BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 37 ErsteErste ... 1420212223242526272834 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 368

Hellenische Demokratie (Republik) oder Byzanz?

Erstellt von Amphion, 01.11.2008, 09:49 Uhr · 367 Antworten · 13.028 Aufrufe

  1. #231

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Davon weiß ich nichts,aber auf die schnelle konnte ich das hier finden.



    Gleich nach der Einnahme Griechenlands durch die deutsche Wehrmacht und der Besetzung von Ostmakedonien und Thrazien durch die Bulgaren wurden sich die Athosmönche deßen bewußt, daß sie in großer Gefahr waren.
    Die Bulgaren hatten in ihrem Besatzungsgebiet fast alle Kunst- und Kulturschätze der Klöster und Kirchen geplündert. Deshalb fürchteten die Mönche, daß ihnen die gleiche Gefahr drohe, falls die bulgarische Armee den Athos betreten würde. Sie handelten weise. Am 22. April 1941 besuchte der deutsche Kommandant von Nea Madytos mit seinem Stabe die Verwaltung des Klosterberges in Karyes. Der Rat der Mönche sprach mit ihm über seine Sorgen, doch der deutsche Kommandant versprach ihnen die Unantastbarkeit der Mönchsrepublik "Berg Athos", riet ihnen aber, ein Gesuch an den Reichskanzler Adolf Hitler zu richten, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Dieses Gesuch wurde schon am 26. April verfaßt und am 29. des gleichen Monats von einer Gruppe deutscher Offiziere feierlich abgeholt und weiter befördert.



    Quelle " Einheiten und ihre FpNr. in Griechenland im II. W.K. 1941-1945, von Byron Tesapsides"
    Hier stand nichts

  2. #232

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Idee

    Zitat Zitat von thalassa Beitrag anzeigen
    Allerdings!!

    Jeder darf heute sagen was er will.
    Sklaverei ist verboten.
    Frauen haben die gleichen Rechte wie Männer.
    Und dies nach "nur" 1700 Jahren.

    Unter Apoll & co wurde man noch nach 3000-4000 Jahren Polytheismus umgebracht wenn man muckte und des "Blasphemismus" angeklagt war.:
    Sokrates ? Wikipedia

    Die pure Inquisition!


    Junge, du verarschst hier ja jeden.

    Du überspringst frank und frei die Renaisance, die Wiedergeburt des antiken griechischen Denkens, der erst dazu beigetragen hat. Der Papst hat trotzdem einige Jahrhunderte gebraucht, um einzugestehen, daß die Erde keine flache Scheibe ist, sondern rund, bzw. Ovalförmig.

    Diese Erkenntnis, die Philosophie, die Wissenschaft, wurde einst von unserer Religion nur so gefördert. Einst waren wir wegen unserer Religion die Spitze der Wissenschaft, des Fortschritts, der Erkenntnis, der Menschlichkeit. Daß die Erde rund ist wußte unsere Religion bereits vor 2700 Jahren, dieses Wissen hat der Christ vernichtet, und sich gegen sein Wiederaufleben mächtig gewehrt!
    Der moderne Humanismus baut auf diesen griechischen Werten auf.

    Du sagst zwar einiges gegen die Kirche, doch bist du im Kern durch und durch Orthodox. Dein wahres Gesicht habe ich erst jetzt gesehen und verstanden. Und das sind die schlimmsten! Nach dem Motto, wenn ich schon scheisse gemacht habe, so verbreite ich die Propaganda, daß auch die anderen nur scheisse gemacht haben.

    Nimm zur Kenntnis, die Zeit schützt solches denken nicht mehr.

  3. #233
    Opala
    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    Das ist was gnaz an
    was?????....

  4. #234

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Siehst Du, unser Herr Balkanmensch hat auch hier die Geschichte verfälschen wollen.

    In seinen Beiträgen wirst du was ganz anderes finden - keine Lust das jetzt wieder zu finden, aber es stand mal 2 Tage in meiner Signatur und es ging dabei, dass 10.000 orthodoxe Priester aus Athos Hitler beglückwünschten für seine Taten.

    Später änderte Balkanmensch das Wort orthodox gegen katholik, was er dabei übershen hat war "Athos". Katholiken und Athos passt nicht zusammen, aber der Herr Balkanmensch denkt, dass wir hinter den Mond leben.

  5. #235

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    was?????....
    Das war ein überbleibsel von Word - hab zu schnell auf antworten geklickt.

  6. #236
    Opala
    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    Siehst Du, unser Herr Balkanmensch hat auch hier die Geschichte verfälschen wollen.

    In seinen Beiträgen wirst du was ganz anderes finden - keine Lust das jetzt wieder zu finden, aber es stand mal 2 Tage in meiner Signatur und es ging dabei, dass 10.000 orthodoxe Priester aus Athos Hitler beglückwünschten für seine Taten.

    Später änderte Balkanmensch das Wort orthodox gegen katholik, was er dabei übershen hat war "Athos". Katholiken und Athos passt nicht zusammen, aber der Herr Balkanmensch denkt, dass wir hinter den Mond leben.
    Wie gesagt ich habe all das nicht mitverfolgt.

    Gab es den eine quelle dazu? also zu dieser Aussage?

