BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Heute im Tagesanzeiger: Portrait von Cedomir Jovanovic

Erstellt von skenderbegi, 31.10.2006, 19:07 Uhr · 35 Antworten · 2.875 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    9.864
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk


    Ceda Narkoman, zar ovako da izgleda buducnost Srbije ?
    da ich kein serbisch verstehe und spreche wäre froh um eine übersetzung.danke
    Möchtest du mit 34 Jahren so aussehen?

    Sag nein zum Drogen!

  2. #22
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Re: Heute im Tagesanzeiger: Portrait von Cedomir Jovanovic

    Zitat Zitat von SchwarzeMamba
    Zitat Zitat von Revolut
    Ich muss schon sagen, die SChweizer sind so verdammt gute Reporter, ich hab etliche Beitröge von schweizern Reporter gelesen, ihr Infos sher genau und unaerteiisch.


    Diesen Typen find ich gut
    Finde ich auch:

    «Viele Schweizer suchen ihre Identität, indem sie sich von Fremdem abgrenzen», sagt Cattacin. Frei nach dem Motto: «Ich weiss zwar nicht, was ein Schweizer ist. Aber ich weiss, dass ich kein Kosovo-Albaner und kein Schwarzer sein will.»

    Die Ängste vor den Emigranten sind teils diffus, teils konkret. 56% aller Schweizer halten die Zuwanderer für Schmarotzer, die unseren Sozialstaat aussaugen. 41% haben Angst um ihren Arbeitsplatz. 28% fürchten die rasenden Ausländer im Strassenverkehr.

    Der Prototyp des bedrohlichen Ausländers ist gemäss verschiedener Studien der Kosovo-Albaner. Er wird mit allen Negativ-Klischees beladen. «Kosovo-Albaner – das heisst Krieg, Armut und Gewalt», weiss Cattacin. Vor ihnen haben wir Angst. Frauen wechseln nachts die Strassenseite, wenn ihnen eine Gruppe junger Kosovaren entgegenkommt.

    «Trotz der Ängste sind die Leute nicht grundsätzlich ausländerfeindlich eingestellt», sagt Cattacin. «Die grosse Mehrheit weiss, dass unsere Wirtschaft Ausländer braucht.»

    Aber die Schweizer wollen den Zustrom regulieren. Sie verlangen Lösungen. Gesetze, um die bedrohliche Zuwanderung in den Griff zu bekommen. Um sie, wenn nötig, zu bremsen.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/aus...t/artikel45856




    SVP-Kantonalpräsident Heinz Müller freigesprochen


    Zur Debatte standen Aussagen der beiden SVP-Exponenten in einem Interview im Solothurner Tagblatt vom April 2005. Müller sagte dort, Kosovo-Albaner legten eine Gewaltbereitschaft an den Tag, die wir hier so nicht kennen würden.

    Im Gerichtsverfahren hatte der Verteidiger insbesondere auf das im Kosovo verankerte Gewohnheitsrecht verwiesen, welches unter anderem Ehrenmorde vorsehe.

    Heinz Müller zeigte sich zufrieden über den Freispruch.

    Müller sagte im Interview wörtlich: «Zum Beispiel die Kosovo- Albaner. Sie legen eine Gewaltbereitschaft an den Tag, die wir hier so nicht kennen. Sogar die Integrationskommission hat kürzlich kapituliert.»


    Rauber sagte: «Die Kosovo-Albaner nehmen sich nicht die Mühe, sich anzupassen. Sie wollen uns ihre Gewaltbereitschaft aufzwingen.» Nach dem Einwand, sie spreche von einer Minderheit, sagte Rauber: «Das glaube ich nicht.»

    http://www.baz.ch/news/index.cfm?Obj...2A1E7FF404FDB5
    wäre es ein kalter kaffe könnte man noch sagen da wirst noch hübsch .....

    doch so sehe absolut keinen sinn dahinter mit deinen alten post die du erstaunlicherweise überall bringst egal was für ein thema behandelt wird.

    aussert natürlich deinen hass gegenüber den albaner....

    doch wenn er von solchen wie dir kommt machts mir keine angst da du selber sehr wenig alleine auf die beine bezw. intelektuell (kopfdenkend) bringst. :P

    so dann mach weiter und spiel mit deinem ding.....

    und überlass das denken und schreiben denen die wollen und es können.

