BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 29 von 32 ErsteErste ... 192526272829303132 LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 319

Haben die Serben das Recht auf eine eigene "Republik" innerhalb BiHs ?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 15.11.2011, 22:08 Uhr · 318 Antworten · 18.924 Aufrufe

  1. #281
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Am selben Tag, an dem das kontroverse Referendum zur Abspaltung Bosniens von Jugoslawien stattfand, fand auch ein ethnisch motivierter Anschlag auf eine serbische Hochzeit in Sarajewo statt.
    sagt wer....? Es sind doch hautpsächlich jene, die in Sarajevo über RTS verkündet haben, dass man orthodoxe Kinder in den Käfig von moslemischen Löwen geschmissen hat.


    In jeder jugoslawischen Teilrepublik hat es nach der Loslösung von Jugoslawien gravierende Veränderungen gegeben, angefangen von Slowenien (wo viele Nichtslowenen über Nacht die Bürgerschaft und das Bürgerrecht verloren haben) über Kroatien bis hin zu Montenegro (wo selbst heute noch Menschen ihre Arbeit verlieren, wenn sie sich bei der Volkszählung für die "falsche" Ethnie oder Muttersprache entscheiden), welches sich erst 2006 abspaltete
    seltsam ist ,dass von dir mit keinem Wort erwähnt wird, dass zuvor im Jahre 1986, also 4 Jahre zuvor, Serben ihre Vorstellung von Jugoslawien in einem Sanu Memorandum eine Ideologie festlegten ,die alles war , nur nicht jugoslawisch und mit dem Einsetzen Milosevic treuer Genossen in der Vojvodina, Kosovo und somit mit der dann gewonnen Stimmenmehrmeit den Stempel des Sanu Memorandum den anderen aufdrückte. .....soviel zum serbischen Verständnis und die Quittung haben sie dafür bekommen..



    . Auch in BiH wurde kurz vor Kriegasausbruch national gewählt, jedes Volk wählte seine nationale Partei, die Serben die SDS, die Muslime die SDA und die Kroaten die HDZ und es hat Spannungen gegeben also es sah nicht alles so toll aus, wie du es darstellst. Und Alija ist auch ohne den Krieg eine höchst kontroverse Person, wie ernst und ehrlich wohl sein Einsatz für alle Bosnier und Herzegowiner war?
    dein Landsmann Mastacedo behauptet, dass Serben diese Wahl blockiert haben bzw nicht teilnahmen. Ob Alija eine kontroverse Person ist , soll jeder selbst entscheiden. Jedoch ist die Drohung von Karadzic das moslemische Volk werde vernichtet mit einer Tatsache zu belegen und zwar den Einsatz von Waffen durch Serben incl. den Hobby Cetniks und hier ging es nicht um den Schutz der serbischen Bevölkerung durch moslemische Horden,die jene RTS Prime Time propagierte



    Aus serbischer Sicht waren die Gründe für die Aurufung der RS die politische Ignoranz durch die anderen beiden Völker in BiH, ausgerufen wurde die RS auf einem ganz anderen Territorium, als sie sich heute erstreckt und das Morden, Vertreiben und der Terror begannen erst mit der Aurufung der Unabhängigkeiten in Bosnien und Herzegowina und nicht vorher.
    Die Vertreibung begann mit dem Sanu Memorandum....und dafür haben die Serben in Kroatien später die Quittung bekommen.



    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Die Serben haben aber auch den meisten Blutzoll gezahlt für beide Jugoslawien und die Existenz der Teilrepubliken wurde von den Serben nie in Frage gestellt, nur die staatliche Unabhängigkeit gewisser Teilrepubliken samt serbischem Siedlungsgebiet wurde von den lokalen Serben mit tatkräftiger Unterstützung Belgrads abgelehnt.
    das ist ein Mythos....es ging den politischen Serben nie um Barmherzigkeit, Frieden oder Freundschaft. Ihre Machtansprüche ,ihre chauvinistische Ader haben dafür gesorgt, dass sie in beiden Jugoslawien die Hauptrolle als Unruhestifter besetzt haben. Die Existenz wurde nie in Frage gestellt, solange die anderen Völker , das Serbentum als die Dominanz anerkennen....und in diese Bohnensuppe ist kräftig gespuckt worden.

