BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 31 ErsteErste ... 15212223242526272829 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 303

Den Haag spricht Kroatien und Serbien vom Vorwurf des Völkermordes frei!

Erstellt von Andelko, 03.02.2015, 12:30 Uhr · 302 Antworten · 9.669 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von Lynes

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.536
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Laber doch nich bloed rum...klasisches bsp. den Thread zu hijacken...

    Ich bleib dabei:
    Das Urteil schadet dem ansehen der Opfer des Krieges. Beide Schuldsprueche sowohl gegen Kroatien als auch gegen Serbien waeren korrekt gewesen!
    Abgesehen von Vukovar (1991) war das was in Kroatien vor sich ging, ein Krieg niedriger Intensität. Ich baller ein bisschen auf dich, du ballerst ein bisschen auf mich, dann wird verhandelt, so ging das jahrelang. Klar ist jedes Opfer bedauerlich, aber bei ca. 15 000 Toten (Soldaten beider Seiten eingeschlossen) von Genozid zu sprechen ist etwas übertrieben.

  2. #242

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Laber doch nich bloed rum...klasisches bsp. den Thread zu hijacken...

    Ich bleib dabei:
    Das Urteil schadet dem ansehen der Opfer des Krieges. Beide Schuldsprueche sowohl gegen Kroatien als auch gegen Serbien waeren korrekt gewesen!
    Das Urteil ist mir ehrlich gesagt scheiss egal, ändert nichts an den Tatsachen die in den 90ern passiert sind. Wo laber ich denn Blöd rumm? Das ist alles dokumentiert, sogar gut auf Video. Das du mir keine Gegenargumente zum Thema "Bürgerkrieg" vorlegen kannst, reicht mir eigentlich schon.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Augustinus von Hippo Beitrag anzeigen
    Abgesehen von Vukovar (1991) war das was in Kroatien vor sich ging, ein Krieg niedriger Intensität. Ich baller ein bisschen auf dich, du ballerst ein bisschen auf mich, dann wird verhandelt, so ging das jahrelang. Klar ist jedes Opfer bedauerlich, aber bei ca. 15 000 Toten (Soldaten beider Seiten eingeschlossen) von Genozid zu sprechen ist etwas übertrieben.
    Daran merkt man das du nicht zu Kriegszeiten in Kroatien warst.

  3. #243
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von The Power Beitrag anzeigen
    Das Urteil ist mir ehrlich gesagt scheiss egal, ändert nichts an den Tatsachen die in den 90ern passiert sind. Wo laber ich denn Blöd rumm? Das ist alles Dokumentiert, sogar gut auf Video. Das du mir keine Gegenargumente zum Thema "Bürgerkrieg" vorlegen kannst, reicht mir eigentlich schon.
    Bloedsinn des Todes!
    Dieser scheiss wurde selbst hier im Forum in zigfacher-weise diskutiert. Kannst dir gerne die Threads dazu durchlesen.
    Bei uns in Bosnien haben sich dann Serbien und Kroatien mit ihren verdeckten Truppen ausgetobt fuer ein paar Quadrat-Kilometer zusaetzliches Land und ein paar spinnerte Lokalfuersten ...

    Das Kroatien und Serbien der 90er sind als Staaten mehr Taeter als Opfer!
    Das Gericht haette sich hier klar positionieren muessen fuer wahren Opfer.

  4. #244

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    es ist schrecklich zu lesen das jeder sich verteidigen darf aber sobald es serbien macht,spricht man automatisch von völkermord der serben an allen anderen.serbien hat nirgendwo einen krieg angefangen sondern auf aggressionen anderer geantwortet.leider sind dabei viel zu viele zivilisten umgekommen auf allen seiten.die ganzen balkan kriege waren sinnlos und furchtbar.man macht es sich aber zu einfach immer serbien die schuld zu geben.jeder hat schuld an den kriegen,besonders der westen der immer gegen serbien gehetzt hat und andere balkanvölker aufgestachelt hat.die nato hat 1999 dafür die strafe bekommen.gruss oliver

  5. #245
    koelner
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Das Kroatien und Serbien der 90er sind als Staaten mehr Taeter als Opfer!
    Das Gericht haette sich hier klar positionieren muessen fuer wahren Opfer.
    Bitte hör auf vom Gericht zu schreiben wenn du es nicht verstehst.

