BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Ein heiliger Krieg um heilige Erde

Erstellt von kapsamun, 10.01.2008, 15:35 Uhr · 42 Antworten · 2.389 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von Jastreb Beitrag anzeigen

    wie würde die welt heute aussehen wenn die christen extrem fundamentalistisch wären?

    siehe serbien.

  2. #22

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es geht den Serben im Kosovo nicht um die Schlacht auf dem Amselfeld. Das war ein geschichtliches Erreignis, nicht mehr. Es geht darum, dass die meissten serbischen Klöstern und uralte Kirchen und andere historische Bauten sich hauptsächlich auf dem kleinen Gebiet Kosovo befinden. Aus serbischer Sicht ist auf dem Kosovo die ganze serbische Geschichte geschrieben. Darum sprechen die Serben beim Kosovo das Wort "Herz Serbiens" und nicht wegen einer Schlacht!!! Rest-Serbien betrachten die Serben als geschichtlich eher unwichtig, da alles auf dem Kosovo konzentriert ist.

    So.... Ich persöhnlich habe keinen Bezug zu Historie. Und mir ist die auch nicht wichtig. Aber ich akzeptiere die Tatsache, dass solche Sachen eben anderen Leuten wichtig sind.

    Was mich stört und nicht korrekt ist, dass man behauptet (oder so tut) dass sich nur die Serben so verhalten! Selbst die Amerikaner legen grossen Wert auf ihre Historie auch wenn sie knapp 2 Jahrhunderte alt ist. Und auch unzählige andere europäische Völker. Schaut mal nur die Griechen an oder die Türken. Welchen Stellenwert hat Historie in unzähligen europäischen Ländern!!! Selbst die so harmlosen Schweizer vergöttern ihre Urkantone und halten jeden 1. August eine grosse Zermonie und Andenken auf der Rütliwiese wo vor über 700 Jahren die schweizer Eidgenossenschaft gegründet wurde.
    Und es ist nicht richtig jetzt mit den Fingern auf die Seben zu zeigen, und ihnen irgendwelche Mythen und Historie-Fanatismus zu unterstellen, wenn die anderen Völker dieser Welt genau so sind!!!


    Paperlapap...

    Man kann nicht immer zum Nachbarn schauen, den dan können wir doch auch den Islamismus glorifizieren.
    Denn wie in Serbien die Kirche zur Gewalt aufruft, ruft die MOschee in islamistischen Gebieten.

    Und egal was andere Getan haben, dass ändert nichts an den Taten die Serbien getan hatt. Tut mir leid, dass geht nicht.

  3. #23

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von kapsamun Beitrag anzeigen
    Kann das serbische Volk dieser komplexen Ideologie jemals entschwinden?




    Nein

    Mein Fazit:

    Der Mythos ist die Kultur des Serben, der Serbe lebt vom Mythos der Geschichte. Serbien ist dieser Mythos, auf der flagge werden die 4 S (C) die nichterhaltung der einigkeit..ect. symbolisieriert. Es ist nicht etwas was erreicht wurde, sondern etwas was erreicht werden muss, woran erinnert werden muss.

    Der Mythos an sich, ist naja, ein Mythos, er wure jedoch mit Jesus gleichgestellt, wie hier die serb. Kriegsherren mit dem letzten Abendmahl gleichgesetzt wird.
    Directupload.net - aopz8s9g.jpg
    .

