BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 37 ErsteErste ... 1319202122232425262733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 368

Hellenische Demokratie (Republik) oder Byzanz?

Erstellt von Amphion, 01.11.2008, 09:49 Uhr · 367 Antworten · 13.016 Aufrufe

  1. #221

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Bring niemand ohne Grund vor Gericht, wenn er dir nichts Böses getan hat.
    Oh, doch er hat mir böses getan. Er hat meine Verwandtschaft beleidigt; mich angelogen; und mich als „ar....!“ beschimpft.

    Weiterhin ignoriert es seinen Taten und tut so, als ob jemals nichts passiert ist. Er antwortet nicht auf seine Lügen und warum er Sie überhaupt verbreitet hat...Das ist feige u.s.w.

    Diese Lügen stehen aber hier im Forum immer noch drin und ein Außenstehender tappt gleich in der Falle, wenn er so was ließt.

  2. #222

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Idee Kircheninteresse über dem der Heimat

    Zitat Zitat von thalassa Beitrag anzeigen
    Als ob wir nicht schon genug Bekloppte in Griechenland haben...LAOS,KKE...und jetzt noch diese Spinner.

    Wehret den Anfängen.


    richtig, deswegen wollen wir uns wieder zu einem Byzantinistan entwickeln, frei nach folgender Aussage des Erzbischofs Christodoulos, der da sinngemäß sagte, daß das Interesse der Kirche über dem Interesse der Heimat komme. Nein, danke, ich möchte gerne den Hellenismus um mich haben, als solche von höchster Stelle vorgetragenen landesverräterischen Äusserungen. Augen schön geschlossen lassen.

    "Tο συμφέρον της Εκκλησίας έρχεται πρώτο, και έναντι της οικογένειας, ακόμη και αυτής της πατρίδας!"
    Αρχιεπίσκοπος Χριστόδουλος, στο Α' Ιερατικό Συνέδριο (16 Μαϊου 2001)

  3. #223
    Opala
    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    Oh, doch er hat mir böses getan. Er hat meine Verwandtschaft beleidigt; mich angelogen; und mich als „ar....!“ beschimpft.

    Weiterhin ignoriert es seinen Taten und tut so, als ob jemals nichts passiert ist. Er antwortet nicht auf seine Lügen und warum er Sie überhaupt verbreitet hat...Das ist feige u.s.w.

    Diese Lügen stehen aber hier im Forum immer noch drin und ein Außenstehender tappt gleich in der Falle, wenn er so was ließt.
    Um Balkanmensch zu verstehen muss man den Standpunkt des anderen einnehmen und die Dinge mit seinen Augen betrachten.

  4. #224

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Um Balkanmensch zu verstehen muss man den Standpunkt des anderen einnehmen und die Dinge mit seinen Augen betrachten.
    Opala, ich hab versucht es mit seinen Augen zu betrachten, aber wenn mir jemand was vorlügt und das mit Absicht, dann ist das vorbei.

    Was hältst Du den von seinen Lügen davon? Kann man einmal eine Lüge verzeihen?

    Ok. Eine Lüge kann man verzeihen, aber wenn die gleiche Lüge immer und immer wiederholt wird, dann steckt doch was anderes dahinter – meinst Du nicht?

  5. #225
    Opala
    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    Opala, ich hab versucht es mit seinen Augen zu betrachten, aber wenn mir jemand was vorlügt und das mit Absicht, dann ist das vorbei.

    Was hältst Du den von seinen Lügen davon? Kann man einmal eine Lüge verzeihen?

    Ok. Eine Lüge kann man verzeihen, aber wenn die gleiche Lüge immer und immer wiederholt wird, dann steckt doch was anderes dahinter – meinst Du nicht?
    Welche Lüge soll das den sein die er verbreitet?

    Das die damaligen Christen alles Hellenische versucht haben zu zerstören?
    Die damaligen Christen , Hellenen gejagt haben und getötet haben?

    Meinst du das? das ist aber keine Lüge.

  6. #226

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Welche Lüge soll das den sein die er verbreitet?

    Das die damaligen Christen alles Hellenische versucht haben zu zerstören?
    Die damaligen Christen , Hellenen gejagt haben und getötet haben?

    Meinst du das? das ist aber keine Lüge.
    War das keine Lüge, dass 10.000 orthodoxe Priester Hitler Ihre Glückwunsch ausrichteten?

  7. #227

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    @Opala

    Versuch mal zu verstehen das jede erfolgreiche Religion von den Mächtigen unter Beschlag genommen wird um das Volk zu verblöden und kleinzuhalten.
    Dies war beim Christentum doch nichts neues.

    Der antike hellenische Glaube war doch mindestens genau so schlimm.
    Die brilliantesten Köpfe der Antike wurden wegen Blasphemie hingerichtet(schau mal unter Sokrates nach)...die Priesterschaft war so korrupt das jeder Papst dagegen ein Waisenkind ist.
    Zu KEINEM Zeitpunkt ihrer Geschichte hat sich der Polytheismus GEGEN Sklaverei und Frauenunterdrückung gerichtet...im Gegenteil diese Schandflecken sogar gefördert!
    ist dies ethisch??

