BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 40 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 391

Heute berät UNESCO über die Aufnahme Kosovos

Erstellt von Zurich, 21.10.2015, 11:25 Uhr · 390 Antworten · 19.671 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Ausrufezeichen Heute berät UNESCO über die Aufnahme Kosovos

    Der Kosovo ist übersät von serbischen Klösern und anderen historischen Bauten. Der Grossteil dieser historischen Bauten, vor allem Klöster befinden sich dicht-konzentriert im Kosovo und nicht etwa in Serbien resp. Rest-Serbien (je nach Standpunkt zur Unabhängigkeit), um mal neutral zu bleiben. Genau diese historischen Bauten und ihre Dichtheit auf dem Kosovo waren de facto die Quelle der ganzen Kosovo-Problematik und des serbischen Nationalismus. Es ist quasi der Ur-Grund von allem, was mit der Kosovo-Streitigkeit zu tun hat. Und genau um diese historischen Bauten geht es nun. Und wie!!!!

    Heute berät UNESCO über die Aufnahme Kosovos. - Und kein anderes Thema dominiert heute die serbischen Medien mehr als dieses. Die serbischen Medien bezeichnen es schon als Tag X, resp. Tag D.
    Heute befinden sich die meisten historischen Schätze des Kosovos (also Klöster, Burgen,..etc.) im Obhut der serbisch-othdodoxen Kirche, resp. unter Serbien, obwohl der Kosovo seit 2008 faktisch unabhängig ist und Belgrad keine Hochheit mehr über dieses Gebiet hat.
    Die Serben fürchten nun, dass sie all ihre geschichtlichen Heiligtümer, über desses sie immer noch (Enklaven-mässig) betreuen, an den Staat Kosovo resp. an die Kosovo-Albaner abgeben müssen.

    - Aus diesem Grund schallt es aus den serbischen Medien mit dem Tenor, dass dies eine noch höher-gewichtete Niederlage der Serben wäre, als die Unabhängigkeits-Ausrufung 2008. Praktisch aus allen Kommentaren ist zu lesen, dass der Verlust dieser Heiligtümer resp. dessen Übergabe an die Kosovo-Albaner eine 10 Mal grobere Ohrfeige wäre, als die Unabhängigkeit Kosovos selber.


    Kosovo will Unesco beitreten - Kosovo - derStandard.at ? International
    DAN D ZA SRBIJU I KOSOVO! Unesko glasa ? Ho?e li SRPSKE SVETINJE pasti u ruke Albanaca? #NoKosovoUnesco | Telegraf ? Najnovije vesti

  2. #2
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.171
    Man sollte Religion und Politik nicht vermischen.

    Gotteshaus ist Gotteshaus egal welcher Religion und dies sollte unantastbar sein, ausser das in Belgrad vor paar Jahren die Moscheen lichterloh brannten !!!

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    ich bin mir sehr sicher das eine lösung gefunden wird, die einiger massen beide seiten zufrieden stellen wird.vielleicht wird Kosovo aufgenommen werden aber die serbischen Kultur güter werden gesondert gekennzeichnet werden.so in etwa wie, wenn Kosovo immer mit dem Stern ausgezeichnet ist bei regionalen treffen.dieser Stern zeigt an das die uno Resolution 1244 in kraft steht.gruss oliver

  4. #4
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Man sollte Religion und Politik nicht vermischen.

    Gotteshaus ist Gotteshaus egal welcher Religion und dies sollte unantastbar sein, ausser das in Belgrad vor paar Jahren die Moscheen lichterloh brannten !!!
    Es geht nicht um Religion. Die bauten sind vor allem (enormer) historischer Bedeutung.
    Ist ein Land UNESCO-Mitglied, hat es direkten Obhut über diese Bauten, resp. die diese gehören dann diesem.
    - Es gibt zwar Beispiele für spezielle Regelungen. Wie zum Beispiel das Kloster Hilandar, dass sich in Griechenland befindet, jedoch der serbisch-orthodoxen Kirche gehört und auch in Obhut Belgrads liegt, da die wenigen Quadratmeter des Klosters juristisch Serbien gehören (wie es bei Botschaften üblich ist). - Doch das sind grobe Ausnahmen, die viel Freundschaft zwischen zwei Staaten erfordert. - Das kann man zwischen Serben und Albanern wohl kaum erwarten.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    zurich mach dir keine sorgen,kleiner.die serbische Politik wird es schon richten,da bin ich mir absolut sicher.wie ich schon geschrieben habe,es wird eine lösung gefunden werden,ein Kompromiss,der aber mit Sicherheit wieder in der Zukunft für Probleme sorgen wird.ich werde aus erster quelle am laufenden gehalten.gruss oliver

  6. #6
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    zurich mach dir keine sorgen,kleiner.die serbische Politik wird es schon richten,da bin ich mir absolut sicher.wie ich schon geschrieben habe,es wird eine lösung gefunden werden,ein Kompromiss,der aber mit Sicherheit wieder in der Zukunft für Probleme sorgen wird.ich werde aus erster quelle am laufenden gehalten.gruss oliver
    Sorgen mach ich mir schon lange nicht mehr. Habe die Balkanpolitik längst abgeschrieben. Ab und zu schaue ich was da passiert. Aber Grundsätzlich juckt mich heute nichts mehr. - Ist eh alles Sinnlos dort unten.

