BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 84

Hetze? Jetzt mischt sogar die serbische Kirche mit!

Erstellt von Cobra, 25.11.2012, 18:02 Uhr · 83 Antworten · 3.696 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    1.901
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Was meinst du damit? Ich meine nicht die Menschen sondern die Kirche als Institution. Und ja die serbische Kirche ist die Personifizierung des Teufels auf Erden. Sie schafft es immer wieder die Massen zu manipulieren und so hinters Lich zu führen, durch Ausnutzung der nationalen Gefühle. Das seribische Volk hat besseres verdient, als von nationalistischen und rasisstischen Priestern an der Nase geführt zu werden. Vielleicht sollten die Menschen in Serbien einfach ihre Augen öffnen.

    weiß nicht mehr menschen auf dem gewissen hat, die serbisch orthodoxe kirche oder die heilige katholische?

  2. #72
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903

  3. #73

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    772
    Zitat Zitat von Apatinac Beitrag anzeigen
    weiß nicht mehr menschen auf dem gewissen hat, die serbisch orthodoxe kirche oder die heilige katholische?
    Weißt du daß während des 4. Kreuzzuges Serbien sich gen Süden ausgedehnt hat, zum Königreich wurde und die SPC die Autokephalie errungen hat (die ihr davor stets von Byzanz verwehrt wurde?).

    Serbien verdankt dem Vatikan einiges.

  4. #74
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.120
    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    Yunan, die serben haben uns albaner seit 1912 massakriert, vertrieben und und. was sagst du dazU?
    Zentrum gegen Vertreibungen
    Wenn ich mir die Statistik so ansehe und rechne stelle ich fest, dass wir Griechen nach den Juden und den Armeniern mindestens den zweiten Platz an Toten zu verbuchen haben........was für ne Scheisse!!
    Diese Statistik zeigt auch, dass sich fast niemand ausnehmen muß als Täter gehandelt zu haben.

    Einzig was ich stehen lasse ist, dass man früher bzw. noch vor Dekaden anders mit Opfern umging.
    Heute ist die Diplomatie in den Vordergrund gerückt und man tötet nicht automatisch, wenn vorher getötet wurde.

    Man kann natürlich auch immer die Frage des Actio und Reactio ins Feld führen, aber wie will man das objektiv handhaben??
    So gesehen könnte man nur Opfern Vergeltung zusprechen, also Leuten denen Familienmitglieder getötet wurden.
    Doch wie wollen wir nach so vielen Jahren und tausender Argumente und Gegenthesen objektiv den Ursprungsschuldigen finden???
    Ich wäre fürs Begraben alter Geschichten und für zukünftige Kooperationen der heutigen und kommenden Generationen.
    Damit kämen wir weiter und alle hätten Vorteile.

  5. #75
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    image.jpg

    patriach pavle: " drei mal haben die kroaten versucht das serbische volk zu vernichten. wir müssen das patriotische bild unseres volkes und unsere tapferkeit erhalten. wir serben waren immer opfer. wir sind ein volk welches sich immer gewährt hat und für seine sache eingestanden ist."

    Somit sendet der patriach zu dieser zeit ein eindeutiges politisches signal gegen kroatien (als die panzer richtung slavonien aufbrachen)

    Die vereinigung aller Serben in einem staat als oberstes Ziel der serb. orth. kirche als hüterin des serbischen volkes.

  6. #76
    Avatar von Dr.Vukadin

    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Keinesfalls wird da etwas aus dem Kontext herausgezogen. Die serbischen Gewaltorgien begannen 1941 und arteten immer weiter aus. Es ist also mehr als offensichtlich, dass die Bosniaken zu diesem Zeitpunkt über keinerlei effektive Verteidigungsstruktur verfügten, was auch gleichzeitig aktive, militärische Ausrottungsvorhaben der serb. Population ausschliesst. Erst nach diesen umfassenden Cetnikorgien, gründete sich die Waffen-SS zunächst formell und erst 10 Monate später einsatzfähig mit ca. 20.000 Mann (Dezember 1993). Bedeutet: Der Übergang vieler Bosniaken in die Waffen-SS war weniger einem ideologischen Austrottungsvorhaben, als mehr einer Verteidigungsgrundhaltung geschuldet. Das die Deutschen das in ihrem Sinne instrumentalisieren wollten, ist eine andere Sache. Wichtig ist hier die Motivation der Bosniaken.