    Im Gegensatz dazu hat sich das Christentum selber schon sehr oft reformiert und war ein Garant für die Entwicklung hin zu Demokratie für Alle!
    Keine anderer Glaube hat diese ethischen Maßstäbe und sogar die Beschlagnahmung durch die Mächtigen konnte diese Religion nicht daran hindern ihre Kernsätze von Nächstenliebe zu erhalten.

    Im übrigen..wieso wird der alten antiken hellenistischen Religion ihre Schwächen verziehen(die sie niemals abzulegen versuchte über mehr als 3000 Jahre als Institution der Antike!!) aber nicht dem Christentum das sich inzwischen nach nur 1700 Jahren als Staatsreligion als "Handzahm" und sehr demokratisch erweist??
    Welche anderen Priester und Geistlichen JEGLICHER anderen Religion mußten jemals so sehr Rede und Antwort stehen wie die heutigen christlichen Geistlichen????

    Ist dies kein Beweis für die Modernität des christlichen Glaubens?

  8. #228

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Idee

    Zitat Zitat von thalassa Beitrag anzeigen
    @Opala

    Versuch mal zu verstehen das jede erfolgreiche Religion von den Mächtigen unter Beschlag genommen wird um das Volk zu verblöden und kleinzuhalten.
    Dies war beim Christentum doch nichts neues.

    Der antike hellenische Glaube war doch mindestens genau so schlimm.
    Die brilliantesten Köpfe der Antike wurden wegen Blasphemie hingerichtet(schau mal unter Sokrates nach)...die Priesterschaft war so korrupt das jeder Papst dagegen ein Waisenkind ist.
    Zu KEINEM Zeitpunkt ihrer Geschichte hat sich der Polytheismus GEGEN Sklaverei und Frauenunterdrückung gerichtet...im Gegenteil diese Schandflecken sogar gefördert!
    ist dies ethisch??

    Im Gegensatz dazu hat sich das Christentum selber schon sehr oft reformiert und war ein Garant für die Entwicklung hin zu Demokratie für Alle!
    Keine anderer Glaube hat diese ethischen Maßstäbe und sogar die Beschlagnahmung durch die Mächtigen konnte diese Religion nicht daran hindern ihre Kernsätze von Nächstenliebe zu erhalten.

    Im übrigen..wieso wird der alten antiken hellenistischen Religion ihre Schwächen verziehen(die sie niemals abzulegen versuchte über mehr als 3000 Jahre als Institution der Antike!!) aber nicht dem Christentum das sich inzwischen nach nur 1700 Jahren als Staatsreligion als "Handzahm" und sehr demokratisch erweist??
    Welche anderen Priester und Geistlichen JEGLICHER anderen Religion mußten jemals so sehr Rede und Antwort stehen wie die heutigen christlichen Geistlichen????

    Ist dies kein Beweis für die Modernität des christlichen Glaubens?


    1700 Jahre Theokratie à la Mullahregime, der byzantinische Kaiser darüber.
    Tolles Verständnis für Demokratie.
    100 Punkte für Dich!

  9. #229

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Allerdings!!

    Jeder darf heute sagen was er will.
    Sklaverei ist verboten.
    Frauen haben die gleichen Rechte wie Männer.
    Und dies nach "nur" 1700 Jahren.

    Unter Apoll & co wurde man noch nach 3000-4000 Jahren Polytheismus umgebracht wenn man muckte und des "Blasphemismus" angeklagt war.:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sokrate...rozess_und_Tod

    Die pure Inquisition!

  10. #230
    Opala
    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    War das keine Lüge, dass 10.000 orthodoxe Priester Hitler Ihre Glückwunsch ausrichteten?
    Davon weiß ich nichts,aber auf die schnelle konnte ich das hier finden.



    Gleich nach der Einnahme Griechenlands durch die deutsche Wehrmacht und der Besetzung von Ostmakedonien und Thrazien durch die Bulgaren wurden sich die Athosmönche deßen bewußt, daß sie in großer Gefahr waren.
    Die Bulgaren hatten in ihrem Besatzungsgebiet fast alle Kunst- und Kulturschätze der Klöster und Kirchen geplündert. Deshalb fürchteten die Mönche, daß ihnen die gleiche Gefahr drohe, falls die bulgarische Armee den Athos betreten würde. Sie handelten weise. Am 22. April 1941 besuchte der deutsche Kommandant von Nea Madytos mit seinem Stabe die Verwaltung des Klosterberges in Karyes. Der Rat der Mönche sprach mit ihm über seine Sorgen, doch der deutsche Kommandant versprach ihnen die Unantastbarkeit der Mönchsrepublik "Berg Athos", riet ihnen aber, ein Gesuch an den Reichskanzler Adolf Hitler zu richten, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Dieses Gesuch wurde schon am 26. April verfaßt und am 29. des gleichen Monats von einer Gruppe deutscher Offiziere feierlich abgeholt und weiter befördert.



    Quelle " Einheiten und ihre FpNr. in Griechenland im II. W.K. 1941-1945, von Byron Tesapsides"

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 14:12
  2. Hellenische Demokratie
    Von Robert im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 11:25
  3. Diskussion: Demokratie gut oder schlecht ?
    Von cCcAbysscCc im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 02:19
  4. Hellenische architektur
    Von El Greco im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 23:47