BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 37 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 368

Hellenische Demokratie (Republik) oder Byzanz?

Erstellt von Amphion, 01.11.2008, 09:49 Uhr · 367 Antworten · 13.052 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Mazedonier/Makedonier Beitrag anzeigen
    was hat dieser Balkanmensch eigentlich für eine Nationalität?
    Ich will jetzt nicht mehr über Balkanmensch rüberziehen bevor er sich wieder zu Wort meldet, aber ich hatte schon am Anfang das Gefühl gehabt, dass es ein Antigrieche ist, auch wenn er die griechische Sprache gut beherrscht.

    Lügen kann ich aber gar nicht ab.

  2. #102

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630


    Diesen Beitrag widme ich ausschließlich an die User, die nicht aus Griechenland kommen.

    Damit nicht der Eindruck der Leichtfertigkeit entsteht, was ich bei euch nicht vermute, bringe ich hier zwei Hinweise als Untermahlung meiner Inhalte, die ich mir ganz gewiß nicht aus dem Zauberhut gezogen habe.

    Desweiteren stehen die Bibliotheken frei, sind für jeden zugänglich, ein Jeder kann sich über das Thema, sollte das hier, was ich hier bereits eingebracht habe, nicht reichen, von sich aus weiterinformieren, sobald Zusatzinteresse bestehen sollte.

    Doch bin ich hier nicht auf der Uni und werde auch nicht als Professor bezahlt, daß ich Leute informiere, die aber in der Vollmondmentalität weiterzuleben wünschen, wie es gerade Teile meiner griechischen Landsleute vorführen. Solche Mitbürger bedürfen nicht der Zusatzinformation, sie bedürfen nur ihrer Kirche.

    Ich erwähne erneut, was ich bereits einst darlegte, daß man sich mit orthodoxen Christen nicht über die Schandtaten der Kirche unterhalten kann; ich wollte sehen, ob wenigstens das hier anders ist, und habe das gleiche erneut feststellen dürfen.

    Meinen Respekt vor einigen Moslems hier, die zu bestimmten Beiträgen ganz klar Position bezogen haben, sie sind auf jeden Fall in Sachen Toleranz entwickelter, als so manch anderer.

    Jeder hat seinen Kreis, und der meinige sind die Orthodoxen nicht. Meiner ist der Kreis der Humanisten, und derjenigen, die gerne nach vorne schauen wollen, in Bereitschaft der Aufrichtigkeit.
    ----------

    Beitrag 1: Buchempfehlung


    Für Gott, Führer und Vaterland

    Die Verstrickung der katholischen Seelsorge in Hitlers Krieg
    Heinrich Missalla

    Rund 20.000 Theologen. Ordensleute und Priester haben - wie im Reichskonkordat 1933 vereinbart - in der deutschen Wehrmacht als Sanitätssoldaten und Kriegspfarrer ihren Dienst getan. Sie glaubten, damit ihre Pflicht gegenüber Gott zu erfüllen und ihrem Vaterland zu dienen. Doch faktisch haben sie -auch wenn sie die nationalsozialistische Ideologie ablehnten - Hitler geholfen, seinen Krieg zu führen. Briefe und Predigttexte - viele davon hier erstmals dokumentiert - geben Aufschluss über die Mentalität einer Generation, die sich im Krieg durch Gehorsam und Opferbereitschaft »bewähren« wollte - und sich dabei entsetzlich geirrt hat. Die Folgen dieses Irrtums wirken sich in den Lebensvollzügen der konkret existierenden Kirche bis heute aus.

    DR. HEINRICH MISSALLA, geboren 1926, war Professor für katholische Theologie an der Universität-Gesamthochschule Essen. Im Präsidium der katholischen Friedensbewegung Pax Christi. Mitherausgeber der Zeitschrift Publik-Forum.

    Titel: Für Gott, Führer und Vaterland
    Autor: Heinrich Missalla
    Verlag: Kösel
    ISBN: 3-466-36517-1
    Preis: 34 DM
    Seiten: 239
    ----------


    Beitrag 2: Link zur Online-Ausgabe der Zeitschrift Stern

    http://www.stern.de/politik/panorama/514380.html?eid=506708

    --

    Diese Quellen sind in meinem größer werdenden Archiv seit längerer Zeit gespeichert.


