BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 49 ErsteErste ... 1117181920212223242531 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 486

Hätte Izetbegovic den Bosnienkrieg verhindern können ?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 06.04.2011, 18:14 Uhr · 485 Antworten · 19.125 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Serben haben aus Bosnien schon früher Kroatien angegriffen, damit haben sie Bosnien schon 91 da mit rein gezogen, genau so Aktionen aus der Hercegovina, der Josipovic ist wenigstens korrekt und entschuldigt sich die serbische Regierung hat das bis heute nicht geschafft zb Srebrenica in dem man es als Massaker bezeichnet obwohl ganze Welt was anderes sagt, ihr schreibt anscheinend immer eigene Gschichte und alles andere stimmt nicht oder ist gegen euch gerrichtet.

    Schönen Tag.
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen

    Besetzt durch kroatische Truppen, welche "offiziell" Izetbegovic unterstanden. Aber die HV hatte im März 1992 das sagen in der bos.Posavina.

    Und was Josipovic betrifft, so ist er ein ehrenwerte Mann, der kroatische Mitvernatwortung nicht verschweigt. Genau an ihm sollten sich auch serbische Politiker ein Beispiel nehmen und zur serbischen Verantwortung, insbeondere Milosevic seine Fehler, stehen.

    Es ist nun mal so:

    Alle - Milosevic, Tudjman und auch Izetbegovic haben Scheisse gebaut.

    Wie du siehst sehe ich es bezüglich zu eigenen Verantwortung zu stehen genauso.

    Aber was die Vorausetzungen für den Krieg betrifft und was insbesondere die Mitverantwortung von Izetbegovic betrifft, etwas das er von Anfang an nicht hätte tuen dürfen, das kannst du dir im Interview mit Lord Carrington, den damaligen Verhandlungsführer der EG-Friedenskonferenz für den Balkan, im Video des Eingangspostes anhören.

    Izetbegovic hat eine grosse Mitverantwortung das es überhaupt zum BIH-Konflikt gekommen ist, Dzeko, und Lord Carrington hat die Geschichte sicher nicht umgeschrieben, genauso wenig wie ich. Ich beziehe mich lediglich auf die Fakten welche u.a. durch Josipovic in Bezug auf Tudjman und Carrington in Bezug auf Izetbegovic bestätigt werden.



    Und um das auch nochmal zu unterstreichen, das alles mildert weder die politische Verantwortung welche Milosevic durch seine fatalen Ambitionen geschaffen hat, noch entschuldigt es serbische Verbrechen an der bosniakischen Zivilbevölkerung, unter denen ihr Bosniaken im Folgeverlauf des Krieges am meisten gelitten habt.

  2. #202
    Makani
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Wir alle waren mit unserem Arsch im warmen Deutschland! Nicht vergessen!!!!
    Fitness jetzt keine Ahnung zu unterstellen, nur weil er Deutscher sein soll, ist mehr als erbärmlich!!!!!!!
    Ja und jetzt?

  3. #203
    kenozoik
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Wie du siehst sehe ich es bezüglich zu eigenen Verantwortung zu stehen genauso.

    Aber was die Vorausetzungen für den Krieg betrifft und was insbesondere die Mitverantwortung von Izetbegovic betrifft, etwas das er von Anfang an nicht hätte tuen dürfen, das kannst du dir im Interview mit Lord Carrington, den damaligen Verhandlungsführer der EG-Friedenskonferenz für den Balkan, im Video des Eingangspostes anhören.

    Izetbegovic hat eine grosse Mitverantwortung das es überhaupt zum BIH-Konflikt gekommen ist, Dzeko, und Lord Carrington hat die Geschichte sicher nicht umgeschrieben, genauso wenig wie ich. Ich beziehe mich lediglich auf die Fakten welche u.a. durch Josipovic in Bezug auf Tudjman und Carrington in Bezug auf Izetbegovic bestätigt werden.