  2. #282
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Am selben Tag, an dem das kontroverse Referendum zur Abspaltung Bosniens von Jugoslawien stattfand, fand auch ein ethnisch motivierter Anschlag auf eine serbische Hochzeit in Sarajewo statt. In jeder jugoslawischen Teilrepublik hat es nach der Loslösung von Jugoslawien gravierende Veränderungen gegeben, angefangen von Slowenien (wo viele Nichtslowenen über Nacht die Bürgerschaft und das Bürgerrecht verloren haben) über Kroatien bis hin zu Montenegro (wo selbst heute noch Menschen ihre Arbeit verlieren, wenn sie sich bei der Volkszählung für die "falsche" Ethnie oder Muttersprache entscheiden), welches sich erst 2006 abspaltete. Auch in BiH wurde kurz vor Kriegasausbruch national gewählt, jedes Volk wählte seine nationale Partei, die Serben die SDS, die Muslime die SDA und die Kroaten die HDZ und es hat Spannungen gegeben also es sah nicht alles so toll aus, wie du es darstellst. Und Alija ist auch ohne den Krieg eine höchst kontroverse Person, wie ernst und ehrlich wohl sein Einsatz für alle Bosnier und Herzegowiner war?
    Wenn all dieses ausreicht um Kriege in den Ausmassen zu rechtfertigen dann muss ich mich geschlagen geben.

    Ich sehe Krieg nicht als Lösung für jedes Problem.
    Verhandelt wurde ja auch nicht, man hat gefordert, so viel das es nicht annehmbar war und deswegen kann man zurecht behauptet das die Serben den Krieg herbeigesehnt und nur auf eine Gelegenheit gewartet haben um loszuschlagen weil man für seine Forderung eben keine Argumente hatte.

    Was natürlich alles andere als ein Argument für das dauerhafte Existenzrecht der RS ist weil der Krieg bewusst provoziert und nicht unumgänglich war.

    Aus serbischer Sicht waren die Gründe für die Aurufung der RS die politische Ignoranz durch die anderen beiden Völker in BiH, ausgerufen wurde die RS auf einem ganz anderen Territorium, als sie sich heute erstreckt und das Morden, Vertreiben und der Terror begannen erst mit der Aurufung der Unabhängigkeiten in Bosnien und Herzegowina und nicht vorher.
    Ja was heisst "erst"?
    Die Frage ist eher warum überhaupt.

    Die Serben haben aber auch den meisten Blutzoll gezahlt für beide Jugoslawien und die Existenz der Teilrepubliken wurde von den Serben nie in Frage gestellt, nur die staatliche Unabhängigkeit gewisser Teilrepubliken samt serbischem Siedlungsgebiet wurde von den lokalen Serben mit tatkräftiger Unterstützung Belgrads abgelehnt.
    Mit dem Blutzoll hast du wohl recht aber ich fahre mit deiner Logik fort ...

    Die Bosniaken haben den grössten Blutzoll für ein geeintes BiH, in seinen heutigen Grenzen, bezahlt.
    Da ja BiH nun ein anerkannter Staat und Faktum ist, dürfen sie d.M.n. die Waffe in die Hand nehmen und sich Gebiet für Gebiet erobern welches sie gerne für sich beanspruchen?
    Sie sind ja mit der jetzigen Situation offenbar nicht zufrieden.

    Die latente und drohende Diskriminierung von Nichtserben in der RS dürfte vollkommen ausreichen laut deiner Argumentationsline.

    Alleine schon deine Auslegung des Selbstbestimmungsrechts der Völker reicht eigentlich aus, wenn ich dich da nicht missverstanden habe.
    Kriegsrecht wo immer es keine Übereinkunft gibt.

  3. #283
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Würdest du als national bewusster Serbe, der offenbar ein politisches zusammenleben mit den anderen Ethnien als nicht möglich ansieht, einer Angliederung der RS an Serbien zustimmen auch wenn die RS dadurch Gebiete abtreten müsste?
    Wenn Ja, welche wären das, wenn nicht, warum?