  3. #23
    Avatar von Lepoto

    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.266
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von Lepoto
    ich betrachte das als reine verzeiflung.

    bis anhin, hat sich im westen kein schwein für cedo interessiert. es kommt mir so vor als ob man sich am letzten strohhalm festkrallt.
    obwohl cedo ein geeigneter kandiat für den westen wäre. er lässt sich genauso billig kaufen wie djindjic sich kaufen liess
    warum verzfeiflung des wstens ?
    der war schon bei der studenten-bewegungs belgrads dabei im jahre 1996-1997.
    es geht doch nicht immer das serben genau wie bei den kroaten albaner was auch immer dem westen einen gefallen machen müssen.

    und die 3,2 millionen serben die nicht wählen waren bestätigen ihn irgendwo doch auch....oder nicht ?
    ihm gehts doch auch darum so denke ich zumindest das sich serbien nicht mehr so isoiliert wird in sachen visas(reisefreiheit) und zusammenarbeit mit europa mit besten absichten für die serben vorallem die jugend=zukunft

    denn ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das in serbien noch soviele menschen gibt die auf krieg und konfrotation sind.

    da muss die denkweise anders werden ....nicht nur bei den serben.....
    es geht darum das es um die zukunft serbiens geht und dieser herr ist der meinung das seine ideen&vorstellungen dem serbischen volk so am meisten fortschritt bringen werden.

    und es gibt wenige menschen die mit 35 jährig von sich behaupten können sie machen seit 10 jahren politik.

    meiner meinung nach auch wenn nicht seiner meinung ist gehört eine portion respekt ihm gegenüber dazu.
    die 3,2 mio bestätigen ihn eben nicht.
    hätte er nicht zum boykott sondern zum nein aufgefrufen und diese 3,2 mio mit nein gestimmt hätten, gäbe ich dir recht.

    isolation von serbien durch den westen ist nix anderes als panik-mache.
    ich sage dir auch weshalb. niemand profitiert davon. es haben alle nur nachteile. westliche unternehmen die serbische unternehmen aufkaufen wollen oder sogar was aufbauen möchten (investieren) interessiert das politische status-gelaber nicht. (politik interessiert sie nur in dem masse wie sie selber davon betroffen wären z.b. keine privatisierungen, pipelinebau durch naturschutzgebiete etc.)

    natürlich ist das verzeiflung. alle "hochkarätigen" politiker in serbien haben in diesem punkt zusammengestanden und sich nicht kaufen lassen.
    bleibt also nur noch er übrig - eben erbärmlich und verzeifelt.

    ist dir nie aufgefallen, dass der westen immer nach dem gleichen muster vorgeht?
    ein aktuelles beispiel, liefert irak und afgahnistan.
    nachdem man afghanistan zusammengebombt hat, die früheren partner taliban als feinde deklariert hat, suchte man verzeifelt nach einem neuen präsidenten - und fand ihn in karzai - karzai war zu früheren zeiten berater/vermittler zwischen unocal und taliban, für den bau der öl-pipeline.
    im irak, dasselbe spiel. (im kosovo übrigens auch)

    der westen hat nur ein einziges interesse. marionetten in regierungen zu haben die ihre interessen durchsetzen. und diese sind, das musst du zugeben nicht im interesse der jeweiligen bevölkerung sondern der westlichen regierung und deren unternehmen. (beispiel: merkel geht auf china tour - wen nimmt sie mit? keine minister, keine politker, nein, sie nimmt wirtschftsbosse mit - und das nicht zu knapp)

  4. #24
    pqrs
    Zitat Zitat von SchwarzeMamba
    Und hast DU gelesen was man über Albaner denkt?

