BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 20 ErsteErste ... 28910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 194

Wieder Hakenkreuze und Ustasa-Symbolik in Mostar

Erstellt von Hercegovac, 23.01.2012, 15:28 Uhr · 193 Antworten · 10.856 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das ist aber das, was ich zumindest meinte mit unterschiedlicher Sichtweise, unterschiedlicher Gewichtung..

    Du hast aufgezählt, was zum Begriff Identität gehört. Schwerpunkt scheint dabei Identität mit einer Volksgruppe. Andere würden, notfalls auf einer anderen Ebene. vielleicht noch die Zugehörigkeit zu einem Staat einbeziehen.

    In BiH besteht ein großes Problem des Nationbuilding. Dieses Problem besteht durchaus aufgrund der scheinbar oft stärkeren Gewichtung der eigenen Identität nach ethnischer Zugehörigkeit. Diese wiederum koppelt sich noch dazu auch im Grunde auch an unterschiedliche Religionen. Fatal für einen Vielvölkerstaat. Und ohne Staatsgebilde funktionieren Gesellschaften nicht. Identität oder Kriterien dafür sind wohl nichts starres, sondern können auch Entwicklungen unterliegen. Wir brauchen und wir sollten nicht über die Möglichkeit der Teilung diskutieren. Sondern über jene des Zusammenführens. Dazu braucht es gemeinsamer identitätsstiftender Merkmale. Und ein (mögliches) Merkmal ist Bosnier, nicht Bosniake, Serbe, Kroate. Sondern Bosnier. Ich finde es gut, darum ging und geht es Esseker und ich teile diesen "Versuch".
    Da möchte ich dir überhaupt nicht widersprechen. Es gibt ja auch das Beipiel der Schweiz, wo sich im Grunde 4 verschiedene Ethnien zu einer Willensnation zusammengefunden haben. Was diese vier Gruppen eint, ist das bedingungslose Bekenntnis zur Demokratie und zum Rechtsstaat. Aber im Falle von BiH haben wir nun einmal leider keine Willensnation. Alles, was ich aufgeführt habe, gibt den Status Quo wieder, nichts anderes. Ich will nicht bestreiten, dass sich das in eine völlig andere Richtung entwickeln kann. Ich bin überhaupt kein Befürworter der Teilung und sehe die Problematik als solche. Mir ging es lediglich um die Klarstellung bzgl. der Ethnien und um nichts weiter. Das ganze drumherum habe ich ja nie angesprochen.

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen



    P.S. Ihr seid meilenweit vom eigentlichen Thema abgekommen
    Jetzt, wo du's sagst...sorry!

  2. #112
    Esseker
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Was für eine gequirlte Kacke eines sich selbst gerne reden hörenden Dummschwätzers.
    Uh, da meldet sich die Mücke ganz passend.

    Warum nicht gleich alle auf Goli Otok schicken die sch als Bosniake, Serbe oder Kroate bezeichnen?
    Wozu die langen Ansprachen?
    Sowieso, bin ja Stalinist.

    In der BiH Verfassung sind 3 Völker Staatstragend, dies geschah nicht aus Langeweile um das Papier zu füllen.
    Laut deutscher Verfassung wärst du mit der deutschen Staatsbürgerschaft auch Deutscher...

    Diese 3 Völker haben gemeinsam einen politischen Schlüssel zu finden der ALLEN 3 Völkern gerecht wird und nicht nur dem einen oder anderen Volk zu gute kommt.
    Und wo habe ich denn bitte behauptet, dass ich dagegen bin bzw. dass ich nur einer Seite bevorzuge?

    Ob das solchen oberflächlichen Spassten wie dir einleuchtet oder nicht ist absolut irrelevant.

    Hut ab, kommt rein, schreibt Scheisse ohne etwas begriffen zu haben und beeindruckt mich trotzdem kein Stück.

  3. #113

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen

    Du kannst dich davon distanzieren, aber das spielt keine Rolle. So lange du bzgl. deiner Lebensweise und Sprache dem entsprichst, was per Definition der kroatischen Ethnie entspricht, bleibst du, vereinfacht ausgedrückt, Kroate, auch wenn du dich davon distanzierst. Ein Transsexueller distanziert sich auch davon, ein Mann zu sein, bleibt anatomisch aber einer.
    Na dies ist aber ein gewagter Vergleich.

    Jetzt machst du mich aber doch neugierig wie diese Definition der kroatischen Ethnie aussieht?

    Ich meine, eigentlich wie du selber angemerkt hast, ist es ziemlich schwer zu klären woran nun man eine Ethnie festmacht.

