BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 20 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 194

Wieder Hakenkreuze und Ustasa-Symbolik in Mostar

Erstellt von Hercegovac, 23.01.2012, 15:28 Uhr · 193 Antworten · 10.851 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Ach ja, das wollte ich noch beantworten:

    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Wo habe ich denn das behauptet? Ich zwinge niemanden dazu, sich Bosnier zu nennen. Für mich, Individuum, sind es keine.
    Ich habe es so verstanden.

    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Wie schon gesagt: Ich kann mich auch als Slavonac sehen und mich von der Bezeichnung "Kroate" distanzieren. Das liegt bei mir..
    Du kannst dich davon distanzieren, aber das spielt keine Rolle. So lange du bzgl. deiner Lebensweise und Sprache dem entsprichst, was per Definition der kroatischen Ethnie entspricht, bleibst du, vereinfacht ausgedrückt, Kroate, auch wenn du dich davon distanzierst. Ein Transsexueller distanziert sich auch davon, ein Mann zu sein, bleibt anatomisch aber einer.


    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Gut, dann gehe ich mal darauf ein. Was hat ein Jure Boban aus Livno mit Kroatien zu tun, wenn er in BiH lebt, arbeitet, dort all seine Verwandten hat?
    Mit Kroatien selbst vielleicht nichts, aber allenfalls identifiziert er sich nicht mit dem politischen Gebilde BiH und wünschte sich, Livno würde innerhalb der Grenzen der RH liegen. Er sieht in RH den Mutterstaat seiner Nation. Das soll sogar so weit führen, dass man Kroatien bei Sportanlässen unterstützt. Habe ich zumindest gehört.

  2. #92
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Man kann bei der Angelegenheit gar nicht lügen/flunkern.
    Ich behaupte ja auch nicht, dass jeder katholische Bosnier, der sich als "Kroate" sieht lügt. Der hat einfach ne andere Sicht zu dieser Sache bzw. ne andere Definition.
    Aber, wie gesagt, 99 % von denen, haben ne Doppelmoral. Die Eltern sehen sich als Kroate und man selber als "katholischer Bosnier" naja...ein Fall war z.b Ravna Posavina, er sagte, er ist katholischer Bosnier, der kleine Bruder und der Rest der Familie Kroaten komisch...

  3. #93
    Esseker
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Ich habe es so verstanden.
    Dann würde ich das nächsten Mal besser lesen.

    Du kannst dich davon distanzieren, aber das spielt keine Rolle. So lange du bzgl. deiner Lebensweise und Sprache dem entsprichst, was per Definition der kroatischen Ethnie entspricht, bleibst du Kroate, auch wenn du dich davon distanzierst. Ein Transsexueller distanziert sich auch davon, ein Mann zu sein, bleibt anatomisch aber einer.
    Du vergleichst die Naturwissenschaft, mit so etwas wie Ethnologie? Oj

    Mit Kroatien selbst vielleicht nichts, aber allenfalls identifiziert er sich nicht mit dem politischen Gebilde BiH und wünschte sich, Livno würde innerhalb der Grenzen der RH liegen. Er sieht in RH den Mutterstaat seiner Nation. Das soll sogar so weit führen, dass man Kroatien bei Sportanlässen unterstützt.
    Ja aber warum? Das ist die Frage. Wie kann man Kroatien, also das heutige, als Mutterstaat sehen, wenn die gesamte Familie immer schon in Bosnien-Herzegowina war? Welcher Sinn steckt dahinter?
    Ich wünsch mir manchmal auch, Wien liege ihn Kalifornien, aber nach der Definition wäre ich trotzdem kein US-Amerikaner... Ich weiß eine Übertreibung, aber durchaus nachvollziehbar.

