BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

Heute vor 5 Jahren

Erstellt von Cigo, 12.03.2008, 14:21 Uhr · 62 Antworten · 3.783 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von andrew_reynolds Beitrag anzeigen
    er meint : es sterben immer die guten. wen djindjic an der macht wäre würde er mladic und kakadzic nicht schützen, sondern gleich nach den haag abschieben . dan wärt ihr schon in der eu
    alles klar danke...hast du ein brigade duden? oder woher weist du das alles?

  2. #32

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von delije1984 Beitrag anzeigen
    möglich das serbien sich weitergekommen wäre. nur für mich war er eine marionette des westens
    Wenn du seine Biographie kennen würdest, würdest du so etwas nicht behaupten. Er war ein starker, weltoffener Mann, der wusste, wie diese Welt funktioniert, nicht wie Nikolic. Er wusste, dass der Platz Serbiens die EU ist, nicht wie Nikolic.

    12. März des Jahres 2003, einer der traurigsten Tage in der jüngeren Geschichte Serbiens.

    Ako Srbija stane....nazalost, stala je.

  3. #33
    bonbon
    Zitat Zitat von delije1984 Beitrag anzeigen
    ansichtssache...

    frage ist doch muss ich von der welt respekt bekommen?

    ich finde nicht das man um jeden preis versuchen muss in der welt gut dazustehen. man sollte einige prinzipien auch in schwären zeiten bebehalten...

    ein gutes beispiel heute aus der WAZ. da regen sich die orthodoxen juden auf das merkel in der knesset eine rede halten wird. ich find das verständlich. die juden halten an ihrene prinzipiene fest, ihnen ist es gleich wie sie in der welt dastehn. das gleiche bezieht sich auf den nahost konflikt. wieviel kritik musten die juden schon wegen ihrem aggresiven vorgehn gegen die palestinäsner einstecken...du sie juckt es nicht...sie machen weiter so wie zuvor.

    Respekt muss man sich verdienen, deshalb finde ich es schon schön respektiert zu werden. Es zeigt doch, dass man etwas bewegen kann und auf dem richtigen Weg ist...

    Was die Juden angeht... Hmm.. ich hab eigentlich gegen kein Volk, keine Religion usw etwas. Aber die Juden... die sind mir sowas von unsympatisch.
    Genau aus dem Grund, den du genannt hast. Auf der einen Seite ist es natürlich gut, wenn man sich nicht dafür interessiert, was die Leute von einem halten.... das ist schon ein wenig bewundernswert.
    Doch dann denk ich mir: für wen zum Teufel halten die sich??
    Ich mag es einfach nicht, wenn Menschen (auch wenn es Albaner sind) denken, sie seien was besonderes, besser als der Rest der Welt.
    Meiner Meinung nach denken Juden genau das... sie strahlen das sogar aus.
    Und wenn andere Menschen (wie im Nahen Osten) darunter leiden müssen, dann finde ich ihr Verhalten umso mehr verachtenswert.

    Aber nun zurück zum Thema.. falls es hier drin auch Juden gibt: ich habs nicht böse gemeint.




    Serbien hat mit nationalistischen Politikern auch nichts erreicht, sondern nur verloren, bestes Beispiel: Kosovo (ich will jetzt wirklich nicht provozieren).
    Patriotische Serben hielten Djindjic vielleicht für einen Verräter oder für zu weich... aber ich bin sicher, dass er sein Land auch geliebt hat und einfach mal einen anderen, diplomatischen Weg einschlagen wollte. Und genau solche Leute brauchen wir auf dem Balkan, damit sich endlich was ändert und wir vorwärts kommen.

    Ausserdem muss man sich auch ein wenig anpassen, wenn man sich mit seinen Mitmenschen gut verstehn will. Wenn man nur das tut, was einem selbst gefällt, muss man sich nicht fragen, warum man von den anderen nicht gemocht wird.

  4. #34

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    @ marigona

    Hast du aus dem 2. Weltkrieg nichts gelernt, du primitiver, dümmlicher Antisemit?

  5. #35
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von marigona Beitrag anzeigen
    Respekt muss man sich verdienen, deshalb finde ich es schon schön respektiert zu werden. Es zeigt doch, dass man etwas bewegen kann und auf dem richtigen Weg ist...

    Was die Juden angeht... Hmm.. ich hab eigentlich gegen kein Volk, keine Religion usw etwas. Aber die Juden... die sind mir sowas von unsympatisch.
    Genau aus dem Grund, den du genannt hast. Auf der einen Seite ist es natürlich gut, wenn man sich nicht dafür interessiert, was die Leute von einem halten.... das ist schon ein wenig bewundernswert.
    Doch dann denk ich mir: für wen zum Teufel halten die sich??
    Ich mag es einfach nicht, wenn Menschen (auch wenn es Albaner sind) denken, sie seien was besonderes, besser als der Rest der Welt.
    Meiner Meinung nach denken Juden genau das... sie strahlen das sogar aus.
    Und wenn andere Menschen (wie im Nahen Osten) darunter leiden müssen, dann finde ich ihr Verhalten umso mehr verachtenswert.