    Wenn man bedenkt das sich die Serben immer sehr erfolgreich als DIE Jugoslawen verkauft haben, fiel vor allem in den 90ern auf wie trügerisch das doch war.

    Sie waren die einzigen die ein zusammenleben mit den anderen Ethnien kategorisch ablehnten aber die Republiken förmlich zwangen sich der serbischen Republik und Dominanz, dank Milosevics krimineller Machenschaften rund um die Vojvodina, Kosovo und Montenegro, zu unterwerfen.



    Den letzten Absatz finde ich höchst Zynisch.

    Die durch das Referendum auf demokratische Art und Weisse beschlossene Loslösung von Jugoslawien oder besser gesagt Serbien&MN hatte keinem auch nur ein Haar gekrümmt.
    Kaum einer hat deswegen sein Haus, sein Land, seine Arbeit verloren.

    Die Ausrufung der RS die mit Mord, Vertreibung und Terror an nicht Serben einherging war von Anfang an darauf angelehnt und entfesselte überhaupt erst den folgenden, an Anzahl der Verbrechen aber spürbar schwächeren, Revanchismus.

    Du würdest als deutscher wahrscheinlich das NS Regime mit der Bombardierung Dresdens oder den Vergewaltigungen deutscher Frauen in Berlin Rechtfertigen und gleichstellen???

    Du machst einen intelligenteren Eindruck als das Abgelieferte, ich bitte dich.



    Dieses Existenzrecht haben sich Bosnier, welcher Ethnie auch immer im 2 WK verdient.
    Wenn die Serben 45-46 nicht genügend Argumente hatten Bosnien so wie es aufgeteilt wurde in Frage zu stellen, erübrigt sich auch zu hinterfragen warum man von serbischer Seite in den 90ern gleich auf Erpressung und Krieg setzte.

    Ausser militärische Fakten zu schaffen hatte man keine Argumente.

    Das gleiche gilt auch für alle anderen Teilrepubliken Jugoslawiens dessen Existenzberechtigung nur Serben, und das fast 50 Jahre später, in Frage stellten.

    Ein Zusammenkeben aller Ethnien habe ich nie als unmöglich erachtet, das ist eine Unterstellung deinseits. Und nein ich persönlich würde im Falle einer Abspaltung keinen Zentimeter der RS abgeben. Vor dem Krieg wren die Serben in 65% der Fläche BiHs die Mehrheit aufgrund ihrer vor allem ländlichen Siedlungen, während die Muslime vor allem in den urbanen Zentren bzw. Städten und den Stadtnahen Dörfern siedelten. Man sieht also leicht wer in Wirklichkeit mehr Siedlungsgebiet verloren hat.

    Ich sehe mich auch primär als Jugoslawe, vor allem da ich auch kroatische Verwnadtschaft habe (bin allerdings müttelicherseits deutsch), heisst das jetzt ich darf nicht mehr für serbische Interessen und Rechte einstehen ?

    Das Referendum war, wie ich schon mehrfach geschrieben habe und wie du leicht verifizieren kannst, verfasungswidrig, da die Serben als konstitutives Volk gegen eine Abspaltung waren, es für eine legitime Abspaltung jedoch die Zustimmung aller drei konstitutiven Völker BiHs bedurfte.
    Wenn du jedoch ein so großer Freund der Demokratie bist, dann dürftest du ja gegen die damalige Ausrufung der RS-BiH (9.Jan.1992) in den Gebieten mit serbischcer Mehrheit auch nichts haben.

    Der erste der in BiH gestorben ist war der Vater der Braut einer serbischen Hochzeit in Sarajevo (Nikola Gardovic), ermordet durch Ramiz Delalic, welcher von Izetbegovic anstatt inhaftiert zu werden noch zum Armeekommandanten gemacht wurde.
    Die ersten die in BiH in Massen flüchten mussten waren die Serben der Posavina ab 25. März 1992 als die kroatische Armee um den Posavia-Korridor zu unterbrechen und dei Versorgung der Krajina-Serben zu stören in BiH mit Einverständniss von Izetbegovic eindrangen.