    Denn würde nun tatsächlich die Mehrheit in Slawonien wie Esseker (ich weiß, er meinte es nur als Beispiel) eben nun behaupten sie seien keine Kroaten hättest du, laut deiner Antwort,Argumente, durch zurückgreifen auf eine Definition, mit welchen du ihnen doch beweisen kannst dass sie Kroaten seien?

    Also ich sehe nur das Argument der "Mehrheit", dadurch dass eben die Mehrheit entschlossen hat bzw. von der historischen Entwicklung her sich eben als Kroaten betrachten, ist jeder andere aus dem Gebiet auch dazu "genötigt" auf den diese "durschnittlichen" Kriterien zutreffen.

    Nun wäre die Frage inwieweit man als Individuum sich nun dem beugen muss/soll?

  4. #114

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Es gibt kaum katholische Bosnier, 99 % die das von sich behaupten flunkern ein wenig, denn dann kommt immer "meine Mutter sieht sich aber als Kroatien" oder sowas hinterher...
    Es ist eine Einstellungssache.
    Dadurch dass sich die Eltern entschließen einer Ideologie/Idee/Vorstellung zu folgen muss man dies nicht selber tun.

    Wenn du aber sagst man muss das so sehen, also im Sinne wenn deine Eltern sich als Kroaten betrachten muss du dass auch machen... wo hört es auf?

    Den damit dass du dies sagst, gestehst du einen älterem Vorfahren aber genau das Recht zu,was du nun dem "Individuum" nicht mehr zugestehen willst, denn einer in der Vorfahren Liste hat mal entschieden dass sie Kroaten sind (bzw. meist war es ein Prozess über mehrere Generationen)... bzw. es wurde gar nicht so entschieden... erst in der "Nationenbildungs-Phase" hat man bestimmte Kriterien für Völker bestimmt, im YU Raum spielte eben die Religion eine ganz wichtigen Faktor.

    Kurz: Bei den Vorfahern gab es genau die gleiche Entwicklung. Sie alle haben bei verschiedenen Entwicklungen mitgemacht und sich eben auch für bestimmte Entwicklungen/Ideen entschieden.

    Man spricht eben auch bei der Ethnogenese von einem Prozess und keiner hat gesagt das dieser nun nicht mehr stattfindet. In der modernen Welt, in der das Individuum sich feier Entwickeln kann, kommt es eben dazu dass nun "einzelne" eben mehr Einfluss auf ihre "Ethnogenese" haben als früher dies möglich war.

  5. #115

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1.027
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    vor dem krieg haben sich doch diese kroaten und serben BOSNIER genannt und sich auch so gefühlt. sie sind seit generationen in diesem land, haben mit kroatien nichts gemeinsam ausser der religion.....und religion sollte man von der nation unterscheiden.

    sorry, aber ich muss dir da widersprechen. auch wenn ich dich sehr schätze. du gibst oft zu romantisierte sichtweise ab.
    kroaten haben sich auch in bosnien immer als kroaten genannt. bosnier war eher eine geographische bezeichnung. und dass da keine gemeinsamkeiten gibt, ich finde, dass zb hercegovci uns dalmatinci sehr ähnlich sind, die sind uns oft ähnlicher als jemand aus zagreb oder varazdin kommt.

    weil du ja auch sagtest, frueher gabs keine kroaten, serben ect, sondern alle sahen sich als jugos.. das waren die wenigsten. es gab immer eine bewusste grenze, siehe fussball. welcher serbe war denn dauerkarten-besitzer bei hajduk split, welcher bosniake fuhr mit partizan belgrad schal auswärts mit, welcher kroate war ein " delije " mitglied von roter stern ?? "vuk" hier im forum kommt doch auch aus knin, er ist auch sympatisch.. war eher fuer den nächst größten verein bei knin hajdduk ? nein er war immer fuer crvena vjezda.. was natuerlich kein vorwurf war, aber es war immer schon, dass es die kroaten , die serben gab.. usw..

  6. #116

    Registriert seit
    03.12.2009
    Beiträge
    1.166
    Zitat Zitat von -Mačak- Beitrag anzeigen
    Mach dir keinen Kopf über das was ein serbischer Katholik sagt. Wir wissen Kroatien ist voll von ihnen, wenn es darum geht ihre Anti-BIH-Kroaten-Frustrationen auszulassen

    Zum Thema: Ist leider traurig, dass sowas öfter vorkommt.
    Ja und als man Osijek und Slawonien zerboombte, wars ihm wahrscheinlich egal woher und aus welchem Land die Kroaten zur Hilfe eilten...