  6. #246

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Bloedsinn des Todes!
    Dieser scheiss wurde selbst hier im Forum in zigfacher-weise diskutiert. Kannst dir gerne die Threads dazu durchlesen.
    Bei uns in Bosnien haben sich dann Serbien und Kroatien mit ihren verdeckten Truppen ausgetobt fuer ein paar Quadrat-Kilometer zusaetzliches Land und ein paar spinnerte Lokalfuersten ...

    Das Kroatien und Serbien der 90er sind als Staaten mehr Taeter als Opfer!
    Das Gericht haette sich hier klar positionieren muessen fuer wahren Opfer.






    Lokaler Bürgerkrieg, ja ne ist klar.

  7. #247
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Und genau das wird im Urteil auch genannt.

    Noch ein letzter Versuch, den juristischen Dschungel klarer zu machen:

    Die beiden Klagen waren im Prinzip "Schadensersatzklagen". Auch wenn das Wort in dem Zusammenhang deplatziert klingt. Kroatien wollte 1999 von Serbien Reparationszahlungen für den Kroatienkrieg haben. Dafür brauchte es erstens ein internationales Gericht. Und zweitens hätte dieses dann feststellen müssen, dass die Bundesrepublik Jugoslawien (als Beklagter) einen Völkermord in Kroatien geplant und dann ausgeführt hat.

    Festgestellt und im Urteil genannt wurden Akte des Völkermords ("Genozid"). Aber nicht, dass diese Akte im vorhinein von Belgrad geplant waren. Das mag wie eine juristische Spitzfindigkeit aussehen. Aber ohne diese Feststellung fiel der völkerrechtliche Anspruch auf Reparationszahlungen weg.

    Das selbe in Grün fand mit der serbischen Klage in Bezug auf Oluja statt. Das Gericht hat festgestellt, dass Akte von Vökermord an Serben begangen wurden. Aber nicht dass die komplette Vertreibung oder Vernichtung der Krajina-Serben geplant gewesen wäre.Darum auch hier kein Anspruch auf Reparationszahlungen.

    Das sind bei so einem krassen Thema eigenartige Gedankengänge. Aber genau diese sollte das Gericht auf Verlangen Kroatiens und Serbiens klären.

    also diese Aussage sollte man schon etwas präzisieren !

    Die beiden Klagen waren im Prinzip "Schadensersatzklagen".
    In erster Linie war die kroatische Klage als politisches Druckmittel gedacht.
    Es wurde versucht das Ganze vorab aussergerichtlich zu klären, mit der ständigen Drohung
    die Klage aufrecht zu erhalten um damit die eigenen Forderungen durchzusetzen.
    Selbstverständlich hat man sich in Zagreb Hoffnungen gemacht, bei positivem Ausgang
    Reparationszahlungen einzufordern.
    Serbien hatte eine andere Strategie, wohlwissend das es gar keine Reparationen einfordern
    kann. Die kroatische Klage wurde ja abgewiesen weil der Staat Serbien, in der jetzigen Form,
    damals zur "Tatzeit" gar nicht existierte und somit der heutige Staat nicht zur Verantwortung
    gezogen werden kann. Auf der anderen Seite kann Serbien keinen Schadensersatz im Namen
    Jugoslawiens einfordern....deshalb war das auch nicht die Strategie.
    Der Grund der Gegenklage Serbiens war eher politisch und taktisch-juristisch. Hätte das Gericht
    die Vertreibung und einzelne Kriegsverbrechen als Genozid definiert, dann wäre es fast unmöglich
    gewesen die serbische Klage abzuweisen, deshalb die Gegenklage.

    Festgestellt und im Urteil genannt wurden Akte des Völkermords ("Genozid"). Aber nicht, dass diese Akte im vorhinein von Belgrad geplant waren. Das mag wie eine juristische Spitzfindigkeit aussehen.
    Denke, Spitzfindigkeiten sind das nicht. Erst die Tat mit dem Vorsatz zusammen ergeben schuldhaftes Verhalten.
    Einen Genozid aus Fahrlässigkeit gibt es nicht ^^
    Weshalb die kroatische Klage abgewiesen wurde siehe oben...ein wenig lustig ist die Begründung bei
    der serbischen Klage. Hier wird vom Gericht festgestellt, das der kroatischen Seite der Vorsatz
    nicht nachgewiesen werden konnte....^^ also da hätten sich Richter nur ein wenig umhören sollen
    und 1000 de Aussagen der Kroaten durchlesen sollen und man hätte locker feststellen können
    das die Vertreibung der Serben zumindest billigend in Kauf genommen wurde....

    naja, egal wie mans dreht, der Aussgang war wahrlich keine Überraschung - das GANZE ist
    eine heftige Zeit- und Geldverschwendung gewesen...