    Das ist jetzt wieder eine Unterstellung deinerseits und eine unverschämte und haltlose noch dazu.

    Du machst einen äusserst voreingenommen Eindruck, daher ist jede weiter Diskussion überflüssig

    Mfg

  4. #284
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von Josip Frank
    Die Vertreibung begann mit dem Sanu Memorandum....und dafür haben die Serben in Kroatien später die Quittung bekommen.
    Das ist ja mal interessant! Hast du dafür auch Beweise oder ist das dein Hirngespinst?

    Das SANU-Memorandum ruft nicht zu Völkermord, Vertreibung oder dergleichen auf, es ist einfach ein nationalistisches Pamphlet einiger Intellektueller, die die schlechte Stellung des serbischen Volkes beklagen. Zu der schlechten Stellung zählt auch die Diskriminierung von Serben in einigen Landesteilen, was ja leider der Realität entsprach.

    Milosevic hat übrigens das SANU-Memorandum nicht mal mit der Kneifzange angefasst! Das Thema war ihm eigentlich egal, also kannst du nicht die damalige serbische Führung mit dem SANU-Memorandum in Verbindung bringen.

  5. #285

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    ....
    Aus serbischer Sicht waren die Gründe für die Aurufung der RS die politische Ignoranz durch die anderen beiden Völker in BiH, ausgerufen wurde die RS auf einem ganz anderen Territorium, als sie sich heute erstreckt und das Morden, Vertreiben und der Terror begannen erst mit der Aurufung der Unabhängigkeiten in Bosnien und Herzegowina und nicht vorher.
    Die Ignoranz der anderen Völker bestand darin, die unverschämten Territorialanforderungen der Serben abzulehnen. Hierzu gab es Ende Dezember 92 noch Verhandlungen zwischen den 3 Parteien, allerdings ohne Resultat.

    Die Schaffung rein serbischer Gebiete ist übrigens nicht erst mit mit der Institutionalisierung der Souveränitätsfrage BiH´s in Spiel gekommen, sondern weit vorher. Karadzic sprach schon im Wahlkampf 91 ständig von serbisch dominierten Gebieten, mit "Wind im Rücken" durch die RS sprach er am 9.März 1991 in Pakrac zum ersten Mal von "Velika Srbija", ein Trip der 1987 begann, von Milosevic aufgegriffen wurde und in der Eskalation endete.

    Mit anderen Worten: Mit dem Krawall der Serben in Kroatien, den ich an der einen oder anderen Stelle für gar nicht mal so unberechtigt halte, ging es nur noch vornehmlich um die Erhaltung eines Jugoslawiens. Tatsächlich gewann die Parole "Vereinigung aller serbischen Länder" zunehmende Bedeutung. Was in Kroatien mit der Ausrufung der RSK institutionalisiert wurde, musste in BiH erst geschaffen werden. Daher forderten die Serben eine Änderung der inneren Verfassung BiH´s, natürlich zu ihren Gunsten (Änderung der Gemeindegrenzen z.B.)

    Parallel dazu verweigerten sich die Serben unter Milosevic sämtlichen Vorschlägen einer Dezentralisierung, was wohl daran liegt das Serbien seit je her einen zentralistischen Anspruch hat und nun natürlich bekräftigte.

    Nach dem Desaster was die Politk Milosevic letzlich auch unter den Serben angerichtet hat, würde ich wetten das heute jeder Serbe auf der "RSK" so einem Modell eher zustimmen würde und nicht auf einen Seselj hört der faktisch sogar angekündigt hat das er sich verpisst wenn´s Eng wird.

  6. #286
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Das ist ja mal interessant! Hast du dafür auch Beweise oder ist das dein Hirngespinst?

    Das SANU-Memorandum ruft nicht zu Völkermord, Vertreibung oder dergleichen auf, es ist einfach ein nationalistisches Pamphlet einiger Intellektueller, die die schlechte Stellung des serbischen Volkes beklagen. Zu der schlechten Stellung zählt auch die Diskriminierung von Serben in einigen Landesteilen, was ja leider der Realität entsprach.

