WARNING: Nicht für Serbenfresser oder Dumme geeignet.

    Richter May ist Offiziell aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Aber in Wirklichkeit ist er zurückgetreten, weil er bei diesem Kasperletheater, dass nur aus Lügen und Intrigen, sogar Bestehung oder Bedrohung der Zeugen besteht nicht mehr mitmachen wollte:

    Unter strikter Anlegung des angloamerikanischen Rechtssystems müßte der Prozeß eigentlich noch einmal komplett von vorne aufgerollt werden. Was diesen Fall betrifft, besteht aber die Gefahr, daß die Richter angesichts des enormen politischen Drucks die Verfahrensregeln so ändern, daß der Prozeß ohne Hindernisse fortgeführt werden kann. Eine solche Entwicklung wäre ein schlimmer Präzedenzfall für die Zukunft des internationalen Rechts."

    http://www.jungewelt.de/2004/02-25/015.php

    Schon allein diese Tatsache reicht aus, um dieses Tribunal für Völkerrechtswidrig und illigtim zu erklären. Dies beweist, dass Recht für dieses Tribunal ein Fremdwort ist und das dieses nur dazu dient, den Menschheit den letzten "freien Atemzug" zu nehmen. Wer noch an die westlichen Werte, wie Freiheit und Demokratie glaubt, ist entweder "Dumm" oder ein "Serbenfresser. Aktuelles Thema, z.b der Irak.

    Na, was haben wir hier:

    Del Ponte und die Mafia

    Es geht weiter, holt euch ein Taschentuch Serbenfresser.

    Der UN-Sicherheitsrat hat die Chefanklägerin gefeuert, allerdings nur aus einem ihrer zwei Ämter - Felipe Turover, Hauptbelastungszeuge in der Affäre Mabetex über seine (beinahe tödliche) Begegnung mit Carla del Ponte

    Tönte nicht Koffi Annan Ende 99: "Gerechtigkeit ist eine Frau", damit meinte er natürlich "Mafia Ponte", ich meine "Carla Del Ponte".

    http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/15624/1.html

    Also, wie kommt es, dass die UN. dieser Frau nur zwei ihrer Ämter enthebt? Warum nicht den wichtigsten? Nämlich die in Den Haag. Wo angeblich die Rechte und Werte des Westens vertretten werden? Durch ihre Mafia Affäre und Bevorzugung von Schmiergelder ist es doch wohl klar, dass sie vom Westen gekauft wurde.

    Gabriella Kirk McDonald, die Präsidentin des Tribunals selbst, sagte vor dem US-Supreme Court: "Wir profitieren von der starken Unterstützung durch die beteiligten Regierungen und uns zugeneigter Einzelpersonen wie [/B]Ministerin Albright. Als ständige Vertreterin bei den Vereinten Nationen war sie fest entschlossen, das Tribunal einzurichten. Wenn wir von ihr sprechen, nennen wir sie oft die, Mutter des Tribunals´" Eine bezaubernde Mutter! [b]Erst kürzlich im US-Fernsehen auf das Embargo gegen den Irak angesprochen, erklärte die mehrjährige Außenministerin der USA, der Tod einer halben Million irakischer Kinder sei "gerechtfertigt".[B]

    Original:

    transcript of the interview of America's Madeline Albright
    Secretary of State with Leslie Stahl of CBS News
    on May 11, 1996:
    Lesley Stahl, speaking of US sanctions against Iraq since the Gulf War: "We have heard that a half million children have died. I mean, that's more children than died in Hiroshima. And -- and you know, is the price worth it?"


    Madeline Albright: "I think this is a very hard choice, but the price -- we think the price is worth it."