    ---

    So und nun meine endgültige Stellungnahme:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Bezeichnung "katholische Bosnier" wurde nich aufgrund von Provokationen oder einer Art des kroatischen Chauvinismus gewählt, sondern wegen meiner heimlichen Zuneigung zum Staat Bosnien-Herzegowina und dem persönlichen Anliegen, dieses Land endlich wieder stabil zu sehen.
    Solange sich die Menschen dort trennen wollen, und ich weiß, es sind die meisten dort nicht so, wird es aber nicht bergauf gehen, weswegen ich aus freien Willen und Überzeugung auch weiterhin "katholische Bosnier" sagen werde, ohne jemanden das "Kroatentum abzusprechen" oder ihn dazu zu nötigen sich selber als "Bosnier" zu bezeichenen.
    So etwas habe ich nie gesagt und werde ich auch nicht. Ich distanziere mich davon.

    Dankeschön

  4. #94
    Esseker
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Aber, wie gesagt, 99 % von denen, haben ne Doppelmoral. Die Eltern sehen sich als Kroate und man selber als "katholischer Bosnier" naja...ein Fall war z.b Ravna Posavina, er sagte, er ist katholischer Bosnier, der kleine Bruder und der Rest der Familie Kroaten komisch...
    Daran ist nichts komisch. Jeder Mensch hat andere Sichtweise und wenn ich sage ich wäre Österreicher und der Rest meiner Familie sieht sich als Kroaten, wäre das genauso legitim, weils einfach um mich geht.

  5. #95
    Avatar von BaYuMo

    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    879
    Zitat Zitat von Slavoncastav Beitrag anzeigen

  6. #96
    Slavo
    Zitat Zitat von BaYuMo Beitrag anzeigen
    BILD
    Es ist nur mal wieder ein gottverdammter Thread im BF, kein Grund hier seine Nerven zu verlieren!

  7. #97
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Mein lieber Essekker! Wenn es jemanden gibt, der andere Meinungen toleriert, dann bin ich das, und ich glaube, das weisst du auch. Es geht hier aber nicht um eine Meinung sondern um eine Wissenschaft



    Jetzt geht's mir ein bisschen zu schnell!

    Nein, es ist kein abgeschlossener Prozess, aber es ist ein träger Prozess. Es könnte durchaus die Zeit kommen, in der es keinen Sinn mehr macht, die BiH-Katholiken Kroaten zu nennen, aber heute ist zumindest aus wissenschaftlicher Sicht noch nicht die Zeit dazu.
    Aus wissenschaftlicher Sicht sagst du? Nein Ken, das hat mit der Wissenschaft gar nichts zu tun, sondern nur mit der Politik. Da " Glavonje " in Bosnien ihren Wählern keine Arbeit bieten können um damit ihre Stimmen zu gewinnen, hetzen sie die Menschen gegeneinander in dem die ihnen beibringen wollen, dass sie Kroaten oder Serben aus Bosnien sind und daran unbedingt halten müssen ( was ihnen natürlich nur mit ihrer nationaler - Partei gelingen kann ) um ihre Rechte als Volk zu behalten. Mehr ist nicht dahinter. So war das in YU und so ist es in Bosnien.

  8. #98
    Avatar von BaYuMo

    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    879
    Zitat Zitat von Slavoncastav Beitrag anzeigen
    Es ist nur mal wieder ein gottverdammter Thread im BF, kein Grund hier seine Nerven zu verlieren!
    meine reaktion sollte man nicht so ernst nehmen
    was ich damit meinte ist das ich sowas verabscheue in meiner stadt.
    allgemein rassistische parolen, aber in mostar geht mir sowas besonders zu herzen

  9. #99
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Dann würde ich das nächsten Mal besser lesen.
    Das hat weniger mit dem Lesen als mit dem Verständnis des Gelesenen zu tun. Hättest du es gleich so wie gerade eben formuliert, hätte ich es verstanden.


    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Du vergleichst die Naturwissenschaft, mit so etwas wie Ethnologie? Oj
    Nun, ich tue das bedingt. Ich bin mir dessen bewusst, dass es nicht ganz vergleichbar ist, aber so abwegig ist der Vergleich nicht. Ich habe mich jahrelang mit Ethnologie befasst. Es ist auch nur eine Wissenschaft, auch wenn die ethnische Zugehörigkeit nicht ganz so klar definiert ist wie die Geschlechtszugehörigkeit. Aber sie kann rein wissenschaftlich definiert werden.