    Milosevic hat übrigens das SANU-Memorandum nicht mal mit der Kneifzange angefasst! Das Thema war ihm eigentlich egal, also kannst du nicht die damalige serbische Führung mit dem SANU-Memorandum in Verbindung bringen.

    welche schlechte Stellung des serbischen Volkes ? In Jugoslawien ging es ihnen so gut wie nie zuvor

    Was Milosevic angeht....er ist nur das was das serbische Fernsehen gebraucht hat....ein Despot,der das serbische Volk wieder in die Schlacht um das Kosovo führt was zuvor ja im Sanu Memorandum lamentiert wurde.

    Die Vertreibung aus dem Paradies.....16.6.1990



  7. #287
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von Josip Frank
    welche schlechte Stellung des serbischen Volkes ? In Jugoslawien ging es ihnen so gut wie nie zuvor
    Umgekehrt, welche schlechte Stellung des kroatischen oder slowenischen Volkes? Wo wurden die Slowenen denn bitte von den Serben mißhandelt und ausgebeutet?

    Die schlechte Behandlung der Serben bezieht sich klar auf das Kosovo, wo das Zusammenleben zwischen Serben und Albanern nachträglich zu dieser Zeit gestört war!
    Ich erinnere dich daran, das Anfang der 80er, nach Titos Tod, es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen albanischer Seperatisten und Nationalisten mit jugoslawischen Sicherheitskräften kam. Bei den Auseinandersetzungen starben einige Kosovoalbaner und das war einige Jahre vor dem SANU-Memorandum.

    Wenn ich jetzt fies und gemein wäre, dann könnte ich behaupten, dass die Serben nur die Positionen bezogen haben, die die Kroaten im kroatischen Frühling und die Albaner anfang der 80er bezogen haben. Das SANU-Memorandum ist nur das billige Imitat anderer nationalistischer Pamphlete.

    Original von Josip Frank
    Die Vertreibung aus dem Paradies.....16.6.1990
    Was interssiert mich dieser Motherfucker? Hatte der was zu melden? Du kommst doch immer mit Cetnik hier Milosevic da, dann gib mir bitte mal den schriftlichen Beweis oder eins deiner geliebten Videobeweise, in denen Milosevic von Großserbien oder dem SANU-Memorandum spricht.

    Original von Josip Frank
    Was Milosevic angeht....er ist nur das was das serbische Fernsehen gebraucht hat....ein Despot,der das serbische Volk wieder in die Schlacht um das Kosovo führt was zuvor ja im Sanu Memorandum lamentiert wurde.
    Kosovoschlacht und SANU-Memorandum? Was fasselst du da? Das SANU-Memorandum hat sich auf die aktuelle damalige Position der Serben bezogen!

    Natürlich ist es ein nationalistisches Machwerk und ich verurteile den Scheiß auch, aber glaubst du allen ernstes, nur weil ein paar Inetellektuelle Schmu geschrieben haben, deswegen hat sich Jugoslawien über nacht geändert, dann glaubst du ja auch an den osterhasen und Weihnachtsmann!

    Original von Josip Frank
    Was Milosevic angeht....er ist nur das was das serbische Fernsehen gebraucht hat....ein Despot,der das serbische Volk wieder in die Schlacht um das Kosovo führt was zuvor ja im Sanu Memorandum lamentiert wurde.
    Blödsinn!

    Er ist doch deiner Meinung nach Hauptverantwortlicher Oberctenikführer, der das gesamte serbische volk verblödet hat und nun soll er nur eine Marionette gewesen sein.

    Offizielles Statement von Milosevic zu den Verfassung des SANU-Memorandum war "das sie an die Verantwortung gegenüber ihren kommunistischem Gewissen denken sollten", sieht nicht ganz nach Zustimmung aus. Hinter verschlossenen Türen soll er sich noch abfälliger gegenüber dem Memorandum und seinen Verfassern gezeigt haben.