    Hach und der so genannte Legitime Angriffskrieg gegen die den Souveränen Staat Jugoslawien war also gerechtfertigt? Schuldige am Tod von 500000 Kindern sprechen also von Rechfertigung? Warum stehen all die Konsorte, wie Bill Clinton, Tony Blair, Gerhard Schröder, Rudolph Scharping, Madaline Albright, Joschka Fischer und andere Konsorten nicht vor Gericht? Ist also der Mutwillige Abwurf vom Uweltzerstörrende Müll, wie Uran-Munition kein Kriegsverbrechen? Die Benutzung von Teppichbomben aus mehreren Tausend Metern Höhe. Bombadierung von 70 % Zivieler Ziele, wie Wohnblöcke, Häusern, Brücken, Krankenhäusern, Schulen, Fabriken usw. nicht Straffbar?

    NATO KRIEGSVERBRECHEN


    www.sramota.com -- Für die Menschlichkeit?

    [b]Piloten sind für Angriffe auf zivile Ziele mit Medaillien ausgezeichnet worden.[B] Alle Einsätze sind detailiert von den Amerikanern geplant worden. Alle Anweisungen gaben amerikanische Generäle und niemand sonst.

    Hauptmann de la Hoz (spanischer Pilot), Juli 1999



    Ein zerstörtes Krankenhaus: http://www.arbeiterfotografie.com/af...fry/fry01.html



    Ein noch grösseres Verbrechen ist natürlich der Abwurf von Uran-Haltigem Müll bzw. Munition, dieser wurde auch im Irak verwendet. Wer letztens die Sendung [b]die Kinder von Basra auf Phönix gesehen [B] hat: http://www.phoenix.de/dokus/16671/, dem sollte wohl klar sein, welche katastrophalen Auswirkungen es auf die Menschen und Umwelt hat. Und dies entschuldigt noch kein so gigantisches Massaker. Denn was können die Zivilisten dafür? Denn diese sind ja davon betroffen. Natürlich sprach man in den Westmedien davon dass dies Ungefährlich sei. Hier unteranderem auch ein Interessanter Artikel über das Thema.

    Ungefährliches Uran und andere Lügen

    http://www.aikor.de/Artikel/kh-mbl-u.htm

    Diese Tatsachen reichen schon aus, um die Nato und viele westliche Politiker an zu klagen. Aber ich will trotzdem weitere Punkte anführen. Unsere Serbenfresser sollen leiden.
    Kommen wir also wieder zu den Politikern, die sich als Menschenrechtler und Vertreter westlicher Werte bezeichnen. *Hust hust HEUCHELEI*.

    Diese Politiker haben den Krieg gerechtfertig, in dem sie übelste Nazi-Propaganda a la „Goebels“ benutzten. Prominentestes bsp. Der Ehemalige Deutsche Verteidigungs- Minister „Rudolph Scharping“. Er bzw. der Westen rechtfertigten den Krieg, in denen sie diese Lügen benutzen.
    Hier viele Aussagen der Westlichen Polikter
    http://www.frieden-mannheim.de/Dokumente/dichtung.htm

    Einige beispiele:

    "Im März 1999 waren schon Hunderttausende Kosovaren vertrieben, viele ermordet" (Scharping am 23. März 2000 im Interview mit der "Berliner Morgenpost").
    "Zur aktuellen Diskussion um den ‘Hufeisenplan’ nur so viel: Unser Ja zu diesem militärischen Einsatz war auf Erkenntnisse über gezielte und zunehmende Vertreibung sowie über die ethnische Verfolgung der Kosovo-Albaner durch serbische Einheiten begründet. Während der Verhandlungen von Rambouillet, also lange vor den Luftangriffen, zählte das UNHCR 210.000 Binnenflüchtlinge und 50.000 Vertriebene. Die Zuspitzung dieser Situation war die Grundlage für unsere Entscheidung" (Angelika Beer vor dem Bundestag am 5.4.2000).

    "Nach der Konvention der Vereinten Nationen gegen den Völkermord war klar: Im Kosovo wird Völkermord nicht nur vorbereitet, sondern ist eigentlich schon im Gange" (Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping in seinem "Tagebuch" Wir dürfen nicht wegsehen, Berlin 1999, drei Tage nach Kriegsbeginn am 27. März 1999).