    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Ja aber warum? Das ist die Frage. Wie kann man Kroatien, also das heutige, als Mutterstaat sehen, wenn die gesamte Familie immer schon in Bosnien-Herzegowina war? Welcher Sinn steckt dahinter?
    Ich wünsch mir manchmal auch, Wien liege ihn Kalifornien, aber nach der Definition wäre ich trotzdem kein US-Amerikaner... Ich weiß eine Übertreibung, aber durchaus nachvollziehbar.
    1. Nicht alles, was der Mensch tut, fühlt oder denkt hat Sinn.
    2. Man sieht es nicht nur als Mutterstatt, es IST der Mutterstaat der eigenen Nation.

    Nehmen wir folgenden Fall an. BiH hat man nun aufgeteilt und die West-Herzegowina hätte sich an Kroatien angeschlossen. Was sind dann die Menschen da in ethnischem Sinn? Katholische Bosnier? Katholische Herzegowiner? Das gilt jetzt aufgrund deiner endgültigen Stellungnahme eigentlich nich mal dir, sondern den Mitlesern, denn es gibt ja doch viele, welche den BiH-Kroaten ihre kroatische Identität absprechen.---

    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    So und nun meine endgültige Stellungnahme:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Bezeichnung "katholische Bosnier" wurde nich aufgrund von Provokationen oder einer Art des kroatischen Chauvinismus gewählt, sondern wegen meiner heimlichen Zuneigung zum Staat Bosnien-Herzegowina und dem persönlichen Anliegen, dieses Land endlich wieder stabil zu sehen.
    Solange sich die Menschen dort trennen wollen, und ich weiß, es sind die meisten dort nicht so, wird es aber nicht bergauf gehen, weswegen ich aus freien Willen und Überzeugung auch weiterhin "katholische Bosnier" sagen werde, ohne jemanden das "Kroatentum abzusprechen" oder ihn dazu zu nötigen sich selber als "Bosnier" zu bezeichenen.
    So etwas habe ich nie gesagt und werde ich auch nicht. Ich distanziere mich davon.

    Dankeschön
    Schön! So deutlich hast du es bislang nicht formuliert. Du müsstest Verständnis dafür haben, dass man dich aufgrund der bisherigen Äusserungen auch anders verstehen konnte.

    Ich hege auch eine Zuneigung zum Staat BiH, und nicht einmal eine heimliche. Deshalb werde ich BiH-Kroaten und -Serben aber nicht als katholische oder orthodoxe Bosnier bezeichnen. Deren ethnische Zugehörigkeit ist nicht das Problem BiHs, sondern deren Instrumentalisierung.

    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Aus wissenschaftlicher Sicht sagst du? Nein Ken, das hat mit der Wissenschaft gar nichts zu tun, sondern nur mit der Politik. Da " Glavonje " in Bosnien ihren Wählern keine Arbeit bieten können um damit ihre Stimmen zu gewinnen, hetzen sie die Menschen gegeneinander in dem die ihnen beibringen wollen, dass sie Kroaten oder Serben aus Bosnien sind und daran unbedingt halten müssen ( was ihnen natürlich nur mit ihrer nationaler - Partei gelingen kann ) um ihre Rechte als Volk zu behalten. Mehr ist nicht dahinter. So war das in YU und so ist es in Bosnien.
    Du kannst mich nun überheblich nennen, aber es gibt genau zwei Bereiche, über die ich nicht bzw. nur sehr eingeschränkt mit Laien diskutieren werde: Ethnologie und Geschichte.

  10. #100
    Esseker
    Ich habs dir schon vorher 1000mal erklärt, Ken und zwar jedes Mal ausgehend davon, dass sich jeder sehen kann wie er will und dass mein Ziel keine Provokation war, ne seri ba vise.

Seite 10 von 20 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Ustasa
    Von Vuk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 675
    Letzter Beitrag: 03.01.2016, 12:51
  2. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 14:07
  3. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  4. Velez Mostar - Zrinjski Mostar
    Von BosnaHR im Forum Sport
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 11:55
  5. -U- Ustasa
    Von doener-sellerie im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 08:52