    Wenn die Montenegriner auf die Türken
    treffen, brüllen sie die Namen auch jener
    Helden, die in alten Zeiten die Türken
    schlugen: Ha, Ban Strahinjic! Ha, herbei
    Obilic! Ha, vuk Mandusic, wo seid Ihr, hier
    hat`s Türken“...Die Motive sind „...schon bei
    den alten Griechen verbreiteten Glauben,
    wonach die toten Helden ihren Nachkommen
    in der not tatsächlich zu hilfe eilen können“
    zu finden.
    „Eine „Anrufung der Ahnen“ gibt es auch im
    heutigen Krieg in Bosnien. Sie ist dem
    Führer der bosnischen Serben Radovan
    Karadzic selbst aufgefallen, der in diesem
    Brauch der Krieger einen Ausdruck des
    serbischen „nationalen Wesens“ sieht, das
    die „Modernität, wie sie die neue
    Weltordnung versteht“, nicht akzeptieren
    kann. „Und das ist nicht nur unsere bewusste
    und rationale Wahl“, sagt Kradzic, „sondern
    das ist die Wahl und Entscheidung, die direkt
    dem Kern unseres nationalen Wesens
    entspringt. Auf unseren
    Volksversammlungen und in unseren
    Volksvertretungen können Sie sehen, wie
    unser Volk die Bilder von den Größen
    unserer Geschichte und unseres
    Freiheitskampfes trägt. Hier geht es nicht nur
    um die Bilder unserer Zeitgenossen, sondern
    auch derer, die viele Jahrhunderte von uns
    entfern sind. Und in den Kämpfen brüllen die
    Kämpfer nach serbischer Tradition, die
    Namen der Helden aus der Vergangenheit
    und rufen sie herbei.


    Die Frage ist wohl, inwieweit darf ein Mythos in die wirkliche realität einwirken? Wenn doch mit diesem Mythos die moltivation herauskristalisier sogar das recht auf einsetzung allen möglichen mitteln zum erreichen des Ziels.
    ".
    Ich versteh nicht, wie ein grosses und schönes Element der serbischen Kultur wie dieser Mythos so real gegenwertig ist und so extrem negative Folgen haben kann
    Kultur...also wohin damit?

    kämpft ein Serbe mit dieser ZerrisenheiT?

    Ist das Mythos ein Probem oder ist es der Staat und die Kirche die das Volk einfach nicht in ruhe lässt?


    Der Kosovo Mythos ist in der heutiegn Kosovo frage, eine art Schutzschild gegen die realität, Kosovo geht verloren, abr man lernt nicht davon, man sieht die eignene Fehler nicht, nein man setzte einfach eien "alte" neue oberschicht auf die realität und schon klärt sich sich alles.

    Während Serbien eine Welt existiert, existiert rundherum eine ganz andere.

    JEtzt epmfinden die Menschen Hass, entäuscheng sehen darin die Wiederholung der Amselfeld schlacht.

    Aber keiner sagt, ich wünsche eine gute nachbarschaftliche Zukunft, ihr habt es verdient.


    ich frag mich, also kommt mir nicht dumm mit Serbenhass, ich bin ein Albaner und sehe das irgendwie so,

  4. #24

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    edit. doppel

  5. #25

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Irgendwie passt das nicht zusammen. Das ist kirchlicher Patriotismus. Hat aber wenig (eigentlich gar nichts) mit dem Christentum zu tun. Erriner dich genau an die Lehre Jesu. Und an einen Satz der er gesagt hat: "Wer zum Schwert greift, wird durch das Schwert umkommen." Und auch zum Thema töten hat er ebenfalls eine ganz deutliche Botschaft hinterlassen. Die Politik, die die Kirchen in den letzen paar hundert Jahren getrieben haben, hat nichts mit dem eigentlichen Christentum zu tun.

    Und dass die Kirchen in der Geschichte immer eine rechte politische Haltung einnamhen (auch sich faschisten und ultranationalisten angeschlossen hatten) und keine linke, wiederspricht ebenfalls der christlichen Ideologie.

    Der Grund ist: Religion hat 2 Seiten: Die eine Seite ist der Glaube, der Andere Kultur. Und genau diese andere Seite nehmen Menschen zur Ansicht, und bringen so Religon schnell mit Kultur, Tradition, Nationalem Stolz, Nationalismus, Patriotismus,...etc... in Verbindung und führen so gerne Kriege gegen andere Regligionen. Von christlicher Toleranz und Liebe.... keine Spur. Es herrscht eher ein Konkurenzkampf zwischen Religionen.