    Der Hufeisenplan

    "Endlich haben wir einen Beweis dafür; daß schon im Dezember 1998 eine systematische Säuberung des Kosovo und die Vertreibung der Kosovo-Albaner geplant worden waren, mit allen Einzelheiten und unter Nennung aller dafür einzusetzenden jugoslawischen Einheiten. Vor wenigen Tagen hatte mir Joschka Fischer in einem privaten Gespräch die entsprechenden Unterlagen mit der Bitte um Auswertung übergeben" (Scharpings "Tagebuch", 8.4.99).

    Nur Dumm, dass sogar der Spiegel diese Lüge aufgedeckt hat:
    Wie der Spiegel in seiner Ausgabe 2/2000 berichtete, 'wurde der Plan den Deutschen von Sofias Außenministerium zugespielt und stammt aus der Giftküche des bulgarischen Geheimdienstes - die Bulgaren, einst berühmt für die Regenschirm-Attentate ihrer Schlapphüte, bemühten sich während des Kosovo-Krieges besonders um Nähe zur Nato: Sie wollen bald in die Organisation aufgenommen werden'."[30] Besonders peinlich war schon der Titel der Fälschung: "Potkova" ist das kroatische oder bulgarische Wort für Hufeisen, im Serbischen heißt es hingegen "Potkovica".
    http://www.contraviento.de/kosovo/artikel_gwr254.html


    Das Lügen ging sogar so weit, dass man sich Nicht einmal scheute von „Kz’s“, wie das in Pristina zu erfinden.

    Hier das Titelblatt aus der Bild: http://www.galerie-arbeiterfotografi...f88-bild13.jpg

    Wie der überwiegende Teil der Medien greift auch 'Bild' auf die Erfindung der PR-Agentur Ruder Finn zurück, Begriffe aus der Zeit des Nationalsozialismus auf 'Die Serben' anzuwenden: Völkermord, Ethnische Säuberungen, Konzentrationslager... Das Bild 13 beweist nichts dergleichen, auch wenn es von den Gestaltern der Bildzeitung fast auf Seitengröße aufgeblasen ist. Es ist fast nichts zu erkennen. Aber im Kontext entfaltet es seine Wirkung.

    http://www.galerie-arbeiterfotografi...d-krieg-2.html

    Besonders die Agentur Ruder Finn sticht hervor, aber auf sie will ich mich jetzt nicht spezifisch einlassen. Nur, dass sie einer der Hauptverantwortlichen für die Dämonisierung der Serben in den Medien ist:

    Es gehört nicht zu unserer Arbeit, den Wahrheitsgehalt von Informationen zu überprüfen... Unsere Aufgabe ist es, uns dienliche Informationen schneller zu verbreiten und sie an wohlüberlegte Zielgruppen weiterzuleiten... Wir werden nicht bezahlt, um zu moralisieren.

    James Harff, Direktor der Werbeagentur Ruder Finn Global Public Affairs, 1993 (über seine Aufgabe, das Feindbild 'Die Serben' zu schaffen)

    Der komplette und hoch interessante Artikel hier: http://www.politikforum.de/forum/sho...ght=ruder+finn


    Natürlich waren solche Lügen nicht genug:

    Der endgültige Beweis, serbische Massenvernichtung war das so genannte „Massaker“ von Racak. Das eigentlich keines war. [b]Denn dort handelte es sich um ein Gefecht zwischen der Jugoslawischen Armee und UCK Kämpfern. Diese wurde in den Westmedien als Zivilisten dargestellt.

    http://gib.squat.net/texte/massaker-von-racak.html

    oder einiges mehr über solche Manipulationen der Masse:

    http://www.galerie-arbeiterfotografi...d-krieg-2.html

    Sind das also die Legitimen Mittel des Demokratischen Westens?