    Der Milo ist doch nur ein machtgeiler Mafiosi gewesen und passt wunderbar in die Reihe Izetbegovic, Tudjman und Co...

  8. #288
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Die einzigen zwei Ansichten die mir an dir Josip auf den Sack gehen sind...

    Erstens
    Das du jeden Serben unter Generalverdacht siehst ein Verbrecher und Faschist zu sein. Für dich ist jeder Serbe schuldig, außer er beweist das Gegenteil, normalerweise sollte es ja doch umgekehrt sein. Damit verallgemeinerst du und schiebst ein ganzes Volk in eine gewisse Schublade, sogar Säuglinge die gerade jetzt geboren werden sind schuldig aufgrund ihrer serbischen Herkunft.

    Man sollte niemanden prinzipiell Scheiße behandeln und abfällig sehen, weil dies wird sich rächen. Man wird nur so behandelt, wie man andere behandelt. Das ist ein Teufelskreis und du steckst da seelisch drinn. Ich weiß nicht wen oder was du im Krieg verloren hast und es geht auch nicht darum Tätern zu verzeihen, aber zieh da keine Unschuldigen rein.

    Zweitens
    Die Sympathien und Anbandelungen die du mit dem Faschismus des Zweiten Weltkriegs hegst finde ich absolut widerwärtig. Du kannst doch nicht auf der einen Seite die Serben als Generalverbrecher hinstellen und dann die Verbrechen der Ustasa relativieren.
    Du findest menschenverachtende Ideologien toll, das weckt bei mir und den meisten anderen Menschen keine wirklichen Sympathien.

    Du bist ein erwachsener Mensch, als solches solltest du Gefühle wie Hass und Liebe unter Kontrolle halten. Und vorallem solltest du anfangen über den eigenen Horizont zu schauen, die Dinge du erblickst werden dich mehr bereichern und erfüllen als das Panorama von Metkovic.

  9. #289
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Ein Zusammenkeben aller Ethnien habe ich nie als unmöglich erachtet, das ist eine Unterstellung deinseits.
    Bist du ein wenig dumm oder willst du mich für dumm verkaufen?

    Genau das hast du in nur einem Beitrag zuvor angedeutet das eine Kantonisierung BiHs für dich keinen Sinn macht da es nicht gut geht, ergo bist du gegen ein Zusammenleben aller Ethnien und für eine Trennung.

    Und nein ich persönlich würde im Falle einer Abspaltung keinen Zentimeter der RS abgeben. Vor dem Krieg wren die Serben in 65% der Fläche BiHs die Mehrheit aufgrund ihrer vor allem ländlichen Siedlungen, während die Muslime vor allem in den urbanen Zentren bzw. Städten und den Stadtnahen Dörfern siedelten. Man sieht also leicht wer in Wirklichkeit mehr Siedlungsgebiet verloren hat.
    Du hast sicher seriöse Quellen für diese Zahlenangaben, mal ganz abgesehen davon das Privateigentum nicht zwangsläufig politische Grenzen definiert.

    Ich sehe mich auch primär als Jugoslawe, vor allem da ich auch kroatische Verwnadtschaft habe (bin allerdings müttelicherseits deutsch), heisst das jetzt ich darf nicht mehr für serbische Interessen und Rechte einstehen ?
    Du kannst dich auch für die Ausbreitung von Beulenpest einsetzen, wenn du spass daran hast.

    Ich finde aber das jemand der vorgibt Veganer zu sein, sich nicht ausschliesslich für die Rechte der Jäger einsetzen wird.
    Das macht die Person, sagen wir mal vorsichtig, sehr unglaubwürdig.

    Das Referendum war, wie ich schon mehrfach geschrieben habe und wie du leicht verifizieren kannst, verfasungswidrig, da die Serben als konstitutives Volk gegen eine Abspaltung waren, es für eine legitime Abspaltung jedoch die Zustimmung aller drei konstitutiven Völker BiHs bedurfte.
    Mach dich nicht lächerlich!!!