    Aber ihr seid Albaner + Islam.

    schau mal was Deutsche über Islam denken:
    http://www.politikforen.de/showthread.php?p=985641
    Unser Schwarzer Pest ist wieder da, du hast mich wieder zum Lachen gebracht, hast du im Leben nichts besseres zu tun oder lauern da draussen zu viele Moslems.

  5. #25
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Lepoto
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von Lepoto
    ich betrachte das als reine verzeiflung.

    bis anhin, hat sich im westen kein schwein für cedo interessiert. es kommt mir so vor als ob man sich am letzten strohhalm festkrallt.
    obwohl cedo ein geeigneter kandiat für den westen wäre. er lässt sich genauso billig kaufen wie djindjic sich kaufen liess
    warum verzfeiflung des wstens ?
    der war schon bei der studenten-bewegungs belgrads dabei im jahre 1996-1997.
    es geht doch nicht immer das serben genau wie bei den kroaten albaner was auch immer dem westen einen gefallen machen müssen.

    und die 3,2 millionen serben die nicht wählen waren bestätigen ihn irgendwo doch auch....oder nicht ?
    ihm gehts doch auch darum so denke ich zumindest das sich serbien nicht mehr so isoiliert wird in sachen visas(reisefreiheit) und zusammenarbeit mit europa mit besten absichten für die serben vorallem die jugend=zukunft

    denn ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das in serbien noch soviele menschen gibt die auf krieg und konfrotation sind.

    da muss die denkweise anders werden ....nicht nur bei den serben.....
    es geht darum das es um die zukunft serbiens geht und dieser herr ist der meinung das seine ideen&vorstellungen dem serbischen volk so am meisten fortschritt bringen werden.

    und es gibt wenige menschen die mit 35 jährig von sich behaupten können sie machen seit 10 jahren politik.

    meiner meinung nach auch wenn nicht seiner meinung ist gehört eine portion respekt ihm gegenüber dazu.
    die 3,2 mio bestätigen ihn eben nicht.
    hätte er nicht zum boykott sondern zum nein aufgefrufen und diese 3,2 mio mit nein gestimmt hätten, gäbe ich dir recht.

    isolation von serbien durch den westen ist nix anderes als panik-mache.
    ich sage dir auch weshalb. niemand profitiert davon. es haben alle nur nachteile. westliche unternehmen die serbische unternehmen aufkaufen wollen oder sogar was aufbauen möchten (investieren) interessiert das politische status-gelaber nicht. (politik interessiert sie nur in dem masse wie sie selber davon betroffen wären z.b. keine privatisierungen, pipelinebau durch naturschutzgebiete etc.)

    natürlich ist das verzeiflung. alle "hochkarätigen" politiker in serbien haben in diesem punkt zusammengestanden und sich nicht kaufen lassen.
    bleibt also nur noch er übrig - eben erbärmlich und verzeifelt.

    ist dir nie aufgefallen, dass der westen immer nach dem gleichen muster vorgeht?
    ein aktuelles beispiel, liefert irak und afgahnistan.
    nachdem man afghanistan zusammengebombt hat, die früheren partner taliban als feinde deklariert hat, suchte man verzeifelt nach einem neuen präsidenten - und fand ihn in karzai - karzai war zu früheren zeiten berater/vermittler zwischen unocal und taliban, für den bau der öl-pipeline.
    im irak, dasselbe spiel. (im kosovo übrigens auch)

    der westen hat nur ein einziges interesse. marionetten in regierungen zu haben die ihre interessen durchsetzen. und diese sind, das musst du zugeben nicht im interesse der jeweiligen bevölkerung sondern der westlichen regierung und deren unternehmen. (beispiel: merkel geht auf china tour - wen nimmt sie mit? keine minister, keine politker, nein, sie nimmt wirtschftsbosse mit - und das nicht zu knapp)
    ja gebe dir teilweise recht das natürlich keiner profitiert bei einer isolation und das der westen auch von serbien profitiert.