    Was Popovac, Pasic und Mulalic angeht. Diese sind m.E. irrelevant. In der Serbischen Führungsspitze setzten sich zunehmend Strukturen durch (Stevan Moljevic), die sich ideologisch an den Faschismus anlehnten. Mihajlovic duldete dies ganz offensichtlich und liess die Cetnikorgien in Ostbosnien gewähren. Seine widerspruchsloses Verhalten als Djurisic im von einer erflogreichen Militäraktion berichtete, bei der neben 1.200 Soldaten auch von 8000 zivilen Opfern berichtet wird, spricht Bände:



    Djurisic spricht von "Die Operation wurde exakt nach Befehl und Vorgabe ausgeführt". Draza Mihajlovic war zum vakanten Zeitpunkt sein Befehlshaber. Dieser Vorgang berichtet von einer Aktion im Februar 1943. Zur Erinnerung: Die Handzar-SS war zu diesem Zeitpunkt zunächst nur formell auf den Weg gebracht und sollte ihre volle Einsatzfähigkeit erst 10 Monate später erlangen.

    Was Deine 8000 Muslime angeht, da ist eine differenzierte Sicht angebracht. Es ist kaum davon auszugehen, dass sich diese 8000 in Cetnikverbänden wiederfinden wollten, die an der Ausrottung der eigenen Population beteiligt sind. Vielmehr gab es ja so etwas wie Reste einer reguläre Armee die man gesondert vom Wüten der Cetniks in Ostbosnien betrachten muss.

    Fassen wir das offensichtliche zusammen: Draza Mihajlovic war ungefähr so viel Antifaschist wie Mussolini oder Pavelic. Er verfolgte letzlich die gleichen Ideen und Ziele und setzte sie in seinem unmittelbaren Einflussbereich auch um. Das er das alles aus einer Defensivhaltung machte und sich hier -wissend das die Okkupation nicht ewig dauern kann und Deutschland zwischen zwei Fronten gerät- in den Wald zurückzog um bei Bedarf den Antifaschisten zu mimen, ändert daran gar nichts.
    1. Das Jahr???
    2: Sprichst du da von einem Brief an Mihajlovic, wobei angeblich da was im Netz rum schwirrt...natürlich, extrem offiziel
    3. Was machen deutsche und italienische Truppen in Foca Anfang 41 und warum ist es diese Region
    im NDH Verbund?
    4. Mihajlovic als Faschist, nun, wieso flüchtet er auf die Ravna Gora vor den deutschen Besatzern im Mai 41
    wenn er zugleich deren Verbündeter war??? Und vor allem, warum besucht im Tito dort insgesamt drei mal,
    wenn Tito als Kommunist bekennender Feind der deutschen Ideologie war ??

    Und jetzt ganz persönlich:
    Ist es nicht so, dass diese neue Geschichtsschreibung dazu dient sich aus den Irrwegen im WW2
    sich ein bisschen ins rechte Licht zu rücken, sämtliche Taten als ungeschehen dar zu liegen?


    Also,
    Tamni Vilajet ist definitiv als solch anzusehen, dass sich die verschieden ethnischen Gruppen
    über jedes Maß abgeschlachtet haben wo es nur ging, man hat jede Gelegenheit genutzt
    den anders Gläubigen schaden zu zufügen, selbst wenn man unangenehme Allianzen
    eingehen musste. Das gilt für alle Volksgruppen in ex YU, und es gibt keine Ausnahmen.