  7. #237

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Idee

    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    Siehst Du, unser Herr Balkanmensch hat auch hier die Geschichte verfälschen wollen.

    In seinen Beiträgen wirst du was ganz anderes finden - keine Lust das jetzt wieder zu finden, aber es stand mal 2 Tage in meiner Signatur und es ging dabei, dass 10.000 orthodoxe Priester aus Athos Hitler beglückwünschten für seine Taten.

    Später änderte Balkanmensch das Wort orthodox gegen katholik, was er dabei übershen hat war "Athos". Katholiken und Athos passt nicht zusammen, aber der Herr Balkanmensch denkt, dass wir hinter den Mond leben.

    Falsch.

    Ich habe diesen Beitrag eingebracht, und diese Quelle ist seit vielen Monaten in meinem Archiv gespeichert!:


    Die Verstrickung der katholischen Seelsorge in Hitlers Krieg
    Heinrich Missalla

    Rund 20.000 Theologen. Ordensleute und Priester haben - wie im Reichskonkordat 1933 vereinbart - in der deutschen Wehrmacht als Sanitätssoldaten und Kriegspfarrer ihren Dienst getan. Sie glaubten, damit ihre Pflicht gegenüber Gott zu erfüllen und ihrem Vaterland zu dienen. Doch faktisch haben sie -auch wenn sie die nationalsozialistische Ideologie ablehnten - Hitler geholfen, seinen Krieg zu führen. Briefe und Predigttexte - viele davon hier erstmals dokumentiert - geben Aufschluss über die Mentalität einer Generation, die sich im Krieg durch Gehorsam und Opferbereitschaft »bewähren« wollte - und sich dabei entsetzlich geirrt hat. Die Folgen dieses Irrtums wirken sich in den Lebensvollzügen der konkret existierenden Kirche bis heute aus.

    DR. HEINRICH MISSALLA, geboren 1926, war Professor für katholische Theologie an der Universität-Gesamthochschule Essen. Im Präsidium der katholischen Friedensbewegung Pax Christi. Mitherausgeber der Zeitschrift Publik-Forum.

    Titel: Für Gott, Führer und Vaterland
    Autor: Heinrich Missalla
    Verlag: Kösel
    ISBN: 3-466-36517-1
    Preis: 34 DM
    Seiten: 239

    http://www.stern.de/politik/panorama/514380.html?eid=506708


    Zum Thema Athos hatte ich folgenden Beitrag eingebracht:
    Hellenische Demokratie (Republik) oder Byzanz?

  8. #238

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Falsch.

    Ich habe diesen Beitrag eingebracht, und diese Quelle ist seit vielen Monaten in meinem Archiv gespeichert!:


    Die Verstrickung der katholischen Seelsorge in Hitlers Krieg
    Heinrich Missalla

    Rund 20.000 Theologen. Ordensleute und Priester haben - wie im Reichskonkordat 1933 vereinbart - in der deutschen Wehrmacht als Sanitätssoldaten und Kriegspfarrer ihren Dienst getan. Sie glaubten, damit ihre Pflicht gegenüber Gott zu erfüllen und ihrem Vaterland zu dienen. Doch faktisch haben sie -auch wenn sie die nationalsozialistische Ideologie ablehnten - Hitler geholfen, seinen Krieg zu führen. Briefe und Predigttexte - viele davon hier erstmals dokumentiert - geben Aufschluss über die Mentalität einer Generation, die sich im Krieg durch Gehorsam und Opferbereitschaft »bewähren« wollte - und sich dabei entsetzlich geirrt hat. Die Folgen dieses Irrtums wirken sich in den Lebensvollzügen der konkret existierenden Kirche bis heute aus.

    DR. HEINRICH MISSALLA, geboren 1926, war Professor für katholische Theologie an der Universität-Gesamthochschule Essen. Im Präsidium der katholischen Friedensbewegung Pax Christi. Mitherausgeber der Zeitschrift Publik-Forum.

    Titel: Für Gott, Führer und Vaterland
    Autor: Heinrich Missalla
    Verlag: Kösel
    ISBN: 3-466-36517-1
    Preis: 34 DM
    Seiten: 239

    http://www.stern.de/politik/panorama/514380.html?eid=506708
    Was falsch? Du hast in mehreren Beiträgen die orthodoxen Priester aus Athos gemeint und später, als sich das als Lüge heraustellte hast Du das Wort orthodox in katholik umgewandelt. Was ist falsch?

    Verwirre hier nicht die Leute!

  9. #239

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    Was falsch? Du hast in mehreren Beiträgen die orthodoxen Priester aus Athos gemeint und später, als sich das als Lüge heraustellte hast Du das Wort orthodox in katholik umgewandelt. Was ist falsch?

    Verwirre hier nicht die Leute!

    es reicht, wenn du es tust

  10. #240

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    es reicht, wenn du es tust
    Ne, jeder kann es selber lesen und zwar hier im Forum.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 14:12
  2. Hellenische Demokratie
    Von Robert im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 11:25
  3. Diskussion: Demokratie gut oder schlecht ?
    Von cCcAbysscCc im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 02:19
  4. Hellenische architektur
    Von El Greco im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 23:47