    aber verkaufen wir uns nicht auch täglich vielen verschiedenen situationen?

    oder anders gesagt wieviele menschen gehen gerne arbeiten auch wenn diese doch auch spass macht aber doch gewiss eine "pflicht "ist.???'

    und das die anderen politiker nicht haben kaufen lassen ist doch auch ein wiederspruch.
    weil die serbische regierung zum teil mit china und natürlich russland geschäfte macht.und da wären bei den interessen der (ausländer) wieder.

    ich würde auch nicht soweit gehen mit den paralellen suchen und diese miteinander vergleichen wollen.

    für mich ist westen nicht westen :idea:

    amerika ist für mich erst recht seit bush dran ist ein eigener "planet" nicht im positiven sinn.
    den der irak und afganistan sind hausgemachte probleme der AMIS vor "langer "zeit den 80er jahren.
    als noch der kalte krieg herrschte.....
    so haben sie die talibans/ sogar islamisten wer auch immer gegen die russen war unterstützt.
    mit dem irak wars so das die natürlich viel.viel ÖL haben......
    und diese kämfte gegen den iran mit denen die amis auf kriegsfuss standen da diese eine Islamrepublik war.

    zu dieser zeit gabs keine wirkliche so wie jetzt starke wachsende europäische gemeinschaft (politik).
    da kann man also nicht vom westen ist westen sprechen.

    weil beim afganistan und irak krieg haben die amis alles in eigener hand.
    mit kosovA siehts anders aus ,da der jugoslawien krieg vorbei war und mit Srebrenica nicht reagiert hatte und europa zu einer eigenen politik am finden wollte.
    denn sind wir ehrlich wäre es in rambouillett zu der unterzeichnung der verträge gekommen würde es serbien heute besser gehen und ihr territorium nicht kleiner (montenegro&kosova).

    was die politiker die ausgesucht wurden betrifft die aus kosova zumindest trifft nicht zu.
    den als beispiel genügt rugova dieser war pazifist und hat schon anfang der 90er jahre politik gemacht.
    genau so wie demaci der politische führer der uck dieser hat 28 jahre im vorallem serbische gegängisse verbracht da dieser seit den 60er jahren für ein unabhängiges kosova eintrat.

    bei der kosova regierung mögen diese sich auch nicht haben gemeinsam das sich diese seit jahren auf verschiedene wegen für ein unabhängiges kosova sowohl in wie ausserhalb davon dafür gearbeitet.da einige sich im ausland aufhalten mussten aus politischen gründen heisst nicht das diese von den amis vorgesetzt wurden.

    also das die welt ist nicht immer in bester laune bezw. ordnung ist leutet mir ein.
    doch deswegen sehe nicht nur schwarze wolken am himmel.
    und die welt wird nun mal global gesehen (kleiner) also kommt man sich automatisch näher.
    was bedeutet das man verschiedene interessen hat aber nicht heissen mag das der stärkere den schwächeren ausnutzen evtl. gar das recht hat zu erpressen.

  6. #26
    Avatar von Lepoto

    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.266
    [quote="skenderbegi"][quote="Lepoto"]
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von Lepoto
    ich betrachte das als reine verzeiflung.
    ja gebe dir teilweise recht das natürlich keiner profitiert bei einer isolation und das der westen auch von serbien profitiert.

    aber verkaufen wir uns nicht auch täglich vielen verschiedenen situationen?

    oder anders gesagt wieviele menschen gehen gerne arbeiten auch wenn diese doch auch spass macht aber doch gewiss eine "pflicht "ist.???'

    und das die anderen politiker nicht haben kaufen lassen ist doch auch ein wiederspruch.
    weil die serbische regierung zum teil mit china und natürlich russland geschäfte macht.und da wären bei den interessen der (ausländer) wieder.