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen

    Man kann niemandem vorschreiben, als was er sich fühlen soll. Ist schon richtig. Aber aus meiner Sicht schon ein wenig traurig, wenn sich jemand noch dazu als Angehöriger eines konstitutiven Volkes mehr mit dem Nachbarland als dem eigenen identifiziert. Wenigstens scheint es so. Gibt auch umgekehrt serbische Igel, die in diesselbe Kerbe schlagen^^ Ich persönlich würde mir wirklich sehr für BiH wünschen, dass sich nicht nur Bosniaken (in der Masse) mit diesem Staat wirklich identifizieren mögen. Manchmal hat man etwas den Eindruck. Wie du selbst sagst, es ist die Heimat mehrer Völker.
    fandest du es z.b auch traurig als zehntausende von Bosniaken in Sarajevo, Ost-Mostar oder Zenica vor lauter freude und jubbel auf die Strassen gingen nachdem Kroatien eine Niederlage bei der EM 2008 gegen die Türkei einstecken musste?

  7. #117
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    sorry, aber ich muss dir da widersprechen. auch wenn ich dich sehr schätze. du gibst oft zu romantisierte sichtweise ab.
    kroaten haben sich auch in bosnien immer als kroaten genannt. bosnier war eher eine geographische bezeichnung. und dass da keine gemeinsamkeiten gibt, ich finde, dass zb hercegovci uns dalmatinci sehr ähnlich sind, die sind uns oft ähnlicher als jemand aus zagreb oder varazdin kommt.

    weil du ja auch sagtest, frueher gabs keine kroaten, serben ect, sondern alle sahen sich als jugos.. das waren die wenigsten. es gab immer eine bewusste grenze, siehe fussball. welcher serbe war denn dauerkarten-besitzer bei hajduk split, welcher bosniake fuhr mit partizan belgrad schal auswärts mit, welcher kroate war ein " delije " mitglied von roter stern ?? "vuk" hier im forum kommt doch auch aus knin, er ist auch sympatisch.. war eher fuer den nächst größten verein bei knin hajdduk ? nein er war immer fuer crvena vjezda.. was natuerlich kein vorwurf war, aber es war immer schon, dass es die kroaten , die serben gab.. usw..
    ich kenne es nicht so wie du es beschreibst....in meinem umfeld war es früher nicht so...kein einziger hätte gesagt er ist kroate aus bosnien...diese begriffe gibt es erst seit dem krieg. die kroaten aus bosnien die ich kenne haben viel mehr mit bosniern gemeinsam als mit kroaten aus kroatien.....sie haben eine bosnische mentalität, bosnischen dialekt usw. nur die religion ist anders.

  8. #118
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Dane_HR Beitrag anzeigen

    fandest du es z.b auch traurig als zehntausende von Bosniaken in Sarajevo, Ost-Mostar oder Zenica vor lauter freude und jubbel auf die Strassen gingen nachdem Kroatien eine Niederlage bei der EM 2008 gegen die Türkei einstecken musste?
    warum taten sie das ?

  9. #119

    Registriert seit
    03.12.2009
    Beiträge
    1.166
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    ich kenne es nicht so wie du es beschreibst....in meinem umfeld war es früher nicht so...kein einziger hätte gesagt er ist kroate aus bosnien...diese begriffe gibt es erst seit dem krieg. die kroaten aus bosnien die ich kenne haben viel mehr mit bosniern gemeinsam als mit kroaten aus kroatien.....sie haben eine bosnische mentalität, bosnischen dialekt usw. nur die religion ist anders.

    der einzige Begriff oder die einzigen Begriffe die man erst seit dem Krieg kennt sind "Bosniaken" oder die "bosnische Sprache"...

  10. #120

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1.027
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    warum taten sie das ?

    weil bosniaken eine hohe affinität zur tuerkei haben. daher besitzen viele eine tuekei fahne.. auch wenns hart klingt, viele definieren sich halt dadurch, dass ihre jetzige indentität durch die tuerkische besatzung hervorgebracht wurde.. katholische und ortodoxe bosnier, wie es hier heißt, haben diese affinität nicht. gerade wegen sowas , wird es nie ein einheitliches bosnien geben, auch wenn es schade ist.

Ähnliche Themen

  1. Die Ustasa
    Von Vuk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 675
    Letzter Beitrag: 03.01.2016, 12:51
  2. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 14:07
  3. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  4. Velez Mostar - Zrinjski Mostar
    Von BosnaHR im Forum Sport
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 11:55
  5. -U- Ustasa
    Von doener-sellerie im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 08:52