    Das einzig interessante, der Begriff Genozid wurde etwas genauer definiert, besser gesagt
    Taten die kein Genozid darstellen.

    Pozdrav
    Baba

  8. #248
    koelner
    Zitat Zitat von Baba Jula Beitrag anzeigen
    also diese Aussage sollte man schon etwas präzisieren !



    In erster Linie war die kroatische Klage als politisches Druckmittel gedacht.
    Es wurde versucht das Ganze vorab aussergerichtlich zu klären, mit der ständigen Drohung
    die Klage aufrecht zu erhalten um damit die eigenen Forderungen durchzusetzen.
    Selbstverständlich hat man sich in Zagreb Hoffnungen gemacht, bei positivem Ausgang
    Reparationszahlungen einzufordern.
    Serbien hatte eine andere Strategie, wohlwissend das es gar keine Reparationen einfordern
    kann. Die kroatische Klage wurde ja abgewiesen weil der Staat Serbien, in der jetzigen Form,
    damals zur "Tatzeit" gar nicht existierte und somit der heutige Staat nicht zur Verantwortung
    gezogen werden kann. Auf der anderen Seite kann Serbien keinen Schadensersatz im Namen
    Jugoslawiens einfordern....deshalb war das auch nicht die Strategie.
    Der Grund der Gegenklage Serbiens war eher politisch und taktisch-juristisch. Hätte das Gericht
    die Vertreibung und einzelne Kriegsverbrechen als Genozid definiert, dann wäre es fast unmöglich
    gewesen die serbische Klage abzuweisen, deshalb die Gegenklage.



    Denke, Spitzfindigkeiten sind das nicht. Erst die Tat mit dem Vorsatz zusammen ergeben schuldhaftes Verhalten.
    Einen Genozid aus Fahrlässigkeit gibt es nicht ^^
    Weshalb die kroatische Klage abgewiesen wurde siehe oben...ein wenig lustig ist die Begründung bei
    der serbischen Klage. Hier wird vom Gericht festgestellt, das der kroatischen Seite der Vorsatz
    nicht nachgewiesen werden konnte....^^ also da hätten sich Richter nur ein wenig umhören sollen
    und 1000 de Aussagen der Kroaten durchlesen sollen und man hätte locker feststellen können
    das die Vertreibung der Serben zumindest billigend in Kauf genommen wurde....

    naja, egal wie mans dreht, der Aussgang war wahrlich keine Überraschung - das GANZE ist
    eine heftige Zeit- und Geldverschwendung gewesen...

    Das einzig interessante, der Begriff Genozid wurde etwas genauer definiert, besser gesagt
    Taten die kein Genozid darstellen.

    Pozdrav
    Baba
    Hast du das gelesen?
    http://www.icj-cij.org/docket/files/118/18448.pdf

  9. #249
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von The Power Beitrag anzeigen
    Lokaler Bürgerkrieg, ja ne ist klar.
    as ist das gar nicht das Thema hier.
    Das wurde schon 100 mal in anderen Threads diskutiert!
    Du willst nur mit Bullshit diesen Thread Hijacken fuer deinen eigenen ego-scheiss!

    Es gibt zig threads hier wo du diskutieren kannst was Truppen Kroatiens und Serbiens in benachbarten Laendern (bspw. Bosnien) gemacht haben...

    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Bitte hör auf vom Gericht zu schreiben
    Bitte abgelehnt!

  10. #250
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.504
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    es ist schrecklich zu lesen das jeder sich verteidigen darf aber sobald es serbien macht,spricht man automatisch von völkermord der serben an allen anderen.serbien hat nirgendwo einen krieg angefangen sondern auf aggressionen anderer geantwortet.leider sind dabei viel zu viele zivilisten umgekommen auf allen seiten.die ganzen balkan kriege waren sinnlos und furchtbar.man macht es sich aber zu einfach immer serbien die schuld zu geben.jeder hat schuld an den kriegen,besonders der westen der immer gegen serbien gehetzt hat und andere balkanvölker aufgestachelt hat.die nato hat 1999 dafür die strafe bekommen.gruss oliver
    Du bist off topic, Oljko

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 23:18
  2. Den Haag: Trotzen, leugnen und Zeit schinden
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 19:25
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 17:26
  4. Del Ponte übt Kritik an Kroatien und Serbien
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2005, 17:58
  5. Kroatien und Serbien zusammen in die EU
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 16:36