    ich würde auch nicht soweit gehen mit den paralellen suchen und diese miteinander vergleichen wollen.

    für mich ist westen nicht westen :idea:

    amerika ist für mich erst recht seit bush dran ist ein eigener "planet" nicht im positiven sinn.
    den der irak und afganistan sind hausgemachte probleme der AMIS vor "langer "zeit den 80er jahren.
    als noch der kalte krieg herrschte.....
    so haben sie die talibans/ sogar islamisten wer auch immer gegen die russen war unterstützt.
    mit dem irak wars so das die natürlich viel.viel ÖL haben......
    und diese kämfte gegen den iran mit denen die amis auf kriegsfuss standen da diese eine Islamrepublik war.

    zu dieser zeit gabs keine wirkliche so wie jetzt starke wachsende europäische gemeinschaft (politik).
    da kann man also nicht vom westen ist westen sprechen.

    weil beim afganistan und irak krieg haben die amis alles in eigener hand.
    mit kosovA siehts anders aus ,da der jugoslawien krieg vorbei war und mit Srebrenica nicht reagiert hatte und europa zu einer eigenen politik am finden wollte.
    denn sind wir ehrlich wäre es in rambouillett zu der unterzeichnung der verträge gekommen würde es serbien heute besser gehen und ihr territorium nicht kleiner (montenegro&kosova).

    was die politiker die ausgesucht wurden betrifft die aus kosova zumindest trifft nicht zu.
    den als beispiel genügt rugova dieser war pazifist und hat schon anfang der 90er jahre politik gemacht.
    genau so wie demaci der politische führer der uck dieser hat 28 jahre im vorallem serbische gegängisse verbracht da dieser seit den 60er jahren für ein unabhängiges kosova eintrat.

    bei der kosova regierung mögen diese sich auch nicht haben gemeinsam das sich diese seit jahren auf verschiedene wegen für ein unabhängiges kosova sowohl in wie ausserhalb davon dafür gearbeitet.da einige sich im ausland aufhalten mussten aus politischen gründen heisst nicht das diese von den amis vorgesetzt wurden.

    also das die welt ist nicht immer in bester laune bezw. ordnung ist leutet mir ein.
    doch deswegen sehe nicht nur schwarze wolken am himmel.
    und die welt wird nun mal global gesehen (kleiner) also kommt man sich automatisch näher.
    was bedeutet das man verschiedene interessen hat aber nicht heissen mag das der stärkere den schwächeren ausnutzen evtl. gar das recht hat zu erpressen.
    natürlich verkaufen wir uns tagtäglich.
    der unterschied ist, er verkauft nicht nur sich sondern ein ganzes volk. (jetz mal unabhängig davon dass albaner ein grundsätzliches problem mit serben haben)

    china, russland...klar redet man mit denen. jeder redet ja mit jedem.
    die albaner ja hauptsächlich mit den amis (was ja wohl z.zt die grössten terroristen überhaupt sind, so ganz neben bei, seit dem 2. wk hat die usa 39 kleinere und grössere kriege geführt weltweit - und das ist nur das offizielle - also lange vor bush's zeit)
    aber es gar nicht darum. es geht darum das die "spitzenpolikter" in diesem punkt zusammengestanden sind.

    "afghanistan und irak"
    wieso sind dann deutsche truppen in afghanistan? ca. 3000 glaube ich
    und in irak gibt's auch noch haufenweise briten.

    "srebrenica"
    erstens, entspricht die mediale version nur zum teil der wahrheit. der unangenehme findet sich leider nur in uno und ai dokumenten wieder
    zweitens, hat der westen alles andere als geschlafen in srebrenica. im gegenteil, clinton hat von izetbegovic verlangt, dass es min. 5000 tote moslems geben muss um einen grund für einen us-einsatz vorweisen zu können. jetzt rechnen sie mal 1+1 zusammen.