    JA!

    Milosevic sitzt weiterhin im Den Haag und westliche Politiker die Massgäblich an der Inszinierung dieses Krieges beteiligt waren leben weiterhin ungestörrt. Niemand scheint sich anscheinend mehr für sie interessieren. Vor einigen Jahr war Rudolph Scharping das Gesprächsthema Nr.1. Nun scheint er, wie vom Erdboden verschluckt. Nicht das Verantwortungslose benehmen der Journalisten/Medien. Die jede diese Lügen genüsslich schluckten. Niemand widersprach. Obwohl es viel wiedersprüche, besonders was die Lügen Rudolph Scharpings anbetrifft gab. Aber es ist schön, dass es noch Journalisten gibt, die sich ihre Fehler eingestehen:

    Selbstkritik - die Journalisten und der Kosovo-Krieg


    Auch "Konkret"-Herausgeber Hermann L. Gremliza, sagte, er habe schon vor
    einem Jahr gewusst und geschrieben, "dass es keinen Hufeisenplan, und
    damit keine Massenhinrichtungen der Kosovo-Albaner gegeben hatte".
    Dies
    habe aber niemand hören wollen. Die "deutschen Kriegsjournalisten" hätten
    über Scharping vielmehr als wahren Helden "im Stil von Konsalik
    geschrieben", so Gremliza. (APA/dpa)

    http://www.coli.uni-sb.de/~pietsch/s...08-100000.html


    Hiermit beende ich meinen Text: Es sollte reichen. Ich hoffe einige werden jetzt gründlich darüber nachdenken. Für viele Serbenfresser sehe ich keine Hoffnung,

  3. #3

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Hej genau das selbe habe ich auch zu meinem Opa gesagt, das die wat in sein Essen tun damit er langsam stibrt und die sich keine ausflüchte einfallen lassen müssen!

  4. #4
    Avatar von Gabrijel

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    422
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Hej genau das selbe habe ich auch zu meinem Opa gesagt, das die wat in sein Essen tun damit er langsam stibrt und die sich keine ausflüchte einfallen lassen müssen!
    Ja! Das haben die Schweine schon bei Tudjman gemacht.

    Unglaublich!



  5. #5
    Avatar von TITO

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    263
    Tudjmann lebte doch in Kroatien wer soll ihm was ins Essen getan haben und warum?

  6. #6
    Avatar von Denis_Zec

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.742
    ja, wisst ihr's denn nicht ?
    wir werden vom westen systematisch vergiftet, damit sie sich unser land untern nagel reißen können.

  7. #7
    Avatar von Gabrijel

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    422
    Zitat Zitat von TITO
    Tudjmann lebte doch in Kroatien wer soll ihm was ins Essen getan haben und warum?
    Na wer wohl! DIE natürlich...

    Hört auf Denis, er hat die Wahrheit erkannt...

  8. #8
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Den Haag ist vom vorbestraften CIA Mann Georg Soros finanziert.

    Vorbestraft wegen Bestechung usw..

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Re: Den Haag ist nichts weiter als eine Farce!

    Zitat Zitat von Crna-Ruka

    Das "Tribunal", the "International Tribunal for the Prosecution of Persons Responsible for Serious Violations of International Humanitarian Law Committed in the Territory of the Former Yugoslavia Since 1 January 1991 (ICTFY)" ist ein einziges Greuel. Das Prozedere des "Tribunals" findet statt auf dem Niveau einer Bananenrepublik. Man darf gespannt sein, was diesem "Tribunal" und seiner Chefanklägerin Frau Carla del Ponte in nächster Zeit alles einfallen wird, wie sie erklären wird, warum die angeblichen Kriegsverbrechen Milosevic's in Bosnien erst jetzt nachgeschoben werden, warum der Prozeß verschleppt wird; denn daß er sich über Monate und sogar Jahre erstrecken wird, ist schon angekündigt und abzusehen. In der langen Untersuchungshaft hat Herr Milosevic auch viel Zeit, das Zeitige zu segnen. Als letztes Opfer der Balkankriege könnte er durch Herzversagen, Selbstmord oder sonst wie sterben. Da sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt.