    Die Geschehnisse aber so dar zu stellen, dass die böse königliche Armee (citaj cetnici)
    uns unbewaffnete Unschuldige in ihren Blutsorgien regelrecht niedergemetzelt hat, ist
    weder so geschichtlich richtig, noch der Vergangenheitsbewältigung im Westbalkan
    nützlich.

  7. #77

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Die Fakten in Ostbosnien sind offensichtlich. Das dortige Abschlachten Nichtserbischer Bevölkerung hatte einen genozidären Charakter und das ganze basierte durchaus auf Moljevics Ideen eines "Homogenen Serbiens". Das der serbische Gesichtsrevisionismus dies alles ausblendet und Mihajlovic ist das Licht eines antifaschistischen Kämpfers rücken will kann man irgendwie nachvollziehen, anders nämlich liesse sich der Opferkult nicht aufrecht erhalten.

  8. #78
    Avatar von Dr.Vukadin

    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Die Fakten in Ostbosnien sind offensichtlich. Das dortige Abschlachten Nichtserbischer Bevölkerung hatte einen genozidären Charakter und das ganze basierte durchaus auf Moljevics Ideen eines "Homogenen Serbiens". Das der serbische Gesichtsrevisionismus dies alles ausblendet und Mihajlovic ist das Licht eines antifaschistischen Kämpfers rücken will kann man irgendwie nachvollziehen, anders nämlich liesse sich der Opferkult nicht aufrecht erhalten.
    Das verdient keine Antwort, nicht wirklich....

  9. #79
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    In den '90er Jahren waren Kroaten, Bosniaken und Albaner Opfer der Gewalt. In den Jahrhunderten davor waren es die Serben.
    In welchen Jahrhunderten davor mein Freund? Ja im 2. WK Opfer, aber auch genauso Täter (Cedo Verbrechen, Verbrechen von Partisanan...und jetzt regt euch nicht auf, Verbrechen an der Zivilbevölkerung so wie an Soldaten bleiben nun mal verbrechen, ich hab das ja nicht festgelegt). Ansonsten bleibt ja noch der 1. WK, da haben sie halt gepfuscht, weil sie Gavrilo Prinzip nicht ausliefern wollten. Wenn so etwas heute passieren würde, hätten wir evlt. einen weiteren Weltkrieg. Davor waren sie unter den Türken, aber eh einigermaßen gut mit ihnen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    Yunan, die serben haben uns albaner seit 1912 massakriert, vertrieben und und. was sagst du dazU?
    http://www.z-g-v.de/aktuelles/?id=52
    Das ist dumm. Man kann nicht pauschal sagen - Die Serben....dein Kommentar spiegelt eigentlich nur deine rassistische Meinung wieder.

  10. #80

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    In welchen Jahrhunderten davor mein Freund? Ja im 2. WK Opfer, aber auch genauso Täter (Cedo Verbrechen, Verbrechen von Partisanan...und jetzt regt euch nicht auf, Verbrechen an der Zivilbevölkerung so wie an Soldaten bleiben nun mal verbrechen, ich hab das ja nicht festgelegt). Ansonsten bleibt ja noch der 1. WK, da haben sie halt gepfuscht, weil sie Gavrilo Prinzip nicht ausliefern wollten. Wenn so etwas heute passieren würde, hätten wir evlt. einen weiteren Weltkrieg. Davor waren sie unter den Türken, aber eh einigermaßen gut mit ihnen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Das ist dumm. Man kann nicht pauschal sagen - Die Serben....dein Kommentar spiegelt eigentlich nur deine rassistische Meinung wieder.
    naja, wer dann?

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo Albaner zerstören serbische Kirche
    Von Helios im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 12:25
  2. Jetzt kann sogar die NBA nach Zagreb kommen!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Sport
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 02:31
  3. wiedersprüche .....serbische kirche
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 15:34
  4. DIE SERBISCHE KIRCHE IN DER GESCHICHTE
    Von Gast829627 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 20:06
  5. Das Kosovo und die Serbische Orthodoxe Kirche
    Von Crna-Ruka im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 20:53