    Wünsche Gute Zeit

  3. #103

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen


    Diesen Beitrag widme ich ausschließlich an die User, die nicht aus Griechenland kommen.

    Damit nicht der Eindruck der Leichtfertigkeit entsteht, was ich bei euch nicht vermute, bringe ich hier zwei Hinweise als Untermahlung meiner Inhalte, die ich mir ganz gewiß nicht aus dem Zauberhut gezogen habe.

    Desweiteren stehen die Bibliotheken frei, sind für jeden zugänglich, ein Jeder kann sich über das Thema, sollte das hier, was ich hier bereits eingebracht habe, nicht reichen, von sich aus weiterinformieren, sobald Zusatzinteresse bestehen sollte.

    Doch bin ich hier nicht auf der Uni und werde auch nicht als Professor bezahlt, daß ich Leute informiere, die aber in der Vollmondmentalität weiterzuleben wünschen, wie es gerade Teile meiner griechischen Landsleute vorführen. Solche Mitbürger bedürfen nicht der Zusatzinformation, sie bedürfen nur ihrer Kirche.

    Ich erwähne erneut, was ich bereits einst darlegte, daß man sich mit orthodoxen Christen nicht über die Schandtaten der Kirche unterhalten kann; ich wollte sehen, ob wenigstens das hier anders ist, und habe das gleiche erneut feststellen dürfen.

    Meinen Respekt vor einigen Moslems hier, die zu bestimmten Beiträgen ganz klar Position bezogen haben, sie sind auf jeden Fall in Sachen Toleranz entwickelter, als so manch anderer.

    Jeder hat seinen Kreis, und der meinige sind die Orthodoxen nicht. Meiner ist der Kreis der Humanisten, und derjenigen, die gerne nach vorne schauen wollen, in Bereitschaft der Aufrichtigkeit.
    ----------

    Beitrag 1: Buchempfehlung


    Für Gott, Führer und Vaterland

    Die Verstrickung der katholischen Seelsorge in Hitlers Krieg
    Heinrich Missalla

    Rund 20.000 Theologen. Ordensleute und Priester haben - wie im Reichskonkordat 1933 vereinbart - in der deutschen Wehrmacht als Sanitätssoldaten und Kriegspfarrer ihren Dienst getan. Sie glaubten, damit ihre Pflicht gegenüber Gott zu erfüllen und ihrem Vaterland zu dienen. Doch faktisch haben sie -auch wenn sie die nationalsozialistische Ideologie ablehnten - Hitler geholfen, seinen Krieg zu führen. Briefe und Predigttexte - viele davon hier erstmals dokumentiert - geben Aufschluss über die Mentalität einer Generation, die sich im Krieg durch Gehorsam und Opferbereitschaft »bewähren« wollte - und sich dabei entsetzlich geirrt hat. Die Folgen dieses Irrtums wirken sich in den Lebensvollzügen der konkret existierenden Kirche bis heute aus.

    DR. HEINRICH MISSALLA, geboren 1926, war Professor für katholische Theologie an der Universität-Gesamthochschule Essen. Im Präsidium der katholischen Friedensbewegung Pax Christi. Mitherausgeber der Zeitschrift Publik-Forum.

    Titel: Für Gott, Führer und Vaterland
    Autor: Heinrich Missalla
    Verlag: Kösel
    ISBN: 3-466-36517-1
    Preis: 34 DM
    Seiten: 239
    ----------


    Beitrag 2: Link zur Online-Ausgabe der Zeitschrift Stern

    http://www.stern.de/politik/panorama/514380.html?eid=506708

    --

    Diese Quellen sind in meinem größer werdenden Archiv seit längerer Zeit gespeichert.


    Wünsche Gute Zeit
    Danke!

    Größe Mühe, unbefriedigtes Ergebnis!