    Welche Verfassung hat das gebrochen, meinst du die jugoslawische die kurz zuvor von Milosevic mit Wohlwollen der meissten Serben vergewaltigt und zum Absurdum geführt wurde und dazu alle Republiken in serbische Geiselhaft brachte?

    Wenn Serbien und die Serben sich zuvor einen Scheiss um die jugoslawische Verfassung geschert haben, was ja der Hauptgrund für den Austritt aus Jugoslawien war, dann aber als es um das eigene Interessen geht, auf selbige verharren ist das lediglich eine ganz widerliche und verlogene Doppelmoral.

    Wenn du jedoch ein so großer Freund der Demokratie bist, dann dürftest du ja gegen die damalige Ausrufung der RS-BiH (9.Jan.1992) in den Gebieten mit serbischcer Mehrheit auch nichts haben.
    Ich bin ein Freund von Demokratie, offensichtlich weisst du aber mit dem Wort nichts anzufangen.
    Ich versuche dir mal zu erklären warum dein Argument, was ja kein Standard Copy/Paste Satz aus einem Örtlichen Chetnikforum ist, totaler Schwachsinn ist.

    DIE BÜRGER BIHs WURDEN NICHT GEFRAGT, die Ausrufung der RS ist einseitig und von lediglich 30% der Bürger gestützt worden und nicht von oder mit der Mehrheit beschlossen worden.

    Ich erkläre dir noch was, bevor dieser Schwachsinn wieder kommt.
    Die Loslösung aus Jugoslawien war demokratisch beschlossen da jeder Bürger gefragt wurde egal welcher Konfession oder Volkszugehörigkeit.

    Demokratischer geht es nicht als mit einem Referendum.

    Der erste der in BiH gestorben ist war der Vater der Braut einer serbischen Hochzeit in Sarajevo (Nikola Gardovic), ermordet durch Ramiz Delalic, welcher von Izetbegovic anstatt inhaftiert zu werden noch zum Armeekommandanten gemacht wurde.
    Ich finde man sollte solche Menschen wie dich die einen Einzelmord ohne wirkliche politische Konsequenzen, sprich Mord an einem Staatsoberhaupt etc. als ausreichend ansehen um einen Krieg zu rechtfertigen, präventiv wegsperren.

    Was mir aber mal ganz ab von der moralischen Seite nicht klar ist, woher wusste man eigentlich das er dauerhaft nicht verhaftet und verurteilt wird?

    Gibt es Quellen dazu weil es ja nicht lange dauerte bis man Sarajevo einkesselte und anfing durch Sniper auf Frauen und Kinder zu schiessen?

    Die ersten die in BiH in Massen flüchten mussten waren die Serben der Posavina ab 25. März 1992 als die kroatische Armee um den Posavia-Korridor zu unterbrechen und dei Versorgung der Krajina-Serben zu stören in BiH mit Einverständniss von Izetbegovic eindrangen.
    Das Wort Massenflucht soll wohl etwas suggerieren was so nicht stattgefunden hat.
    Die Quelle dazu hätte ich aber gerne gesehen, krajina-force natürlich nicht.

    Das "Eindringen" hatte natürlich nichts mit dem Granatenbeschuss auf Kroatien zutun mit dem sich die bosnischen Serben munter in ihrer "Freizeit" beschäftigten?
    Die hatten sie ja des öfteren und dadurch sollte wohl versucht werden die anderen von den friedlichen Absichten zu überzeugen?

    So zu tun als ob das ein Angriff auf unschuldige nichtsahnende Zivilisten war zeigt nur die ganze Verlogenheit mit der du hier "argumentierst".

    Das ist jetzt wieder eine Unterstellung deinerseits und eine unverschämte und haltlose noch dazu.
    Das ist keine Unterstellung sondern so etwas wie ein Vergleich deiner Argumente mit ähnlichen Themen.

    Wie man sieht stört dich der Vergleich sehr, tja, genauso Assozial ist deine Argumentation nur du merkst es natürlich nicht da es ja der serbischen Sache dient, du "Jugoslawe".