    Wären wir die einzige Religion auf der Welt, gäbe es keine kirchlichen Patrioten. Es wäre ja langweilig, wenn man keinen Gegenspieler hat.
    Dass man geschichtliche Persönlichkeiten aus der eigenen Nation verehrt und geschichtliche Kulturgüter bewundert, das ist die eine Sache, hab ich auch absolut nichts dagegen. Doch was mich stört ist die Tatsache, dass Serbien den Kosovo-Mythos auf dem Amselfeld und die serbisch, religiösen Kulturgüter politisch missbraucht hat und bis Heute immer noch tut um den serbischen Anspruch Kosovas geltend zu machen.

    Das finde ich nicht korrekt und nur um das geht es.

    Es geht nicht um die Kirchen und es geht auch nicht um das geschichtliche Ereignis auf dem Amselfeld, sondern es geht einzig und alleine um die politisierung dieser Themen...

  6. #26
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von kapsamun Beitrag anzeigen
    Paperlapap...

    Man kann nicht immer zum Nachbarn schauen, den dan können wir doch auch den Islamismus glorifizieren.
    Denn wie in Serbien die Kirche zur Gewalt aufruft, ruft die MOschee in islamistischen Gebieten.

    Und egal was andere Getan haben, dass ändert nichts an den Taten die Serbien getan hatt. Tut mir leid, dass geht nicht.
    Ich verstehe deinen Text nicht welchen Bezug er auf meinen haben soll. ????????????

    Ich wollte bloss zwei Sachen erläutern:
    1.) Dass es den Serben im Fall Kosovo nicht um die Schlacht auf dem Amselfeld geht, sondern um "tausend" andere und wichtigere Sachen. Welche, habe ich oben beschrieben. Darum finde ich den Vorwurf, den Serben sei das Kosovo nur wegen dieser Schlacht wichtig völlig hirnrissig und nicht richtig.
    2.) ...wollte ich sagen, dass die Serben bei weitem nicht das einzige Volk sind, deren Historie sehr wichtig ist. Und auch da habe ich paar Beispiele aufgezählt und gesagt, dass es nicht richtig ist mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, wenn man selbst auch so ist.



    Und wo ist da der Zusammenhang bzw. das Gegenargument in deinem Text bezogen auf meinen?

  7. #27
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Dass man geschichtliche Persönlichkeiten aus der eigenen Nation verehrt und geschichtliche Kulturgüter bewundert, das ist die eine Sache, hab ich auch absolut nichts dagegen. Doch was mich stört ist die Tatsache, dass Serbien den Kosovo-Mythos auf dem Amselfeld und die serbisch, religiösen Kulturgüter politisch missbraucht hat und bis Heute immer noch tut um den serbischen Anspruch Kosovas geltend zu machen.

    Das finde ich nicht korrekt und nur um das geht es.

    Es geht nicht um die Kirchen und es geht auch nicht um das geschichtliche Ereignis auf dem Amselfeld, sondern es geht einzig und alleine um die politisierung dieser Themen...
    Also die Schlacht auf dem Amselfeld ist kein Mythos sondern ein Ereigniss, das statt fand. Vielleicht mal im Duden nachschauen, was Mythos heisst. Und wie schon gesagt, geht es den Serben nicht um diese eine Schlacht, sondern um viele andere Dinge.
    Aus serbischer Sicht war das Gebiet auf dem Kosovo das erste, wo sich Serben im 6. und 7. Jahrhundert ansiedelten und später wurde auf diesem Gebiet der erste serbische Staat errichtet. Weiter las ich, dass sich über 3/4 der historisch wichtigen Bauten auf dem kleinen Kosovo befinden, und der kleine Rest auf dem grossen Rest-Serbien. So ist also die ganze serbische Geschichte auf das kleine Kosovo konzentriert. Darum ist den Serben das Kosovo wichtig, nicht wegen einer Schlacht.
    Mir persöhnlich ist das Kosovo nicht wichtig. Aber ich kann gut verstehen, dass es unzähligen meinen Landsleuten nun mal wichtig ist. Mir ist Fortschritt und Wohlstand wichtiger als Historie. Aber man muss auch akzeptieren, dass vielen anderen Leuten auch solche Sachen wichtig sind.