    Und um das auch nochmal zu unterstreichen, das alles mildert weder die politische Verantwortung welche Milosevic durch seine fatalen Ambitionen geschaffen hat, noch entschuldigt es serbische Verbrechen an der bosniakischen Zivilbevölkerung, unter denen ihr Bosniaken im Folgeverlauf des Krieges am meisten gelitten habt.
    jebo li te doticni u cmar, skupa sa stoltenbergom i owenom... nako, momacki... ist das die allseits bekannte rethorik, 1000 mal wiederholen, bis es zur wahrheit wird? e nes mili, nes bogami...

  4. #204
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    jebo li te doticni u cmar, skupa sa stoltenbergom i owenom... nako, momacki... ist das die allseits bekannte rethorik, 1000 mal wiederholen, bis es zur wahrheit wird? e nes mili, nes bogami...
    Das war schon immer die Wahrheit. Oder sind Carrington und Josipovic etwa Geschichtsverdreher oder Erfinder ?

    Bijezi ! Nemoj da te jos uhvati istinu !

  5. #205

    Registriert seit
    16.12.2010
    Beiträge
    1.136
    Ich hab den Thread komplett durchgelesen und obwohl unser Fitnesstrainer ausnahmslos nur Fakten schreibt und 100% recht hat, steht er völlig auf verlorenem Posten weil die hier anwesenden Diasporakiddies aka Forumfighter absolut immun gegen Argumente sind.

    Die Schwarz-Weiss-Malerei hat sich in die Köpfe unserer Jugend eingebrannt.

    Kein einziger Fakt kann einfach für sich alleine stehen, solange er die Serben nicht verteufelt. Sofort wird pauschal die Srebrenica-Totschlag-Keule ausgepackt um jede Diskussion im Keim zu ersticken.

    Während kein Serbe eine Hauptschuld bei Milosevic negieren wird, fällt es gleichzeitig allen nicht-Serben schwer, sich überhaupt nur ansatzweise mit der Möglichkeit auseinander zu setzen, dass die eigene Führung eventuell auch nationalistische Absichten verfolgt hat, aber nicht die gleichen Mittel wie die Serben hatte, um diese äquivalent umzusetzen.

    Fitnesstrainer hat völlig recht, wenn er behauptet, dass das, was Milosevic mit Jugoslawien vorhatte, Izetbegovic am liebsten mit Bosnien gemacht hätte.

    Man hat es auch in diesem Forum gelesen, wie vereinzelte Muslime bei Bosnien von "IHREM" Land reden, nur weil die anderen beiden "Ethnien" andere Vorstellungen von einem Staat auf dem Boden IHRER Heimat haben.

    Hier wird einfach permanent aus der Not eine Tugend gemacht. Jeder müsste sich mal die Frage stellen, was er wohl an der Stelle der Serben gemacht hätte, die auf 4 Republiken verteilt plötzlich in 3 davon eine grosse Minderheit darstellten.

    Die in einem ultranationalistischen Kroatien hätten leben müssen, das von einem bekennenden Serbenhasser regiert wird, welches ihnen als erstes die Volksrechte entzogen hatte. Ich möchte jetzt nicht auf das Niveau der Serbenhasser heruntersteigen und in ihrer selbstgefälligen Logik behaupten, dass die Serben noch aus den Tagen von Jasenovac ganz genau wussten, wie Kroaten mit Serben umgehen, wenn man ihnen freie Hand lässt. Das ist nämlich genau diese Holzhammermethoden, mit denen hier versucht wird, sich von sämtlicher Verantwortung rein zu waschen.

    Die zwar über 1/3 der Bevölkerung eines BiH's ausmachten, in einem zentralistischen Staat aber völlig unter zu gehen drohten. Um diese Ängste noch mehr zu schüren, wurde der zentralistische Staat mit einer wahnwitzigen Selbstverständlichkeit von Izetbegovic direkt angestrebt.

    Die Serben hatten mit dem Zerfall Jugoslawiens nur zu verlieren. Dass sie unter diesen Prämissen nicht bereit waren, sich einfach so "verarschen" zu lassen ist doch völlig klar. Was dann geschah, wird selbstredend nur zu ihren Ungunsten ausgelegt, obwohl auch alle anderen Ethnien mit ihren möglichen Mitteln ihre eigenen absoluten Interessen verfolgten.