    Als die Nazi die Macht ergriffen, wurden sie sofort von den kirchlichen Organisationen unterstützt, über 20.000 orthodoxen Priester dienten den Nazi direkt. In Griechenland haben die Mönche des Athos ihrem "Bruder" Adolf zu seinen Erfolgen gratuliert und ihm jede Unterstützung und viel Glück bei der Realisierung seines Vorhabens gewünscht.
    Das ist das, was Du Uns erklären muss, denn ich fühle mich selber betroffen.

    Dass die moslemischen Brüder O-K. geben bringt mich nicht weiter.

    Balkanmensch tue nicht so blöd, Du hast verstanden was ich will.

    Warum hast Du bewusst die Orthodoxe Kirche und die Griechen hineingezogen? Bewusst, weil das, das zweite mal war.

    Du bist nicht den moslemischen Menschen etwas schuldig, sondern hauptsächlich den Griechen und nebenbei auch orthodoxen Menschen.

    Warum hast Du bewusst Unwahrheiten verbreitet?

  4. #104

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    @Balkanmensch


    Bleib mal schön fair...Du hast ganz klar gesagt das die orthodoxen Priester Griechenlands als Einheit die Machenschaften von Nazideutschland gutgeheißen haben.
    Daraufhin haben einige (ganz böse) User hier den Quellennachweis verlangt...den Du immer noch schuldig bist!
    Schlimmer noch..jetzt versuchst Du den gesamten Sachverhalt anders darzustellen.

    Wie auch immer...alles was ich weiß ist das Ich Bilder gesehen habe von der Invasion der deutschen Falschirmjäger auf Kreta..und da waren auch ein paar Bilder darunter die zeigen wie die griechsichen Pfaffen dort mit Mistgabeln auf die Deutschen Nazi-Soldaten losgehen.
    Man kann ja sagen was man will aber Bilder sagen halt trotzdem mehr als Worte..

  5. #105

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    PUSH^^

    Warte auf eine Enschuldigung @ Balkanmensch...

  6. #106
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Ihr versteht es wohl nicht... Balkanmensch ist reiner Hellenist, gibt dem Christentum die Schuld dass wir heute so schwach darstehen, er gibt dem Christentum die Schuld, dass unsere Kultur zerstört wurde.

  7. #107

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von GrEeKStYlE Beitrag anzeigen
    Ihr versteht es wohl nicht... Balkanmensch ist reiner Hellenist, gibt dem Christentum die Schuld dass wir heute so schwach darstehen, er gibt dem Christentum die Schuld, dass unsere Kultur zerstört wurde.
    Es ist egal ob er das Christentum Schuld gibt an der Misere – hier geht es um bewusste Manipulation. Er sprach von orthodoxen Priestern, hat es im Nachhinein geändert um seinen Lüge zu vertuschen.

    Hey Leute, 20.000 orthodoxen Priester sind nicht wenig und fast alle Griechen sind mir „diesen“ Priester verwandt, um Ecken.

    Das ist eine grobe Beleidigung gegen alle Griechen, dass wir mit Hitler zusammen gearbeitet haben b.z.w. wir Hitler gratuliert haben bei seinen Wahnsinn

  8. #108

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Zitat Zitat von GrEeKStYlE Beitrag anzeigen
    Ihr versteht es wohl nicht... Balkanmensch ist reiner Hellenist, gibt dem Christentum die Schuld dass wir heute so schwach darstehen, er gibt dem Christentum die Schuld, dass unsere Kultur zerstört wurde.
    Eine institution wird IMMER von den Mächtigen benutzt um die menschen blöd und klein zu halten...dies ist doch einfach nicht der Punkt!
    Lies dir mal den Titel dieses Freds durch..."hellenische Demokratie"..das ich nicht lache!!!

    Wie ich bereits geschrieben habe war allein Athen eine "Teildemokratie" für einen kleinen(reichen,wohlhabenden)Teil der Stadt..der Rest von Hellas war von autoritären,teils dem faschistischen System vorrauseilend ähnlich und spottete über die "athener Schwuchteln"...HELLENISCHE Stadtstaaten wie Sparta warfen lieber die schwächlichen Neugeborenen in tiefe Gräben weil sie als Krieger zur Hnterdrückung der in Sklaverei gehaltenen Heloten ungeeignet waren..