    Und deinen letzen Abschnitt habe ich nicht ganz verstanden, inwiefern du das mit dem politisieren dieser Themen gemeint hast.
    Es geht nicht darum, dass die meissten serbischen Bauten auf dem Kosovo Kirchen und Klöster sind (die gibt es auch im Rest-Serbien), sondern, dass sie uralt sind und anderseits geht es den Serben mehr um das historische Gebiet Kosovo. Also hier sehe ich den Glauben eher zweitrangig. Darum denke ich nicht, dass es um politisierung des Glaubens geht. Obwohl es vielleicht sicherlich auch was von dem hat. Aber, solche Sachen sind überall anderswo auf der Welt auch zu beobachten. Sie doch nur mal die Weltgeschichte an.

  8. #28

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    sehr gutes beispiel, dass sich sehr viele geschichtliche ereignisse der serben im gebiet des heutigen kosova abgespielt haben, das ist sicherlich sehr wichtig für alle serben.

    genauso ist es jedem engländer sehr wichtig, dass die USA immer ein bestandteil des UK bleiben werden,
    da die engländer viele wichtige geschichtliche ereignisse dort haben,
    den ausbau des empires, den bau von protestantischen kirchen usw...

    das können die engländer nicht so einfach vergessen..., wie die serben eben sehr an ihrer kolonie kosova hängen...



    es gibt ausreichend belege von unabhängigen historikern, die bestätigen, dass die meisten älteren kirchen im gebiet des heutigen kosova, von den serben umgebaut worden sind.
    es gibt auch ausreichend beweise dafür, dass serben die vorhandenen kirchen zu serbischen gemacht haben...

    (A short History-Kosovo, von Noel Malcolm).

    aber der ist ja jude und hasst serben..

  9. #29
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Ich wollte bloss erläutern, warum den Serben das Kosovo so wichtig ist (falls es eben den einen oder anderen interessiert).

    Und das was du schreibst ist überrissen. Die Serben sind bei weitem nicht das einzige Volk in Europa, welchen Historie so sehr wichtig ist. Sie doch mal die Griechen an. Oder die Türken. Sogar zu den so harmlosen Schweizern habe ich oben ein Beispiel geschrieben.
    Die Serben sind bei weitem nicht das Einzige Volk, welches so grossen Wert auf Historie legt. Nichteinmal in Europa sind sie die einzigen. Also ist es unkorrekt wegen dem mit dem Fingern auf sie zu zeigen.

    Aber nicht alle sind so. Für mich ist Fortschritt und Wohlstand wichtiger als irgendwelche Prinzipien, Stolz und Historie. Aber eben.... in keinem Volk, denken alle gleich. Das muss man auch akzeptieren.

  10. #30
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    s

    genauso ist es jedem engländer sehr wichtig, dass die USA immer ein bestandteil des UK bleiben werden,
    da die engländer viele wichtige geschichtliche ereignisse dort haben,
    den ausbau des empires, den bau von protestantischen kirchen usw...

    das können die engländer nicht so einfach vergessen..., wie die serben eben sehr an ihrer kolonie kosova hängen...


    du hast dir echt einen schlechten vergleich ausgesucht

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erde 2.0: Neuentdeckte Super-Erde umkreist einen nahen Stern
    Von Barney Ross im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 16:55
  2. «Der ‹heilige Krieg› hat bei uns keinen Platz»
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 17:40
  3. Faschismus in Europa - Der heilige Krieg des Vatikas
    Von Ratko im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 13:38
  4. Zahnärtztin vs Heiliger Krieg
    Von Grasdackel im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 19:15
  5. HEILIGER VASILIJE
    Von CHIKA im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 12:14