    http://www.kalaschnikow.net/de/txt/2001/eussner26.html
    Ich denke auch das er an Herzversagen sterben wird. Ich bin mir absolut sicher, das ihm etwas in seine Nahrung getan wird. Das ihn langsam krepieren lässt. Was anderes wird Den Haag nicht übrig bleiben, den die Anklage spiegelt ein Bild wieder, das so garnicht stattgefunden hat. Nämlich das Serben die Agressoren und die anderen Volksgruppen die Opfer waren. Hauptsächlich Serben sind auf der Anklagebank wiederzufinden, wohingegen gelegentlich mal kleine kroateische, albanische, oder moslemische Fische auf der Anklagebank sitzen. Würde ja zu sehr auffallen wen nur Serben verurteilt werden. Solche wie Agim Ceku usw., die bekannt für ihre Greuel sind, geniessen weiterhin Narren Freiheit. Besonders Agim Ceku will ich hervorheben. Obwohl klar war, dass er Massenmorde an Serben in der KRajina begann, liess man ihm im Kosovo freiem Lauf bei seinem dämonischen Spielchen. Nach der Humanitären Aktion der Nato, wurde 300.000 Nicht Serben vertrieben und viele tausende fanden den Tot. Kein einziger Mucks aus Den HAAG. Obwohl sich alles vor den Augen der Besatzer abspielte. :arrow:

    Da spart der Steuerzahler jede Menge Geld,wenn die Kröte weg ist. Aber ich sage nein.....ein früher Tod wäre doch die Erlösung. Er soll noch weiter schmoren und erleben wie sein Velika Srbija als Schurkenstaat verkommt.



  10. #10
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Crna-Ruka
    Natürlich beruht Den Haag auf Fakten dies haben wir im Fall des Ex-serbischen Geheimdienstchefs "Radomir Markovic" gesehen:

    Denn der Ausgang seines Prozesses vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag ist plötzlich wieder ungewiss. Die Aussage des ehemaligen serbischen Geheimdienstchefs Radomir Markovic Ende Juli war ein Debakel für die Anklage, die den Zeugen vorgeladen hatte. Milosevic hätschelte Markovic, als ginge es um die nostalgische Aufarbeitung einer ehrenvollen Ära. »Rade«, begann er ganz sanft, »habe ich jemals ethnische Säuberungen befohlen?« Dienstbeflissen antwortete Markovic: »Nein, Herr Präsident, niemals.«

    Während des Plauderstündchens der beiden ehemaligen hochrangigen Offiziellen sah Geoffrey Nice, der wieder einmal seine Chefin Carla del Ponte vertreten musste, nur noch den Ausweg, den Vorsitzenden Richter Richard May wiederholt zu bitten, »es« zu beenden. Dabei war Markovic nach Den Haag befördert worden, um den ehemaligen Präsidenten zu belasten.


    http://www.coli.uni-sb.de/~pietsch/s...08-100000.html


    Hiermit beende ich meinen Text: Es sollte reichen. Ich hoffe einige werden jetzt gründlich darüber nachdenken. Für viele Serbenfresser sehe ich keine Hoffnung,
    Und der Vorsitzende Richter Richard May, ist nach seinem Abgangn schon 6 Wochen später gestorben. Was es nicht Alles für Merkwürdigkeiten gibt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. «Die USA sind keine Supermacht, sondern eine bankrotte Farce»
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 21:53
  2. Türken/Mongolen sind nichts weiter als Usurpatoren Orients
    Von Balkan im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.12.2006, 20:34
  3. In Den Haag: Die UCK ist eine kriminelle Organisation
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 20:43