    Du machst einen äusserst voreingenommen Eindruck, daher ist jede weiter Diskussion überflüssig
    Vorurteile hätte ich wenn du deine Meinung und Argumente nicht kund getan hättest, das hast du aber und ich habe diese lediglich interpretiert und Vergleiche angestellt mit ähnlicher Argumentation.

    Aber die Wahrheit ist, du bist der ganzen Thematik nicht gewachsen, ausser mit ein paar Standart Copy/Paste Argumenten und Halbwahrheiten mit denen du deine Hanebüchen Geschichtskosmetik vorantreiben willst, hast du nichts wertvolles zu sagen.

    Ich verzeihe dir deswegen das du dich schnell verpissen willst, würde ich auch machen "an deiner Stelle".

  10. #290
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von Kampfposter
    Mach dich nicht lächerlich!!!

    Welche Verfassung hat das gebrochen, meinst du die jugoslawische die kurz zuvor von Milosevic mit Wohlwollen der meissten Serben vergewaltigt und zum Absurdum geführt wurde und dazu alle Republiken in serbische Geiselhaft brachte?

    Wenn Serbien und die Serben sich zuvor einen Scheiss um die jugoslawische Verfassung geschert haben, was ja der Hauptgrund für den Austritt aus Jugoslawien war, dann aber als es um das eigene Interessen geht, auf selbige verharren ist das lediglich eine ganz widerliche und verlogene Doppelmoral.
    Wo hat bitte Serbien die Verfassung gebrochen? Wann war das und bei was?

    Wo haben die meisten Serben das gefeiert? Auf den Straßen?

    Na klar und Bosnien ist aus Jugoslawien ausgetreten, nicht weil Izetbegovic sich als "neuer König" eines muslimisch geprägten Bosniens sehen wollte, er in typischer Balkanmafiosimanier gehandelt hat, sondern weil die Serben angeblich in Serbien die Verfassung gebrochen haben?

    Ich darf jetzt auch machen was ich will und auf Gesetze scheißen, weil in China ein Sack Reis umgefallen ist...Tolle Logik!

    Original von Kampfposter
    DIE BÜRGER BIHs WURDEN NICHT GEFRAGT, die Ausrufung der RS ist einseitig und von lediglich 30% der Bürger gestützt worden und nicht von oder mit der Mehrheit beschlossen worden.
    Wieso sollten sie? Wenn die Serben meinten sie können sich unabhängig machen wie die Bosniaken, so ist das ihr Ding.

    Hmm und 99,4% stimmten für die Unabhängigkeit Bosniens und für einen Krieg, die Leute wussten das schon sehr genau, sehr schöne Zahlen vom Referendum, davon würde Kim Jong-Il träumen

    Original von Kampfposter
    Ich erkläre dir noch was, bevor dieser Schwachsinn wieder kommt.
    Die Loslösung aus Jugoslawien war demokratisch beschlossen da jeder Bürger gefragt wurde egal welcher Konfession oder Volkszugehörigkeit.
    Dir ist der Begriff konstitutives Volk schon ein Begriff oder? Ohne Zustimmung des Volkes oder seiner Vertreter ist eine essentielle Entscheidung die Verfassung betreffend nicht möglich! In Bosnien sind Kroaten, Serben und Bosniaken konstitutive Völker gewesen!

    Und zu dem Referendum siehe oben, ich erwähne nur 99,4%, diese Zahl lässt doch die Spekulation erwachen oder...

    Original von Kampfposter
    Demokratischer geht es nicht als mit einem Referendum.
    Ja und wenn heute 51% aller Deutschen entscheiden das alle Türken Untermenschen sind und eine "Endlösung" in Lagern gefunden werden muß, dann macht es eben diese mehrheitliche demokratische Entscheidung gerechtfertigt und moralisch einwandfrei.

    Wenn sich die Mehrheit über eine Minderheit stellt, so muß sie trotzdem ihre grundsätzlich in der Verfassung garantierten Rechte beachten, alles andere ist nicht demokratisch und schon gar nicht zivilisiert!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 156
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 19:03
  3. Serbische Behörden haben eine "Idee"
    Von Grasdackel im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 22:19
  4. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.08.2006, 22:18