  7. #7
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.171
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um Religion. Die bauten sind vor allem (enormer) historischer Bedeutung.
    Ist ein Land UNESCO-Mitglied, hat es direkten Obhut über diese Bauten, resp. die diese gehören dann diesem.
    - Es gibt zwar Beispiele für spezielle Regelungen. Wie zum Beispiel das Kloster Hilandar, dass sich in Griechenland befindet, jedoch der serbisch-orthodoxen Kirche gehört und auch in Obhut Belgrads liegt, da die wenigen Quadratmeter des Klosters juristisch Serbien gehören (wie es bei Botschaften üblich ist). - Doch das sind grobe Ausnahmen, die viel Freundschaft zwischen zwei Staaten erfordert. - Das kann man zwischen Serben und Albanern wohl kaum erwarten.
    Auf beiden Seiten geht es um Bauten, egal ob historisch oder modern. Wir wissen alle das 50% und mehr der Serbischen Kloster im Kosovo erst 1985-1992 gebaut wurden. Hier kann man nicht von Historie sprechen.
    Die restlichen 50% der anderen bauten sind mehrheitlich auf andere alte bauten gebaut worden, sprich eine orthodoxe Kirche auf einer noch älteren albanischen Katholischen Kirche.

    Das muss natürlich nach der Aufnahme in die UNESCO untersucht werden und falls nötig wieder rückgebaut werden oder man findet einen Kompromiss zwischen Serbien und Kosovo wie z.b. das Serbien alle alten Moscheen auf Serbischem Territorium die es heute leider nicht mehr gibt wieder aufbaut.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Sorgen mach ich mir schon lange nicht mehr. Habe die Balkanpolitik längst abgeschrieben. Ab und zu schaue ich was da passiert. Aber Grundsätzlich juckt mich heute nichts mehr. - Ist eh alles Sinnlos dort unten.
    Wir haben keine Zeit nach vorne zu schauen weil wir zu beschäftigt sind nach hinten zu schauen !!! Gibt für alle ...


    Dacic hat im Interview gesagt: Egal was die UNESCO beschliesst, es wird nicht das ende der Welt sein.
    http://lajmpress.com/lajme/kosove/77...i-i-botes.html

    Man muss hier auch sagen das der Kosovo ein sehr gutes Beispiel ist für einen Multiethnischen Staat mit vielen Religionen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Mazedonien wird heute Ja Stimmen für die Aufnahme Kosovas in die UNESCO, dies sagte Borçe Micevski aus dem Ministerium für Kultur Mazedoniens der Nachrichtenagentur Lajm.

  8. #8
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.097
    Na ja, mit dem Osmanischen Reich sind auch einige Kirchen verschwunden, danach wurde es sozusagen abgelöst und dass es dann viele Moscheen nicht mehr gibt ist die logische Folge, vor allem im vorletzten Jahrhundert. Heute würde man das nicht machen.

    Egal wie es kommt, es wird nichts schlimmes passieren deswegen.

  9. #9
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Auf beiden Seiten geht es um Bauten, egal ob historisch oder modern. Wir wissen alle das 50% und mehr der Serbischen Kloster im Kosovo erst 1985-1992 gebaut wurden. Hier kann man nicht von Historie sprechen.
    Die restlichen 50% der anderen bauten sind mehrheitlich auf andere alte bauten gebaut worden, sprich eine orthodoxe Kirche auf einer noch älteren albanischen Katholischen Kirche.

    Das muss natürlich nach der Aufnahme in die UNESCO untersucht werden und falls nötig wieder rückgebaut werden oder man findet einen Kompromiss zwischen Serbien und Kosovo wie z.b. das Serbien alle alten Moscheen auf Serbischem Territorium die es heute leider nicht mehr gibt wieder aufbaut.
    Von wo hast du den Blödsinn? Denkst du wirklich, dass Serbien in den 90ern nichts besser zu tun hatte, als mittelalterliche Klöster und Burgen zu bauen (natürlich orginalgetreu in voller Hollywood-Manier)???
    - Die hatten ja nicht mal Gelder, anständige Strassen und Schulen zu bauen. - Denk mal darüber nach...


    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Man muss hier auch sagen das der Kosovo ein sehr gutes Beispiel ist für einen Multiethnischen Staat mit vielen Religionen.
    Dieser Logik nach müsste jeder Staat der Welt ein multiethnischer Staat sein. Was denkst du, wieviel % in der Schweiz wahre Schwiezer resp. Eidgenossen sind (im ethnologischen Sinn)? Und schau auch mal die restlichen Länder Europas: Frankreich, Deutschland,...etc.. Und da kannst du den Kosovo unmöglich als mutliethnischen Staat bezeichnen. Der Kosovo ist faktisch monoethnisch albanisch, mit paar Minderheiten, welche sich alle im niedrigen %-Bereich befinden.

  10. #10
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    4.816
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Auf beiden Seiten geht es um Bauten, egal ob historisch oder modern. Wir wissen alle das 50% und mehr der Serbischen Kloster im Kosovo erst 1985-1992 gebaut wurden. Hier kann man nicht von Historie sprechen.
    Die restlichen 50% der anderen bauten sind mehrheitlich auf andere alte bauten gebaut worden, sprich eine orthodoxe Kirche auf einer noch älteren albanischen Katholischen Kirche.
    .
    Hast du dafür irgendwelche Beweise? Für Historiker und Archäologen wäre sowas ein Kinderspiel herauszufinden

    Zumal würde ich mich vor allem mit ,,albanischen'' Spuren im Kosovo vor den Serben eher bedeckt halten

Seite 1 von 40 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 14:29
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 13:46
  3. CIA-Dokumente über die Albaner-Unruhen von 1981 im Kosovo
    Von SchwarzeMamba im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 08:41
  4. Janes über die kriminelle Situation im Kosovo
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 20:31