    Aber nun zurück zum Thema.. falls es hier drin auch Juden gibt: ich habs nicht böse gemeint.




    Serbien hat mit nationalistischen Politikern auch nichts erreicht, sondern nur verloren, bestes Beispiel: Kosovo (ich will jetzt wirklich nicht provozieren).
    Patriotische Serben hielten Djindjic vielleicht für einen Verräter oder für zu weich... aber ich bin sicher, dass er sein Land auch geliebt hat und einfach mal einen anderen, diplomatischen Weg einschlagen wollte. Und genau solche Leute brauchen wir auf dem Balkan, damit sich endlich was ändert und wir vorwärts kommen.

    Ausserdem muss man sich auch ein wenig anpassen, wenn man sich mit seinen Mitmenschen gut verstehn will. Wenn man nur das tut, was einem selbst gefällt, muss man sich nicht fragen, warum man von den anderen nicht gemocht wird.
    du gefällst mir...endlich...wirklich endlich mal eine albanerin, stimmt doch oder?, die mit argumenten überzeugen will...echt find ich klasse.

    zurück zum thema. ich denke die ganzen balkan länder sollen erstmal zu sich selber finden, sabilität selber erreichen und nicht durch ein eu beitritt hoffen das die gewünschte stabilität dadurch kommt.

    so, ich geh mal davon aus das du dich bischen mit der sichet der serbischen geschichte auskennst. ich denke kein politiker ob rechts, links oder mitte hätte in serbien eine unanhängiges kosovo akzeptiert oder befürtwortet. das kosovo ist nun mal die wege der serbischen geschichte, so sagt man. ich denke selbst djinjic hätte der unabhängikiet nicht wirklich mit freude und wirklich überzeugung befürwortet.

    bor sorry wegen der rs fehlern...hatte nachtschicht und hab noch kein auge zugedrückt

  6. #36
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Fat Tony Beitrag anzeigen
    @ marigona

    Hast du aus dem 2. Weltkrieg nichts gelernt, du primitiver, dümmlicher Antisemit?
    hallo???? was spricht sich gegen die heute politik israels auszusprechen? israel hat kein freifahrtschein für gewaltakte...

  7. #37
    Avatar von brigada 172

    Registriert seit
    13.02.2008
    Beiträge
    1.453
    zum glück waher nicht bei den verhandlungen wegen kosovo

    des wahr beser für die albanischen politiker

    bei den verhandlungen wahren milosoviq erben am werk

  8. #38

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von delije1984 Beitrag anzeigen
    hallo???? was spricht sich gegen die heute politik israels auszusprechen? israel hat kein freifahrtschein für gewaltakte...
    Hallo
    Die Politik der Minister Israels zu kritisieren ist eine Sache. Eine ganz andere ist es, das ganze Volk der Juden als unsympathisch und arrogant darstellen zu wollen. Das ist nichts anderes als Rassismus.

  9. #39
    bonbon
    Zitat Zitat von Fat Tony Beitrag anzeigen
    @ marigona

    Hast du aus dem 2. Weltkrieg nichts gelernt, du primitiver, dümmlicher Antisemit?

    Bist du etwa Jude?


    Hat dir deine Mama nicht beigebracht, wie man sich anständig unterhält??? Schade.

    Lies meinen Text nochmal... und dann nochmal und nochmal. Und dann nerv nicht mehr ohne Grund, bitte. Danke.

  10. #40
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Fat Tony Beitrag anzeigen
    Hallo
    Die Politik der Minister Israels zu kritisieren ist eine Sache. Eine ganz andere ist es, das ganze Volk der Juden als unsympathisch und arrogant darstellen zu wollen. Das ist nichts anderes als Rassismus.
    nur befürwortet die mehrheit der juden weltweit die politik israels...das ist fakt

Ähnliche Themen

  1. Heute vor 4 Jahren.....
    Von Zurich im Forum Glückwünsche
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 15:20
  2. Heute vor 6 Jahren.....
    Von Opala im Forum Sport
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 16:16
  3. Heute vor 10 jahren
    Von Cigo im Forum Sport
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 08:34
  4. Heute vor 66 Jahren...
    Von Befehl223 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.04.2007, 15:38
  5. Heute vor 26 Jahren....
    Von Triglav im Forum Politik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 17:25