    Wie kann ein Izetbegovic auf einen zentralistischen Staat bestehen, wenn er genau weiss, dass das für die militärisch dominanten Serben unter gar keinen Umständen eine annehmbare Option darstellt? Man opfert sich ja quasi bewusst für eine Idee, die nicht umsetzbar ist.

    Ihr läuft ja auch nicht alleine Nachts durch Brooklyn an einer Gruppe schwarzer, bewaffneter Drogendealer vorbei, schreit ihnen "Fuck you Crackniggers" und wundert euch dann ernsthaft, wenn's Konsequenzen gibt.

  6. #206

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    [quote]
    Zitat Zitat von perhan007 Beitrag anzeigen
    Ich hab den Thread komplett durchgelesen und obwohl unser Fitnesstrainer ausnahmslos nur Fakten schreibt und 100% recht hat, steht er völlig auf verlorenem Posten weil die hier anwesenden Diasporakiddies aka Forumfighter absolut immun gegen Argumente sind.
    Es sind Fakten die andere Fakten aussen vor lassen, sie Ignorieren und somit die chronologie auf den Kopf stellen.

    Ein Nazi argumentiert auch auf ähnliche Weise, das der Krieg Nazideutschlands von den Polen provoziert wurde in dem sie illegalen Grenzübertritt begingen.

    Wer so argumentiert der sagt viel mehr über sich als über die tatsächlichen Abläufe.

  7. #207

    Registriert seit
    16.12.2010
    Beiträge
    1.136
    [quote=Born_in_Yugoslavia;2525602]

    Es sind Fakten die andere Fakten aussen vor lassen, sie Ignorieren und somit die chronologie auf den Kopf stellen.

    Ein Nazi argumentiert auch auf ähnliche Weise, das der Krieg Nazideutschlands von den Polen provoziert wurde in dem sie illegalen Grenzübertritt begingen.

    Wer so argumentiert der sagt viel mehr über sich als über die tatsächlichen Abläufe.
    Wenn sonst gar nichts mehr geht, packt man einen plumpen Nazi-Vergleich aus. Das wundert mich überhaupt nicht.

  8. #208
    kenozoik
    heult nur weiter rum, kroatien und bosnien sind anerkannte länder und werden es für immer bleiben inshallah!

  9. #209

    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    1.901
    Za celi rat su krivi :
    1. Maria Terezia koja je nastanila grkokatolike u sadašnjoj Lici da bi Austrougarsku
    branili od Osmanskog Carstva jer rimokatolici za to nisu bili u stanju.
    2. Kralj posle pada Osmanskog Carstva, umesto da poturčene muslimane vrati među
    hrišćane (nema veze koje) il, ko neće ćao u stambul.
    3. Opet kralj, kao saveznik pobednika prvog svetskog rata trebao je uzeti zemlju
    gde su srbi većina a ostale pustiti u pičku materinu nek ih talijani i austrijanci guze i
    nikad ne bi bilo sranja.

    Oni bi pričali nemački na moru a Dinamo bi bio prvak Austrije

  10. #210

    Registriert seit
    16.12.2010
    Beiträge
    1.136
    ;
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    heult nur weiter rum, kroatien und bosnien sind anerkannte länder und werden es für immer bleiben inshallah!
    Ich glaube kaum, dass sich dein imaginärer Führer, aka Allah um die Unabhängigkeit Bosniens und Kroatiens auch nur einen Dreck schert.

    Kannst mir ja gern ein Land nennen, welches es bereits "immer" gab

LinkBacks (?)

  1. 17.04.2012, 19:10

Ähnliche Themen

  1. Bosnienkrieg
    Von Mudi im Forum Politik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 07:47
  2. ZDF: Die HVO im Bosnienkrieg
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 00:34
  3. Bosnienkrieg
    Von BHFanaticos. im Forum Politik
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 17:31
  4. Der Krieg, den man hätte verhindern können
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 217
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 22:40
  5. Milosevic hätte noch Jahre leben können!!!!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 17:49