    "rambouillet"
    natürlich wäre es besser für alle gewesen wenn in rambouillet EIN vertrag unterzeichnet worden wäre.
    der grund weshalb DIESER nicht unterzeichnet wurde von milosevic ist der berühmt berüchtigte ANNEX B

    http://www.freitag.de/1999/32/99321101.htm
    (kein schlechter artikel mit guten auszügen - obwohl ich nicht ganz mit allem übereinstimme)

    und zum schluss noch, doch monte-negro hätte sich trotzdem getrennt. es wurde gewollt (hauptsächlich von solana) aber sie hatten als republik auch das recht dazu.
    bei kosovO sieht das ein bisschen anders aus. erstens, ist kosovo immer noch serbien und zweitens gibt es kein recht (kein gültiges zumindest) es zu stehlen. und genau das will man

  7. #27

    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    508

    Re: Heute im Tagesanzeiger: Portrait von Cedomir Jovanovic

    Zitat Zitat von SchwarzeMamba

    Und hast DU gelesen was Millionen Schweizer sagen?

    Man weiß nicht genau was ein Schweizer ist aber man will kein Albaner oder Schwarzer sein.

    Nur das mit dem Schwarzen verstehe ich nicht.
    Tja...bei den Schwarzafrikanern sind es ''erstaunlicherweise'' oft auch die Moslems die negativ auffallen...
    aber Negativ-Image Nummer 1 wird sowieso von den Albanern belegt !

    wen wunderts ? Parkplatzmörder,Teenager-Vergewaltiger,Raser,Schläger,Einbrecher,Drogendeal er...die liste ist lang !

  8. #28

    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    508
    Zitat Zitat von SchwarzeMamba
    Ich würde bezahlen, dass mein Kind nicht mit Kosovo-Albanern zusammen sitzt die sie schlägern oder ihre Minnie Winnies kleinen Mädchen zeigen

    Ein Schande, solche Kultur zu dulden.


    Hör Dir die Hilfe-Schreie der Lehrer an.
    Also in der Schweiz wird sich so schnell nichts ändern. Hier werden Probleme einfach ignoriert im speziellen von linken Parteien wie SP,Grüne,Alternative...Schweizer haben keine Eier sich gegen Islamisten & Albaner zu wehren. Die Laisser-Fair Taktik wird die Schweiz in 20 Jahren zu Grunde richten...

  9. #29
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    HALLO MODERATOREN,

    WANN MACHT IHR DEM EIN ENDE DA DIES ÜBERHAUPT NICHT DAS THEMA IST. DANKE

    ABGESEHN DAVON IST DIES HETZE IN REINSTER-FORM.

  10. #30
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    Zitat Zitat von skenderbegi
    HALLO MODERATOREN,

    WANN MACHT IHR DEM EIN ENDE DA DIES ÜBERHAUPT NICHT DAS THEMA IST. DANKE

    ABGESEHN DAVON IST DIES HETZE IN REINSTER-FORM.

    hör doch auf zu heulen, zuerst selbst, 8-spurig rumhetzten und im gegenzug noch eine zivilisierte verständigung erwarten??

    zudem erwartest du immerwieder quellen von anderen usern (serben), aber von sich aus, selbst irgend etwas interpretieren und davon ausgehen, dass es so sei. :?
    natürlich werden sich sich nur die extremen darauf melden - "wie du mir so ich dir", plausibel ist die begründung!!

    gibt es eigentlich einen vernünftigen albaner hier, der nicht das eingetrichterte dumme massendenken vertretet??

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Cedomir Jovanovic: Republika Srpska durch Mladics Verbrechen erschaffen
    Von Kingovic im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 19:16
  2. Goran Ivanisevic – Ein Portrait
    Von Cobra im Forum Sport
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 17:30
  3. Portrait: María Eva Duarte de Perón
    Von Der_Freak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 19:00
  4. Portrait: Kostunica
    Von napoleon im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 01:47
  5. Anschlag auf Cedomir Jovanovic verübt
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 11:57