    Wie bereits gesagt...sobald eine Religion zur Institution wird ist sie ein Werkzeug in der hand der Mächtigen.
    Das dies sogar im "demokratischen und erleuchteten" Athen so war verschweigt unser guter Balkanmensch.

  9. #109

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von thalassa Beitrag anzeigen
    Wie bereits gesagt...sobald eine Religion zur Institution wird ist sie ein Werkzeug in der hand der Mächtigen.
    Das dies sogar im "demokratischen und erleuchteten" Athen so war verschweigt unser guter Balkanmensch.

    Unser guter Balkanmensch wird gar nichts verschweigen, sobald es der Wahrheit entspricht. Er ist aber nicht blind, wie mancher unterwürfiger spätbyzantinischer orthodoxer Christ, und betrachtet auch, wie zur damaligen Zeit die anderen Länder bzw. Völker lebten, er versucht zwecks besseren Verständnisses einen direkten Vergleich zu ziehen, einen Vergleich 1:1.
    Zieht man diesen Vergleich, brauch sich seine Heimat Hellas nicht zu schämen. Müsste sich deine Heimat Orthodoxien etwa schämen?
    Vielleicht wegen ihres demokratischen Terrors, der über Jahrhunderte angehalten hat? Diese Auflistung seiner Schandtaten hast du ganz sicher überlesen.
    Du erwähntest, er hasse. Nun, auch ein Deschner hat sich sowas angehört. Er wußte auch, wer es sagte, und welchen (Un)Geist sie vertraten.

    Video: Die haßerfüllten Augen des Kirchenkritikers Deschner
    deschner - Google Video#

    Des Balkanmenschen Mitgefühl ist bei dir.

  10. #110

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Unser guter Balkanmensch wird gar nichts verschweigen, sobald es der Wahrheit entspricht. Er ist aber nicht blind, wie mancher unterwürfiger spätbyzantinischer orthodoxer Christ, und betrachtet auch, wie zur damaligen Zeit die anderen Länder bzw. Völker lebten, er versucht zwecks besseren Verständnisses einen direkten Vergleich zu ziehen, einen Vergleich 1:1.
    Zieht man diesen Vergleich, brauch sich seine Heimat Hellas nicht zu schämen. Müsste sich deine Heimat Orthodoxien etwa schämen?
    Vielleicht wegen ihres demokratischen Terrors, der über Jahrhunderte angehalten hat? Diese Auflistung seiner Schandtaten hast du ganz sicher überlesen.
    Du erwähntest, er hasse. Nun, auch ein Deschner hat sich sowas angehört. Er wußte auch, wer es sagte, und welchen (Un)Geist sie vertraten.

    Video: Die haßerfüllten Augen des Kirchenkritikers Deschner
    deschner - Google Video#

    Des Balkanmenschen Mitgefühl ist bei dir.
    Danke, schon dein erster Satz ist eine Lüge
    „Unser guter Balkanmensch wird gar nichts verschweigen, sobald es der Wahrheit entspricht.“

    Warum antwortest Du nicht, weswegen du die orthodoxe Kirche in den Dreck gezogen hast, absichtlich?

    Warum verschweigst Du das ?

    Hier noch mal eine anderer Link:

    Wie religiös ist eure Familie und ihr selbst?

    Du lebst nicht in der heutigen Welt, nein, Du lebst im Mittelalter.

    Du verbreitest Lügen (Lügen bis das aufgeklärt ist) und verachtest das Griechentum.

    Nein, unserer Balkanmensch verschweigt nichts und er traut sich das noch zu sagen und Uns für Blöd zu verkaufen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 14:12
  2. Hellenische Demokratie
    Von Robert im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 11:25
  3. Diskussion: Demokratie gut oder schlecht ?
    Von cCcAbysscCc im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 02:19
  4. Hellenische architektur
    Von El Greco im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 23:47